Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Fortuna Düsseldorf

[Nach dem Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Fortuna Düsseldorf hier die Einschätzungen der beiden Trainer Friedhelm Funkel und Ralf Rangnick von der Pressekonferenz.]

——————————————————————————–

17.40

Tja, viel Aufwand, wenig Ertrag. Einsatz, Wille, Leidenschaft, Moral. Alles 100%. Aber die Abläufe rund um den Strafraum sind teilweise zum Verzweifeln. So viele Flanken aus dem Halbfeld wie heute habe ich in der Red Bull Arena glaube noch nie gesehen. Viel Hektik, viel Gezappel, viel ADHS-Fußball. Aber wenig kopfklare Aktionen und Abläufe und Ideen, wie man im Strafraum einen Mitspieler in die Partie und in Schussposition bekommt. Der aktuelle Fußball ist unterhaltsam und definitiv nicht langweilig, aber wenig effizient. Auch weil RB defensiv immer mal wieder offen steht und auch gegen Düsseldorf wenn es ganz schlecht läuft sogar noch verlieren kann.

17.48

Wenn du so einen Zappel-Fußball spielst, der in der Offensive auch viel auf Zufälle und Abpraller setzt, dann dürfte es unerlässlich sein, dass man auch immer mal ein Standardtor einstreut. Auch diesbezüglich heute wieder eine Null. Hätte die Sache gegen tief am Strafraum verteidigende Düsseldorfer vereinfachen können, mal einen ruhenden Ball zu versenken.

17.51

Hat schon jemand den Abstiegskampf ausgerufen?^^ Im Ernst, solche Partien wie heute gegen Düsseldorf musst du gewinnen, so viel Aufwand wie da betrieben wird. Ansonsten wird es im Saisonverlauf schwierig, weil man natürlich auch Spiele hat, in denen man nicht so viel Aufwand betreiben kann, weil es die fünfte Partie in zwei Wochen ist. Von daher tut dieses Unentschieden gegen den Aufsteiger schon ziemlich weh.

17.58

Friedhelm Funkel: „Freue mich über die gute Leistung meiner Mannschaft. Mutig aufgetreten aus guter Grundordnung. Immer wieder versucht nach vorn zu spielen. Läuferisch alles gegeben. Nicht so einfach gegen das RB-Pressing. Geschlossen präsentiert. Haben gezeigt, dass wir Bundesligisten ärgern können. Werden auch mal Spiele gewinnen können.“

18.00

Ralf Rangnick: „Wir haben uns vor allem in der ersten Halbzeit schwer getan in den Rhythmus zu kommen. Nachvollziehbar nach dem intensiven Spiel am Donnerstag. Am meisten ärgert mich das Gegentor und dass wir zu viele Chancen zugelassen haben. Beim 0:1 an der Außenlinie in Überzahl. In der letzten halben Stunde der Mannschaft in Sachen Moral nichts vorzuwerfen. Verteidigen der Mannschaft muss besser werden. Spieler müssen wir wieder in die richtige Verfassung bringen. Mancher Spieler noch nicht dort, wo sie schon mal waren. Kompliment an Düsseldorf. Viel besser gespielt als gegen Augsburg. Deutliche Steigerung. Wenn man die Torchancen nimmt, dann geht das Unentschieden in Ordnung. Wir haben uns natürlilch mehr vorgestellt als einen Punkt.“

18.02

Rangnick: Will die Namen der Spieler nicht nennen, die er mit seiner Kritik meint, dass sie noch nicht auf ihrem normalen Stand sind. Physis müsse sich bei denen verbessern. Nach den Abgängen von Keita und Lookman umso wichtiger, dass die anderen in bester Verfassung sind. Lobt noch mal die Moral. „Aber die anderen Dinge müssen dazu kommen.“ Lob für Mukiele. „Aktivposten in der Offensive.“

18.04

Rangnick zu den fehlenden zwei Neuzugängen: „Wir haben zwei unserer drei Wunschspieler verpflichtet, aber erst zum Januar 2019. Vereine waren nicht bereit ihn abzugeben. Am dritten sind wir noch dran. Wissen noch nicht, ob sich das realisieren lässt.“ Bis zum Winter muss es der „kleine, aber feine Kader“ richten. „Der Kader ist noch nicht so leistungsstark wie er mal war und wie er sein müsste.“

18.06

Rangnick: „Hätten gern zwei Punkte mehr. In Dortmund gut gespielt. Haben uns natürlich mehr als einen Punkt aus den ersten beiden Spielen vorgestellt. Wenn es dumm läuft, kann man heute auch verlieren. Spiel gegen Hannover kein Selbstläufer. Bis dahin müssen wir einen Schritt weiter sein.“ Beschränkte Möglichkeiten des Arbeitens, weil Länderspielpause.

18.08

Rangnick: Will die Namen der Spieler, die im Winter kommen, nicht nennen, weil mit den Vereinen so abgesprochen.

Zum Testspiel in der Länderspielpause: Spieler, auch aus der U19 brauchen Spielrhythmus. Ralph Hasenhüttl wollte diese Spiele in den letzten beiden Spielzeiten nicht. Unter Rangnick wird es diese Testspiele in der Länderspielpause wieder verstärkt geben.

18.10

Das war es von hier. Rangnick lobt die Moral seines Teams, ist aber sehr unzufrieden mit dem Defensivverhalten und mit dem körperlichen Zustand einiger Spieler. Also in Teilen das, was hier ganz oben schon stand. Friedhelm Funkel sitzt während der Pressekonferenz daneben und horcht, was Rangnick so gefragt wird und was der RB-Trainer antwortet. Die Fragen der Düsseldorfer Journalisten beantwortet er nun nach der PK in einer Ecke des Raums. Nun ja.

18.12

Nun ja ist ein gutes Stichwort. Weil ja alles gesagt ist. Das war viel Gezappel, aber wenig an Ideen und viel an zugelassenen Kontern. Am Donnerstag dann U19-Casting aka Testspiel gegen Lubin. Auch das ein wenig seltsam, aber nun gut. In diesem Sinne macht was aus diesem Restsonntag.

——————————————————————————–

Außer Aufwand nichts gewesen. RB Leipzig mit einem enttäuschenden 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf. | GEPA Pictures - Roger Petzsche
GEPA Pictures – Roger Petzsche

——————————————————————————–

2 Gedanken zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Fortuna Düsseldorf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.