Presse 02.03.2018

Morgen Abend das Topspiel zwischen Dortmund und Leipzig. Sechster gegen Zweiter, aber in beiden Vereinen war man zuletzt eher unzufrieden.

Bei RB versuchte man das unter der Woche mit einer internen Kommunikations- und Trainingsspaßoffensive zu bekämpfen und ist frohen Mutes, dass das erfolgreich war. Bei Borussia Dortmund wundert man sich derweil über die Unruhe um den Verein, versucht auf Ruhe zu setzen und zu verdeutlichen, dass es eben auch Zeit braucht, bestimmte Abläufe zu verinnerlichen und dass man eben aktuell kein Powerteam ist, das mal eben gegen jemanden 3:0 oder 4:0 gewinnt.

Auf RB-Seiten sind Stand gestern Nachmittag alle Spieler einsatzbereit. Auch Konrad Laimer und Naby Keita sind wieder voll im Training. Hauen und Stechen um die Plätze. Werden vor allem Spieler gefragt sein, die viel laufen, viel gegen den Ball arbeiten und zusätzlich auch noch ein bisschen kicken können.

Auf Seiten des BVB fehlen weiterhin Raphael Guerreiro, Erik Durm, Sebastian Rode, Shinji Kagawa und Andrey Yarmolenko. Jadon Sancho und Maximilian Philipp könnten nach Verletzung eine Option für den Kader in Leipzig sein. Ganz klar ist das noch nicht. Im Mannschaftstraining standen sie schon wieder. Peter Stöger hofft, in Leipzig mehr Platz zu bekommen als zuletzt im Spiel gegen Augsburg.

Die Partie ist schon länger ausverkauft. In der Ticketbörse gibt es weiterhin Rückläufer und weiterzuverkaufende Tages- und Dauerkarten in mittlerer zweistelliger Zahl.

Geleitet wird die Partie von Felix Brych. Sein erstes RB-Spiel diese Saison. Letzte Saison war er bei den beiden Spielen in Leverkusen und Frankfurt im Einsatz. Insgesamt ist es sein siebtes RB-Spiel. Brych hatte ich lange nicht mehr im Blick. War bei den Spielern immer einer der beliebteren Schiedsrichter und leitete letzte Saison das Champions-League-Finale. In Spielen von RB wirkte es nicht immer rund und vor allem tat sich Brych (z.B. beim Pokalspiel in Dresden, aber nicht nur dort) schwer, Nickligkeiten abseits des Balles zu ahnden und unter Kontrolle zu kriegen.

Rund um das Spiel zwischen Leipzig und Dortmund geht es bisher recht ruhig zu. Hasenhüttl und Stöger schätzen einander sowieso, da sind keine Spitzen zu erwarten. Watzke und Mintzlaff/ Rangnick verhalten sich bisher auch ruhig. Da muss als Ersatzhandlung diesmal ein Begegnungsschal für das Europa-League-Duell Salzburg gegen Dortmund herhalten, den der BVB nicht wollte, weil man keine werblichen Logos auf einen Schal drucken will und den Salzburg mit dem Spruch „Echte Liebe ist rot-weiss“ dann eben ohne Dortmunder Beteiligung und Logo aufgelegt hat. Nun ja, ein bisschen Kindergarten steckt da alleseits schon drin, scheint aber fürs Vorbereiten auf das Leipziger Duell gegen Dortmund trotzdem gern genommen zu werden, das Thema.

Letztlich wird es interessant rund um das Spiel, ob die Art Volksfestatmosphäre, die es beim letzten Spiel in Leipzig vor eineinhalb Jahren gab, erneut gibt oder ob es nach den Vorfällen vor allem beim Spiel in Dortmund vor einem Jahr etwas angespannter zugeht. Bei den aktuellen Frosttemperaturen ist das Gewimmel rund um das Stadion aber sowieso etwas eingeschränkter, weil viele nur schnell zum Spiel und dann wieder schnell ins Warme wollen.

Der SC DHfK Leipzig versucht vom vollen Haus beim Dortmund-Spiel auch zu profitieren. Wer mit seinem RB-BVB-Ticket am Sonntag beim Spiel der Handballer gegen die TSG Ludwigshafen-Friesenheim auftaucht, kriegt zwei Eintrittskarten für den Preis von einer. Anwurf in dem Bundesliga-Spiel ist 12.30 Uhr.

Interessant an der gestrigen Pressekonferenz mit Ralph Hasenhüttl die Zwischentöne. Einerseits in Bezug auf Einzelgespräche mit Timo Werner, bei denen es schon auch darum ging, dass man den Stürmer an seine Rolle als Teamplayer erinnert und ihn darauf hinweist, dass manche Attitüden auf dem Feld bei Mitspielern nicht so richtig gut ankommen. Andererseits in Bezug auf einen Nebensatz, in dem es um überhand nehmende persönliche Interessen ging, was offensichtlich über den Werner-Bezug hinausweisen sollte.

Ist ja immer schwierig, von außen mannschaftsinterne Kommunikation oder Zusammenhalt oder psychologische Faktoren einschätzen zu wollen, weil da aus der Ferne meist nur freies Interpretieren rauskommt, aber den Äußerungen von Hasenhüttl kann man schon auch gut entnehmen, dass man bei RB diese Saison mehr Energie darauf verwenden muss, auch mal Spieler einzufangen bzw. mit den einzelnen Charakteren auch abseits des Platzes individuell zu arbeiten, als in der letzten Saison, in der vieles ein Selbstläufer war. Die Idee der sportlichen Leitung, künftig nur noch in Sommer- und Winterpause über Vertragsverlängerungen verhandeln zu wollen, weist ja in eine ähnliche Richtung, dass sich die Spieler in dieser Spielzeit zu sehr von Nebenbaustellen ablenken lassen.

Seit gestern klar, dass RB Leipzig keine Fanreise zum Auswärtsspiel bei Zenit St. Petersburg anbieten wird. Die Taktik beim Umgang mit Spielen in Europa ist ein wenig seltsam. Mit Istanbul und St. Petersburg hatte und hat man zwei Ziele, die für RB-Anhänger aufgrund von Aufwand und/ oder unklaren Verhältnissen vor Ort eher schwer sind. Bei Istanbul brauchte man lange für die Orga der Fanreise, um dann einen Preis aufzurufen, mit dem man zu der Zeit wohl drei Wochen All Inclusive in der Türkei gekriegt hätte und wunderte sich dann, dass keiner mitfahren wollte. Bei St. Petersburg nun schafft man es gar nicht erst eine Fanreise hinzustellen, wo vermutlich einige RB-Anhänger gern einen Preis von sagen wir 400 Euro plus/ minus x in Kauf genommen hätten, wenn sie dafür eine saubere Orga vor Ort gekriegt hätten. Ganz nachvollziehbar ist die Entscheidung des Vereins, keinen Flieger nach St. Petersburg anzubieten von außen entsprechend nicht. Ganz grundlos wird man sie allerdings auch nicht getroffen haben. Dürfte nun auf einen extrem spärlich besetzten Gästeblock in Russland hinauslaufen. Auch schade drum.

Heute (Freitag) Abend Sportbuzzer Talk irgendwas ab 20 Uhr auch bei Sport 1. Im Stream auch beim Sportbuzzer. Unter anderem sind Ralf Rangnick und Oliver Mintzlaff zu Besuch. Ralf Rangnick war Anfang der Woche schon beim Fanverband und präsentierte sich als nahbarer Plauderer und Erklärer. Die RB-Fans widmen sich leicht euphorisiert der Veranstaltung. Inhaltlich erkenne ich jetzt auf den ersten Blick nicht den ganz großen Newswert. Die Argumentationen und rhetorischen Versatzstücke kennt man bereit aus anderen Zusammenhängen.

Willem Geubbels, 16-jähriges Supertalent von Olympique Lyon, der auch bei RB Leipzig im Gespräch war, hat ein Vertragsangebot von Lyon abgelehnt und wird den Verein aufgrund eines nur bis 2019 laufenden Vertrags wohl im Sommer verlassen. Heißt es in Frankreich. Angeblich sei er schon weit mit Verhandlungen mit AS Monaco. Allerdings heißt es im Netz auch, dass Lyon einen Wechsel nach Leipzig präferiert (vielleicht auch weil das Verhältnis zu Monaco aufgrund jüngerer Wechsel nicht unbelastet ist). Dabei bezieht man sich auf L’Equipe. Zumindest online findet sich dort aber eine so direkte Aussage nicht. Bei Lyon ist auch Gerard Houllier Berater, der bei Red Bull immer noch für irgendwas mit Fußball angestellt ist (so genau wurde seine Rolle abseits vom Frankreich-Experten dort nie klar). Allerdings hatte man in der Vergangenheit immer bestritten, dass Houllier irgendwie in die Geubbels-Geschichte involviert ist.

Die Sächsische Zeitung berichtet über die Antwort auf eine Anfrage an die Staatsregierung zum Einsatz von Zivilbeamten bei Fußballspielen in Sachsen. Demnach waren bei RB gegen Schalke gleich 21 davon im Einsatz, die „Aufklärung, Strafverfolgung, Dokumentation und technisch-organisatorische Maßnahmen“ zu ihrem Aufgabengebiet zählen. Spitzenreiter in der Statistik war das Spiel zwischen Chemie und Lok letzten Juli mit 40 Inkognito-Beamten.

Der Auftakt der Frauen von RB Leipzig nach der Winterpause verschiebt sich um vorerst ein Woche. Das Spiel beim 1. FFC Fortuna Dresden fällt aufgrund der Witterung aus. Man hätte fast drauf wetten können. Weiter soll es dann in einer Woche gegen Erzgebirge Aue gehen. Ein Ersatztestspiel dieses Wochenende ist nicht geplant.

Die U19 von RB Leipzig war zuletzt mit drei Siegen am Stück wieder in der Erfolgsspur, hat allerdings am Wochenende auch spielfrei.

Bleibt die U17 von RB Leipzig, die als Zweiter der Bundesliga Nord / Nordost (punktgleich mit Spitzenreiter Hertha bei einem Spiel weniger) in einer Art Topspiel den fünf Punkte dahinterliegenden Vierten Werder Bremen empfängt. Anstoß am Cottaweg ist am morgigen Samstag (03.03.2018), um 11 Uhr. Falls sich jemand am Mittag schon mal für das BVB-Spiel am Abend einstimmen will. Für noch mehr Einstimmung hat die LVZ ein Interview mit U17-Coach Alexander Blessin, der seine Jungs als „sehr selbstkritisch“ ansieht.

——————————————————————————-

Timo Werner wurde zuletzt von Ralph Hasenhüttl ob seiner Körpersprache eingenordet. | Foto: Dirk Hofmeister
Foto: Dirk Hofmeister

——————————————————————————-

[BILD] Hasenhüttl gibt Fehler zu: https://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/hasenhuettl-gibt-fehler-zu-54973922.bild.html

[Borussia Dortmund] „Beide Mannschaften wollen dieses Spiel gewinnen“: https://www.bvb.de/ger/Spiele/Spielberichte/2017/Bundesliga/25-Rasenballsport-Leipzig-Borussia-Dortmund/Vorbericht/Beide-Mannschaften-wollen-dieses-Spiel-gewinnen

[Borussia Dortmund] Auswärtsstarker BVB: https://www.bvb.de/Spiele/Spielberichte/2017/Bundesliga/25-Rasenballsport-Leipzig-Borussia-Dortmund/Vorbericht/Auswaertsstarker-BVB

[Borussia Dortmund] So könnten sie spielen: https://www.bvb.de/Spiele/Spielberichte/2017/Bundesliga/25-Rasenballsport-Leipzig-Borussia-Dortmund/Vorbericht/So-koennten-sie-spielen

[Bundesliga] Vizemeister gegen Tabellenzweiter: https://www.bundesliga.com/de/bundesliga/spieltag/2017-2018/25-rb_leipzig-borussia_dortmund.jsp?news

[Kicker] Hasenhüttl: „Vor eineinhalb Wochen war alles wunderbar“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/718495/artikel_hasenhuettl-vor-eineinhalb-wochen-war-alles-wunderbar.html

[Kicker] Mangelware Zeit: Kritik an BVB-Spielweise wird lauter: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/718502/artikel_mangelware-zeit_kritik-an-bvb-spielweise-wird-lauter.html

[Kicker] Warum Leipzig schlechter ist als in der Vorsaison: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/718616/artikel_warum-leipzig-schlechter-ist-als-in-der-vorsaison.html

[L’Equipe] Willem Geubbels a dit non à Lyon: https://www.lequipe.fr/Football/Actualites/Willem-geubbels-a-dit-non-a-lyon/880348

[LVZ] Hasenhüttl übt Selbstkritik und baut gegen Dortmund auf seine Stöger-Statistik: http://www.sportbuzzer.de/artikel/hasenhuttl-ubt-selbstkritik-und-baut-gegen-dortmund-auf-seine-stoger-statistik/

[LVZ] Einzelgespräch und Stürmertraining: Endet Werners Torflaute nun gegen den BVB?: http://www.sportbuzzer.de/artikel/einzelgesprach-und-sturmertraining-endet-werners-torflaute-nun-gegen-den-bvb/

[LVZ] SC DHfK Leipzig: Vier Rückraumspieler angeschlagen: http://www.lvz.de/Sportbuzzer/SC-DHfK-Leipzig/News/SC-DHfK-Leipzig-Vier-Rueckraumspieler-angeschlagen

[Mitteldeutsche Zeitung] „Ego hintenanstellen“ – Was Hasenhüttl von Sorgenkind Werner erwartet: https://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/-ego-hintenanstellen–was-hasenhuettl-von-sorgenkind-werner-erwartet-29804962

[N-TV]  Wie ein Offensivtrio den BVB retten könnte: https://www.n-tv.de/sport/fussball/Wie-ein-Offensivtrio-den-BVB-retten-koennte-article20316413.html

[RB-Fans] Topspiel gegen Dortmund: http://www.rb-fans.de/artikel/20180302-vorbericht-dortmund.html

[RB-Fans] Ralf Rangnick beim Fanverband: http://www.rb-fans.de/artikel/20180301-special-rangnick-fanverband.html

[RB Leipzig] „Wir gehen die Aufgabe voller Tatendrang an!“: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Stimmen-vor-Rueckspiel-Dortmund.html

[RB Leipzig] U17 vor Topspiel gegen Werder Bremen!: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/U17-Vorschau-Rueckspiel-Bremen.html

[RBlive] Naby Keita und Konrad Laimer sind fit für Dortmund: https://rblive.de/2018/03/01/rb-leipzig-gegen-borussia-dortmund-aufstellung-bvb-naby-keita-konrad-laimer-upamecano-hasenhuettl-personal/

[RBlive] Billige Tickets gegen Zenit St. Petersburg – Keine RB-Fanreise: https://rblive.de/2018/03/01/billige-tickets-gegen-zenit-st-petersburg-fanreise-unsicher/

[RBlive] Köln abgehakt – Hasenhüttl versprüht Optimistismus: https://rblive.de/2018/03/01/fc-koeln-katastrophe-abgehakt-rb-leipzig-borussia-dortmund-mental-fit-ralph-hasenhuettl/

[RBlive] Peter Stöger: „Keine Krise bei RB Leipzig“: https://rblive.de/2018/03/01/rb-leipzig-borussia-dortmund-peter-stoeger-bundesliga-25-spieltag/

[RBlive] Hasenhüttl: „Frust bei Timo Werner nicht überraschend“: https://rblive.de/2018/03/01/timo-werner-frust-ralph-hasenhuettl-rb-leipzig-fc-koeln-borussia-dortmund/

[RBlive] Red Bull Salzburg provoziert BVB mit „echter Liebe“: https://rblive.de/2018/03/01/red-bull-salzburg-ueber-echte-liebe-auf-fan-schal/

[RBlive] Wird RB Leipzig gegen Dortmund wieder zum Serienkiller?: https://rblive.de/2018/03/01/rb-leipzig-borussia-dortmund-bundesliga-stoeger-hasenhuettl-batshuayi/

[RBlive] Willem Geubbels lehnt Lyon-Vertrag ab – Holt RB Leipzig das Toptalent?: https://rblive.de/2018/03/02/willem-geubbels-lehnt-lyon-vertrag-ab-holt-rb-leipzig-das-toptalent/

[rotebrauseblogger] Duell der Unzufriedenen: http://rotebrauseblogger.de/2018/03/01/vorbericht-rb-leipzig-borussia-dortmund-duell-der-unzufriedenen/

[Ruhrnachrichten] Dortmunds Trainer setzt auf gemeinsame Marschrichtung: https://www.ruhrnachrichten.de/Sport/BVB/Dortmunds-Trainer-setzt-auf-gemeinsame-Marschrichtung-1261371.html

[Sächische Zeitung] Einsatz in der Fankurve: http://www.sz-online.de/sachsen/einsatz-in-der-fankurve-3888835.html

[Sky] RB Leipzig: Trainer Ralph Hasenhüttl kritisiert Körpersprache von Timo Werner: https://sport.sky.de/fussball/artikel/rb-leipzig-trainer-ralph-hasenhuettl-kritisiert-koerpersprache-von-timo-werner/11271893/34240

[Sky] Peter Stöger fordert vor RB Leipzig Zielstrebigkeit seiner BVB-Stars: https://sport.sky.de/fussball/artikel/peter-stoeger-fordert-vor-rb-leipzig-zielstrebigkeit-seiner-bvb-stars/11271942/34372

[Sportbuzzer] MADSACK Mediengruppe und Sport1 setzen Kooperation fort – Sportbuzzer Fantalk 3.0 mit Top-Gästen wieder live im TV: http://www.madsack.de/Presse/2018/SportbuzzerFantalk-zum-3.-Mal-live-im-TV

[Süddeutsche Zeitung] Werners undefinierbare Formdelle: http://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-werners-undefinierbare-formdelle-1.3890158

[Westfälischer Anzeiger] So könnte die Aufstellung des BVB in Leipzig aussehen: https://www.wa.de/sport/borussia-dortmund/rb-leipzig-borussia-dortmund-koennte-aufstellung-bvb-bundesliga-25-spieltag-aussehen-9649701.html

[Westfälischer Anzeiger] Beim BVB dringend gesucht: die Zielstrebigkeit: https://www.wa.de/sport/borussia-dortmund/beim-bvb-dringend-gesucht-zielstrebigkeit-9656833.html

4 Gedanken zu „Presse 02.03.2018“

  1. „Die RB-Fans widmen sich leicht euphorisiert der Veranstaltung. Inhaltlich erkenne ich jetzt auf den ersten Blick nicht den ganz großen Newswert. “

    Inhaltliche Einschränkungen (nach extern) ergaben sich schon alleine aus dem „vertrauten Unter-Uns-Charakter“ der Veranstaltung, die ich aus meiner (und nicht nur aus meiner) Perspektive durchaus als nicht selbstverständlich erachtete. Daher betrachtete ich es auch als „no brainer“, dass ich (teilweise durchaus sensible) Informationen, die auch überhaupt nur aus dem Grund des internen Charakters von Ralf Rangnick kamen (und auch mit dieser „bitte vertraulich“ Note ergänzt waren), keiner breiten/medialen Öffentlichkeit präsentiere. Das Risiko, dass solche Informationen missbräuchlich oder tendenziös benutzt werden, ist gerade bei RB Leipzig (wie wir alle wissen) als sehr hoch einzuschätzen. Die Folge wäre, dass sich solche, nicht wirklich selbstverständliche Treffen in kleiner, vertrauter Runde (ohne Pressekonferenzcharakter) in Zukunft für den Verein erledigt hätten. Meine Aufgabe bestand daher darin, diesen schmalen Grad zwischen Information und reiner (vielleicht nüchterner) Berichterstattung zu treffen.

    Der euphorische Charakter und Stil (den du ja schon bei meinem Mitchell-Artikel herausgestellt hast), ergibt sich natürlich aus der Tatsache, dass ich meine Schriftstücke eher als geistigen Erguss von Fans zu Fans auf einer Fanseite betrachte. Ich möchte sie mitnehmen, da ich eine gewisse Sympathie für Verein und Stadt voraussetze. Dass hier auch objektivere oder destruktivere Leser aller Arten ihre „Chance“ nutzen, ist mit zwar durchaus bewusst, liegt aber ganz klar nicht in meinem Fokus. Deswegen wird man bei mir immer wieder Emotion, Euphorie, subjektive Schönmalerei und leicht gesteigerten Pathos finden werden. Wenn es für einige drüber ist. So what?! Im Rahmen meiner Möglichkeiten versuche ich mich natürlich dennoch stetig zu hinterfragen und konstruktiv zu kritisieren. Leider klappt das zwischen persönlichem Gemütszustand, Arbeit, Sport, Essen und Schlafen nicht immer so ganz. Du wirst das kennen ;-). Nüchternheit, die sich natürlich dennoch oft auch aus dem Thema ergeben kann und deswegen dann auch angebracht erscheint, steht mir nicht ganz so. Daher versuche ich auch hier, den schmalen Grad zu treffen oder eben nicht über solche Themen zu schreiben. Da bist du bspw. auch vieeeeeeel besser aufgestellt. :-)

    1. Das „leicht euphorisiert“ ist lediglich eine Beschreibung und keine Wertung, weil der Text nun mal leicht euphorisiert geschrieben ist. Wäre es ein Diss gewesen, hätte ich ihn einen Diss genannt. Wäre es ein philosophisch-trockener Aufsatz gewesen, hätte ich ihn einen philosophisch-trockenen Aufsatz genannt. Du musst da gar nicht so viel reininterpretieren. Jeder hat da seine eigene Herangehensweise. Du schreibst als Fan bei den RB-Fans für Fans. Nur zu. Alles gut.

      (Ich war ja in der Vergangenheit auch auf einigen dieser Veranstaltungen mit demonstrativer Nähe und ‚unter uns‘-Attitüde und ich verstehe, dass du diesen Charakter in der Darstellung bewahren willst. Habe ich nie anders gehalten in Bezug auf Geschichten, von denen ich nicht das Gefühl hatte, dass sie für außerhalb bestimmt waren. Aber durch die Veranstaltungen, bei denen ich war, bilde ich mir auch ein (vielleicht fälschlicherweise), einschätzen zu können, wie viel da ein Sportdirektor tatsächlich an ernster Debatte jenseits des Darstellens des eigenen Handelns und der eigenen Erlebnisse zulässt. Das war dann im Kern immer gar nicht mehr so viel.)

  2. Keine Angst, ich möchte nichts hinein interpretieren. Ich wollte nur noch einmal die Beweggründe und Hintergründe darstellen ;-).
    Hinsichtlich deiner vergangenen Erfahrungen gebe ich dir natürlich uneingeschränkt recht. Natürlich bleibt im Kern auch bei der letzten Veranstaltung nicht viel übrig. Hängt aber natürlich immer davon ab, welche eigenen Voraussetzungen, Wissen und Möglichkeiten man selber hat. Du bist da sicherlich auf einer Skala von 1-10 eine glatte 10. Viel Neues gibt es da bei dir sicherlich nicht mehr (außer vielleicht in ’ner Fünferrunde mit Mintzlaff, Rangnick, Hasenhüttl und Mitchell :-)) . Aber als Ottonormalverbraucher-Fan (also alles unter vielleicht 7 :-) )ist so eine „Nähe“ dann schon etwas besonderes. Auch wenn man vielleicht nur gewisse Pseudo-Neuigkeiten bekommt, die eigentlich gar keine sind, da sie an anderer Stelle schon mal „preisgegeben“ (aber nur 8-10nern bekannt) worden sind, gibt es jedoch dem großen Teil der Anwesenden das Gefühl der Besonderheit und des Vertrauens. Denn letztendlich ist doch unterm Strick genau das auch der Ansatz so einer Veranstaltung: Fanpflege und keine „ich verrate euch jetzt mal meine Tricks und Tipps und Strategie und vermeintliche Neuzugänge für die nächste Saison und überhaupt… :-) Das Ziel wurde sicherlich für ca. 80% der Anwesenden erreicht. Du hättest ggf. ein paar Gläser ähm natürlich Dosen Champagner statt Bier mehr gebraucht. ;-)

    1. Ich gebe dir bezüglich der Einschätzung des Zwecks solcher Veranstaltungen zu 100% recht. Und ich halte diese Veranstaltungen deswegen so wie du auch für absolut sinnig und gut und prima für die Fans, die dann hingehen. Das macht der Verein bei vielen Gelegenheiten (ja auch beim Glühwürmchenumzug mit seiner besonderen Nähe) schon sehr gut. Nur dass ich das auch noch mal klar darstelle. (Persönlich hätte ich mir halt in der Vergangenheit bei manchen Themen in solchen Runden weniger professionelles Geplauder als ehrlichen Klartext gewünscht, von daher stürze ich mich nicht mehr so auf solche Gelegenheiten, wie ich es früher getan hätte.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.