Stecker ziehen

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig bei Universitatea Craiova (16.08.2018, 18.30 Uhr) befindet sich ein Ticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick. Ab 13 Uhr.]

Schon wieder ein Europa-League-Quali-Rückspiel. Während man im Rest der Bundesliga dem ersten Pflichtspiel der Saison im DFB-Pokal mehr oder minder entgegenfiebert, darf RB Leipzig im Vorlauf des Spiels bei Viktoria Köln schon zum vierten Mal in der noch sehr jungen Saison in einem Pflichtspiel ran.

Zum Spiel nach Häcken vor zwei Wochen fuhr RB Leipzig entspannt mit einer Rumpfmannschaft und konnte sich trotzdem sehr sicher sein, das 4:0 über die Runden zu bringen. Beim 1:1 in Göteborg riss man sich dann auch kein Bein aus, kam aber trotzdem ungefährdet weiter.

Die Reise nach Craiova hätte ähnlich laufen können, wenn RB im Hinspiel in der Nachspielzeit nicht noch den Gegentreffer zum 1:3 kassiert hätte und wenn man zuvor etwas effizienter gewesen wäre. Mit einem (mindestens) 4:0, das möglich war, hätte man den Flug nach Rumänien erneut als lockere Reise nehmen und die Konzentration schon mal auf Köln lenken können.

Da man aber ’nur‘ mit einem 3:1-Vorsprung nach Craiova in die Kleine Walachei reist, wird man der Reise dann doch etwas mehr Ernst widmen müssen, als nötig gewesen wäre. Angesichts der Kräfteverhältnisse im ersten Spiel ist RB Leipzig zwar weiterhin klarer Favorit, aber zwischen mit einer 0:2-Niederlage scheidet man aus und mit einem 0:4 würde man in die Verlängerung müssen, ist eben auch ein himmelweiter Unterschied. Sprich, angesichts der Zufälligkeiten des Fußballs (Statistiker sind der Ansicht, dass ein relativ großer Anteil eines Resultats auf Zufall beruht) kann man auch mal bei einer eigentlich schwächeren Mannschaft mit 0:2 verlieren. Ein 0:4 ist schon ungleich unwahrscheinlicher.

Eines der Fragezeichen besteht darin, wie sich Craiova in dieser Saison so entwickelt. Man kam eher schleppend in die Spielzeit und blieb die ersten fünf Pflichtspiele ohne Sieg und schoss erst im vierten Pflichtspiel überhaupt ein Tor. So langsam scheint man sich aber wieder zu berappeln. Darauf deutet auch das 3:1 zuletzt in einem Liga-Auswärtsspiel hin. Angesichts der Tore (Fernschuss, Elfmeter, direkt verwandelter Freistoß) kann man aber auch nicht davon sprechen, dass da schon wieder ein Offensivfeuerwerk abgebrannt wurde.

Im Hinspiel hat RB Leipzig den offensivstärksten Akteur der Rumänen, nämllich Alexandru Mitrita, fast komplett aus dem Spiel genommen. Trotzdem war der kleine Wirbler lange an praktisch jeder halbwegs gefährlichen Situation beteiligt (witzigerweise fiel das Tor aber erst, als er vom Platz war). Im Rückspiel wird er noch mal zeigen wollen, was ihn auszeichnet und muss man vor allem auch bei Standards in Strafraumnähe auf ihn achten.

Achten muss man auch auf das Umschaltspiel von Craiova. Im Hinspiel in Leipzig gab es einige Situationen, die nur deswegen nicht gefährlich wurden, weil die Gäste da den entscheidenden, öffnenden Pass nicht gut spielten. Schon in Häcken war RB in einige Konter gelaufen und hatte die Abschlussschwäche der Schweden auf seiner Seite, sonst wäre es doch noch etwas spannender geworden. Auch gegen die Rumänen wird das Thema Restfeldverteidigung wichtig sein. Möglich, dass Ralf Rangnick auf eine Innenverteidigung Konaté/ Mukiele setzt (zumindest sollte Mukiele wieder einsatzfähig sein), um viel Geschwindigkeit auf dem Feld zu haben (und um Willi Orban vor einer dritten gelben Karte zu schützen, die eine Sperre nach sich ziehen würde).

Viel rumreden muss man um die Ausgangslage von RB Leipzig aber nicht. Denn natürlich muss der Bundesligist in der Lage sein, das 3:1 mit einem seriös-konzentrierten Auftritt zu verteidigen und die sichtbaren Lücken in der durchaus anfälligen Craiova-Defensive auszunutzen. Sprich, mit ein bzw. vielmehr zwei Toren kann man relativ schnell den Stecker aus dem Duell ziehen. Und das möglicherweise hoffnungsvolle Publikum auch gleich aus dem Spiel nehmen.

Beim rumänsichen Klub hofft man noch auf ein sehr volles Stadion (weswegen offenbar in Rumänien bis Stand Dienstag auch noch kein TV-Deal für die Partie abgeschlossen wurde (kann aber auch sein, dass ich das falsch verstanden habe)). Knapp 28.000 Menschen passen in die Arena. Da der Gästeblock aber schon mal fast komplett leer bleiben wird, werden in jedem Fall deutlich weniger drin sein. In der Liga kommt man auf um die 10.000 Zuschauer. Vor einem Jahr gegen Mailand waren es 18.000 Besucher.

Es wird also zwar voller in Craiova als zuletzt im beschaulichen Göteborg, aber das sind auch nur Petitessen am Rande, die im Grunde an der Aufgabe nichts ändern. Hinfliegen, weiterkommen, wieder zurückfliegen. Angesichts dessen, dass man mittags noch pressekonferenzt in Leipzig, scheint man den Aufenthalt vor Ort auf ein absolutes Mindestmaß beschränken zu wollen.

Interessant wird noch, welche Spieler Ralf Rangnick in Craiova einsetzen wird. Nachdem Mukiele, Laimer und Upamecano wieder mit im Training sind, stehen eigentlich bis zu 17 Feldspieler zur Verfügung. Ilsanker kränkelte unter der Woche ein wenig. Werner hatte Oberschenkel. Das wären also zwei Kandidaten, die gar nicht erst mitfliegen. Wobei Werner nach seinem Bankplatz letzte Woche im Hinspiel eigentlich für einen Platz in der Startelf eingeplant war. Nun soll er aber wie Upamecano und Laimer aber erst am Sonntag gegen Köln mitspielen dürfen.

In der Startelf wird es aber wohl in jedem Fall Veränderungen geben. Gegen Häcken und Craiova trat man im Hinspiel jeweils mit derselben Elf an. Durch die Rückkehr von Forsberg, Sabitzer und Poulsen gibt es deutlich mehr Variationsmöglichkeiten. In der Offensivformation darf man deswegen durchaus Änderungen erwarten.

Auch interessant, wer im Tor stehen wird. Der Logik nach, dass Mvogo der Europa-League-Keeper ist, müsste es eigentlich der Schweizer sein. Aber elf Tage vor dem Bundesliga-Start wäre es auch denkbar, dass Gulacsi Einsatzzeit bekommt. Selbst ein Goody für Müller, der ja auch schon in Häcken im Tor stand, muss man nicht für ausgeschlossen halten, ist aber eher unwahrscheinlich. Auch weil Ralf Rangnick gestern eine Verlängerung mit Fabio Coltorti um ein Jahr andeutete, was auf einen Abgang von Marius Müller hindeuten würde.

Auch hier gilt wieder, dass es aber auch relativ egal ist, wer letztlich auf dem Feld steht und auf der Bank sitzt. Es werden nicht wie in Häcken zu wesentlichen Teilen Nachwuchsakteure sein und der Qualitätsverlust im Team ist in diesem Jahr angesichts der Breite des Kaders bei Wechseln eher gering. Von daher gibt es sicherlich Überlegungen Rangnicks, wen er eher in der Europa League und wen am Sonntag im DFB-Pokal einsetzen will, aber so richtig relevant ist es am Ende für den Ausgang des Spiels in Rumänien auch nicht. Da wird es eher darum gehen, wie konzentriert und fokussiert man das Spiel angeht und ob man den Gegner noch mal in das Duell kommen lässt oder ihm früh den Stecker zieht.

Mögliche Aufstellungen:

  • RB Leipzig: Mvogo – Klostermann , Konaté, Orban (Mukiele), Saracchi – Demme, Kampl – Sabitzer, Forsberg – Augustin, Poulsen
  • Universitatea Craiova: Pigliacelli – Ferreira, Gardos, Popa – Borta, Mateiu, Cicaldau, Bancu – Mihaila (Barbut), Burlacu (Meza Colli), Mitrita

Fazit: Europa-League-Quali-Rückspiel der dritten Runde. Nach den Eindrucken des Hinspiels eine Aufgabe, die RB Leipzig zwingend lösen muss. Und auch lösen wird, wenn man diese Partie mit dem nötigen Ernst angeht. Lässt man die Zügel schleifen, könnte man aber auch einen langen und unangenehmen Abend erleben.

[Wer das Spiel von RB Leipzig gegen Universitatea Craiova nicht vor Ort verfolgen kann und am 16.08.2018, ab 18.30 Uhr trotzdem dabei sein will, geht diesmal leer aus. Bilder sollte es live eigentlich bei DAZN geben. Für dort war zumindest eine Live-Übertragung erwartet worden. Allerdings wird dies nichts, weil Craiova sich mit niemandem darauf einigen konnte, das TV-Signal zu produzieren. [Kurzfristig wird die Partie nun doch von Craiova selbst als Stream übertragen.]

———————————————————————————–

Bisherige Duelle RB Leipzig vs. Universitatea Craiova

———————————————————————————–

Ralf Rangnick darf mit guter Laune in eine neue Saison gehen. | GEPA Pictures - Roger Petzsche
GEPA Pictures – Roger Petzsche

———————————————————————————–

Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel von RB Leipzig bei Universitatea Craiova. Mit Ralf Rangnick. Ab 13 Uhr.

12.48

So, erstmals in dieser Saison ein Liveticker von der PK vor dem Pflichtspiel. Allerdings nicht von vor Ort. Ist ja schließlich noch Teil der internationalen Testspielserie. Oder so. Von daher bin ich auch auf den Stream angewiesen.

12.50

Mal sehen, wie das in den nächsten Wochen so mit den PKs läuft. Habe dieses Jahr ein paar mehr Termine die Woche über, sodass die PKs auch ganz gut öfters mit eben jenen Terminen kollidieren könnten. Wird sich zeigen, wie gut das dann jeweils hinhaut.

12.54

Es ist die erste englische Woche für RB Leipzig in dieser Saison. Entsprechend wird es für das Spiel in Craiova auch darum gehen, das Spiel bei Viktoria Köln am Sonntag ein wenig mitzudenken. Wenn man weiterkommt, dann warten die nächsten zwei englischen Wochen gleich hintendran. Könnte gleich mal ein sehr intensiver Rest-August werden, nachdem es bisher ja recht gemütlich zuging.

12.56

Viele RB-Fans werden es nicht nach Craiova schaffen. Irgendwas zwischen sechs und unter 20 waren die Zahlen die ich gelesen habe. Da also fast alle zu Hause geblieben sind, wäre ein übertragender TV-Sender ganz nice. Bisher gibt es aber noch niemanden, der sich zu einer Übertragung bekannt hat. Mal sehen, ob sich da noch was tut oder ob man Wackelstreams im Internet suchen muss oder ob es auf Twitter-Infos hinausläuft. Fanradio aka Bullenfunk wird es auch nicht geben.

12.59

Sportlich steht hier drüber über dem Ticker ja schon alles wichtige. Ein Rückspiel, das du, wenn du es seriös angehst, überstehen musst. Ein, besser zwei Tore für RB und die Geschichte ist gegessen. Ein frühes Gegentor würde dagegen noch mal ordentlich Würze reinbringen..

13.04

Ralf Rangnick: Nur 14 Feldspieler fliegen mit. Keine Nachwuchsverstärkung. Einige Profis bleiben wegen Sonntag, dem Köln-Spiel zu Hause. 15 Uhr Abflug nach Craiova.

Timo Werner bleibt zu Hause. „Keine strukturelle Verletzung.“ (irgendwas was vom Rücken her strahlt) Soll erstmal schmerzfrei werden. Ab Freitag Vorbereitung auf Köln. Werner fest eingeplant dafür. Gilt für Laimer und Upamecano auch. Peter Gulacsi bleibt auch in Leipzig.

13.06

Rangnick: Sefan Ilsanker fliegt mit, aber wird nach Erkältung wohl nicht von Anfang an spielen.

Yvon Mvogo im Tor. Marius Müller sitzt auf der Bank.

Coltorti: Nicht ausgeschlossen, dass sein Vertrag für ein Jahr verlängert wird. Aber auch nicht sicher. Gibt Interessenten für Marius Müller. Möglich, dass er verliehen wird. Voraussetzung dafür, dass Coltorti noch ein Jahr bleibt. Alles noch nicht so weit zu sagen, wie es ausgeht. Vorher muss Müller einen konkreten Verein haben und anschließend muss man mit Coltorti zusammenfinden.

13.08

Rangnick: „Spiel seriös angehen. Dann können wir gewinnen.“ Andere Ergebnisse der EL-Quali haben gezeigt, dass die Favoriten nicht immer seriös antreten (St. Petersburg, Rotterdam). „Wir wollen weiterkommen. Haben die Qualität, das Spiel zu gewinnen.“

„Kann für die Saison von Vorteil sein, dass wir im Rhythmus sind.“ Entwicklung der Standardstärke auch wichtig. Noch mal weiter dran gearbeitet. „Wäre schön, wenn man das auch in Craiova erkennen kann.“ „Wenn wir Craiova ausschalten, kommen noch mal zwei weitere Spiele.“

13.11

Rangnick: Forsberg, Sabitzer, Poulsen in Craiova in der Startelf. „Die brauchen jetzt einfach Spiele.“ Haben im Hinspiel nach Einwechslungen gut gespielt.

„Wäre uns lieber gewesen, die EL-Quali nicht zu spielen. Aber haben nach dem Pokalfinale sofort versucht, es so anzugehen, dass wir das meistern.“

Noch mal die Aussage, dass man auf dem Transfermarkt noch mal was tun muss, wenn man in drei Wettbewerben eine Rolle spielen will.

13.15

Rangnick zu Craiova: Modernes Stadion. „Wird voll und laut. Mini-Version von Marseille das Stadion. Müssen uns darauf einstellen, dass da was los ist. Ist ja aber nichts neues für uns. Platz ist wahrscheinlich auch gut.“

Zu Rudy: „Als erstes muss sich Rudy entscheiden, dass er die Bayern verlassen will. Die Entscheidung ist nach meinem Kenntnisstand noch nicht gefallen.“ Dann gibt es noch Konkurrenten, wenn Rudy wegwill und dann muss man sich auch noch finanziell einigen mit Rudy und Bayern. Muss noch ganz viel zusammenkommen, dass das mit Rudy klappt. SWR gestern mit „Fake-News“. Rangnick ein wenig in Rage jetzt. „Kann allen klar sagen, dass Rudy bisher nicht zu RB wechselt. Wie es in ein oder zwei Wochen aussieht, weiß ich nicht.“

13.19

Rangnick: Die ewige Lookman-Frage. Alles beim alten. Everton am längsten Hebel und in entscheidender Position.

Noch mal Rudy. Ob der in Leipzig war, will Rangnick nicht „dementieren oder bestätigen“. Passender Spieler für RB wäre es aber.

„Plan ist, dass ein Torhüter in der Bundesliga spielt und einer der anderen Torhüter in der Europa League.“ Gulacsi spielt auch am Sonntag in Köln und ist für die Bundesliga geplant. „Nicht auf Monate in Stein gemeißelt.“ Zukünftige Entscheidungen hängen auch von den Eindrücken auf dem Platz ab.

13.21

Rangnick zur Rotation: „Wollen morgen mit einer ausgeruhten Mannschaft an den Start gehen. Kommen erst mitten in der Nacht zurück und fliegen einen Tag später schon nach Köln. Auch dort soll die ausgeruhteste, frischeste Mannschaft spielen. Wird keine leichte Aufgabe dort.“ Schon rein mathematisch (weil man bei weitem keine 20 Feldspieler hat) werden Spieler in Köln auflaufen, die auch in Craiova spielen, aber es wird viele Wechsel geben.

13.23

Rangnick beendet die PK mit dem Begriff „taktische Periodisierung“. Darüber denke ich mal ein bisschen nach jetzt.

13.25

Rumpfkader also in Craiova. 16 Profis reisen mit. Reicht ja auch für elf Startspieler und drei Einwechslungen. Viel Variationsmöglichkeiten bietet es nicht. Aber gerade im Offensivbereich hat man durchaus einige Akteure mit. Wie schon oben geschrieben, egal wie und mit welchem Kader, die Aufgabe in Rumänien musst du lösen.

13.27

Das war es dann erstmal vor dem Spiel gegen Craiova. Warten wir mal ab, ob sich ein TV-Sender oder ein Streaming-Anbieter noch erbarmt und das Spiel in Craiova überträgt und sich damit die ewige Dankbarkeit der RB-Fans sichert. Man stelle sich nur mal vor, die hiesigen TV-Stationen ließen sich ein episches RB-Weiterkommen nach 2:3-Niederlage nach Verlängerung entgehen. Kann doch keiner wollen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.