Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Borussia Dortmund

[Nach dem Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund hier die Einschätzungen der beiden Trainer Lucien Favre und Ralf Rangnick von der Pressekonferenz.]

——————————————————————————–

20.42

Großer Kampf, den RB Leipzig da vor allem in der zweiten Halbzeit auf den Rasen zauberte. Half aber nichts, weil man am Ende wegen eines Standardgegentors mit 0:1 verliert. Die Ballsicherheit des BVB in den ersten 30 Minuten überragend. Der Fight von RB in der zweiten Halbzeit auch. Fußballerisch war da aber vieles viel zu ungenau und machte man sich das Leben viel schwerer als nötig. Und dazu verpasste man es aus den vorhandenen sehr guten Möglichkeiten ein Tor zu machen. Eine ärgerliche Niederlage, weil man den Gästen nach der schweren Anfangsphase mindestens ebenbürtig war und man sich für den enormen Aufwand nicht belohnte.

20.48

So richtig fällt mir zu dem Spiel noch nichts ein. Es hatte emotional alles, was ich persönlich an Fußballspielen so mag. Nur das Endergebnis war halt scheiße.

21.09

Lucien Favre: „War das erwaretet schwere Spiel. Leipzig war sehr gut. Am Anfang haben wir sehr gut gespielt und wichtiges Tor gemacht. Bis zur 20. Minute die Partie kontrolliert. Dann hat Leipzig Gas gegeben und war sehr gefährlich. 1:0 zur Pause war gut. Wollten das 2:0 machen. Haben wir probiert. Hatten zwei sehr gute Torchancen nach der Pause. Nicht gemacht. Dann Leipzig wieder sehr gut attackiert. Brandgefährlich. Am Ende haben wir 1:0 gewonnen.“

21.11

Ralf Rangnick: „Glückwunsch zum Sieg. Im Hinspiel haben wir die ersten 30 Minuten diktiert. Heute waren es mehr Minuten. Am Anfang haben wir uns schwer getan. Beim Gegentor ärgert mich die Entstehung der Ecke. Bin nicht davon ausgegangen zu Null zu spielen. Das Problem heute bei uns war, dass wir aus der Vielzahl der Möglichkeiten kein Tor machen. Schade. Fühlt sich im Moment traurig an. 14:8 Torschüsse, 0:1 Tore. Deswegen hat der BVB gewonnen. Wenn wir so spielen wie heute, halte ich es für möglich in den verbleibenden 16 Spielen so viele Punkte zu holen wie in der Hinrunde. Haben Dortmund und Bayern nicht im Visier, sondern wollen mindestens Vierter werden und möglichst im Pokal noch ein paar Runden weiterkommen.

21.13

Rangnick: „Mit 4-3-3 begonnen. Problem, dass Poulsen als alleinige Spitze keine Zugriff bekommt. Aber auch auf der Acht keinen Zugriff gekriegt. Deswegen umgestellt. Dann besser ins Spiel gefunden. Einzige Chance war, alles oder nichts zu spielen. Mit zunehmender Spielzeit besser geklappt. Tolles Spiel für die Zuschauer, für die Trainer vielleicht weniger.“

21.15

Favre: „Reus im Trainingslager praktisch nicht trainiert. Gestern umgeknickt. War zu gefährlich, ihn heute zu bringen. Hoffe, er kann nächste Woche mittrainieren. Macht aber keinen Sinn über Spieler zu reden, die nicht dabei sind.“ Zu Witsel: „Will nicht über einzelne Spieler reden. Erstes Spiel ist immer schwierig. Wichtig, hier gewonnen zu haben. Leipzig hat zu Hause bisher noch nicht verloren bisher. Genießen den Sieg. Konzentrieren uns auf den nächsten Gegner.“

21.16

Favre zu Toprak: Weiß nicht genau, wie lange er ausfällt.

21.17

Favre: „Haben natürlich Bayern geschaut. Auch heute Spiele geschaut. Wir denken weiter nur Spiel für Spiel. Denken schon an die Vorbereitung auf das nächste Spiel. Mehr nicht.“ (Frage war, ob man Druck durch den Bayern-Sieg gespürt hat.“

21.18

Das war es von hier. Nun ja. Bin immer noch ein wenig sprachlos und sackig. Also macht selber was aus den Aussagen. Morgen dann die Analyse zum Spiel hier im Blog. Bis dahin.

——————————————————————————–

Es fehlten oft nur die berühmten Zentimeter.. | GEPA Pictures - Frank Peters
GEPA Pictures – Frank Peters

——————————————————————————-

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Borussia Dortmund“

  1. Da bin ich mal auf die Lichtblicke gespannt. Irgendwie war kein Spieler schlecht aber auch niemand ohne Fehler.
    War ein sehr aufregender und unterhaltsamer Fußballabend, habe es trotz des Ergebnisses nicht bereut den erheblichen Eintritt bezahlt zu haben.
    Aber irgend eine dieser gigantischen Chancen hätte halt auch hineingehen müssen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.