Presse 24.05.2018

Nun also doch Ralf Rangnick als neuer Coach bei RB Leipzig. Sagt die LVZ in einem sich weit aus dem Fenster lehnenden Bericht. Das muss ich glaube erstmal sacken lassen, während BILD erklärt, dass eine fixe Entscheidung für Rangnick noch nicht gefallen, aber diese Möglichkeit auch nicht ausgeschlossen ist. Dass der Verein den LVZ-Bericht zwar nicht bestätigen, aber offenbar auch nicht dementieren will, sagt durchaus auch was aus (ja, es ist in den Feinheiten der Vereinskommunikation ein deutlicher Unterschied, ob man einen Bericht nicht bestätigt oder dementiert).

Interessant in dem Zusammenhang, dass die Mitteldeutsche Zeitung meint, dass der Verein vom Rücktritt Hasenhüttls nicht überrascht wurde. Wenn das stimmt, würde das die Option Rangnick noch seltsamer machen, weil man dann eigentlich annehmen würde, dass man mit anderen Optionen als mit ‚Sportdirektor geht all in‘ in so eine Trennung geht.

Wenn es Ralf Rangnick wird, gilt dasselbe wie 2015. Das mag in vielerlei Hinsicht (unter anderem in Bezug auf die Kaderplanung) eine naheliegende Entscheidung sein, aber in Sachen Strukturen und Vereinsentwicklung (auch in Sachen der Entwicklung der Spielidee) wirft es diverse Fragen auf. Dazu bleibt dann aber auch noch Zeit, wenn die Entscheidung wirklich gefallen ist.

Marco Rose würde auch gern mal in Leipzig trainieren. Sagt die Zeit. Gleichzeitig zweifelt das Blatt aber daran, ob es zwischen Rose und Rangnick passen würde bzw. glaubt das Blatt, dass man diese Frage in Gesprächen klären müsste. Dass Rangnick wieder sehr stark in der Verlosung ist, verweist darauf, dass die Strukturen bei RB nicht unbedingt viele Freiräume für externe Trainer lassen und einem immer die Möglichkeit im Nacken sitzt, dass Rangnick es selbst macht.

Der Transfersommer beginnt derweil mit einer Unterschrift eines Nachwuchsspielers. Elias Abouchabaka unterschreibt seinen ersten Profivertrag. Zwei Jahre ist der erstmal nur gültig. Das ist nicht gerade ein langfristiger Vertrag. Muss aber nicht schlecht sein, wie man anhand der Erfahrungen beim Fünfjahresvertrag von Felix Beiersdorf sieht, den man deswegen noch bis 2021 an der Backe hat (und von dem man kaum noch erwarten kann, dass er mal ein höherklassiger Profi wird).

Faktisch hat Abouchabaka vorerst mal deswegen einen Profivertrag, weil RB ihn zu Erfüllung der Local-Player-Regelung braucht. Vier Spieler muss man vorweisen, die drei Jahre lang im eigenen Verein ausgebildet wurden. Senkbeil (mit Abstrichen), Minz, Dauter und Yilmaz, die diese Regel letzte Saison mit Profiverträgen erfüllten, dürften allesamt keine Rolle mehr spielen, nachdem sie aus der U19 alterstechnisch herausgewachsen sind. Entsprechend braucht man vier Neue. Abouchabaka ist der erste. Aufgrund seines Talents, das ihn ja schon im Sommer 2017 nah an die Profis heranbrachte, macht man aber auch nichts falsch, den deutschen Nachwuchsnationalspieler erstmal an sich zu binden.

Gerüchte. Der Kicker geht davon aus, dass beim Wechsel von Nordi Mukiele nur noch Details geklärt werden müssen.

In Südamerika ist man der Meinung, dass RB Leipzig 10 Millionen Euro für Marcelo Saracchi geboten hat. 20 Jahre, Linksverteidiger aus Uruguay. Spricht kein Französisch, kann also eigentlich nicht sein.^^ Im Ernst, wenn RB Leipzig tatsächlich zwei Außenverteidiger holen sollte (für insgesamt bis zu 30 Millionen Euro!), dann wird das auf der Position schon langsam eng. Würde dann weiterhin dafür sprechen, dass man Laimer künftig wieder eher als Sechser sieht und könnte auch bedeuten, dass die Luft für Bernardo bei RB kurz- bis mittelfristig sehr dünn wird.

Der Kicker noch mit der erneuten Bestätigung des Interesses von RB Leipzig an Amadou Haidara von Red Bull Salzburg. Aber noch kein entscheidender Durchbruch. Saison in Österreich endet aber auch erst am Sonntag.

In Everton hat man jetzt einen sportlichen Leiter, der nach der Vereinsphilosophie der Entwicklung junger Spieler und der Nachhaltigkeit arbeiten soll. Das bedeutet für die Möglichkeit, Ademola Lookman vom Klub loszueisen, wohl erstmal nichts gutes. Entscheidungen werden dort allerdings erst getroffen, wenn man einen Trainer gefunden hat.

Keine Gespräche gab es offenbar zwischen Leipzig und Jesse Marsch. Sagt der New-York-Coach selbst. Irgendwann will er mal nach Europa, aber momentan gebe es keine entsprechenden Pläne. Auch bezüglich Tyler Adams ist Marsch zurückhaltend und meint, dass der Plan sei, dass Adams das Jahr 2018 mit den New York Red Bulls verbringt.

Timo Werner mit einem Interview im Magazin Socrates, das in der entsprechenden Agenturmeldung mit einem „beschäftigt sich nicht mit Wechselgedanken“ überschrieben wurde, das man aber auch hätte mit „kann immer alles passieren, denke an James Rodriguez 2014“ überschreiben können. Letztlich unverbindliche Aussagen eines Spielers, der in Leipzig zufrieden ist und nicht zwangsläufig weg muss, aber der auch weiterhin keine Vertragsverlängerung unterschrieben hat und sich Richtung kommenden Sommer sicherlich seine Optionen offen halten will.

Wenn man die heutigen Artikel aus Zeit und Kicker zusammenfasst, dann waren sich Rangnick und Hasenhüttl offenbar uneins, wie man im Winter den Kader weiterentwickelt. Hasenhüttl lehnte damals angeblich Mukiele als Neuzugang ab, weil die französische Fraktion schon zu groß war und wollte erfahrenere Spieler. Sein Zweifel am Jugendkonzept klang ja immer mal durch (am deutlichsten als er im Winter das Bemühen um Embalo und die Verpflichtung von Bidstrup als für ihn und seine Arbeit aktuell irrelevanten Luxus abtat).

Insgesamt zeigt sich auch in diesem Vorgang eine interessante Parallele zu Zorniger darin, dass Hasenhüttl offenbar mehr Mentalität und (auch sprachlich) funktionierende Mannschaftsstrukturen wollte und nicht einfach nur den nächsten guten Kicker am besten unter 20. Wobei Hasenhüttl diesbezüglich im Laufe der Rückrunde zurückruderte und aufgrund der Erfolge in Europa offenbar dann doch stärker überzeugt war, dass man mit der jungen Mannschaft auch kurzfristig auf hohem Niveau erfolgreich sein, kann. Dass er in der BILD zuletzt meinte, dass er französisch lernen will, weist vielleicht auch darauf hin, dass er aus seinen Erfahrungen bei RB gelernt hat und für das Verhältnis zu seinen Spielern nun die nächste Sprache in Angriff nimmt.

In Sachen Unternehmensführung liegt RB Leipzig im Bundesligavergleich auf Platz 8. Sagt das Wirtschaftsmagazin Capital unter Berufung auf eine entsprechende Studie. Solche Rankings sind immer ganz hübsch, verstellen aber auch immer den Blick auf das Detail. Von denen in dieser Presseveröffentlichung (aber auch in einer Darstellung bei einem der Autoren) sowieso kaum was zu lesen ist.

Seit gestern raus der neue Podcast Champagner statt Bier aus dem Hause rotebrauseblogger. Aus irgendeinem Grund nimmt der Feed aber die Mediendatei nicht auf, sodass der Podcast derzeit nicht in den Podcatchern landet. Man muss ihn also über die Website downloaden oder dort hören. Warum der Feed nicht funktioniert, ist mir völlig unklar. Offenbar hat es was mit veränderten Rechten der WordPress-Installation nach dem Umzug auf eine Domain mit SSL-Verschlüsselung zu tun. Falls wer einen entscheidenden Tipp hat, warum das so ist und wie man einen aktuellen Feed mit Mediendateien hinkriegt, dann her damit..

Apropos Podcast. Der Rasenfunk-Saisonrückblick ist auch raus. Dort durfte ich zum RB-Teil Stellung beziehen. Allerdings noch bevor der Rücktritt von Ralph Hasenhüttl offiziell wurde und bevor klar wurde, dass RB in die Europa-League-Quali muss. Ändert nichts am Saisonrückblick, aber der abschließende Tenor war noch etwas positiver als er vielleicht heute ausfallen würde.

————————————————————————————

Elias Abouchabaka darf sich nun mit einem Profivertrag in der U19 von RB Leipzig versuchen. | Foto: Dirk Hofmeister
Foto: Dirk Hofmeister

————————————————————————————

[BILD] Darum ging es mit Hasenhüttl nicht weiter: https://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/draum-ging-es-mit-hasenhuettl-nicht-weiter-55787894.bild.html

[BILD] Rangnick soll Trainer-Job in Leipzig übernehmen: https://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/rangnick-soll-neuer-leipzig-trainer-werden-55790450.bild.html

[Capital] Die Corporate-Governance-Tabelle der Bundesliga: https://www.capital.de/wirtschaft-politik/die-corporate-governance-tabelle-der-bundesliga

[Fox] ¿Se va? RB Leipzig ofertó una millonada por Saracchi: https://www.foxsports.com.pe/news/359644-se-va-rb-leipzig-oferto-una-millonada-por-saracchi

[fussballwirtschaft] Alles, was Du über Corporate Governance im Fußball wissen musst: http://fussballwirtschaft.de/corporate-governance-im-fussball

[Kicker] Mukiele im Anflug, Kampf um Haidara: nur Print

[LVZ] RB Leipzig mit kürzesten Ausfallzeiten: http://www.sportbuzzer.de/artikel/studie-rb-leipzig-mit-kurzesten-ausfallzeiten/

[LVZ] Ralf Rangnick wird selbst Trainer bei RB Leipzig: http://www.sportbuzzer.de/artikel/ralf-rangnick-wird-selbst-trainer-bei-rb-leipzig/

[Mitteldeutsche Zeitung] Macht es Rangnick selbst?: https://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-leipzig–macht-es-rangnick-selbst–30507970

[Rasenfunk] Rasenfunk Royal 2 von 6 – Saison 17/18: https://rasenfunk.de/schlusskonferenz/rasenfunk-royal-2v6-17-18

[RB Leipzig] U19-Spieler Elias Abouchabaka erhält Profivertrag!: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Profivertrag-fuer-Abouchabaka.html

[RBlive] Timo Werner bschäftigt sich nicht mit Vereinswechsel: https://rblive.de/2018/05/24/timo-werner-bschaeftigt-sich-nicht-mit-vereinswechsel/

[RBlive] Elf Millionen für Linksverteidiger aus Uruguay? – Arsenal mit neuem Forsberg-Anlauf?: https://rblive.de/2018/05/24/rb-leipzig-elf-millionen-fuer-marcelo-saracchi-arsenal-mit-neuem-emil-forsberg-anlauf-amadou-haidara-nordi-mukiele-tyler-adams-ademola-lookman/

[RBlive] Marco Rose: Bereit für Leipzig, aber nicht für RB?: https://rblive.de/2018/05/24/marco-rose-bereit-fuer-rb-leipzig-ralf-rangnick-julian-nagelsmann-jesse-marsch/

[Red Bull] Der Durchmarschierer (3/3): Emotionaler Abschied beim „Kaiserball“: https://www.redbull.com/de-de/rb-leipzig-dominik-kaiser-emotionaler-abschied

[rotebrauseblogger] Abschied ist ein scharfes Hinterherwinken hinter sinkenden Schiffchen: https://rotebrauseblogger.de/2018/05/23/abschied-ist-ein-scharfes-hinterherwinken-hinter-sinkenden-schiffchen/

[Soccer America] MLS Focus: Jesse Marsch: ‚My total focus is here‘: https://www.socceramerica.com/publications/article/78044/mls-focus-jesse-marsch-my-total-focus-is-here.html

[Zeit] Und raus bist du: https://www.zeit.de/2018/22/rb-leipzig-trainer-ralph-hasenhuettl-ralf-rangnick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.