Presse 27.07.2017

Einiges los heute. Manches auch, bei dem man sich sofort wieder in den Urlaub zurückwünscht..

Emil Forsberg versucht im Kicker Dampf aus den eigentlich schon wieder verstummten Debatten um ihn und einen möglichen Wechsel zu nehmen und bekennt sich zu RB Leipzig. Mit Ralf Rangnick sieht er keinen Redebedarf und die Aussagen seines Beraters will er nicht mehr kommentieren. Alles gesagt für ihn, nun gehe es darum, als Spieler und als Team noch besser zu werden als in der Vorsaison. Dabei hat er durchaus die erneute Champions-League-Qualifikation und auch ein bisschen die Bayern im Blick. Aber das kennt man ja aus der Vorsaison, dass Forsberg schon früh große Ziele im Blick hatte.

Währenddessen wird Forsberg ins nächste (eher vage, weil von einer nicht ganz so zuverlässigene italienischen Website kommende) Gerücht eingewebt. Manchester United soll Interesse an ihm haben, weil es mit Wunschspieler Ivan Perisic nicht vorwärts geht. Manchester United hatte mit Victor Lindelöf diese Saison schon einen Spieler von Forsberg-Berater Hasan Cetinkaya geholt. Wer gehofft hatte, dass die Forsberg-Gerüchte nun zu Ende sind, sieht sich schon mal getäuscht. Wobei Forsberg selbst offenbar nach dem vielen Trallala während der Sommerpause mit dem Kopf schon wieder voll bei RB und der neuen Saison ist.

Neues Gerücht auch um Naby Keita. Football Whispers schlägt vor, dass mit Manchester City ein Kandidat für den Mittelfeldmann vor der Tür steht, der ihn jetzt kaufen und dann ein Jahr an RB verleihen würde. City würde sich den Spieler schon jetzt sichern, ohne nächste Saison mit diversen anderen Klubs streiten zu müssen. RB Leipzig könnte mehr Geld einnehmen als nächste Saison mit der Ausstiegsklausel und mit Keita trotzdem noch eine Saison bestreiten, was höhere sportliche Chancen bedeutet. Wäre kein ganz schlechter Deal, auch wenn der Beitrag, der das vorschlägt (das liegt in der Natur dieser Website selbst), auch nicht wirklich als ganz krass ernstes und fundiertes Gerücht durchgeht.

Lustig, was Football Whispers auch noch schreibt. Dass Rangnick Naby Keita durchaus verkaufen würde, aber ihn persönliche Animositäten daran hindern würden. Denn hinter Keita stehen jene Berater, die einst den Wechsel von Sadio Mané kurz vor Schließen des Transferfensters von Salzburg nach England durchsetzten. Und den wolle er es jetzt durch Standhaftigkeit so richtig zeigen. Ah ja..

Apropos Rangnick. Der war auf einer Trainertagung in Bochum (längerer Bericht beim Handelsblatt). Und versucht sich daran, Forsberg und Keita auf seine Seite zu ziehen und sich an deren Umfeldern abzuarbeiten. Die Spieler könnten gar nichts für die Wechselwünsche und seien gute Jungs, aber ihre Umfelder beraten nicht gut und machen Druck. Seltsame Trennung, die bei den Spielern vermutlich auch eher nicht so richtig gut ankommt. Dass Rangnick bei Keita und Afrika dann das „Dorf“ einfällt, das Druck macht, passt dann in Sachen Rhetorik ganz gut. Ein Profispieler, der von afrikanischer Rückständigkeit und Vormoderne zu unvernünftigen Ideen getrieben wird, so kommt es als klischeebeladene Konnotation rüber. Auch das eher weniger geil.

Generell ist es seltsam, dass man Spielern versucht abzusprechen, Entscheidungen in ihrem eigenen Interesse zu treffen, wenn sie über einen Wechsel nachdenken. Wohlgemerkt über einen Wechsel von Leipzig weg. Klar geht es heutzutage schnell, dass Spieler nach zehn guten Spielen sich plötzlich schon wieder auf dem nächsten Schritt und beim nächsten Verein sehen. Andererseits lebt auch RB davon und holt Spieler wie Konate von Vereinen, die auch der Meinung sind, dass diesen ein weiteres Jahr beim alten Klub für die Entwicklung noch gut getan hätte.

Will sagen, Spieler treffen (zusammen mit ihren Beratern, Familien, Wünschelruten oder was auch immer) Entscheidungen und Vereine treffen Entscheidungen. Jeder hat da so ein bisschen seine jeweils eigenen Interessen im Blick. Manchmal ist man in einer starken Position und kann seine Entscheidungen durchsetzen, manchmal nicht. Manchmal trifft man gute Entscheidungen, manchmal auch nicht. Entscheidungen (oder Gedankengänge) sind aber nicht schlechter und unvernünftiger oder getriebener, nur weil man vielleicht von RB weg und nicht zu RB hin will. Und das Herziehen über das jeweilige Spielerumfeld, die die Gedanken der Spieler angeblich wie Marionetten führen, ist hier und jetzt jedenfalls ziemlich unnötig.

Apropos unnötig. Karl-Heinz Rummenigge wirft Ralph Hasenhüttl Zynismus und fehlende Solidarität vor. Hasenhüttl hatte jüngst erklärt, dass er froh sei, nicht während der Sommerpause nach Asien reisen zu müssen mit seinem Team, weil dann keine vernünftige Saisonvorbereitung möglich sei. Rummenigge sieht darin einen ordentlichen Affront, weil Bayern schließlich auch für die Bundesliga und die internationale Vermarktung in China (so wie andere Klubs in anderen Ländern) unterwegs sei und alle was davon haben. Entsprechend seien die Hasenhüttl-Äußerungen unsolidarisch.

Damit hat er sicher nicht ganz unrecht, weil alle Bundesligisten über die internationale TV-Vermarktung von solchen Bayern-Reisen profitieren, auch wenn das Bild von den Bayern, die sich zum Wohle der Bundesliga bei langen China-Trips aufopfern, auch ordentlich überzogen ist (ein klitzekleines Eigeninteresse hat man dann doch auch an den Dingen). Trotzdem hat Hasenhüttl aus seinier Sicht natürlich auch Recht, dass es für eine vernünftige Vorbereitung bessere Ideen gibt als durch klimatisch extreme Gegenden zu reisen. Und Zynismus ausgerechnet in solchen Erörterungen zu erkennen, macht den Dissenz (zumal wenn man Rummenigges Position zu Katar oder anderen Bayern-Trainingslagerorten mitdenkt) deutlich größer als er ist.

Es gibt einfach zwei Ebenen, die sportliche, die Hasenhüttl im Blick hat. Und die internationale Vermarktung in der Sommerpause für den eigenen Verein und meinetwegen auch für die Bundesliga generell, die Rummenigge im Blick hat. Man darf sowieso damit rechnen, dass auch RB irgendwann in vielleicht gar nicht so weit entfernter Zukunft solche Reisen wird unternehmen müssen. Selbst wenn das Hasenhüttl nicht optimal findet.

Timo Werners Muselverletzung verhindert nach Stand der Dinge einen Einsatz beim Emirates Cup am Wochenende. Bei Diego Demme und Marcel Sabitzer ist ein Einsatz nach ihren Blessuren durchaus möglich. Auch bei Marvin Compper ist es möglich, dass er mit nach London reist.

Beim letzten Training im Trainingslager in Seefeld trainierten Sabitzer, Werner und auch Mvogo individuell auf dem Platz. Demme war im Hotel und arbeitete dort. Compper war auf dem Rasen, wird aber wohl noch nicht voll belastet.

Peter Gulacsi glaubt bei RBlive, dass es nur in seinen Händen liegt, dass er auch in der kommenden Saison die Nummer 1 im Verein ist.

Yussuf Poulsen will in der BILD in der Champions League lieber weiterkommen als namhafte Gegner zu ziehen, denkt nicht über Ablösesummen nacht, sieht in Augustin keinen Konkurrenten, weil in englischen Wochen jeder Spielzeit kriegt und will die Familie in Tansania auch nachhaltig unterstützen.

Dominik Kaiser macht sich in der Mitteldeutschen Zeitung keine großen Gedanken darüber, ob er künftig nicht mehr der RB-Kapitän ist. Vielmehr geht es ihm um die Verbesserung seiner sportlichen Situation und um mehr Spielzeit. Trotz größer bzw. stärker gewordener Konkurrenz auf seiner Position.

Bernardo würde die Teilnahme am Finale der Champions League der Teilnahme am Finale der Weltmeisterschaft vorziehen. Sagt er in einem Entweder-Oder-Frage-Antwortspiel beim MDR.

Irgendwas mit Sabitzer und Flensburg in der BILD. Es geht um seine Geschwindigkeitsübertretung. Eigentlich hatte Sabitzer Einspruch gegen die Strafe eingelegt, nun aber wieder zurückgezogen. Offen ist offenbar ein bisschen, ob Sabitzer am Steuer saß. Aber vielleicht ist das auch überinterpretiert.

Die LVZ hat Kilian Senkbeil im Programm. Einen der vier 18-Jährigen, die einen Profivertrag erhielten, auch damit die Local-Player-Regelung und die Deutschquoten-Vorgabe erfüllt ist. Es habe andere Anfragen gegeben, erklärt Vater Senkbeil, aber die hätten keine Rolle gespielt. In den Profifußball möchte Senkbeil natürlich. Seit 2010 spielt er schon bei RB. Ob er hier auch den Durchbruch schafft ist unklar. Die vier neuen Lizenzspieler, zu denen Senkbeil gehört, sind jedenfalls (noch) nicht so stark mit den Profis verzahnt, wie das die jüngeren Spieler Kühn oder Abouchabaka sind.

Apropos Nachwuchsspieler: Die U17 von RB Leipzig testet heute bei der U19 des 1.FC Magdeburg.

—————————————————————————–

Ralf Rangnick hat als Sportdirektor von RB Leipzig auch die Dörfer in Afrika im Blick. | GEPA Pictures - Roger Petzsche.
GEPA Pictures – Roger Petzsche

—————————————————————————–

[11Freunde] Hemdsärmelig: https://www.11freunde.de/galerie/die-grosse-bundesliga-trikotwahl-20172018

[BILD] Augustin ist kein Konkurrent für mich: http://www.bild.de/sport/fussball/yussuf-poulsen/augustin-ist-kein-konkurrent-fuer-mich-52669758.bild.html

[BILD] Blitzer-Strafe für Sabitzer: http://www.bild.de/sport/fussball/sabitzer-marcel/blitzer-strafe-fuer-sabitzer-52675674.bild.html

[Calciomercato] Calciomercato Inter, ESCLUSIVO Perisic: Mourinho punta su Forsberg: https://www.calciomercato.it/news/271562/calciomercato_inter_esclusivo_perisic_mourinho_punta_su_forsberg

[Football Whispers] EXCLUSIVE: Manchester City Join Race For Keïta: http://www.footballwhispers.com/blog/manchester-city-join-race-keita

[Football Whispers] EXCLUSIVE: Why Ralf Rangnick Is Against Keïta Joining Liverpool: https://www.footballwhispers.com/blog/exclusive-why-ralf-rangnick-is-against-keita-joining-liverpool

[Guardian] ‘A whole village in Guinea’: RB Leipzig’s Rangnick criticises Naby Keïta’s entourage: https://www.theguardian.com/football/2017/jul/26/naby-keita-rb-leipzig-village-guinea

[Handelsblatt] Hier verrät Ralf Rangnick das Erfolgsgeheimnis von RB Leipzig: http://orange.handelsblatt.com/artikel/31072

[Kicker] Forsberg: „Ich verstehe den Aufruhr nicht“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/702544/artikel_forsberg_ich-verstehe-den-aufruhr-nicht.html

[Kicker] Forsberg – „Auf uns lastet jetzt mehr Druck“: nur Print

[LVZ] Upamecano: „Das Mentale ist von klein auf eine Stärke von mir gewesen“: http://www.sportbuzzer.de/artikel/upamecano-das-mentale-ist-von-klein-auf-eine-starke-von-mir-gewesen/

[LVZ] Profivertrag bei RB Leipzig: Kilian Senkbeil ist jetzt dienstältester Bulle: http://www.sportbuzzer.de/artikel/profivertrag-bei-rb-leipzig-kilian-senkbeil-ist-jetzt-dienstaltester-bulle/

[LVZ] RB-Boss Rangnick wollte Thomas Müller holen: http://www.sportbuzzer.de/artikel/rb-boss-rangnick-wollte-thomas-muller-holen/

[MDR] Fragen an Bernardo: https://twitter.com/SportimOsten/status/890201821599461376

[Metro] Manchester United end Ivan Perisic chase and make contact with RB Leipzig star Emil Forsberg: http://metro.co.uk/2017/07/27/manchester-united-end-ivan-perisic-chase-and-make-contact-with-rb-leipzig-star-emil-forsberg-6809028/

[Mitteldeutsche Zeitung] RB-Kapitän im Interview – Dominik Kaiser: „Ich hatte mir mehr erhofft“: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-kapitaen-im-interview-dominik-kaiser—ich-hatte-mir-mehr-erhofft–28070238

[passioneinter] Mercato – Manchester calling: Mourinho abbandona Perisic per Forsberg?: http://www.passioneinter.com/mercato/news-mercato-mercato/mercato-manchester-calling-mourinho-abbandona-perisic-per-forsberg/

[principedybalafcb] Timo Werner: The German Prodigy: https://principedybalafcb.wordpress.com/2017/07/26/timo-werner-the-german-prodigy/

[RB Leipzig] Fanreise nach Seefeld: „Ganz besondere Momente!“: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Fanreise-Seefeld.html

[RBlive] Peter Gulacsi: „Wenn ich so weitermache, spiele ich”: https://rblive.de/2017/07/26/peter-gulacsi-torhueter-rb-leipzig-yvon-mvogo-testspiel-atiker-konyaspor-tor/

[RBlive] Marcel Sabitzer und Timo Werner müssen pausieren: https://rblive.de/2017/07/26/marcel-sabitzer-und-timo-werner-muessen-pausieren-rb-leipzig-konyaspor-test-verletzt-zerrung-prellung/

[RBlive] Letzte Einheit für RB Leipzig im Trainingslager in Seefeld: https://rblive.de/2017/07/27/letzte-einheit-fuer-rb-leipzig-in-seefeld/

[Rheinische Post] Rangnick kritisiert Umfeld von Forsberg und Keita: http://www.rp-online.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-leipzig-ralf-rangnick-kritisiert-umfeld-von-emil-forsberg-und-naby-keita-aid-1.6973831

[rotebrauseblogger] Rotation als neue Herausforderung: http://rotebrauseblogger.de/2017/07/27/rotation-als-neue-herausforderung/

[Sportbild] „Zynisch und unsolidarisch“: Rummenigge schießt gegen RB: http://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/bayern-muenchen/fc-bayern-rummenigge-stichelt-rb-leipzig-kritik-hasenhuettl-52674090.sport.html.

Flattr this!

5 Gedanken zu „Presse 27.07.2017“

  1. Mal eine Frage.
    Ich weiß ja, daß Du drüben bei RB-Live mit machst. Ist ja eine feine Sache und es gibt schon sehr viele nützlich Informationen.
    Aber.
    Muss es denn sein, jeden Blöd-Artikel über RBL dort mit aufzunehmen und zu veröffentlichen? Vor ein paar Wochen bekam ich auf dem Handy die Mitteilung von RB-Live: Forsberg geht nach Mailand!
    Die Schnappatmung kannst Du Dir ja vorstellen 😉

    Hier im Presseblog ist es ja jeden selber überlassen drauf zu klicken, ziehe meinen Hut davor, daß dies mit verlinkst und lesen musst.

    Wie gesagt, ihr macht bei RB-live sehr gute Arbeit, aber bei Gerüchten lieber sensibler sein und weg lassen.

    1. Ich würde BILD ungern generell in den Senkel stellen und es eher von konkreten Inhalten abhängig machen. Und bei RBlive landet letztlich praktisch alles, was sich rund um RB Leipzig ereignet. Auch aus dem Wissen heraus, dass es völlig unterschiedliche Interessen rund um den Verein von sportlichem bis buntem gibt. Letztlich ist die Definition von LIVE in RBlive dann auch, dass man alles bzw. den überwiegenden Teil an Geschehnissen und Debatten dort in aller Kürze abhandelt. Aber klar, auch da passieren manchmal Sachen, wo man auf die Schnelle vielleicht mal ein Satzzeichen vergisst oder übersieht, dass eine Quelle nicht vertrauenswürdig ist oder etwas größer macht als es ist. Das ist auch ein Lernprozess, aber manches ist vom Raushauen her auch einfach dem Format bzw. der Idee vom Format geschuldet.

    1. Vielleicht reicht schon das Pushen von Gerüchten zu deaktivieren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.