Schlagwort-Archive: Champions League 2017/2018

Champions League: RB Leipzig vs. Besiktas Istanbul 1:2

Letztes Spiel der Gruppenphase der Champions League für RB Leipzig. Besiktas Istanbul war zu Gast und es ging noch um die Restchance zum Erreichen des Achtelfinales. In einem Spiel der vergebenen Torchancen unterlag RB am Ende abgezockteren Gästen mit 1:2 und spielt nach der Winterpause in der Europa League weiter.

Ralph Hasenhüttl tauschte gegenüber dem Spiel in Hoffenheim auf vier Positionen. Forsberg und Upamecano blieben verletzt draußen. Konaté und Poulsen saßen nur auf der Bank. Stefan Ilsanker und Willi Orban bildeten die Innenverteidigung. Bruma rückte für Forsberg auf die Zehn und Augustin spielte neben Werner im Sturm.

Dabei veränderte Hasenhüttl auch das taktische System. Aus dem gewohnten 4-2-2-2 wurde ein 4-3-3 alias 4-1-2-2-1. Diego Demme spielte auf der Sechs. Kampl und Keita besetzten die Achterpositionen davor. Bruma und Werner spielten Außenstürmer (wo Werner weiterhin gegen tief verteidigende Gegner ein bisschen seiner Stärken beraubt wirkt) und Augustin spielte in der Sturmmitte.

Champions League: RB Leipzig vs. Besiktas Istanbul 1:2 weiterlesen

Flattr this!

Angenehmes Endspiel

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul (06.12.2017, 20.45 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl und Kevin Kampl.]

Was hat man vor dem RB-Spiel in Monaco noch alles an Szenarien für die Champions-League-Gruppenphase gewälzt. Bis hin zum Losentscheid war alles mögllch in Bezug auf die Vergabe der Plätze 1 und 2. Und nun ist alles ganz einfach. Besiktas ist als Gruppenerster direkt qualifiziert. Monaco ist ausgeschieden. Und zwischen Porto und Leipzig geht es im Fernduell noch um die Frage, wer als Zweiter in das Achtelfinale der Champions League einzieht und wer nach der Winterpause in der Runde der letzten 32 in der Europa League weiterspielen darf.

Dabei gibt es zwischen Porto und Leipzig auch nicht viel zu rechnen. Holt RB mehr Punkte gegen Besiktas als parallel Porto gegen Monaco, dann kommt man in der Champions League weiter. Holt RB gleich viel Punkte (oder gar weniger), dann geht es in der Europa League weiter. Denn bei Punktgleichheit entscheidet zwischen beiden Teams der direkte Vergleich und der geht mit 5:4 an Porto.

Angenehmes Endspiel weiterlesen

Flattr this!

Champions League: AS Monaco vs. RB Leipzig 1:4

Fünfter Spieltag in der Gruppenphase der Champions League bereits. RB Leipzig reiste zum AS Monaco und brauchte dringend einen Sieg. Dank einer ersten Hälfte, in der alles für RB lief, gewann man schließlich mit 4:1 und tritt nach der Winterpause mindestens in der Europa League an. Für das Erreichen des Achtelfinales in der Champions League ist allerdings ein Patzer des FC Porto am letzten Spieltag nötig.

Hasenhüttl hatte sein Elf für das Spiel beim AS Monaco auf drei Positionen verändert nach dem 2:2 in Leverkusen. Der etwas enttäuschende Bernardo musste Lukas Klostermann weichen. Der wieder genesene Dayot Upamecano verdrängte erwartungsgemäß Ibrahima Konaté. Und Yussuf Poulsen kehrte in den Sturm zurück, sodass Sabitzer zurück auf die Zehn, Kampl zurück auf die Sechs und Geburtstagskind Demme auf die Bank gingen. Mit Poulsen und Kampl statt Augustin und Demme war auch der Fokus auf Geschwindigkeit und Spiel in die Tiefe statt Fokus auf Ballkontrolle klar.

Leonardo Jardim entschied sich auf der anderen Seite gegen das 4-4-2 und bot eher ein 4-2-3-1 mit Moutinho als (vom Spielertyp her) Zehner hinter Falcao auf. Wobei das gegen den Ball dann ja auch meist eher ein 4-4-2 ist, wenn der Zehner auf Höhe des Stürmers agiert.

Champions League: AS Monaco vs. RB Leipzig 1:4 weiterlesen

Flattr this!

Praktisch ein Alles-oder-Nichts-Spiel

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim AS Monaco (21.11.2017, 20.45 Uhr) befindet sich  kein Liveticker von der Pressekonferenz, die einen Tag vor dem Spiel am Abend in Monaco stattfindet. Die wichtigsten Aussagen werden im Nachgang eingefügt.]

Das Spiel bei Bayer Leverkusen ist noch nicht mal so richtig abgehakt, da geht es für RB Leipzig gleich zum nächsten Spiel. Samstag zu Dienstag mit zwei Auswärtsspielen. Das ist ein sehr kurzer Wechsel mit wenig Regenerations- und Vorbereitungszeit.

Denkbar ungünstige Voraussetzungen dafür, dass auf RB Leipzig das Spiel beim AS Monaco wartet. Noch nicht ganz, aber praktisch ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, was welches Ergebnis von RB in Monaco in der Gruppe G der Champions League bedeuten könnte (siehe unten). In der groben Variante scheidet RB aus der Champions League aus, wenn man in Monaco verliert und hat man dann maximal die Chance, in der Europa League zu überwintern. Gewinnt man in Monaco hat man die Qualifikation für die Runde der letzten 32 in der Europa League sicher und in jedem Fall noch Chancen auf das Achtelfinale der Champions League. Monaco stünde dann als Letzter der Gruppe G fest.

Praktisch ein Alles-oder-Nichts-Spiel weiterlesen

Flattr this!

Logikfehler in der Nachwuchsmatrix

Als es bei „Champagner statt Bier“ das letzte Mal rund ging, war es draußen noch warm und die Spiele in Europa lagen noch in der Zukunft. Viel ist seitdem rund um RB Leipzig passiert. Dirk, Crank und meine bloggende Wenigkeit trafen sich deshalb zu einem echten Podcast-Massaker mit Hin- und Rückspiel und Verlängerung. Besprochen haben wir trotzdem nur die Hälfte dessen, was auf dem Zettel stand.

Dabei hangeln wir uns anhand von Kaffee wie Emil Forsberg von Schweden nach Russland. Wir gehen so ziemlich alle Personalien im RB-Kader durch und sind auch in Sachen Führerscheine aller Art kompetente Ansprechpartner. Schließlich reden wir uns noch hinsichtlich des Nachwuchses bei RB Leipzig die Köpfe heiß, lauschen dem hip-hoppenden Tim Thoelke und werfen die eine oder andere Bemerkung dazu ein.

Logikfehler in der Nachwuchsmatrix weiterlesen

Flattr this!

Junge Mannschaft auf Augenhöhe mit Topteams

In den kommenden Wochen warten mit zweimal Bayern, zweimal Champions League gegen Porto, dem Auswärtsspiel in Dortmund und den Heimpartien gegen die starken Aufsteiger aus Hannover und Stuttgart ganz dicke Brocken. Dann wird sich bereits zeigen, ob man auf dem Weg, ein erwachsenes Fußballteam zu werden, das mit Ballbesitz und Rotation trotzdem konstant und ausbalanciert kicken kann, schon weitergekommen ist. Der Start in die Saison und die Transformation zu einem Ballbesitzteam, das ein vernünftiges Gegenpressing hat, war ok, hat aber auch Probleme im Defensivverhalten als Team und in der Zielstrebigkeit im Offensivspiel offengelegt. Mal sehen, was man davon in der Länderspielpause aufgearbeitet kriegt. (Guter Saisonstart trotz Problemen)

Der zweite Block mit drei englischen Wochen ist absolviert. 17 Spiele hat RB Leipzig in dieser Saison bereits hinter sich gebracht. Acht Spiele warten noch bis zur Winterpause. Zu absolvieren in vier Wochen, davon drei englischen Wochen. Ein etwas entspannteres Programm als zuletzt, wobei die Betonung auf etwas liegt und nicht auf entspannt.

Junge Mannschaft auf Augenhöhe mit Topteams weiterlesen

Flattr this!

Champions League: FC Porto vs. RB Leipzig 3:1

Viertes Spiel für RB Leipzig in der Champions Leauge. Ein Punkt war das Minimalziel, um nicht den direkten Vergleich mit dem FC Porto zu verlieren. Doch nach 90 Minuten hieß es aus RB-Sicht verdientermaßen 1:3, weil man erneut bei Standards nicht gut verteidigte.

Ins Spiel gegangen war Ralph Hasenhüttl überraschenderweise ohne Timo Werner. Der war eigentlich in dieser Partie nach seiner frühen Auswechslung in München in der Startelf erwartet worden. Auch Diego Demme, Yussuf Poulsen und Lukas Klostermann sahen zu Beginn nur die Bank. Bernardo, Bruma, Jean-Kevin Augustin und Kevin Kampl standen dafür zu Beginn auf dem Platz. Organisiert das Ganze in einer Mischung aus 4-2-2-2 und manchmal auch etwas klarerem 4-4-2.

Der FC Porto ging auf der anderen Seite gegenüber dem Derby gegen Boavista ohne Veränderungen in die wichtige Partie gegen RB Leipzig. Dabei setzte man im 4-4-2 erneut auf die Doppelspitze Marega/ Aboubakar. Allerdings verletzte sich Moussa Marega früh und aus dem 4-4-2 wurde dann oft eine Art 4-5-1, in dem die zentralen Mittelfeldspieler sehr flexibel anliefen.

Champions League: FC Porto vs. RB Leipzig 3:1 weiterlesen

Flattr this!

Dribbelkönige im direkten Duell um Platz 2

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim FC Porto (01.11.2017, 20.45 Uhr) befindet sich kein Liveticker, sondern später nur eine kurze Zusammenfassung von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl und Bernardo.]

Weiter geht es im Programm. Champions League steht auf dem Speisezettel. Und wenn die frühe rote Karte gegen Willi Orban im Spiel bei den Bayern am Samstag diesbezüglich für irgendwas gut war, dann das man das ganze spätestens in der zweiten Halbzeit als lockere Trainingseinheit runterspielte.

So geht man nach fünf Spielen (inklusive des Pokalfights letzte Woche) in 15 Tagen vielleicht nicht extrem frisch, aber doch vergleichsweise ausgeruht (zumindest ausgeruhter als nach einem normalen Bundesligaspiel gegen die Bayern) in ein ganz zentrales Spiel im Kampf um das Überwintern in der Champions League. Nach aktuellem Stand kämpfen Leipzig, Porto und Monaco um Platz 2 in der Gruppe G. Was sich in einer Vierergruppe natürlich auch schnell ändern kann, aber da Besiktas noch zweimal zu Hause antreten darf, scheinen die Türken vorerst einmal safe im Achtelfinale.

Dribbelkönige im direkten Duell um Platz 2 weiterlesen

Flattr this!

Champions League: RB Leipzig vs. FC Porto 3:2

Dritter Spieltag in der Champions League. RB Leipzig empfing den FC Porto und wollte den ersten Dreier einfahren, um in der Gruppe G nicht zu sehr ins Hintertreffen zu geraten. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte man eine überragende Leistung und verdiente sich einen 3:2-Sieg.

RB Leipzig hatte nach dem 3:2 in Dortmund dreimal gewechselt. Yussuf Poulsen und Bernardo nahmen auf der Bank Platz. Stefan Ilsanker stand mit seiner angebrochenen Zehe gar nicht im Kader. Lukas Klostermann, Willi Orban und Emil Forsberg kamen dafür in die Mannschaft. Forsberg und Bruma besetzten im 4-2-2-2 die offensiven Außenpositionen, wobei Forsberg zentraler als Bruma agierte. Marcel Sabitzer bildete zusammen mit Jean-Kevin Augustin die Doppelspitze.

Auf Seiten des FC Porto blieb überraschend Torwart Iker Casillas auf der Bank. Dafür stand Jose Sa im Kasten.  Ansonsten spielte das Team im 4-4-2 weitgehend so, wie man es erwarten konnte.

Champions League: RB Leipzig vs. FC Porto 3:2 weiterlesen

Flattr this!

Nächste Herausforderung mit einiger Bedeutung

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen den FC Porto (17.10.2017, 20.45 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl und Bruma.]

Da gewinnt RB Leipzig bei Borussia Dortmund und es gibt dank Champions League nicht mal ein bisschen Luft, um diesen erstaunlichen Erfolg sacken zu lassen. Denn am morgigen Dienstag geht es schon wieder mit dem Spiel gegen den FC Porto, dem Europa-League-Sieger von 2011 und den Champions-League-Sieger von 2004, weiter.

Das Spiel gegen eine der renommierteren Vereine Europas ist rein sportlich gesehen sogar noch von etwas größerer Bedeutung als es die Partie in Dortmund war. Denn in der Champions League steht RB bei lediglich einem Punkt aus zwei Spielen. Bei einer Niederlage läge man schon fünf Punkte hinter Platz 2, mit dem man noch in das Achtelfinale einziehen könnte. Auch wenn ein ganz tiefer Champions-League-Run sicherlich nicht ganz oben auf der Liste der unbedingt in dieser Saison zu erreichenden Ziele steht, will man doch sicher bis in die späte Gruppenphase zumindest noch Chancen auf K.O.-Spiele haben.

Nächste Herausforderung mit einiger Bedeutung weiterlesen

Flattr this!

Guter Saisonstart trotz Problemen

Das erste Paket mit drei englischen Wochen am Stück haben die RasenBallsportler nun also hinter sich gebracht. Zeit für einen kleinen Überblick über den Stand der Dinge.

Wenn man zuerst mal einfach von der Seite der Tabelle auf die Dinge guckt, dann muss man rund um den RasenBallsport absolut zufrieden sein. 13 Punkte aus sieben Spielen sind sehr nah an den zwei Punkten pro Spiel dran, die so als magische Grenze gelten, ab der man auf jeden Fall in Europa mitkickt. Aus den letzten fünf Spielen stehen zehn Punkte zu Buche, also zwei pro Spiel.

Vergleicht man es mit dem Vorjahr, dann hat man diese Saison bisher gegen dieselben Gegner genauso viele Punkte geholt. Was auch darauf hinweist, dass man sich punktetechnisch trotz Dreifachbelastung vorerst auf dem Niveau des Vorjahres einpendelt. Und damals führten die Dinge am Ende immerhin in die Champions League.

Guter Saisonstart trotz Problemen weiterlesen

Flattr this!

Champions League: Besiktas Istanbul vs. RB Leipzig 2:0

Zweiter Spieltag in der Champions League. RB Leipzig reist mit großen Hoffnungen zum Spiel bei Besiktas Istanbul. Zurück kommt man mit null Punkten. Weil man in der Defensive nicht entscheidend zupackt und offensiv aus einer Vielzahl an Chancen nichts macht.

In die Partie gegangen war RB Leipzig mit nur einer Veränderung im Vergleich zum Spiel gegen Eintracht Frankfurt. Lukas Klostermann musste auf die Bank. Dafür kam Stefan Ilsanker als Rechtsverteidiger in die Partie. Ein Wechsel für mehr Sicherheit in der Defensive und für mehr Stabilität gegen die Flügelbesetzung bei Besiktas. Von der Idee her absolut nachvollziehbar.

Auf Besiktas-Seite lief man mit der erwarteten Formation auf, die am Wochenende noch im Derby bei Fenerbahce verloren hatte. Viele Wechsel nimmt das Team von Senol Günes auch in den englischen Wochen nicht vor. Von daher war das so zu erwarten.

Champions League: Besiktas Istanbul vs. RB Leipzig 2:0 weiterlesen

Flattr this!

Viel Erfahrung und hitzige Atmosphäre

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig bei Besiktas Istanbul (26.09.2017, 20.45 Uhr) befindet sich diesmal kein Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Ralph Hasenhüttl spricht heute Abend gegen 17.30 Uhr Ortszeit in Istanbul zur Presse. Zentrale Infos von den Aussagen von Peter Gulacsi und Ralph Hasenhüttl werden bis morgen unter diesem Vorbericht nachgetragen.]

Gerade mal einen Regenerationstag hatte RB Leipzig am gestrigen Sonntag, um das 2:1 gegen Eintracht Frankfurt sacken zu lassen. Heute morgen geht (bzw. ging, je nachdem, wann man das liest) schon wieder der Flieger nach Istanbul. Die Champions-League-Kür steht an.

Es ist erst der zweite Spieltag in der Vorrundengruppe G. Von daher wird sich in diesem Spiel noch nichts entscheiden. Trotzdem steckt in der Begegnung auch für die Tabelle bereits einige Brisanz. Denn Besiktas setzte am ersten Spieltag mit dem 3:1 beim FC Porto schon mal ein Ausrufezeichen. Wenn man Monaco mal als Favoriten in der Gruppe nimmt und dahinter drei Mannschaften sieht, die im Kern um Platz 2 kämpfen, dann sollte man nach zwei Spielen vielleicht nicht unbedingt fünf Punkte hinter einem Konkurrenten wie Besiktas Istanbul stehen. Genau das droht aber bei einer Niederlage in der Türkei.

Viel Erfahrung und hitzige Atmosphäre weiterlesen

Flattr this!

Champions League: RB Leipzig vs. AS Monaco 1:1

Erstes Champions-League-Spiel für RB Leipzig. Zu Gast der französische Meister AS Monaco. Nach 90 Minuten trennte man sich 1:1. Die Gäste dabei das reifere und komplettere Team. RB aber insgesamt die Mannschaft mit den besseren Chancen. Von daher geht das Ergebnis wohl so auch in Ordnung.

In die Partie gegangen war RB mit vier Veränderungen gegenüber dem Hamburg-Spiel. Klostermann ersetzte erwartungsgemäß rechts hinten Bernardo, hatte aber vor allem defensiv so seine Probleme. Emil Forsberg kam nach Erkrankung zurück und verdrängte Bruma wieder auf die Bank, erwischte aber auch einen überschaubar guten Tag. Yussuf Poulsen ersetzte im Sturm Jean-Kevin Augustin. Und Stefan Ilsanker kam für den verletzten Naby Keita im zentralen Mittelfeld in die Partie, um vor allem seine Qualität im Spiel gegen den Ball einzubringen. Poulsen und Ilsanker in die Partie zu bringen, machte auch wegen der Standardstärke der Gäste absolut Sinn.

Bei Monaco fiel Stammkeeper Subasic kurzfristig aus, sodass der Ex-Wolfsburger Diego Benaglio im Tor stand. Neuzugang Youri Tielemans ersetzte den verletzten Lemar. Und Almamy Toure rutschte für Rony Lopes ins Team und rückte rechts hinten in die Viererkette, sodass Sidibe eine Position nach vorn rücken konnte.

Champions League: RB Leipzig vs. AS Monaco 1:1 weiterlesen

Flattr this!

Würdiger Auftakt

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen AS Monaco (13.09.2017, 20.45 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl und Willi Orban.]

Europapokal. Champions League. Klingt noch sehr unwirklich. Aber die Realität rückt immer näher, denn Mittwochabend ist es soweit und RB Leipzig empfängt im ersten internationalen Auftritt der Vereinsgeschichte den AS Monaco (eigentlich die AS, weil die Sportvereinigung, die Association).

Ein wenig war an manchen Stellen nach der Auslosung eine kleine Enttäuschung zu verspüren, dass da keiner der ganz großen Namen als Champions-League-Gegner zugelost wurde. Rein sportlich gesehen bekommt man mit Monaco ein Team vor die Brust gesetzt, das sicherlich der Favorit in Gruppe G ist (wenn auch der Abstand zum Rest nicht so riesig ist wie bspw. zwischen PSG und RSC Anderlecht). Und vielleicht ist es ja sogar so etwas wie der passende Gegner, um in den europäischen Wettbewerb zu starten.

Würdiger Auftakt weiterlesen

Flattr this!

Saisonziel Europa

Nur noch drei Tage bis die Bundesliga für RB Leipzig wieder beginnt. Dirk, Kai, Ronny und meine bloggende Wenigkeit treffen sich zu diesem Anlass und reden ein wenig über die anstehenden Aufgaben und die zurückliegende Vorbereitungszeit.

Bevor es in die sportlichen Vollen geht, dreht sich das Gespräch allerdings erst mal um den Bullenfunk aka das ehemalige Fanradio, das ohne Ronny nicht denkbar gewesen wäre. Auch Prognosen und Tipps zur kommenden Saison und (wie immer) kulinarische Highlights gehören zum Programm.

Saisonziel Europa weiterlesen

Flattr this!

RB Leipzig vor der Hinrunde in der Bundesliga 2017/2018

Nur noch vier Tage, dann startet RB Leipzig in die zweite Saison in der Bundesliga. Praktisch, aber nicht formal auch der Saisonstart. Denn die Spielzeit wurde natürlich mit dem DFB-Pokal gestartet (und behinhaltet auch noch die Champions League). Der Auftakt gegen Dorfmerkingen war allerdings eher ein lockeres Warm-up, das man (bei aller Gegenwehr) eher der Testphase denn der Pflichspielphase zurechnen konnte.

Drei Wettbewerbe, das wird vor allem bis zur Winterpause viel Stress im Spielplan bedeuten. 25 oder 26 Spielen (je nach Abschneiden im DFB-Pokal) wird man binnen reichlich vier Monaten bestreiten. Ein ordentliches Pensum, wenn man es mit den 17 Spielen, die man letzte Saison bis zum Winter bestritt, vergleicht. Neun englische Wochen wird man dabei bestreiten. Zweimal sind es drei englische Wochen am Stück. Schon im September steht der erste Dreierpack mit fünf Bundesligaspielen und zwei CL-Auftritten in reichlich zwei Wochen an.

Klar, dass diese Art der neuen Anforderungen auch eine der zentralen Herausforderungen der neuen Saison ist. Auch wenn Dreifachbelastung aufgrund seiner dauernden Verwendung schon fast zum Unwort geworden ist (und im Saisonverlauf wohl solange genutzt wird, bis die Ohren bluten), wird das für alle Spieler im RB-Kader und für die Trainingssteuerung etwas völlig neues sein. Vergessen sollte man dabei nicht, dass die Nationalspieler auch in den Wochen, in denen keine Ligaspiele stattfinden, mit Länderspielen unterwegs sind und dort im Extremfall vielleicht auch noch zwei Spiele bestreiten.

RB Leipzig vor der Hinrunde in der Bundesliga 2017/2018 weiterlesen

Flattr this!

Saurer Apfel Champions-League-Kader

Beim Rumgucken bin ich aus welchem Grund auch immer mal wieder über die UEFA-Seite gestolpert. Und dort über die Regularien für die kommende Champions-League-Saison (pdf). Gar nicht bewusst war mir bisher, dass es auch in diesem Wettbewerb Beschränkungen bei der Kadernominierung in Bezug auf lokal ausgebildete Spieler gibt.

In den Bundesligen gibt es diese ja auch. Die UEFA-Regeln schließen sich da an, sind aber etwas rigider formuliert. Vor allem gilt bei der UEFA, dass man nur einen 25-Mann-Kader für die ganze Saison nominieren kann, sodass das Erfüllen der Local-Player-Regel sehr viel schwieriger ist als in der DFL, wo das auch Spieler sein können, die die Kaderplätze 26 bis 30 belegen. Saurer Apfel Champions-League-Kader weiterlesen

Flattr this!

Startschuss

Neue Saison, neuer Wettbewerb. So die UEFA will, was Stand heute Vormittag ja offiziell noch nicht bekannt ist, wird RB Leipzig in dieser Saison an der Champions League teilnehmen. Die beginnt für RB erst am 12. oder 13. September oder wahlweise mit der Auslosung der Gruppenphase am 24. August.

Heute allerdings gibt es bereits den Startschuss in die Champions-League-Saison 2017/2018. Denn die ersten beiden Qualifikationsrunden werden ausgelost. Dabei nehmen an der ersten Runde Teams teil, die aus sehr kleinen Fußballnationen stammen. Die Meister von Wales, Nordirland, den Faröern, Malta, Andorra, Armenien, San Marino, Gibraltar, Estland und dem Kosovo duellieren sich hier. Die ersten fünf sind gesetzt und kriegen eines der fünf ungesetzten Teams zugelost.

Gespielt wird dann bereits nächste Woche, also am 27. und 28. Juni. Was auch Wahnsinn ist. Erstens, dass du mitten im Sommer mit Spielen im Europapokal starten sollst (zumindest, wenn du nicht in einer Liga nach Kalenderjahr spielst) und dass du als kleines Team binnen einer Woche einen Ausflug möglicherweise quer durch Europa organisieren musst.

Startschuss weiterlesen

Flattr this!

Praktische Tipps zur Trennungsverarbeitung

Sommerpause. Die Bundesligasaison 2016/2017 ist gefühlt schon eine halbe Ewigkeit her. Trotzdem reden Dirk, Kai und meine bloggende Wenigkeit noch einmal über ein paar Erinnerungen an die Saison.

Dann driftet der Podcast trotz herausragender Konzepte erstaunlicherweise ein wenig ab und landet bei Naby Keita, Emil Forsberg, bei den Phasen der Trennungsverarbeitung und bei Enttäuschung und Empörung. Und schließlich werden auch noch die Gegner für die kommende Spielzeit in der Champions League festgelegt. Spoiler: Platz 1 in der Gruppe ist Pflicht.

Praktische Tipps zur Trennungsverarbeitung weiterlesen

Flattr this!