Feed on
Posts
Comments

Die Erklärung, dass in England eine größere Pay-TV-Tradition herrscht und es dort deshalb sieben Millionen mehr verkaufte Decoder gibt, ist mir jedenfalls zu einfach. Warum sollte das so sein? Wir sind ja keine Bananenrepublik, sondern ein Land voller Fußball-Liebhaber. Wir müssen uns deshalb mal ganz konkret und intern darüber unterhalten, wie es sein kann, dass die Fernsehgelder in England um ein Vielfaches höher sind als bei uns. (Ralf Rangnick im Kicker vom 13.07.2015)

Der englische TV-Vertrag, der den Clubs auf der Insel ab der kommenden Saison noch mal wesentlich mehr Geld einbringt als zuletzt, schlug hierzlande vor ein paar Monaten ein wie eine kleine Bombe. Irgendwas über 9 Milliarden Euro kassiert die Premier League für 3 Jahre für die Vermarktung der Fernsehrechte in In- und Ausland und vergrößerte damit den Abstand zu den DFL-Einnahmen noch mal ordentlich. Reichlich 3 Milliarden pro Jahr vs. knapp 1 Milliarde pro Jahr lautet ungefähr die Dimension, die in Deutschland für allerlei Debatten über die Konkurrenzfähigkeit hiesiger Vereine auf dem Transfermarkt heraufbeschworen hat.

Ralf Rangnick, Leipziger Sportdirektor und Trainer nahm sich in den vergangenen Wochen auch immer wieder mal dem Thema an und sieht das Problem offenbar in fehlenden Pay-TV-Nutzern in Deutschland bzw. in nicht ausreichenden Einnahmen aus dem Pay-TV. Mit der einfachen Lösung, dass man in England eben eine andere Tradition beim Umgang mit Bezahlfernsehen habe, will er sich nicht zufrieden geben. Wenn man es pointiert zusammenfassen will, wünscht sich Rangnick, dass der hiesige Fernsehzuschauer den Wettbewerb mit den englischen TV-Abonnenten aufnehmen und auf diesem Wege einen Ausgleich schaffen soll. Quasi von der Couch aus den Wettbewerb von Wirtschaftsorganisationen wie schon im Arbeitsleben auch im Freizeitbereich zum eigenen Wettbewerb machen.

Continue Reading »

Tags: Christian Heidel, Fernsehgelder, Karl-Heinz Rummenigge, Ralf Rangnick

Flattr this!

Heute Abend also das Testspiel von RB Leipzig zwischen den ersten beiden Spieltagen gegen den FC Ingolstadt. Bei dem Spiel werden vor allem Spieler zum Einsatz kommen, die am ersten Zweitligaspieltag nicht oder wenig Einsatzzeit hatten. Auf Seiten der Ingolstädter ist die genaue Besetzung noch unklar. Ralph Hasenhüttl will laut Donaukurier allerdings nur mit 18 Spielern anreisen, sodass es keinen Kompletttausch der Mannschaften geben wird.

Der Test gegen den aggressiven, pressingstarken Bundesligisten geht als sehr interessant und hochwertig durch. Für die bisherigen Reservisten bei RB Leipzig jedenfalls eine sehr gute Bühne sich und ihre Ansprüche auf einen Startplatz gegen Fürth am nächsten Spieltag zu präsentieren. Für Ingolstadt ist es der vorletzte Test vor dem Pflichtspielstart. Anpfiff in der Red Bull Arena ist um 18 Uhr.

Die Stadt Leipzig schon mal mit Hinweise für die Anreise zum Spiel von RB Leipzig gegen Greuther Fürth am kommenden Montag. Für das Spiel gingen bisher 17.000 Tickets über die Ladentische (darunter sind allerdings knapp 10.000 Dauerkarten).

Continue Reading »

Flattr this!

Mit 14 Toren aus acht Spielen und ohne Elfmeter und Platzverweis startete die zweite Liga über das Wochenende eher unspektakulär aus der Sommerpause. Bis Freiburg und Nürnberg den ultimativen Defensivzusammenbruch austrugen und gleich neun Tore, drei Elfmeter und einen (übertriebenen) Platzverweis zur Spieltagsbilanz beisteuerten.

Man muss in einen ersten Spieltag nicht zu viel hineininterpretieren, aber die Art und Weise des Offensivfußballs der Sechs-Tore-Freiburger durfte durchaus ein wenig beeindrucken. Zumal im Ligavergleich am ersten Spieltag kaum ein anderes Team in der Lage war, sich im Spiel mit dem Ball große Chancen herauszuarbeiten. Die Mischung aus ansehnlichem Spiel mit dem Ball (60% Ballbesitz, 80% angekommene Pässe!) und aggressivem Gegenpressing bei Ballverlust macht Freiburg jedenfalls noch deutlicher zu einem Aufstiegsfavoriten als sie es vorher schon waren. Auch wenn man schon erkennen konnte, dass sie auch nicht unverwundbar sind.

Skurril, dass Freiburg in seiner Offensivreihe mit Nils Petersen, Tim Kleindienst und Maximilian Philipp gleich drei Spieler zu stehen hat, die in der Vergangenheit für Energie Cottbus aufliefen. Nicht unbedingt naheliegend diese enge Verbindung zwischen tiefstem Osten und tiefsten Süden.

Continue Reading »

Tags: 1. FC Nürnberg, 1.FC Heidenheim, 1.FC Kaiserslautern, 1860 München, 2.Liga 2015/2016, Arminia Bielefeld, Eintracht Braunschweig, Joshua Kimmich, Kacper Przybylko, Karlsruher SC, Marc Pfitzner, Marcel Correia, Maximilian Philipp, Mirko Boland, Nils Petersen, Phil Ofosu-Ayeh, Saulo Decarli, SC Freiburg, Sebastian Mielitz, St. Pauli, Tim Kleindienst, Timm Golley, Torsten Fröhling, VfL Bochum

Flattr this!

Der erste Spieltag der zweiten Liga ist Geschichte. Ein paar Nachberichte zum Spiel von RB Leipzig beim FSV Frankfurt gibt es aber noch. Interessant vor allem die taktischen Ausführungen von Constantin Eckner mit Fokus auf das Leipziger Pressingsystem. Fazit: die Gegenpressing-Orientierung funktioniert ganz gut. Schwächen gibt es im Spielaufbau und in der Verteidigung im eigentlichen „Sechserraum“, aus dem die Sechser nach vorne rückten und die Innenverteidiger nicht nach vorn aufrückten.

BILD sieht bei RB Leipzig eine erfolreiche „Verwirr-Taktik“ am Start, weil man während des Spiels die Formation von zwei Stürmern zu drei Stürmern und zurück wechselte. Wobei die Grenzen beim 4-2-2-2 sowieso fließend sind, da ein Kaiser oft offensiv aus der Sechs herausschiebt und ein Sabitzer als Zehner auch eher gen Sturm tendiert.

Diego Demme trainiert ab heute nach Überwinden von Knöchelproblemen wieder voll mit.

Continue Reading »

Flattr this!

Vorgestern schon der geglückte Start von RB Leipzig in die Zweitligasaison. Beim FSV Fankfurt gewann man durch ein Tor von Neuzugang Marcel Sabitzer mit 1:0. Der Sieg war am Ende ein glücklicher Arbeitssieg, weil der FSV nach Chancen im Vorteil war. Verdient war er aber auch allemal, weil RB Leipzig über die gesamte Spielzeit das aktivere und stärker um Spielkontrolle bemühte Team war.

Ralf Rangnick war glücklich mit dem Ergebnis, aber nicht unbedingt mit dem spielerischen Auftreten und hatte einen FSV Frankfurt gesehen, der noch schwerer zu bespielen war als erwartet. FSV-Coach Tomas Oral war auf der anderen Seite der Meinung, dass das deutlich bessere Team verloren habe. Eine Meinung, die nicht wirklich Mehrheitsmeinung war..

Reichlich 7.000 Zuschauer verfolgten die Partie in Frankfurt. Ungefähr jeder Zehnte drückte dabei den Gästen aus Leipzig die Daumen.

Continue Reading »

Flattr this!

Das erste Pflichtspiel der Saison. Immer ein heiß erwartetes Ereignis. Im Fall von RB Leipzig ganz besonders. Nicht nur, weil das über allem stehende Ziel diese Saison der Aufstieg ist, sondern weil mit Willi Orban, Atinc Nukan, Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer und Davie Selke gleich fünf Neuzugänge in der Startelf standen und ziemlich unklar war, wie das funktionieren würde. Zudem feierte Ralf Rangnick die Rückkehr auf die Trainerbank, was ja auch noch mal zu Veränderungen auf dem Feld hätte führen können.

Am Ende erinnerte der Auftritt von RB Leipzig beim FSV Frankfurt in vielerlei Hinsicht an die vergangene Saison. Spielerisch von überschaubarem Niveau kämpfte man sich aber im Gegensatz zu den Spielen in Aalen, Sandhausen und Frankfurt im vergangenen Jahr zu einem 1:0-Sieg. Was durchaus auch der erhöhten individuellen Qualität der Offensivreihe zuzuschreiben war, denn Neuzugang Marcel Sabitzer verwandelte eine der wenigen Chancen nach der Halbzeit abgeklärt zum goldenen Tor.

Irgendwie bezeichnend für die ersten 20 bis 25 Minuten die Szene direkt nach dem Anpfiff, als Frankfurt einen langen Ball nach (aus ihrer Sicht) links außen schlug, wo der etwas überraschend in der Startelf stehende Stefan Hierländer hinterherlief und die Situation nur mit einem Foul direkt an der Strafraumgrenze lösen konnte. Eine gefährliche Freistoßsituation direkt nach dem Anpfiff für das Heimteam gehört eigentlich zu den Dingen, die man gern vermeiden würde..

Continue Reading »

Tags: 2.Liga 2015/2016, Anthony Jung, Fabio Coltorti, FSV Frankfurt, Willi Orban

Flattr this!

Los geht es heute Abend mit dem Spiel zwischen dem MSV Duisburg und dem 1.FC Kaiserslautern mit der neuen Zweitligasaison. In Sachen Saisonvorschau wurde hier an dieser Stelle in zwei Teilen schon das wichtigste gesagt (Vorschau I, Vorschau II). Vorhersagen bleiben extrem schwierig. RB Leipzig sehr weit nach vorn zu tippen, bleibt naheliegend. Freiburg unter den ersten Fünf zu sehen, sollte auch ein relativ sicherer Tipp sein. Sandhausen und Frankfurt in der unteren Tabellenhälfte zu sehen, ist auch nicht sonderlich extravagant. Und alles andere kann man dann schon fast nach Belieben auswürfeln, weil man eigentlich fast allen Teams nach oben und nach unten fast alles zutrauen könnte.

Die Spielzeit 2015/2016 bringt keine neuen Teams in die zweite Liga, sondern mit Bielefeld, Duisburg, Freiburg und Paderborn vier alte Bekannte zurück ins Fußballunterhaus. Die einen freuen sich naturgemäß nach dem Aufstieg drüber, die anderen verspüren nach ihrem Abstieg weniger Freude. Aus Sicht von RB Leipzig sind mit Freiburg und Bielefeld trotzdem zwei neue Pflichtspielgegner im Anmarsch.

Von den 18 Teams der neuen Saison ist 1860 München das unumstrittene Urgestein der Liga. Mit der neuen Spielzeit startet man bereits in die 12. Zweitligasaison am Stück. So viele Jahre hintereinander stieg nur Fürth, die zwischen 1997 und 2012 insgesamt 15 Spielzeiten in der zweiten Liga verbrachten, in den letzten Jahren nicht auf oder ab. Hinter 1860 München sind der FSV Frankfurt und Union Berlin aktuell am längsten Teil der Liga. Schon die 7. bzw. 8. Spielzeit hintereinander wird man sich mit den Löwen duellieren. Continue Reading »

Tags: 1. FC Nürnberg, 1.FC Heidenheim, 1.FC Kaiserslautern, 1860 München, 2.Liga 2015/2016, Arminia Bielefeld, Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorf, FSV Frankfurt, Greuther Fürth, Karlsruher SC, MSV Duisburg, SC Freiburg, SC Paderborn, St. Pauli, SV Sandhausen, Union Berlin, VfL Bochum

Flattr this!

Nur noch ein Tag, bis es in der zweiten Liga wieder mit Spielen losgeht. Das Kribbeln dürfte allseits wieder auf Pflichtspielniveau ansteigen. Der erste Spieltag ist wie immer auch der Beginn einer langen Reise mit vielen noch nicht vorhersehbaren Ereignissen und Erlebnissen. Und somit auch eine Art Feiertag. Vermutlich bis zu 800 RB-Fans werden deshalb beim Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt zum Mitfeiern erwartet. Mal sehen, ob es am Ende des Spiels auch noch was zu feiern gibt.

Geleitet wird die Partie von Robert Hartmann, bei dessen Spielleitungen RB Leipzig in der vergangenen Saison dreimal Unentschieden spielte und zwei (umstrittene bis ungerechtfertigte) gelb-rote Karten kassierte.

BILD sieht vor dem Saisonstart auf Neuzugang Davie Selke den „Tor-Druck“ lasten.

Continue Reading »

Flattr this!

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim FSV Frankfurt (25.07.2015, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick und Dominik Kaiser.]

Schnell ging es dieses Jahr. Der Saisonabschluss gegen Greuther Fürth ist gefühlt gerade erst gewesen und schon geht es weiter in die neue Saison. Trainerdebatten, Neuverpflichtungen, Trainingslager. Die Zeit zwischen Fürth und Frankfurt verging dann doch irgendwie ziemlich schnell. Geändert hat sich vor der Partie zwischen dem FSV Frankfurt und RB Leipzig in den letzten Wochen bei beiden Mannschaften trotzdem ziemlich viel.

Die wichtigste Entscheidung wurde beim FSV Frankfurt noch in der letzten Saison getroffen, als man sich Ex-RB-Coach Tomas Oral, der schon zwischen 2006 und 2009 bei der ersten Mannschaft des FSV Frankfurt an der Linie gestanden hatte und vorher die 2.Mannschaft trainierte und noch vorher bei der 1.Mannschaft Fußball spielte, holte. Einen Spieltag vor dem Ende bedeutete dies das Aus für Benno Möhlmann als Trainer und für Uwe Stöver als sportlichem Leiter, sodass nun Geschäftsführer Clemens Krüger und Tomas Oral, die als befreundet gelten, das starke Duo bilden.

Continue Reading »

Tags: 2.Liga 2015/2016, Dominik Kaiser, FSV Frankfurt, Ralf Rangnick

Flattr this!

Zwei Tage vor dem Spiel von RB Leipzig beim FSV Frankfurt ist die Zeit der Vorberichte angebrochen. Auch wenn man natürlich vor dem Pflichtspielstart nicht so genau weiß, wo die Teams genau stehen, geht RB Leipzig sicherlich als Favorit ins Spiel und will auch unbedingt mit drei Punkten in die Saison starten.

Personell gibt es bei RB Leipzig keine Probleme. Neben den Langzeitverletzten Boyd und Compper war auch Diego Demme zuletzt leicht angeschlagen, kann aber wohl morgen wieder voll durchstarten.

Auf Seiten des FSV Frankfurt wird André Weis den Vorzug vor Sören Pirson als Torwart erhalten. Nicht mit dabei werden gegen RB Leipzig verletzungsbedingt Dani Schahin, Heinrich Schmidtgal und Leon Hammel sein. Trotzdem rechnet man sich in Frankfurt auch im Spiel gegen Leipzig Chancen aus. Zumal man letzte Saison vier von sechs Punkten aus den zwei Spielen gegen RB holte.

Continue Reading »

Flattr this!

Nischeneuros

Mit RB Leipzig geht auch dieser Blog in eine neue Saison. Es wird die sechste komplette Spielzeit, die hoffentlich in gewohntem Umfang begleitet werden kann. Sprich, neben Spielvor- und Nachberichten und Pressekonferenztickern soll es die schon bekannte Mischung aus Analysen, Statistiken und Meinungen rund um all die Dinge, die bei RB Leipzig und in der zweiten Liga gerade und machmal auch darüber hinaus relevant sind, geben. Ergänzt durch (montags bis freitags) tägliche Presseupdates, den Champagner-statt-Bier-Podcast oder die Bis-Dose-leer-Videospielerei. Und vielleicht fällt mir ja im Saisonverlauf noch die eine oder andere Idee in die Arme.

Wie Ralf Rangnick bei seiner Trainerentscheidung geht auch dieser Blog All-in, um mal einen Begriff aus dem Poker zu benutzen, der bei der Bekanntgabe von Rangnicks Doppelrolle als Trainer und Sportdirektor die Runde machte. Denn die jährliche Abfrage und Debatte im Familienrat, wie es im Leben so weitergehen mag, ergab, dass eine weitere Zweitligasaison noch mitgetragen wird und es dann in gewohnter umfassender Form mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl nur bei einem Erstligaaufstieg weitergeht. Bei einem Nichtaufstieg würde der Blog sich dagegen zu einem tatsächlichen Hobby- und Freizeitprojekt eindampfen.

Continue Reading »

Tags: rotebrauseblock

Flattr this!

Drei Tage noch bis zum Saisonstart von RB Leipzig beim FSV Frankfurt (die LVZ erwartet 1o.000 Zuschauer, RB Leipzig mehr als 600 Gästefans). Das Training weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit, weil Ralf Rangnick laut BILD, MDR und Mitteldeutscher Zeitung genervt war vom permanenten Scouting des FSV. Auch künftig soll die Regel gelten, dass man vor den Spielen drei Tage lang unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert, um sich „professionell auf die jeweils bevorstehende Aufgabe“ vorebereiten zu können. Was bedeuten würde, dass kaum mehr als eine Einheit pro Woche noch für den geneigten Besucher zugänglich wäre.

Man kann Ralf Rangnick einerseits ein wenig verstehen, dass er es nicht gerne hat, quasi von gegnerischen Scouts verfolgt zu werden und in Ruhe arbeiten möchte. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch durchaus üblich, dass Gegner das Training beobachten lassen.

Dass FSV-Coach Tomas Oral in seiner bekannten Art, alles unter Kontrolle haben und beobachten zu wollen, die Beobachtungsgeschichte etwas überdreht (bzw. durch Scouts überdrehen lässt), hätte man auch als skurrile Randanekdote abhaken und die Aussperrung der Öffentlichkeit nicht gleich zum Dauerzustand machen müssen. Nun ja, für die meisten ändert sich nicht viel. Vor allem für Medienberichterstatter, die gern und oft zum Training pilgerten, ist es eher unschön (oder im Sinne der Arbeitstagsgestaltung auch schön, wer weiß).

Continue Reading »

Flattr this!

Kurz vor dem Start in die neue Zweitligasaison teffen sich Dirk, Sören und meine Wenigkeit, um uns frei durch die Welt rund um RB Leipzig zu assoziieren. Die Vorfreude auf Pflichtspielfußball drückt sich auch in einem umfassenden kulinarischen Programm von Sushi bis Eis und guter Getränkeauswahl aus.

Locker zwei Stunden werden gefüllt mit allerlei Betrachtungen rund um all die neuen Dinge bei RB Leipzig von Trainer bis Spielern, die Favoriten der neuen Saison, die Medienlandschaft rund um RB Leipzig, die U23 in der Regionalliga und einiges mehr. Wie immer fachlich hochkompetent und inhaltlich maximal anregend. Oder so ähnlich zumindest.

Continue Reading »

Tags: 2.Liga 2015/2016, Anthony Jung, Atinc Nukan, Davie Selke, Diego Demme, Emil Forsberg, Fabian Bredlow, Lukas Klostermann, Nils Quaschner, Ralf Rangnick, Stefan Hierländer, Stefan Ilsanker, Timo Mauer

Flattr this!

RB Leipzig hat den öffentlichen Teil der Trainingseinheiten für diese Woche kurzfristig radikal auf eine zusammengekürzt. Die bereits heute Vormittag stattfand. Ab heute Nachmittag dann also direkte Vorbereitung auf das Spiel beim FSV Frankfurt unter Ausschluss er Öffentlichkeit. Vielleicht dient die Geheimniskrämerei der besseren Fokussierung auf den Pflichtspielstart. Vielleicht ist es auch nur eine Reaktion auf das intensive Scouting des FSV in den letzten Wochen.

Medial heute allerlei Hinleitungen zum Zweitligastart in Form von Vorschautexten. Konkret zu RB Leipzig oder zum Spiel FSV Frankfurt gegen RB Leipzig oder allgemein zur Liga. Lustig der Agenturtext, der unter anderem vom Stern abgebildet wird und in dem sich die Zweitligakonkurrenz etwas genervt zeigt, dass man immer über RB Leipzig als dem großen Ligafavoriten reden muss. Ob man allerdings aus dem ‚die 34 Spiele müssen auch erst mal gespielt werden‘ ein „Konkurrenz verspricht Gegenwind für RB Leipzig“ machen muss, ist dann wohl Geschmackssache.

Die WAZ kramt das lustige Detail am Rande aus, dass mit Rouwen Hennings, Mahir Saglik, Jakub Sylvestr, Domi Kumbela, Nick Proschwitz und Nils Petersen die letzten sechs Torschützenkönige der zweiten Liga diese Saison in eben dieser kicken. Zweitligatorjäger können es nicht in die Bundesliga schaffen? Bundesligisten treffen einfach schlechte Transferentscheidungen? Wer weiß.

Continue Reading »

Flattr this!

Vor ein paar Tagen an dieser Stelle der Blick auf die Teams der unteren Tabellenhälfte der letzten Zweitligasaison plus den Aufsteigern aus der dritten Liga. Heute geht es in der Vorschau auf die neue Saison mit den Teams der oberen Tabellenhälfte der letzten Saison plus den Absteigern aus der Bundesliga weiter. Continue Reading »

Tags: 1. FC Nürnberg, 1.FC Heidenheim, 1.FC Kaiserslautern, 2.Liga 2015/2016, Eintracht Braunschweig, Karlsruher SC, SC Freiburg, SC Paderborn, Union Berlin

Flattr this!

Vorgestern das letzte Testspiel von RB Leipzig vor dem Saisonbeginn. Gegen den israelischen Erstligisten Hapoel Tel Aviv gewann man völlig verdient mit 3:0. Die Tore erzielten Davie Selke, Stefan Ilsanker und Rani Khedira.

Insbesondere in der ersten Halbzeit spielte RB Leipzig recht ansehnlich Fußball und ließ den Gästen keine Chance. Allerdings war die Leistung des Gegners auch überschaubar, was nicht verwundern konnte, wenn man bedenkt, dass der Saisonstart für Hapoel Tel Aviv erst in fünf Wochen sein wird. Von daher ist es schwer, aus dem Test Rückschlüsse auf die kommende Partie gegen den FSV Frankfurt zu ziehen, wie es nach der Partie naturgemäß verschiedentlich versucht wird.

Vor der Begegnung gewann in einem 45minütigen, internen Trainingsspiel eine Art A-Elf gegen eine Art B-Elf mit 3:1. Die Tore für A-RB schossen Davie Selke, Willi Orban und Emil Forsberg. Tim Sebastian erzielte für B-RB das Ehrentor.

Continue Reading »

Flattr this!

Zum Abschluss der Vorbereitung stand Testspiel Nummer 7 auf dem Programm, in dem RB Leipzig den israelischen Erstligisten Hapoel Tel Aviv, den Ex-Club von Ex-RBLer Omer Damari empfing. Am Ende der 90 Minuten stand ein eher lockerer 3:0-Erfolg, der insgesamt nur wenig Aufschluss gibt, wo die RasenBallsportler am Ende ihrer Vorbereitung wirklich stehen.

Eine besondere Note bekam der Test dadurch, dass ihm als Vorspiel ein 45minütiges RB-internes Trainingsspiel vorangestellt wurde. Dadurch sollte gewährleistet werden, dass alle Spieler eingesetzt werden können und alle Spieler auf 90 oder fast 90 Testspielminuten kommen. Eine ungewöhnliche, aber im Sinne der Spielpraxis nachvollziehbare und nicht uninteressante Konstellation.

Aufgestellt wurden von Ralf Rangnick für die beiden Spiele zwei unterschiedliche Teams, die insgesamt recht deutlich danach getrennt waren, welche Spieler gerade beste Chancen auf die Startelf haben und welche Spieler sich eher hinten anstellen müssen. Natürlich gibt es immer noch Möglichkeiten, dass sich auf ein, zwei Positionen etwas verändert, aber im Grunde dürfte das Team, das im internen Kick 3:1 gewann bzw. jenes Team, das die erste Halbzeit gegen Hapoel Tel Aviv bestritt, jenes sein, das auch am kommenden Wochenende beim FSV Frankfurt beginnt.

Continue Reading »

Tags: Hapoel Tel Aviv, Testspiele 2015/2016

Flattr this!

In genau einer Woche eröffnen Aufsteiger MSV Duisburg und Doch-nicht-Aufsteiger 1.FC Kaiserslautern die neue Zweitligasaison. Eine Saison, in der es kein Team geben wird, das noch nie in der zweiten Liga gespielt hat, nachdem mit Heidenheim und Leipzig letzte Saison gleich zwei solche Teams in die Liga kamen. Und dort blieben.

Mitte Juli auf die Mannschaften zu gucken und daraus irgendwas für die Saison ablesen zu wollen, ist natürlich ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Einerseits weil die Liga so eng ist, dass Prognosen schneller an der Ligenrealität zerbrechen können, als man sie aufgestellt hat. Andererseits weil noch eineinhalb Monate Transferzeit vor den Teams liegen und erst in drei, vier Wochen bei den Bundesligisten das Geld noch mal so richtig locker sitzen und der eine oder andere Zweitligatopspieler dem Ruf dessen vielleicht folgen wird bzw. andersherum Richtung Ende der Transferzeit z.B. noch Leihen von Bundesligatalenten in die zweite Liga denkbar sind, die jetzt noch gar nicht auf dem Plan stehen.

Entsprechend kann sich im Detail bei den verschiedenen Teams in der Zeit zwischen Saisonstart und dem Schließen der Transferliste, bis zu dem schon fünf Spieltage und eine Pokalrunde absolviert sein werden, noch allerlei ändern, was auch Einfluss auf die sportlichen Chancen der Teams nimmt. Die Richtung dürfte bei den Vereinen aber schon klar geworden sein und der Saisonstart steht sowieso an. Weswegen ein Blick auf die Liga natürlich trotzdem Sinn macht. Heute im ersten Teil die zweite Hälfte der letztjährigen Tabelle plus die Aufsteiger. Nächste Woche dann die restlichen Teams. In Klammern jeweils die Gesamtbilanz von RB Leipzig gegen die Mannschaften. Continue Reading »

Tags: 1860 München, 2.Liga 2015/2016, Arminia Bielefeld, Fortuna Düsseldorf, FSV Frankfurt, Greuther Fürth, MSV Duisburg, St. Pauli, SV Sandhausen, VfL Bochum

Flattr this!

Heute geht der Ernst des Trainingsalltags bei RB Leipzig nach zwei freien Tagen wieder los. Morgen (18.07.2015) dann das letzte Testspiel vor dem Start in die Zweitligasaison. Gegner ist Hapoel Tel Aviv, die bei ihren letzten zwei Testspielen im Verlauf der Woche 2:1 gegen Babelsberg gewannen und 0:2 gegen Union verloren. Angepfiffen wird die Partie um 19 Uhr in der Red Bull Arena. Der MDR überträgt das Spiel per Livestream.

Ein weiteres Testspiel hat sich RB Leipzig auch noch organisiert. Am 29.07.2015 (18 Uhr), also zwischen den ersten beiden Ligaspielen spielt man in der Red Bull Arena gegen den FC Ingolstadt. Ungwöhnlich, dass man direkt nach dem Saisonauftakt noch ein Testspiel einstreut, aber wegen des Wechsels von Samstag- zu Montagspiel bleibt dazwischen auch genug Zeit. Sowieso ist Ingolstadt im Vergleich zu Tel Aviv die wesentlich aussagekräftigere Aufgabe. Das Spiel hätte ein gute Generalprobe am morgigen Samstag abgegeben..

Einen Tag nach der sportlichen Generalprobe dann die Saisoneröffnung in der benachbarten Arena. 9.00 bzw. 9.30 Uhr geht es am Sonntag los mit dem Schreiben von Autogrammen. Um 13 Uhr, also mal schlappe vier Stunden später, wird dann das Team auf der Bühne präsentiert und werden Liedchen geträllert.

Continue Reading »

Flattr this!

Die Storylines für die kommenden Saison sind bei vielen vermutlich schon fertiggeschrieben und dürften sich auf die Pole ‚Favorit scheitert sensationell‘ und ‚RB Leipzig steigt wie erwartet auf‘ konzentrieren. Nicht ganz unverständlicherweise möchte man hinzufügen. Denn in den vergangenen 12 Monaten hat man bei RB Leipzig für mehr als 30 Millionen Euro Spieler vor allem im entwicklungsfähigen Alter eingekauft. Und da sind noch nicht mal jene Fußballer dabei, die aufgrund der engen Verbindungen ablösefrei aus Salzburg kamen oder die inzwischen nicht mehr in Leipzig kicken. Wie ein Omer Damari, der ja auch noch mal 7 Millionen gekostet haben soll.

Wenn ein Zweitligaclub binnen so kurzer Zeit allein für Ablösen so viel Geld ausgibt, wie die meisten anderen Vereine in mehreren Jahren nicht als Profietat haben, dann kommt man nicht dran vorbei, diesen Club auch als absoluten Favoriten für die Liga auszurufen. Selbst wenn Zweifel bestehen, ob die junge, in vielen Positionen neu besetzte Mannschaft dem Aufstiegsdruck standhalten kann und ob sich die vielen guten Fußballer auch zu einem Team zusammenfinden, das sich dem Gegenwind im Ligaalltag entgegenstellt.

Angesichts der Summen kann man den klassischen Fußballkulturpessimismus wispern hören. (Die kaufen sich doch nur eine Mannschaft zusammen. Das hat doch nichts mit Wettbewerb zu tun. Der Fußball stirbt.) Im Sinne des Wettbewerbs ist es wohl auch sinnlos, wenn ein Team sich im Sommer in einer Art austoben kann, von der alle anderen Mitkonkurrenten nur träumen können. Aber letztlich bleibt das eben eine Frage der allgemeinen Wettbewerbskonstruktion. Und solange diese keine Grenzen für die wirtschaftlichen Voraussetzungen festlegt, ist es eben wie es ist und Mannschaften haben unterschiedliche finanzielle Möglichkeiten. Mal sind die Unterschiede halt größer, mal kleiner, aber immer vorhanden.

Continue Reading »

Tags: Ralf Rangnick

Flattr this!

Older Posts »

rotebrauseblogger unterstützen