Alle Beiträge von rotebrauseblogger

Presse 30.09.2016

Heute Abend dann also wieder Bundesligafußball in der Stadt. Der FC Augsburg ist zu Gast bei RB Leipzig. Vermutlich eher mit der Außenseiter-Defensivtaktik und ohne viel Ballbesitz. Dirk Schuster glaubt eine Idee zu haben, wie man aus Leipzig was mitnehmen kann. Ralph Hasenhüttl glaubt, dass sein Team Geduld braucht, wenn es einen Sieg mitnehmen will.

Ausfälle hat RB Leipzig jenseit der Langzeitausfälle von Ken Gipson und Lukas Klostermann nicht zu beklagen. Der FC Augsburg hat da schon größere Sorgen. Die längeren Ausfälle von Raul Bobadilla, Caiuby und Dominik Kohr reißen richtige Löcher in die Mannschaft. Kurzfristig kommt auch noch Jan Moravek dazu. Wie man Schuster-Teams aus der Vergangenheit kennt, spielt das aber auf dem Platz oft erstaunlicherweise meist gar keine große Rolle.

Geleitet wird die Partie vor wahrscheinlich irgendwas unter 40.000 Zuschauern von Harm Osmers. Der dritte Schiedsrichter schon, der eine RB-Partie leitet und diesen Sommer aus der 2.Liga aufgestiegen ist. Allerdings hatte er bereits bei Freiburg gegen Mönchengladbach seine Bundesliga-Premiere. Das Spiel in Leipzig ist also sein zweites Bundsligaspiel. Osmers war letztmals vor einem knappen Jahr beim Spiel gegen Düsseldorf in Leipzig zu Besuch und zeigte sich bisher bei RB-Spielen nicht unbedingt konsistent in der Spielleitung, aber auch nicht entscheidend fehlerhaft.

Presse 30.09.2016 weiterlesen

Erstmalige Favoritenrolle

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen den FC Augsburg (30.09.2016, 20.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz ein Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl und Yussuf Poulsen.]

Letzter Spieltag vor der Länderspielpause. 16 lange Tage werden zwischen dem 6. und dem 7. Spieltag liegen. Zuvor steht aber das Spiel gegen Augsburg auf dem Programm und die Chance für RB Leipzig, aus einem sehr guten einen überragenden Saisonstart zu machen.

Dabei wird RB Leipzig erstmals in der Bundesliga als Favorit in eine Partie gehen. Auch wenn man es vielleicht gern anders hätte und man immer noch Aufsteiger ist, kommt man nach dem überraschend guten Saisonstart an dieser Rolle nicht vorbei.

Erstmalige Favoritenrolle weiterlesen

Presse 29.09.2016

Morgen Abend das Bundesligaspiel von RB Leipzig gegen den FC Augsburg. Details dazu dann morgen. Bzw. im Blogvorbericht und der dort zu findenden Pressekonferenz vor dem Spiel.

RB Leipzig in der Länderspielpause am kommenden Donnerstag (06.10.) mit einem Testspiel gegen Dukla Prag, gegen die man in der letzten Länderspielpause schon testen wollte, das Spiel dann aber kurzfristig absagte. Anpfiff am Cottaweg ist 18 Uhr. Fehlen werden da aber auch diverse Länderspielreisende. Eine Übersicht dazu dann morgen oder am kommenden Dienstag an dieser Stelle.

Yussuf Poulsen im Interview auf der Bundesliga-Website. Freude über den Saisonstart. Keine Trauer mit Blick auf die verpassten olympischen Spiele. Studienpläne. Trainervergleiche. Bleibende Kontakte zu Zorniger und Kimmich. Und die Erwartung eines schweren Spiels gegen defensiv starke Augsburger.

Presse 29.09.2016 weiterlesen

Presse 28.09.2016

BILD heute mit der Statistik, dass RB Leipzig bisher die wenigsten Schüsse auf das Tor aller Bundesligisten zugelassen hat und Peter Gulacsi deswegen wenig zu tun hat. Langweilig sei dem Torwart aber trotzdem nicht.

Davie Selke ist mit seinem ersten Startelfeinsatz der Saison im Kicker recht zufrieden. Vermutlich wird allerdings Yussuf Poulsen trotzdem im nächsten Spiel wieder in die Startformation rücken.

Das Spiel gegen Augsburg steht vor der Tür. FCA-Coach Dirk Schuster will natürlich was mitnehmen (FCA-Website) und lässt sich dabei vielleicht von Georg Teigl helfen (Augsburger Allgemeine). Nicht auf dem Spielfeld, aber in der taktischen Vorbereitung, denn Spielzeit hat der Ex-RBLer bisher unter Schuster nicht bekommen.

Presse 28.09.2016 weiterlesen

Dekret des Zentralkomitees der RB-Einheitsfanclubs

Das Zentralkomitee der Einheitsfanclubs von RB Leipzig ist das wichtigste Fangremium. Bei aller Einigkeit unterscheidet uns nichts. Aus Anlass des zurückliegenden Auswärtsspiels beim 1.FC Köln möchten wir als Fans von RB Leipzig erklären, was diesen, unseren Club besonders macht.

Tradition

Traditionsverein ist ein Kampfbegriff, der oft treffend benutzt wird. Das haben wir zutiefst verinnerlicht. Unsere Tradition ist der Kommerz und unser Gründungsdatum ist uns völlig egal. Immerhin ist die Quersumme 11. Tradition ist für uns ein Synonym für „Zukünftig wird alles besser“. Schon Dietrich Mateschitz prägte den Satz, dass wir in 500 Jahren immer noch 100 Jahre jünger sind als unsere Konkurrenten. Oder so ähnlich. In diesem Geist steht RB Leipzig als Erbe einer Vereinstradition, die immer jung und seiner Zeit weit voraus sein wird.

Dekret des Zentralkomitees der RB-Einheitsfanclubs weiterlesen

Presse 27.09.2016

Aufarbeitung der Partie 1.FC Köln vs. RB Leipzig. Mit typischer Situation, dass mit jeder Äußerung und kleinteiligen Information das Bild eher unklarer wird. Gehen wir einfach mal die Dinge durch, die man derzeit so als gesichert bis dreiviertelgesichert annehmen kann.

In der Nacht vor dem Spiel im RB-Hotel ein Feueralarm (LVZ), vor der Fahrt zum Stadion Eier auf den Mannschaftsbus. Am Stadion eine Sitzblockade, die die Ankunft des RB-Mannschaftsbusses verhindern sollte. Nach Umleiten des Mannschaftsbusses laut LVZ und Behörden eine Gruppe von 200 FC-Fans, die versuchte, zur Alternativroute durchzubrechen und dabei mit der Polizei zusammenstieß und einen von ihnen verletzte. Nach dem Spiel der Versuch einer Gruppe von 100 FC-Fans zum Gästeblock vorzudringen. Pfefferspray, Hunde und Schlagstöcke verhinderten dies. Auf dem Gästeparkplatz Autos von RB-Fans, bei denen Reifen zerstört wurden. Polizeischutz bei strömendem Regen bis die Sachbeschädigungen behoben waren. Rund ums Stadion Schalraub und Angriffe auf RB-Fans. Insgesamt über den Tag verteilt 16 Strafanzeigen „wegen Raubes, Widerstands, Landfriedensbruchs, Körperverletzung und Sachbeschädigung“ (LVZ). Und da haben wir über den Gehalt von manchem Banner im Stadion noch gar nicht gesprochen.

Eine Latte von Ereignissen, die fast die Länge eines Spielberichts hat und die eigentlich für sich spricht.

Presse 27.09.2016 weiterlesen

Bundesliga: 1.FC Köln vs. RB Leipzig 1:1

Zum Abschluss des fünften Spieltags in der Bundesliga ein interessantes Duell zwischen zwei gut in die Saison gestarteten Teams aus Köln und Leipzig. Ein spannendes Duell zwischen einem tief verteidigenden und offensive pressenden Team. Nur dass die einen diesmal meist gar nicht tief verteidigten und die anderen lange nicht hoch pressten. Das Endergebnis entsprach trotzdem dem, was man vor der Partie beim Blick in die sportliche Glaskugel ungefähr als Erwartungshaltung haben durfte.

Ralph Hasenhüttl nutzte die Partie in Köln zu einem intensiven Personaltausch. Gleich vier Veränderungen nahm er im Vergleich zur Partie unter der Woche vor. Benno Schmitz ersetzte dabei rechts hinten Bernardo. Naby Keita kam für Diego Demme in die Partie. Oliver Burke ersetzte Timo Werner. Und Davie Selke spielte für den zuletzt arg zweikampfstrapazierten Yussuf Poulsen.

Die Formation strahlte so ein bisschen aus, dass es in erster Linie nicht um perfektes Anlaufen, Pressing und Spiel in die Tiefe geht, sondern gegen darum, gegen gut und (zumindest der Erwartung nach) tief verteidigende Kölner gute Aktionen im Spiel mit dem Ball zu haben. Keita als Gestalter im Mittelfeld. Burke als Waffe im Eins gegen Eins. Davie Selke mehr noch als Poulsen als Verwerter im Strafraum.

Bundesliga: 1.FC Köln vs. RB Leipzig 1:1 weiterlesen

Presse 26.09.2016

Gestern das 1:1 zwischen dem 1.FC Köln und RB Leipzig. Ein insgesamt passendes Resultat zu einem Spiel, in dem die Teams jeweils bestimmte Phasen des Spiels dominieren konnten. RB Leipzig war früh durch Oliver Burke in Führung gegangen. Köln konterte Mitte der ersten Halbzeit durch Yuya Osako.

Das Spiel in Köln begann mit einer Viertelstunde Verspätung, weil die Anreise des RB-Busses blockiert wurde und deshalb die Mannschaft erst verspätet im Stadion eintraf. Woraufhin der Gastgeber einem späteren Anpiff zustimmte.

Im Stadion diverse Banner, teils durchaus zweifelhaften, beleidigenden bis aggressiven, teils kritischen Inhalts. Abseits des Stadions brachte der Abend einigen RB-Fans zerstörte Reifen und der Polizen Rennereien und Stress mit ein paar FC-Fans, die am Ausgang des Gästeblocks herumturnten.

Presse 26.09.2016 weiterlesen

Kampf um den Nicht-Ballbesitz

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim 1.FC Köln (25.09.2016, 17.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Abschluss der englischen Woche. Bzw. auch irgendwie nicht, da ja auf das Sonntagsspiel für RB Leipzig noch ein Freitagsspiel folgt. Was quasi wie eine weitere Verlängerung der englischen Woche ist. Aber dafür ist die anschließende Länderspielpause ordentlich lang.

Wie auch immer, das dritte Auswärtsspiel der Saison steht an. Und die Tabelle ist nur der offensichtliche, aber bei weitem nicht der einzige Hinweis, um festzustellen, dass da wohl die schwierigste der bisherigen Auswärtsaufgaben wartet. Sowohl sportlich, als auch vom Umfeld her.

Kampf um den Nicht-Ballbesitz weiterlesen

Presse 23.09.2016

Am Sonntag fährt RB Leipzig zum Abschluss der englischen Woche zum 1.FC Köln. Die Gastgeber sind hervorragend in die Saison gestartet und haben als Zweiter der Bundesliga erst ein Gegentor kassiert und schon zehn Punkte auf dem Konto. Sehr gut organisierte Mannschaft, die wie auf RB Leipzig nicht so sehr auf Ballbesitz, sondern auf Balleroberungen und Umkehrspiel setzt, dabei aber tiefer steht. Sehr schwere Aufgabe für RB, bei der man eher Außenseiter ist.

Genauere Hinweise auf die Formationen und mögliche Ausfälle gibt es aufgrund des späten Spieltermins am Wochenende erst im Laufe des Tages oder morgen. Aufgrund der englischen Woche ist durchaus mit Veränderungen zu rechnen.

[Update: Auf RB-Seite werden Emil Forsberg und Kyriakos Papadopoulos ausfallen. Forsberg hat gegen Mönchengladbach eine Gehirnerschütterung davongetragen. Papadopoulos hat nach einem Schlag im selben Spiel ein dickes Knie.]

Presse 23.09.2016 weiterlesen

Bundesliga: RB Leipzig vs. Borussia Mönchengladbach 1:1

Vierter Bundesligaspieltag. Zum zweiten Mal war ein Champíons-League-Teilnehmer in Leipzig zu Gast. Nach der Borussia aus Dortmund nun die Borussia aus Mönchengladbach. Nach einem insgesamt ausgeglichenen Spiel, in dem RB Leipzig die besseren und die größere Anzahl von Chancen hatte, trennte man sich am Ende 1:1.

Ins Spiel gegangen war RB Leipzig wieder mit Timo Werner und Dominik Kaiser in der Startformation. Etwas überraschend musste neben Keita dafür der noch in Hamburg überragende Emil Forsberg auf die Bank. An der 4-2-2-2-Grundformation änderte das nichts.

Mönchengladbach auf der anderen Seite musste den verletzten Raffael ersetzen und tat sies mit der Doppelspitze Hahn und Hazard. Dazu kehrten Strobl und Wendt ins Team zurück und verdrängten dort Jantschke und Korb. Gladbach spielte wie schon gegen Bremen anfangs irgendwas zwischen Dreier- und Viererkette, später eine klarere Dreierkette. Je nach Spielsituation und Erfordernis. Sodass zusammen mit Kramer ein Verbund hinten entstand, der für den Spielaufbau verantwortlich sein sollte, dem aber vor allem in der ersten Halbzeit die Verbindung zu den Offensivkräften fehlte.

Bundesliga: RB Leipzig vs. Borussia Mönchengladbach 1:1 weiterlesen

Presse 22.09.2016

Gestern Abend das 1:1 zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach. Ein ehrenwertes Resultat gegen einen Champions-League-Teilnehmer. Aber auch irgendwie ärgerlich, wenn der Kontrahent mit seinem einzigen Schuss auf das Tor im gesamten Spiel kurz vor Schluss ausgleicht. Als verdient geht es trotzdem durch, weil die Borussia die zweite Halbzeit weitgehend dominiert hatte und es RB Leipzig nicht mehr verstand, Bälle zu sichern oder Ballgewinne in präzise Angriffe umzumünzen. In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber das bessere, weil etwas abgeklärter wirkende und gefährlichere Team.

Timo Werner hatte RB Leipzig mit seinem dritten Saisontor schon nach knapp sechs Minuten in Führung gebracht. Fabian Johnson glich sechs Minuten vor dem Ende zur großen Freude der Gäste aus.

Kyriakos Papadopoulos feierte etwa eine halbe Stunde vor Schluss seine Premiere im RB-Dress, weil bei Marvin Compper die Waden zugemacht hatten. Eine ordentliche Premiere mit Abzügen in der B-Note namens Passspiel und dem Wermutstropfen, vor dem 1:1 einen mitentscheidenden Zweikampf verloren zu haben (wobei das Kernproblem wohl eher ist, dass die Mittelfeldzentrale Stindl nicht im Blick hat).

Presse 22.09.2016 weiterlesen

Presse 21.09.2016

Spieltag! Erste englische Woche in der Bundesliga. Zu Besuch in Leipzig Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach. Ein Team mit einer verheerenden Auswärtsbilanz in den letzten Monaten. Ein Team aber auch mit einiger Klasse am Ball und im Torabschluss.

RB Leipzig kann in der Partie aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Lukas Klostermann fehlt wegen Kreuzubandriss. Auf Borussia-Seite fällt dagegen Raffael kurzfristig aus. Weiterhin verletzt sind Patrick Herrmann, Álvaro Dominguez, Josip Drmic und Mamadou Doucouré.

Ein wenig darf man ein ähnliches Spiel wie dem gegen Dortmund rechnen. Mönchengladbach mit Ballbesitz, aber auch mit schnellen Offensivkräften. RB Leipzig mit dem Versuch, kompakt zu agieren und immer wieder den Gästen im Spielaufbau den Ball abzuluchsen.

Presse 21.09.2016 weiterlesen

Statistischer Außenseiter

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach (21.09.2016, 20.00 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Wer hätte das vor der Saison gedacht, dass RB Leipzig am vierten Spieltag den Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach mit mehr Punkten auf dem Konto empfangen würde, als sie der Gegner in bisher drei Auftritten verbuchen konnte. Das hätten wohl nur kernige Optimisten sein können. Zu anspruchsvoll schien das Startprogramm für RB Leipzig, um mit sieben Punkten aus drei Spielen rechnen zu können.

Wobei natürlich auch hätten weniger als die sieben Punkte herausspringen können. In der Ausbeute steckt eine sehr hohe Offensivqualität drin, eine gute Organisation und die Fähigkeit, mit Geschwindigkeit in der Tiefe jederzeit für Gefahr sorgen zu können. Zudem eine sehr gute Bank, die man sehr angriffslustig einzusetzen vermag. Und so selbst in Hamburg drei Punkte holt, wo man gegen wenig kreative Gastgeber lange Zeit nicht wirklich auf der Siegerstraße war. Imposant trotzdem, wie man wie schon gegen Dortmund dann zugeschlagen hat, als sich die Chance dazu ergab.

Statistischer Außenseiter weiterlesen

Presse 20.09.2016

Morgen das Spiel zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach. Vor der Partie kann man viel Aufstellungspuzzle betreiben. Bzw. ist in einer englischen Woche schwer vorherzusagen, wer dann am Ende auf dem Platz stehen wird und wer vielleicht mal eine Pause kriegt. Ich trage dann morgen in der Presseschau mal die bekannten Fakten zusammen.

Die Gladbacher Fans kümmern sich derweil weniger um die Aufstellung, sondern um ihre Außendarstellung im bösen Leipzig. 19 Minuten lang werde man schweigen, so das Fanprojekt in einer im Duktus klassischen Bekanntgabe und danach „mit aller Entschlossenheit loslegen“. Und nicht vergessen vorher den Mottoschal umzulegen..

Lustig sind ja auch immer Sätze wie dieser: „Die Verantwortlichen in den Verbänden sollen sehen, wie ihr Fußballereignis aussehen wird, wenn sie noch mehr solcher Auswüchse gestatten, in unseren Fußball einzudringen.“ Naja, die nicht offiziell aber praktisch schweigende Dortmund-Kurve beim letzten RB-Heimspiel hat jetzt nicht unbedingt zu einem nachteiligen Fußballerlebnis geführt..

Presse 20.09.2016 weiterlesen

Presse 19.09.2016

Zwei Tage ist er her der 4:0-Sieg von RB Leipzig beim Hamburger SV. 60 Minuten lang deutete wenig auf einen solchen Sieg hin. Dann folgte ein Elfmeter für RB Leipzig und ein Komplettzusammenbruch des HSV, den die RasenBallsportler genüsslich und erstaunlich abgeklärt ausnutzten und immer wieder in die entstehenden Räume hineinkonterten.

Emil Forsberg hatte RB Leipzig in einer Partie, in der den Offensivreihen lange die Präzision fehlte, nach 65 Minuten in Führung gebracht. Der eingewechselte Timo Werner machte per Doppelschlag alles klar. Der ebenfalls eingewechselte Davie Selke stellte in der Nachspielzeit den Endstand her.

Der Sieg von RB Leipzig hat durchaus historische Dimensionen. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden aus den ersten drei Spielen ist man der beste Neuling seit 25 Jahren (also das beste der Teams, die erstmals in der Bundesliga aufliefen). Wobei Hansa damals zwar ein Neuling war, aber aufgrund der Zusammenlegung von Ost- und Westfußball auch nicht als Aufsteiger aus der zweiten Liga, sondern als Neuzugang aus einer anderen ersten Liga (der DDR-Oberliga) dazukam.

Presse 19.09.2016 weiterlesen

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:4

Drittes Bundesligaspiel von RB Leipzig. So etwas wie der erste Anschein von Alltag zog vor der Partie ein. Die mediale Aufmerksamkeit zurückgestutzt auf Normalmaß. Kein ersten Bundesligaspiel mehr. Kein erstes Bundesligaauswärtsspiel. Kein Warten auf den ersten Sieg.

Dass das Spiel dann doch nicht alltäglich sein würde, war 65 Minuten lang nicht abzusehen. Herzlich wenig kümmerten sich die Beteiligten um fußballerische Glanzleistungen und Genauigkeiten. Am Ende stand trotzdem ein erstaunliches 4:0 für die Gäste, die sich als effizienter, zielstrebiger und glücklicher präsentierten, auf der Anzeigetafel.

In die Partie gegangen waren beide Teams mit kleineren Kaderveränderungen, die durchaus mit leichtem Erstaunen aufgenommen werden durften. Auf RB-Seite blieb Kapitän Dominik Kaiser auf der Bank. Für ihn kam Naby Keita in die Partie, der aber 45 Minuten lang unglücklich agierte und einige Ballverluste verursachte. Zudem sah sich Timo Werner, der bisher auffälligste RB-Angreifer, auf der Bank wieder. Emil Forsberg durfte ob seiner Stärken am Ball gegen einen kompakt zu erwartenden HSV mitmischen. Auch sehr überraschend, dass nicht Rechtsverteidiger-Backup Benno Schmitz den verletzten Lukas Klostermann ersetzte, sondern Neuzugang Bernardo, der bisher mit dieser Position noch keine Bekanntschaft gemacht hatte, seine Sache aber sehr gut machte.

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:4 weiterlesen

Presse 16.09.2016

Morgen Nachmittag das Spiel von RB Leipzig beim Hamburger SV. Gut gestarteter Neuling beim schon leicht unter Druck stehenden, investitionsfreudigen Bundesliga-Dauerteilnehmer (puh, Dino-Wort vermeiden können). Angesichts der bisherigen Saison eher ausgeglichene sportliche Voraussetzungen. Wobei es interessant wird, wie RB Leipzig einen Gegner bespielen kann, der nicht so viel Ballbesitz hat und haben will.

Auf RB-Seite ist Diego Demme leicht angeschlagen und entsprechend sehr fraglich. Fabio Coltorti wird zudem nicht mit nach Hamburg reisen (Unterarm-Probleme). Benno Schmitz wird Lukas Klostermann hinten rechts ersetzen. Naby Keita könnte als Demme-Ersatz auflaufen. Und auch Emil Forsberg werden sehr gute Startelfchancen eingeräumt.

Auf HSV-Seite sind Kapitän Johan Djourou und Gideon Jung ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und stehen für einen Einsatz bereit. Der Innenverteidiger und der robuste Sechser könnten die Defensive weiter stabilisieren. Zudem scharren die Neuzugänge Alen Halilovic und Douglas Santos mit den Hufen.

Presse 16.09.2016 weiterlesen