Pressekonferenz: RB Leipzig vs. FC Bayern München

[Nach dem Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München hier die Einschätzungen der beiden Trainer Jupp Heynckes und Ralph Hasenhüttl von der Pressekonferenz.]

——————————————————————————–

20.14

Was ein Fußballabend. Sabitzer früh runter. Das 0:1 mit dem ersten Torschuss der Bayern kassiert. Und dann trotzdem nach und nach immer mehr das Spiel dominiert und den Meister immer wieder im Spielaufbau unter Druck gesetzt und Chancen erspielt. Bis zur 70. Minute war es bis auf die Chancenverwertung perfekt. Danach ließ die Kraft ein bisschen nach und die Bayern konnten immer wieder mal ihre Pässe aus der Innenverteidigung zwischen die Ketten spielen. Zwei, drei gute Gelegenheiten sprangen dabei noch raus. Aber RB verteidigte es leidenschaftlich und siegte am Ende auch völlig verdient. Weil man praktisch über die gesamte Spielzeit das aktivere Team war und insgesamt auch ein deutliches Chancenplus hatte. Tolle Leistung der RasenBallsportler, denen man in den letzten zehn Minuten anmerkte, dass jeder Schritt schwer viel, weil man so lange so intensiv den Gegner angelaufen war.

20.18

Wichtig auch, dass RB am Ball immer mal Risiko im Passspiel genommen hat und dadurch immer wieder auch Räume öffnete. Am Ende fehlte es manchen Aktionen dann noch an Abgeklärtheit oder Abgezocktheit oder Ruhe, dann hätte man die Partie frühzeitig entscheiden können. Aber die Mischung aus Aggressivität, Laufaufwand und Risiko im eigenen Passspiel war letztlich entscheidend dafür, dass man diesen Sieg, mit dem niemand rechnen konnte, mitgenommen hat.

20.29

Dauert hier noch ein bisschen. Gibt wahrscheinlich viel Redebedarf in der Mixed Zone. Salihamidzic hat erstmal darauf verwiesen, dass man am Mittwoch ja ein schweres Spiel in Istanbul hatte. Auch eine interessante Aussage..

20.33

Jupp Heynckes: „Kann ihnen versichern, dass ich nicht überrascht war über die Art und Weise von RB Leipzig. Ist eine sehr gute Mannschaft, die wieder in die Champions League will. War ein wichtiges Spiel für sie und ein wichtiger Sieg. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit in Rückstand geraten können. Wir waren in der Rückkwärtsbewegung nicht gut. Klarere Chancen für RB. Letzte halbe Stunde waren wir wesentlich besser als vorher. Aber Sieg für RB ist verdient. Für uns kein Beinbruch, gegen so eine gute Mannschaft zu verlieren. Muss man auch mal einkalkulieren. Nicht so zu unserem Spiel gefunden. Auch nicht offensiv.“

20.35

Ralph Hasenhüttl: „Heute ein sehr gutes Spiel. Hat nicht gut begonnen. Gestern das erste Mal 3-4-3 trainiert. Unklar, ob wir die Jungs damit verunsichern. Haben uns entschieden, das durchzuziehen. Mit Sabitzers Verletzung dann sofort die erste Umstellung. Hatte aber früh das Gefühl, dass es funktionieren kann. Erste Halbzeit mit das beste, was wir dieses Saison gespielt haben. Hätten da schon führen können. Haben sehr aggressiv gespielt. Unklar, ob wir das 90 Minuten spielen können. Am Ende hat man gemerkt, dass manche platt waren. Letzten 15 Mintuten versucht, mit Mentalität zu verteidigen. Laimer noch mit einer Riesenchance. Mutige Vorstellung. Glückwunsch an meine Manschaft.“

20.37

Heynckes: „Wäre mir gleichgültig gewesen, ob wir heute, nächste Woche oder in zwei Wochen Meister werden. Wir waren heute nicht so griffig wie gewohnt. Unsere Vorstellung hat auch am Gegner gelegen.“

20.39

Hasenhüttl zum 3-4-3: „Freitag nach der PK den Plan zusammengebaut. Bisher nicht gegen Bayern erfolgreich gewesen.“ Deswegen was neues probiert. Wollte ein System, mit dem man sehr aggressiv spielen kann und noch mehr vorn angreift. Bruma und Laimer links und rechts als dynamische Spieler. „Frisches Personal, deswegen der eine oder andere draußen. System hat 90 Minuten lang gut geklappt. Jungs können stolz sein, auf die Bereitschaft das umzusetzen.“

20.40

Hasenhüttl: „Schon die letzten Spiele Chancen gehabt. System hat perfekt zu den Bayern gepasst.“ Wenn Bayern mit Risiko hinten raus spielt, dann gibt uns das Chancen Bälle zu erobern. „Naby war irgendwann in der roten Zone sehr gut im Spiel. Saugut, wenn er da am Ball ist.“

20.41

Heynckes: „Auf beiden Seiten gab es Veränderungen zum Europapokal-Spiel. Wenn noch viele Spiele kommen, muss man versuchen, alle Spieler einzusetzen. Da lag es für uns heute nicht dran. Wir sind von Anfang an nicht ins Spiel gekommen und hatten zu große Lücken in der Defensive, vor allem im Mittelfeld.“

20.43

Hasenhüttl: „Die drei hinten mussten viel durchsichern und viel mit nach außen verteidigen mussten (Wegen offensiven Außenverteidigern.). Deswegen auch für die drei entschieden, weil sie das sehr gut machen. Tolle Leistung auch von Konaté.“ Ob die Dreierkette Zukunft hat, ist noch unklar.

20.44

Hasenhüttl: Werners Auszeit an der Bande lag an vielen Sprints in kurzer Zeit. „Ging dann Gottseidank wieder.“ „Wir wussten, dass wir von der Bank noch Qualität bringen können. Ist nicht von der Hand zu weisen, dass wir beide unter der Woche gespielt haben. Gerade die Stürmer mussten viel sprinten. Deswegen Poulsen und Sabitzer als frische Spieler. Werner hat sich dann ausgepowert und gezeigt, dass er 70 Minuten im Tank hat.“

20.46

Das war es von hier. Heynckes nicht so glücklich über die Leistung seines Teams in Defensive und Offensive. Hasenhüttl sehr zufrieden mit seinem taktischen Kniff, auf eine Dreierkette zu setzen.

War ein tolles Spiel, phasenweise in der zweiten Halbzeit auch ein Spiel mit überraschend offenem Visier. Hat Spaß gemacht zuzugucken. Dass RB dabei noch drei Punkte geholt hat, tat dabei natürlich noch sein übriges. Und jetzt macht was aus diesem Sonntagabend. Man kann ja den Montagmorgen auch mal ausfallen lassen.^^

——————————————————————————–

Timo Werner ist ein Fußballgott. | GEPA Pictures - Sven Sonntag
GEPA Pictures – Sven Sonntag

——————————————————————————–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.