Archiv der Kategorie: Presse

Presse 25.09.2018

RB Leipzig mit einem 1:1 bei Eintracht Frankfurt. Nach einem Spiel, das allgemein (und ja auch von mir) als Schritt nach vorn interpretiert wurde. Aber durchaus erstaunlich, dass es diese Interpretation gibt. Das zeigt eigentlich nur sehr deutlich, das es ein paar ordentliche Kratzer im sportlichen (Selbst)Verständnis von RB gibt. Gelson Fernandes mit dem Eintracht-Tor in der ersten Halbzeit. Emil Forsberg mit dem Ausgleich nach der Pause per Elfmeter.

Nordi Mukiele und Jean-Kevin Augustin wie bekannt beim Spiel nicht dabei. Ich finde die öffentliche Verhandlung der Geschichten immer noch seltsam. Ralf Rangnick lässt durchblicken, dass es noch mehr Sachen gab, als bekannt wurden (in einer BILD-Auflistung gibt es aber keine neuen aktuellen Sachen). Andere Spieler lassen durchblicken, dass es eher um Kleinigkeiten geht. Fakt ist, dass Führungsspieler wie Orban den Rangnick-Kurs offenbar mittragen und solange das für die große Mehrheit der Mannschaft gilt, dann funktioniert die Geschichte vielleicht sogar. Wird sich dann halt in den nächsten Wochen zeigen. Mukiele und Augustin seit gestern wieder im Training dabei. Mal sehen, ob sie schon eine Option für Mittwoch sind.

Passend zur öffentlichen Soap um die beiden auch das (vorläufige) Ende. Augustin und Mukiele sollen laut BILD und LVZ (viele) Tickets für sozial benachteiligte Kinder kaufen. Schade, dass es als Abschluss nicht noch kleine Engel gibt, die um die Situation herumfliegen und in ihrer reinweißen Unschuldigkeit das glückliche Ende der Story verkünden. Denn sehet, sie wurden wieder gut und von uns auf den Weg der Tugend zurückgeführt. Als Film-Drehbuch wäre es eine ganz schöne Schmonzette..

Presse 25.09.2018 weiterlesen

Presse 21.09.2018

2:3 gegen Salzburg. Das war insbesondere in der ersten Halbzeit in allen Belangen des Fußballspiels von Taktik über individuelle Leistungen bis hin zu Intensität nichts, was RB Leipzig am ersten Spieltag der Europa-League-Phase auf den Platz brachte. Dass man hinterher praktisch ausschließlich über Einstellungsfragen diskutiert, ist eine etwas eindimensionale Betrachtung der Geschehnisse.

Munas Dabbur und Amadou Haidara brachten die Gäste in der ersten Halbzeit in Front. Konrad Laimer und Yussuf Poulsen konnten in der etwas besseren zweiten Hälfte mit viel Glück ausgleichen. Fredrik Gulbrandsen schoss passend zum gebrauchten Tag kurz vor Schluss nach einem Konter dann doch noch den verdienten Siegtreffer für Salzburg.

Ralf Rangnick nach der Partie mit derselben Bemerkung wie vor der Partie. Dass Salzburg ja in der Liga den Vorteil habe, sich quasi ohne große sportliche Konkurrenz für die Europa League einspielen zu können. Da ist gleichermaßen vielleicht ein wenig was dran, wie es ein wenig respektlos dem Gegner gegenüber wirkt. Marco Rose zwischen ‚kein Kommentar‘ zu dem Thema und süffisantem ‚werden auch am Sonntag wieder mit 100% und nicht mit 80% spielen‘. Die Genugtuung über den Sieg sprang den Salzburger Beteiligten jedenfalls ganz gut aus jeder Pore des Gesichts.

Presse 21.09.2018 weiterlesen

Presse 20.09.2018

Spiel RB Leipzig gegen Red Bull aka FC Salzburg. Europa League. Viel Brimborium natürlich um eine sportlich interessante Partie aka Pressingmassaker mit vielen Untertönen aus dem nichtsportlichen Bereich.

Auf Seiten von RB Leipzig fallen Timo Werner, Marcelo Saracchi und Lukas Klostermann aus. Gerade die Klostermann-Verletzung tut weh, weil sie nicht eingeplant war und zusammen mit Saracchi eine Lücke auf den Außenbahnen reißt. Dass die Reizung des Knies, in dem vor zwei Jahren das Kreuzband gerissen war, nicht strukturell ist (also nicht wieder was gerissen ist), ist die gute Nachricht. Dass das Knie anschwillt und punktiert werden muss, darf trotzdem Anlass zur Sorge sein. Auch am Wochenende ist Klostermann kein Thema. Werner und Saracchi könnten für das Frankfurt-Spiel dagegen wieder fit werden (Betonung liegt auf ‚könnten‘ nicht auf ‚fit‘). Schon arg dünn der Kader, wenn drei Spieler ausfallen. Bleiben nur noch 15 Feldspieler übrig..

Auf Salzburger Seite ist Zlatko Junuzovic wieder fit. Ex-RBL-Talent Smail Prevljak fällt dagegen verletzt aus.

Presse 20.09.2018 weiterlesen

Presse 18.09.2018

Gegen Hannover hat RB Leipzig am Wochenende mit der Underdog-Taktik drei Punkte gewonnen. Verdient wegen der größeren Chancen. Etwas glücklich, weil man gerade hinten raus auch hätte noch den Ausgleich kassieren können. Zweimal Timo Werner und einmal Yussuf Poulsen sorgten für den Sieg. Dazu war Emil Forsberg bei insgesamt nur neun Pässen im ganzen Spiel an allen drei Toren beteiligt.

Der Nichteinsatz von Jean-Kevin Augustin und das (von vielen RB-Fangruppen teils recht deutlich kritisierte) Zone147-Banner gegen den neuen Fanbetreuer Timm Merten waren noch Thema des Spieltags, aber das wurde ja bereits im entsprechenden Blogbeitrag zum Spiel besprochen.

Wieder eher deutlich unter 40.000 Zuschauer beim zweiten Bundesliga-Heimspiel. Im Heimbereich blieben rund 2.000 Plätze frei (mal von der No-Show-Rate völlig abgesehen). Bei Sky bekam das Spiel mit 80.000 Zuschauern für die Einzeloption eine nicht überragende, aber ordentliche Quote. Zumal parallel die Bayern spielten, was im Normalfall einige Zuschauer klaut.

Presse 18.09.2018 weiterlesen

Presse 14.09.2018

RB Leipzig am Samstag im Heimspiel gegen Hannover. Wichtiges Spiel nach nur einem Punkt aus zwei Spielen. RB mit voller Kapelle und keinen Verletzungssorgen. Marcel Halstenberg wird nach seiner langen Verletzung aber gegen seinen Heimatverein erstmal nur von der Tribüne aus zugucken.

Bei Hannover fehlen Felipe, Timo Hübers und Edgar Prib nach oder mit Verletzungen. Bobby Wood dürfte nach später Rückkehr von der Länderspielreise wohl eher eine Option zum Einwechseln werden.

Dr. Robert Kampka leitet die Partie. Erstmals seit April 2017 wieder ein RB-Spiel. War der Schiedsrichter beim Coltorti-Tor und in der Bundesliga bei Siegen in Hamburg und gegen Leverkusen. Wirkte damals nicht immer souverän, weil ihm die Autorität gegenüber den Spielern zu fehlen schien. Kann aber auch einfach eine Frage der Erfahrung gewesen sein. Die letzte Saison war für ihn auch die erste in der Bundesliga.

Presse 14.09.2018 weiterlesen

Presse 13.09.2018

Lustige Geschichte, dass der neue Kopf der Fanbetreuung von RB Leipzig mit Timm Merten ein HSV-Fan ist. Also so richtig. Fanklub-Vorsitzender und so. Die Informationen, die man von ihm online kriegen kann, lassen nicht erkenntlich werden, was ihn für den Job in Leipzig qualifiziert. Er saß in Hamburg in einem Fandialog-Gremium und war da offenbar durchaus bekannt. Einen offiziellen Job in der Fanbetreuung hatte er aber nicht. Scheinbar war er bis zuletzt bei der Bundeswehr angestellt (was dann zumindest in einer gewissen Traditionslinie zu Enrico Hommel stünde).

Von außen betrachtet eine sehr seltsame Wahl, den bestehenden zwei RB-Fanbetreuern mal eben einen HSV-Fan vor die Nase zu setzen, bei dem unklar bleibt, was ihn jenseits von Orga-Talent für den Job qualifziert. Die LVZ meint, dass Timm Merten bei Bundesliga und DFL „hoch geschätzt“ ist. Warum er das ist, bleibt ein bisschen unklar. Abwarten und mal sehen, was das wird. Ein wenig skurril wirkt die Geschichte aber erstmal schon.

Weniger skurril und eher unlustig die Strafengeschichte bei RB Leipzig. Die Sache mit dem Glücksrad, die man sich ausgedacht hat, ist noch ganz hübsch. Dort soll bei Vergehen die Strafe quasi erdreht werden. 13 verschiedene Felder kann man treffen. Bei einem geht man straffrei aus. Das ist eine ganz spielerische Variante, die Strafen zu verteilen und eine durchaus passable Idee, die sicherlich zu einigem Hallo in der Kabine führen kann.

Presse 13.09.2018 weiterlesen

Presse 11.09.2018

Immer noch Länderspielwoche, aber die geht heute zu Ende und langsam geht es in die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover. Schon ein sehr wichtigess für Ruhe und Stimmung rund um den RB Leipzig.

Diego Demme im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung. Der klingt wie einer einer, der aufgrund seiner schon recht langen Zeit im Verein inzwischen in eine sehr zentrale Rolle gerückt ist und in die Kategorie Führungsspieler fällt. Typisch Fußballer, dass Demme die Vorteile der Rotation sieht, aber selbst Spiele auf der Bank nicht unbedingt haben will. Interessant auch die Ansage, dass man jetzt anfängt(!) Ballbesitz zu trainieren für Situationen, in denen man mal führt und den Gegner laufen lassen will.

Marius Müller will laut BILD bis zur Winterpause gucken, wie es für ihn weitergeht und scheint tatsächlich zu hoffen, dass er ein paar Einsatzminuten kriegt. Das wäre hinter Gulacsi und Mvogo tatsächlich erstaunlich. Bleibt halt dabei, dass im Sommer für eine sinnvolle Torwartsituation entweder Mvogo oder Müller hätten gehen müssen. Drei Torhütern in sinnvollem Ausmaß (also jenseits von Alibi-Spielen) Einsatzzeit zu geben, ist schlicht nicht möglich. Es ist aber für einen Torhüter wie Müller auch nicht möglich, mal eben im August, wenn bei allen Vereinen die Planungen für die Nummer 1 durch sind, einen Verein (am besten mindestens in der zweiten Liga) zu finden, der ihm Spielzeit garantieren kann. Da hat man bei RB Leipzig auch einfach zu lange mit einer Entscheidung für das Torhüter-Quartett gewartet.

Presse 11.09.2018 weiterlesen

Presse 07.09.2018

RB Leipzig mit dem Testspiel gegen Zaglebie Lubin gestern. Nicht wirklich die ganz große Fußballkunst vor knapp 500 Zuschauern am Cottaweg. Aber die Geburtsstunde der Dreierkette in dieser Saison, ein Testfeld für gleich acht U19-Spieler und natürlich das Comeback von Marcel Halstenberg. Insofern hat der Test vermutlich den Zweck erfüllt, den er erfüllen sollte und alles ist gut, wie es ist. Spielerisch war es gegenüber dem Düsseldorf-Spiel allerdings kein Schritt nach vorn. 1:0 hieß es am Ende durch ein Tor von Erik Majetschak.

Die Saga um Jean-Kevin Augustin geht weiter. Offenbar wegen des Einsatzes beim Testspiel gegen Lubin ist der französische Fußballverband richtig angepisst und erwägt, die FIFA einzuschalten, weil man die Abstellungspflicht verletzt sieht. Nur bei Verletzungen könne man dem Nationalteam absagen. Ich verstehe grundsätzlich die Unzufriedenheit der Franzosen, dass ihnen ein Spieler absagt, der ein paar Tage später in einem Testkick für seinen Klub aufläuft. Was ich nicht verstehe, wie man einen Spieler zwingen können soll, zur Nationalelf (bzw. zur U21) zu reisen. Wenn er keinen Bock auf Nationalelf hat (was ich jetzt nicht Augustin unterstellen will), dann muss er ja auch eine Möglichkeit haben, dort nicht zu spielen. Kann ja keine Pflicht geben, bei der Nationalelf zu spielen.(?)

Lustig ist es auch rund um Yussuf Poulsen, der wegen des Spielerstreiks bei den Dänen nach Leipzig zurückkam und nun offenbar doch wieder zur Nationalelf reist, weil der Streik beendet wurde (bzw. wurde die Streitursache bezüglich Vermarktungsverträgen auf die Zeit nach dem Länderspiel am Sonntag verschoben). Seltsames Hin und Her.

Presse 07.09.2018 weiterlesen

Presse 06.09.2018

Heute das Testspiel von RB Leipzig gegen Zaglebie Lubin ab 17.30 Uhr am Cottaweg. Sagen wir so, in den früheren Jahren, als man diese Testspiele öfters durchführte, war es desöfteren so, dass da einige RB-Spieler nicht allzu viel Bock drauf hatten. Vielleicht ist das diesmal ja anders. So komplett erschließt sich der Sinn der Partie bei nur neun bis zehn einsatzfähigen Profis nicht.

Entsprechend ist das Testspiel wohl vor allem auch ein U19-Casting. Da bei den Profis nach der einkaufsarmen Transferperiode zwei Plätze frei geblieben sind, ist da Platz für Nachwuchsspieler, die regelmäßig mit dem Bundesligateam trainieren (schon um elf gegen elf zu spielen) und dort vielleicht auch mal auf der Bank sitzen können. Mit Erik Majetschak und Niklas Stierlin gibt es (auch von deren Positionen her) zwei naheliegende Kandidaten (wobei Stierlin derzeit auf Länderspielreise ist). Aber es sind auch nicht die einzigen.

Tickets für die Partie gegen Lubin gibt es offenbar noch mehr als reichlich. Trotzdem nur die Haupttribüne am Cottaweg offen ist.

Presse 06.09.2018 weiterlesen

Presse 04.09.2018

So, das Spiel gegen Düsseldorf haben dann alle hoffentlich verarbeitet. Nachvollziehbar, aber teilweise auch in einem etwas schablonenhaften Duktus, dass auf das Spiel diverse ‚Was bei RB Leipzig schiefläuft‘- und ‚Fehlstart!!!‘-Artikel folgen. Tatsächlich wird der Druck auf RB nun in den nächsten Spielen schon sehr hoch. Tatsächlich gibt es einige Dinge, die (noch?) nicht stimmen.

Sehr schön war das Spiel gegen Düsseldorf vor allem in Sachen Balance und in Sachen Offensivideen nicht. Gewinnen hätte RB die Partie aufgrund der Mehrzahl an Chancen trotzdem können. Da Düsseldorf zwar weniger, aber dafür sehr gute Chancen hatte, hätte die Partie aber auch Richtung Fortuna gehen können. Der starke Matthias Zimmermann erzielte kurz nach der Pause die Führung. (Natürlich) Jean-Kevin Augustin glich Mitte der zweiten Halbzeit noch aus.

Knapp 35.000 Zuschauer. Im Heimbereich blieben 5.000 Plätze leer. Dürfte durchaus als Enttäuschung durchgehen und auch zumindest zu Teilen an den aufgerufenen Topspiel-Preisen gelegen haben.

Presse 04.09.2018 weiterlesen