Schlagwort-Archive: Ralf Rangnick

Gekühlter Kopf

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig bei Celtic Glasgow (08.11.2018, 21.00 Uhr) befindet sich eine Zusammenfassung von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Die wichtigsten Aussagen der Veranstaltung mit Ralf Rangnick und Marcel Halstenberg.]

Zweiter Teil der Europapokal-Duelle mit Celtic Glasgow. Die beiden Schlüsselspiele im Kampf um einen Platz in der K.o.-Phase. Mit einem Sieg kann RB Leipzig das Überwinteren in der Europa League bereits praktisch klarmachen. Wenn Salzburg parallel in Trondheim nicht verliert, wäre das Weiterkommen auch rechnerisch perfekt.

Wenn allerdings Celtic die Partie gewinnt, dann wäre der Kampf um Platz 2 in der Gruppe B wieder völlig offen. Mindestziel müsste für RB Leipzig entsprechend sein, dass man zumindest die direkten Duelle mit Celtic in der Gesamtrechnung für sich entscheidet, um bei Punktgleichheit am Ende vor den Schotten zu stehen. Sprich, nach dem 2:0 im Hinspiel wäre man mit jeder Niederlage mit nur einem Tor oder bei Niederlagen mit zwei Toren Differenz ab einem eigenen geschossenen Tor das im direkten Vergleich bessere Team.

Gekühlter Kopf weiterlesen

Von Zahlen zu Schuhen

In der Auseinandersetzung um die Abmeldung der U23 verwendete Ralf Rangnick in der Vergangenheit immer wieder mal das Argument, dass es diesen Zwischenschritt ja nicht brauche, weil die Topspieler schließlich schon in jungen Jahren in Profimannschaften spielen würden.

Zwischen 83 und 87% aller Spieler im Champions-League-Viertelfinale (die Zahlen variierten immer mal, bezogen sich ja aber auch vielleicht auf unterschiedliche Jahre) hätten mit 17 schon im Männerbereich gekickt (nachzulesen zum Beispiel hier).

Ist eine Zahl, die hier schon länger im Hintergrund im Blog herumliegt und darauf wartet, auf ihre Stichhaltigkeit bezüglich der daraus gewonnenen Argumentation geprüft zu werden.

Von Zahlen zu Schuhen weiterlesen

Hochgradig effizient

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig bei Hertha BSC (03.11.2018, 18.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick.]

Zehnter Spieltag in der Bundesliga. Jener Zeitpunkt, ab dem die Tabelle Aussagekraft hat. So will es zumindest die Legende. Entsprechend wird das Duell zwischen den punktgleichen 6. und 5. auch eines darum, wer nach zehn Spielen das positivere Zwischenfazit ziehen darf. Ein Unentschieden hält RB Leipzig vor Hertha und mindestens auf Platz 6. Mit einem Sieg, dem ersten nach zwei Unentschieden in der Bundesliga würde man die Position in den internationalen Rängen deutlich stärken und könnte theoretisch bis auf Platz 2 vorrücken.

Dass Hertha gegen RB Leipzig diese Saison durchaus als eine Art Spitzenspiel durchgeht, mag ein wenig verwundern. Die Stimmung rund um den Verein war Ende der letzten Saison nicht wirklich gut. Platz zehn war für den Klub, der ein bisschen im Umbruch steckte, eigentlich ok, aber die nicht sehr attraktive Spielweise verstörte die eigenen Zuschauer. Dazu gab es immer wieder Uneinigkeiten zwischen Fans und Vereinsführung. Und der Start in die neue Spielzeit war dazu nicht ganz einfach, weil man mit Bayern, Dortmund und Schalke gleich drei Teams in der frühen Phase der Saison kriegte.

Hochgradig effizient weiterlesen

Spiel mit Torgarantie

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen die TSG 1899 Hoffenheim (31.10.2018, 20.45 Uhr) befindet sich der Ticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick.]

17. Pflichtspiel dieser Saison für RB Leipzig. In der ersten Bundesligasaison wäre nach diesem Spiel Winterpause gewesen (weil damals nur bis zum 16. Spieltag gespielt wurde). Diesmal befinden wir uns gerade mal Ende Oktober, also mittendrin in der Hinrunde. Und streuen mal eben eine Partie im DFB-Pokal ein.

Ja, DFB-Pokal ist in den letzten Jahren nicht unbedingt der Wettbewerb schlechthin für RB Leipzig gewesen. Aber das spielt für die jeweiligen Spiele in der Gegenwart und Zukunft kaum eine Rolle, dass letzte Saison gegen die Bayern beispielsweise Timo Werner mit dem entscheidenden Elfmeter scheiterte.

Spiel mit Torgarantie weiterlesen

Erster Treffer entscheidet

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig gegen den FC Schalke 04 (28.10.2018, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick.]

Neunter Spieltag in der Bundesliga. RB Leipzig hat sich nach dem Unentschieden in Augsburg vom Ziel, zwei Punkte pro Spiel zu holen, wieder etwas entfernt. Mit einem Sieg gegen Schalke 04 wäre man diesbezüglich wieder auf Kurs. Platz 5 gegen Platz 16. 15 Punkte gegen 6 Punkte. Drittbestes Heimteam gegen sechstschlechtestes Auswärtsteam. Klingt doch eigentlich nach einem machbaren Matchup.

Ist bisher durchaus eine seltsame Saison für Schalke 04, die nach ihrer Vizemeisterschaft in eine schwer vorhersehbare Krise gerutscht sind. Aber bei denen nun auch nicht plötzlich alles schlecht ist, was vorher gut war. Vielmehr sind es irgendwie eher Kleinigkeiten, die die „Kumpel und Malocher“ aus Gelsenkirchen in unbefriedigende Tabellenregionen haben rutschen lassen.

Erster Treffer entscheidet weiterlesen

Schlüsselspiel

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig gegen Celtic Glasgow (25.10.2018, 18.55 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick und Kevin Kampl.]

Zur Abwechslung mal wieder Europa League im Hause RasenBallsport. Zur noch größeren Abwechslung mal (zuschauertechnisch) im Champions-League-Modus. Denn RB Leipzig darf um die 40.000 Besucher beim Spiel gegen die Schotten erwarten und damit so viele wie noch nie bei einem Europa-League-Spiel.  Darunter dürfte ein sehr großer Anteil Celtic-Fans sein. Nicht nur im Gästeblock, sondern auch in den angrenzenden Bereichen. Sollte eine ganz hübsche Atmosphäre ergeben am frühen Donnerstagabend.

Das passt auch ganz gut dazu, dass die Duelle mit Celtic Glasgow für RB Leipzig die entscheidenden Schlüsselspiele in der Gruppenphase der Europa League sein dürften. Salzburg hat bereits sechs Punkte und dabei noch nicht mal gegen Trondheim gespielt. Für Leipzig und Celtic heißt das, dass man im Normalfall den zweiten Teilnehmer aus Gruppe B an der K.o.-Runde nach der Winterpause ausspielt.

Schlüsselspiel weiterlesen

Sprinterduell

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim FC Augsburg (20.10.2018, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz ein Tag vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick.]

RB Leipzig am achten Spieltag der Bundesliga zum Auswärtsspiel beim FC Augsburg. Klingt auf den ersten Blick erstmal nicht ganz so spektakulär. Augsburg aktuell Zehnter. RB Leipzig Zweiter. Vermeintlich klar verteilte Rollen.

Ganz so einfach sind die Dinge aber nicht. Vor allem weil sich die bisherige Saison der Augsburger in Platz zehn nur völlig unzureichend abbildet. Der immer etwas unterschätzte Verein spielt bisher eine sehr gute Saison, konnte sich aber nicht immer mit Resultaten für gute Spiele belohnen. Gegen Bremen war man das bessere Team, verlor aber unglücklich mit 2:3. In Dortmund machte man zuletzt ein herausragendes Spiel, verlor zum Schluss aber auf bittere Art mit 3:4.

Sprinterduell weiterlesen

Mit Top-Ausgangslage in die Länderspielpause

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig gegen den 1.FC Nürnberg (07.10.2018, 18.00 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick. Ab 17 Uhr]

Weiter geht es in der Bundesliga. Für RB Leipzig steht der Abschluss von drei englischen Wochen an, bevor dann nächste Woche große Teile des Kaders in allen Himmelsrichtungen für Länderspiele unterwegs sind. Wer hätte noch vor zwei Wochen nach dem Salzburg-Spiel gedacht, dass RB sich an diesem siebten Bundesligaspieltag mit einem Sieg eine herausragende Ausgangsposition für den weiteren Verlauf der Spielzeit in Form eines sehr guten Saisonstarts bauen könnte.

14 Punkte könnte man erreichen und damit den avisierten 2,0-Punkte-Schnitt, der Champions-League-Platz-Niveau bedeutet. 14 Punkte wären auch gleichbedeutend damit, sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Klar, es ist erst der siebte Spieltag und so richtig kann man erst nach zehn Spieltagen ein erstes Zwischenfazit ziehen, aber nach dem etwas holprigen Start mit fehlender Balance, zumindest zwei fehlenden Punkten aus dem Düsseldorf-Spiel und dem Salzburg-Desaster hätte wohl kaum jemand darauf gewettet, dass RB so schnell wieder in die Spur finden könnte.

Mit Top-Ausgangslage in die Länderspielpause weiterlesen

Mit einem Schritt zurück einen Schritt nach vorn

[Da hier im Blog nach dem Nürnberg-Spiel direkt und zweiwöchig Ruhe einkehrt, heute schon mal ein paar Bemerkungen zur Entwicklung seit der letzten Länderspielpause]

Es sind durchaus einige Baustellen in dieser frühen Phase der Saison, die man so nach den ersten Europa-League-Quali-Spielen in ihrer Vielzahl noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Dass RB Leipzig in dieser Saison nicht dass Ballbesitz-Monster werden würde, war frühzeitig klar. Dass man noch so wenig Lösungen in der Offensive, so viele (auch fitnessstandbedingte) Probleme in der Defensive und so wenig Effizienz haben würde, war weniger klar. (Überraschend viele Baustellen vom 05.09.2018)

Mit einem Punkt aus zwei Spielen war RB Leipzig in die Saison gestartet und hatte sich gleich mal eine ordentliche Drucksituation gebastelt. Druck, in der Bundesliga möglichst schnell Ergebnisse zu liefern, um nicht frühzeitig den Anschluss an das oberste Drittel zu verlieren. Ergebnistechnisch konnte man dem Druck in jedem Fall standhalten. Zehn Punkte holte man aus den letzten vier Spielen und konnte sich damit auf Platz 6 vorschieben. Nur die Tordifferenz trennt noch von Platz 4, der in dieser Saison als Platz der RB-Träume gilt.

Mit einem Schritt zurück einen Schritt nach vorn weiterlesen