Presse 28.06.2018

Das WM-Aus von Deutschland verdrängt heute erstmal so ziemlich alles andere. Auch RB-Themen. Wenn dann Ralf Rangnick (der morgen 60 wird, was der eine oder andere Artikel schon mal thematisiert) als Nationaltrainer ins Gespräch gebracht wird, dann wird sich das sehr schnell wieder ändern.^^

Dass Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Yvon Mvogo allesamt im Achtelfinale der WM stehen, während Timo Werner nach Hause fliegen muss, hätte vor der WM wohl auch niemand vermutet. Wenn man wie Deutschland in einem entscheidenden Gruppenspiel gegen Südkorea nicht mal ein Tor schießt, fährt man allerdings auch verdient nach Hause.

Zum Spiel von Timo Werner gestern kann ich nichts sagen, da ich es nicht gesehen habe. Generell fand ich die Idee, ihn als alleinigen zentralen Stürmer spielen zu lassen, etwas verwegen, weil ihm das etwas auflastet, was er von seinen Qualitäten her noch gar nicht leisten kann. In der Rolle der zweiten Halbzeit des Schweden-Spiels sah Werner dagegen sehr gut aus.

Aus den zwei deutschen Spielen, die ich gesehen habe, würde ich das Hauptproblem des Teams in der Besetzung der Doppel-Sechs sehen. Gündogan und Khedira waren schlicht nicht in WM-Form. Das defensive Umschaltverhalten von Kroos hat mich richtig erschrocken. Gut war es in der Mittelfeldzentrale lediglich in der kurzen Zeit, in der Rudy mitwirken konnte, weil da die Balance zwischen Kroos und Rudy zu stimmen schien und Rudy einen sehr sicheren Eindruck machte. Blöd, dass ausgerechnet er sich die Nase gebrochen hat. Auch mit Kimmich als Rechtsverteidiger, der im Vorwärtsgang auf die Sechs rückt in den letzten 20 Minuten des Mexiko-Spiels sah es ok aus. Insgesamt war es in dem Mannschaftsteil als wichtigstem Verbindungsglied in beide Richtungen des Spielfelds aber viel zu wenig. Da hat man Akteure wie Christoph Kramer oder meinetwegen auch Diego Demme vermisst, was man vor der WM vielleicht auch nie gedacht hätte, dass dem so sein könnte.

An dem Aus wird Timo Werner sicher eine Weile zu knabbern haben. So wie man ihn in der Vergangenheit erlebt hat, wird er daraus aber wohl auch wieder gestärkt hervorgehen. Wenn man es positiv sehen will, dann hat die WM nicht dazu geführt, dass nun internationale Topklubs schon morgen vor Werners Tür Schlange stehen. Zudem wird der Stürmer in der kommdenen Saison noch mal mit neuem Elan zeigen wollen, dass er ein sehr guter Stürmer ist.

Jetzt heißt es für ihn aber erstmal in den Urlaub zu gehen. Mindestens drei Wochen wird man ihm gönnen. Wenn ich eine Prognose aufstellen müsste, dann wäre der Trainingslagerbeginn am 27.07. der Termin, zu dem man Werner bei RB Leipzig wieder im Training sehen wird. Für die Europa-League-Quali-Runde gegen Häcken/ Liepaja wird er entsprechend im Normalfall keine Option sein.

Emil Forsberg ist derweil ein glücklicher Nationalspieler, der am Ende durch ein unerwartetes 3:0 gegen Mexiko mit seinen Schweden sogar noch Sieger der Gruppe F wurde. Damit ging das schwedische Team auch Brasilien als nächstem Gegner aus dem Weg. Aus dem was ich las, spielte Forsberg vor allem in Abschlusssituationen eher unglücklich. Aber das ist nur Wissen aus zweiter Hand.

Der Schweiz, bei der Yvon Mvogo erneut zuschaute, reichte derweil ein 2:2 gegen Costa Rica, um in die nächste Runde einzuziehen. Dort kommt es dann am Dienstag zum Duell mit den Forsberg-Schweden. Dänemark und Yussuf Poulsen spielen bereits am Sonntag gegen Kroatien.

In Erfurt denkt man (in Form von Trainer Thomas Brdaric) laut über mögliche Kooperationen mit Bundesligisten nach und sieht auch RB Leipzig als Option. Wäre immer die Frage, was sich dann am Ende hinter dem großen Wort „Kooperation“ verbirgt und ob es dann im Fall der Fälle nicht einfach nur gute Kontakte sind. Die andere Frage wäre, wie interessant ein Regionalligist wie Rot-Weiß Erfurt aufgrund der Spielklasse überhaupt für RB Leipzig wäre und was der Inhalt einer solchen Kooperation sein sollte.

U19-Spieler Lukas Schelenz spielt künftig in der dritten Liga beim KFC Uerdingen. Älterer U19-Jahrgang, der nächste Saison nicht mehr im Nachwuchsbereich spielen kann. Keine Perspektiven bei den RB-Bundesligaprofis. Entsprechend logischer Abgang. 3. Liga wird dann auch gleich mal zur ordentlichen sportlichen Hausnummer.

Marc Dauter wird derweil nun auch offiziell als Neuzugang bei der U23 von Hannover 96 verzeichnet. Auch das aufgrund kurz- bis mittelfristig fehlender sportlilcher Perspektiven bei RB ein logischer Abgang. Vor einem Jahr war Dauter noch Teil des Hasenhüttl-Teams, das zum ersten Test in Dessau auflief. So nah an den RB-Profis war er aber nie wieder dran.

Damit sind von dem U19-Jahrgang, der alterstechnisch künftig nicht mehr im Nachwuchsbereich spielen darf, nur noch Dominic Minz, Toni Stahl und Emre Aslan ohne neuen Verein. Der einzige, der davon aufgrund seiner sportlichen Entwicklung eventuell das Interesse wecken könnte, ihn über eine Profivertrag-Leihe-Geschichte noch im Auge zu behalten, wäre Emre Aslan. Dann wäre man mit dem 1999er-Jahrgang fertig. Im 200er-Jahrgang, der nächste Saison der älteste des Nachwuchsbereiches sein wird, rücken dann Spieler wie Niclas Stierlin, Elias Abouchabaka oder Erik Majetschak in den Mittelpunkt des Interesses. Für sie steht dann spätestens in einem Jahr die Frage, welche RB-Perspektiven sie haben.

Das Internat von RB Leipzig bekommt derweil aber auch Zuwachs. Laut Tageblatt zieht dort der 15-jährige Jasper Rump künftig ein. Torhüter. Kommt aus Hamburg vom Eimsbütteler TV. Ist jüngerer U17-Jahrgang.

————————————————————————————

Timo Werner muss erstmal den Niederschlag des WM-Aus mit Deutschland verkraften. | Foto: Dirk Hofmeister
Foto: Dirk Hofmeister

————————————————————————————

[Hannover 96] U23: EHRGEIZIGE ZIELE MIT NEUFORMIERTEM TEAM: https://www.hannover96.de/aktuelles/news/details/23262-u23-ehrgeizige-ziele-mit-neuformiertem-team.html

[KFC Uerdingen] KFC verpflichtet Lukas Schelenz: https://kfc-uerdingen.de/artikel/2018-06-27-kfc-verpflichtet-lukas-schelenz/

[LVZ] RB Leipzigs Rangnick unermüdlich: Hochgeschwindigkeit auf und neben dem Platz: http://www.sportbuzzer.de/artikel/rb-leipzigs-rangnick-unermudlich-hochgeschwindigkeit-auf-und-neben-dem-platz/

[RBlive] Rot-Weiß Erfurt: RB Leipzig als denkbarer Kooperationspartner?: https://rblive.de/2018/06/28/rot-weiss-erfurt-auf-der-suche-nach-kooperationspartnern-rb-leipzig-thomas-brdaric/

[RBlive] Zwei weitere U19-Talente von RB Leipzig mit neuen Vereinen: https://rblive.de/2018/06/28/zwei-weitere-u19-talente-von-rb-leipzig-mit-neuen-vereinen-lukas-schelenz-marc-dauter/

[RBlive] Emil Forsberg im Glück – Werner mit Deutschland ausgeschieden: https://rblive.de/2018/06/27/emil-forsberg-im-glueck-timo-werner-mit-deutschland-ausgeschieden-rb-leipzig/

[SWR] Rangnick: Mit 60 zurück auf die Trainerbank?: https://www.swr.de/sport/fussball/Fussball-Bundesliga-Rangnick-Mit-60-zurueck-auf-die-Trainerbank,rangnick-60-jahre-102.html

[Tageblatt] Torhüter-Talent aus Immenbeck geht zu RB Leipzig: https://www.tageblatt.de/sport_artikel,-Torhueter-Talent-aus-Immenbeck-geht-zu-RB-Leipzig-_arid,1376507.html

[Thüringen 24] RWE-Trainer hält Zusammenarbeit mit RB Leipzig für denkbar: https://www.thueringen24.de/erfurt/article214701189/RWE-Trainer-haelt-Zusammenarbeit-mit-RB-Leipzig-fuer-denkbar.html

5 Gedanken zu „Presse 28.06.2018“

  1. Ich wiederum habe von den drei deutschen Vorrundenspielen nur das Spiel gestern gesehen und fand Werner in der 2.HZ, als er als verkappter Außenstürmer Gomez mit Flanken versorgen sollte, noch schlechter als auf der Position des Mittelstürmers. Werner ist gut im Konterspiel mit Pässen in die Tiefe, die er erlaufen kann. Also das Gegenteil von dem behäbigen Spiel der deutschen Mannschaft. Und Flanken ist jetzt auch nicht so sein Ding, schien es mir.

    Am Samstag auf dem Traumzeit-Festival in Duisburg übrigens Blumfeld gesehen. Hätte dir doch auch gefallen, oder??

    1. Habe ich vor ein paar Wochen in Leipzig gesehen. War hübsch, auch wenn ich sie anfangs etwas gehetzt empfand.

  2. N’Abend
    ich muss Deinem 3. Abschnitt (Werner als Linksaußen) voll zustimmen, Sinn dabei sind keine Flanken sonder Rückspiele in den 16’ner.
    Warum das, was in der 2. HZ gegen Schweden gut war, nicht auch gegen Korea eingesetzt wurde wird wohl Löw’s Geheimnis bleiben.
    Auch Deinem 5. Abschnitt (Schlange nach Werner stehen) muss ich zustimmen und das ist gut für RB!!!
    Schönes WE

  3. Sehr schöner Vorschlag: Ralf Rangnick als Nationaltrainer!

    Das wäre spieltaktisch ja eine 180-Grad-Wende zu Löw, gerade was die Herangehensweise bei dieser WM betrifft. Ob man das wirklich will beim DFB? Natürlich nicht, aber irgendein Pressemedium wird den Namen schon ins Spiel bringen, da hast du Recht.

    Tatsächlich hat mir beim Spiel der Nationalelf gegen Südkorea genau das Rangnick’sche / RB-Gegenpressing gefehlt. Ein paar Mal hatte Deutschland in der ersten Hälfte zweite Bälle gewonnen und daraus hätte es durchaus gefährlich werden können, wenn man etwas schneller und gezielter umgeschaltet hätte. Diese Fähigkeit / taktische Option gab das deutsche Spiel aber leider überhaupt nicht her. Die Südkoreaner wären allerdings aus meiner Sicht genau an dieser Stelle verwundbar gewesen.

  4. Was mich besonders an diesem Kommentar interessiert, ist die geplante Annäherung ausgerechnet des gescheiterten Vereins, FC Rot-Weiß Erfurt, der auf dem Weg zurück nach oben, mit den in dieser RL wohl am meisten Neuzugängen und entsprechend bekannten Führungsleuten, trotz leerer Kassen, nun auch eine Kooperation mit „RaBa“ Leipzig anstrebt. Da Näheres, wie u.a. Angaben zur Höhe der tatsächlichen Schulden und zum vorhandenen aktuellen Budget scheinbar als Geheimnis gesehen wird, könnte allein der wirtschaftliche Verlauf des gegenwärtigen Insolvenzverfahrens noch spannender werden als der jeweilige Tabellenstand der Erfurter während der kommenden Saison!

    Zum Kurzauftritt der „Mannschaft“, die sich bereits längst in alle Winde auflöste, ist schon genug gesagt worden. Aus Leipziger Sicht ist das kurzzeitige Aufflackern von Werner, der schon danach bei anderen großen Vereinen „gesehen“ wurde, scheinbar genau so nur ein Traum,gewesen, wie die vermeintliche Ergänzung des 5. Sterns auf den Trikots des noch amtierenden Weltmeisters!

    Zum sich wiederholenden Problem, lieber RBB, der „Doppel-Sechs“: Vielleicht wäre es besser, ohne lehrerhaft wirken zu wollen, dass in der gescheiterten „Spielvereinigung Deutschland“ aufgelaufenen Akteure für das rechte bzw. linke Mittelfeld, auf den Positionen 5 und 6, leider keine WM- Form aufweisen konnten!

    Außerdem hat sich nicht der gute Rudy ………, sondern ihm wurde die Nase gebrochen!

    Zum Schluss merkt man in Leipzig besonders immer wieder am jeweiligen Ende einer Saison, dass der Wegfall der U-23 schon deshalb ein großer Fehler war, weil für die meisten Nachwuchsleute des Clubs, die das 19.Lebensjahr erreichten, zumindest für sie leider die rote Ampel anspringt oder einfach in das Wasser der „Verleihung“ geschmissen wird. Kontinuität im Umgang mit der Jugend sieht allerdings anders aus! Deshalb wird „RaBa“ auch weiterhin nur ein Ausbildungsverein im stürmischen Bundesligageschäft bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.