Schlagwort-Archive: Bundesliga 2018/2019

Bundesliga: Borussia Mönchengladbach vs. RB Leipzig 1:2

30. Spieltag in der Bundesliga. RB Leipzig in Mönchengladbach mit der Chance, einen ganz großen, vorentscheidenden Schritt in Richtung Champions League zu machen. Was schließlich mit einem glücklichen und mit viel Leidenschaft verteidigten 2:1-Auswärtssieg auch gelang.

Ralf Rangnick ging etwas überraschend komplett ohne personelle Wechsel in die Partie in Mönchengladbach. Yussuf Poulsen und Willi Orban saßen nach überstandener Angina und abgesessener Gelbsperre nur auf der Bank. Entsprechend startete RB im 3-3-2 oder 5-3-2 vom Spiel gegen Wolfsburg.

Dieter Hecking musste auf der anderen Seite zweimal wechseln. Stindl, der sich letzte Woche den üblen Schienbeinbruch zugezogen hatte und Elvedi fehlten verletzt. Raffael, der letzte Woche schon für Stindl gekommen war und Jantschke kamen dafür ins Team. An der Formation änderte das nichts. Es entstand eine Art 3-4-3 mit Kramer (defensiver) und Zakaria (offensiver) in der Zentrale und Neuhaus davor als eine Zehner.

Bundesliga: Borussia Mönchengladbach vs. RB Leipzig 1:2 weiterlesen

Halber Matchball

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig bei Borussia Mönchengladbach (20.04.2019, 18.30 Uhr) befindet sich  ein Ticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick.]

30. Spieltag in der Bundesliga schon. Es geht auf die Entscheidungen zu. RB Leipzig steht als Dritter sehr gut da und hat einen ordentlichen Vorsprung auf die Plätze 4 und 5. Ein bisschen trügerisch sind die sechs bzw. sieben Punkte Vorsprung auf Frankfurt und Mönchengladbach aber noch.

Das liegt vor allem daran, dass das Spiel in Mönchengladbach ansteht. Für RB Leipzig ein halber Matchball, weil man bei einem Sieg bereits zehn Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten um einen Champions-League-Platz und auf Platz 5 hätte. Aber eben auch ein Spiel, nach dem es zwischen Platz 3 und 5 wieder ganz eng zugehen könnte, wenn die Borussia das Heimspiel gewinnt und Frankfurt sich am Ostermontag drei Punkte in Wolfsburg holt.

Halber Matchball weiterlesen

Bundesliga: RB Leipzig vs. VfL Wolfsburg 2:0

29. Spieltag in der Bundesliga. Es geht in die entscheidende Phase. Im drittletzten Heimspiel war der VfL Wolfsburg zu Besuch. Eine gut besetzte Mannschaft mit einem intensiven Spielstil. Gegen die RB Leipzig mit einer guten Leistung einen verdienten 2:0-Sieg einfuhr.

Ralf Rangnick überraschte mit einer unerwarteten Formation. Dass RB Leipzig mit einer Dreierkette auf die Sperre von Willi Orban reagieren könnte, war durchaus zu erwarten. Dass in dieser Lukas Klostermann den linken Part neben Konaté und Mukiele übernimmt, konnte allerdings niemand ahnen. Cunha kam zudem für Haidara in die Partie und es entstand ein 5-3-2 bzw. ein 3-3-2-2. Eine Formation mit Klostermann und Halstenberg auf derselben Seite hatte es zuvor noch nie gegeben. Die beiden ergaben ein starkes Duo.

Der VfL Wolfsburg ersetzte den verletzten William durch Marcel Tisserand auf der rechten Abwehrseite. Zudem kehrte Maximilian Arnold in die Mannschaft zurück, sodass Josip Brekalo auf die Bank musste.  Organisiert war die Mannschaft in einer Art 4-3-3 mit Guilavogui als Sechser und Arnold und Rexhbecaj davor. Weghorst spielte in der Sturmmitte, war in seinem Positionsspiel allerdings recht flexibel. Steffen und Mehmedi unterstützen ihn in der Offensive.

Bundesliga: RB Leipzig vs. VfL Wolfsburg 2:0 weiterlesen

Erstaunlich stabil

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor dem Spiel von RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg (13.04.2019, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick.]

Teil 3 der Aufeinandertreffen zwischen Leipzig und Wolfsburg in dieser Saison. Nach 1:0 für Wolfsburg in der Liga und 1:0 für Leipzig im Pokal nun am 29. Spieltag das erneute Duell zweier Teams, die nach Europa wollen. Für Wolfsburg geht es als Sechster vornehmlich um einen Europa-League-Platz. Für RB Leipzig geht es mit zehn Punkten Vorsprung auf Wolfsburg um einen Champions-League-Platz.

Zuletzt hatte RB schon Bayer Leverkusen mit einem Auswärtssieg auf 13 Punkte distanziert. Nun hat das Rangnick-Team in Bezug auf Wolfsburg zu Hause dieselbe Chance, den nächsten Konkurrenten endgültig zu distanzieren. Mit zwei Siegen gegen Wolfsburg und in Mönchengladbach nächste Woche könnte RB die Champions League praktisch bei dann mindestens zehn Punkten Vorsprung auf Platz 5 und nur noch vier Spielen schon klarmachen.

Erstaunlich stabil weiterlesen

No Adams, (fast) no Party

Einer der Neuzugänge des Winters bei RB Leipzig war Tyler Adams. Man konnte bei seiner Verpflichtung schon ahnen, dass das eine gute Kaderverstärkung ist. Mit welcher Leichtigkeit er sich an die Geschwindigkeit und das Niveau in der Bundesliga anpasste, überraschte dann aber doch und erinnert ein wenig an die Fähigkeit von Joshua Kimmich einst, sich schnell an das jeweilige höhere Niveau anzupassen.

Tyler Adams ist auch einer der Gründe, warum die Rückrunde von RB Leipzig bisher so gut verläuft. Ganz einfach, weil er die Optionen in der Zentrale noch mal erweitert und die Ausfälle von Diego Demme und Kevin Kampl, die es in den letzten Wochen für jeweils ein paar Spiele gab, ausgleichen konnte. Adams also als Alternative für zwei Spieler, für die es in der Hinrunde noch kaum passende Alternativen im Kader gab.

Zehn Pflichtspiele hat Tyler Adams bisher für RB Leipzig bestritten, davon neun in der Bundesliga. Achtmal stand er dabei in der Startelf, siebenmal in der Bundesliga. Ein Tor gelang ihm bisher noch nicht. Zwei Tore bereitete er aber bereits vor. Beide Male war nach schönen Pässen in die Tiefe Yussuf Poulsen der Abnehmer und Vollstrecker.

No Adams, (fast) no Party weiterlesen

Bundesliga: Bayer Leverkusen vs. RB Leipzig 2:4

28. Spieltag in der Bundesliga. RB Leipzig reist zu Bayer Leverkusen. Man erwartete ein wildes Spiel, man kriegte ein wildes Spiel. Das RB schließlich glücklich mit 4:2 gewann und sich ein bisschen fragen durfte, wie man denn zu diesen drei Punkten gekommen ist.

Ralf Rangnick musste kurzfristig auf den erkrankten Yussuf Poulsen verzichten.. Dafür rückten Laimer (auf die Acht) und Sabitzer (in den Sturm) jeweils eine Position nach vorn und Klostermann übernahm wieder hinten rechts. Nicht unerwartet standen auch Forsberg und Haidara in der Startelf. Bruma und etwas überraschend auch Demme saßen dafür nur auf der Bank. Organisiert war man erneut in einem 4-3-3.

Peter Bosz wechselte bei Bayer auch dreimal durch. Lars Bender und Bellarabi fehlten verletzt. Jedvaj ging wieder auf die Bank. Weiser, Wendell und Aranguiz standen dafür in der Startelf. Organisiert war auch Leverkusen in einem 4-3-3, in dem Havertz rechts spielte, dort aber auch immer wieder in die Zentrale einrückte.

Bundesliga: Bayer Leverkusen vs. RB Leipzig 2:4 weiterlesen

Konteranfällige Offensivpower

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig bei Bayer Leverkusen (07.04.2019, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick.]

Die Saison biegt schon wieder langsam auf die Zielgerade. Neben ein bis zwei Pokalspielen sind es für RB Leipzig nur noch sieben Bundesligaspiele. Nach bisher schon 43 Pflichtspielen. Leverkusen, Gladbach, Mainz und Bremen warten in der Liga noch auswärts. Wolfsburg, Freiburg, Bayern gilt es zu Hause zu bespielen.

Das große Ziel von RB Leipzig bleibt weiterhin die Qualifikation für die Champions League. Zwölf Punkte holte RB aus den letzten sieben Spielen der Hinrunde. Dieselbe Ausbeute nun noch mal aus den letzten sieben Spielen der Rückrunde dürften für einen Champions-League-Platz reichen. Rechne sich jeder selber durch, wie das bei dem besagten Restprogramm so hinhauen könnte.

Konteranfällige Offensivpower weiterlesen

Bundesliga: RB Leipzig vs. Hertha BSC 5:0

27. Spieltag der Bundesliga. Auftakt in die letzten Wochen der Saison. Heimspiel gegen Hertha BSC. Wichtiges und richtungsweisendes Spiel. Das mit einem überraschend klaren 5:0 endete, bei dem RB Leipzig auch spielerisch glänzen konnte.

Ralf Rangnick hatte sich in seiner Formation dafür entschieden, das Maximum an Spielkultur auf den Rasen zu stellen. Mukiele ersetze auf der rechten Seite wie erwartet Klostermann. Haidara kam im Mittelfeld für Sabitzer in die Mannschaft, sodass das Mittelfeld aus dem Winterneuzugang, Adams, Kampl und Forsberg auf der Zehn bestand. Viel mehr Spielstärke gibt der RB-Kader nicht her. Organisiert war das Team in einem 4-3-3 mit Haidara und Kampl als Achtern und Adams als Sechser.

Hertha wechselte gegenüber der Niederlage gegen Dortmund nur einmal. Der verletzte und gesperrte Torunarigha wurde durch Lustenberger ersetzt. Dadurch entstand eine Dreierkette und ein 3-4-1-2, das mit Lazaro und Mittelstädt auf den Außenbahnen sehr breit angelegt war.

Bundesliga: RB Leipzig vs. Hertha BSC 5:0 weiterlesen

Auftakt in die letzten Wochen der Saison

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig gegen Hertha BSC (30.03.2019, 18.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick. Ab 13.30 Uhr.]

Der letzte Saisonabschnitt beginnt. Noch acht Spiele stehen in der Bundesliga für die Teams auf dem Programm. Dazu kommt der DFB-Pokal für jene Klubs, die noch in diesem vertreten sind. So wie RB Leipzig, auf die mit den Spielen gegen Hertha und in Augsburg und in Leverkusen eine englische Woche wartet, die ein Stückweit schon die Richtung vorgibt für den Rest der Saison. Die Qualifikation für die Champions League steht über allem. Dem DFB-Pokal wird dazu durchaus auch eine gehobene Wichtigkeit zugeschrieben, wo man schon mal so weit gekommen ist und bereits vor der Winterpause aus der Europa League ausgeschieden war.

Für RB Leipzig geht es in dieser Saison also noch um recht viel. Für Hertha BSC geht es um vergleichsweise wenig. Im DFB-Pokal ist man nach dem knappen Ausscheiden gegen Bayern mal wieder zum Zuschauen verdammt, wenn die Teams ausgespielt werden, die dann im Hertha-Stadion den Titelträger ermitteln. Und in der Bundesliga ist man mit neun Siegen, acht Unentschieden und neun Niederlagen so etwas wie der Inbegriff des Liga-Durchschnitts. Sieben Punkte Rückstand auf die Plätze 6 und 7 sind schon ganz schön viel, um noch europäische Ambitionen anmelden zu können. Bei 15 Punkten Vorsprung auf Platz 16 passiert nach unten aber auch nichts mehr. Um für die restlichen Spiele noch mal Fahrt nach oben aufzunehmen, müsste man in Leipzig wohl schon mal ein Zeichen setzen und gewinnen.

Auftakt in die letzten Wochen der Saison weiterlesen