Punktspielstart beim Ex

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim FSV Frankfurt (25.07.2015, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralf Rangnick und Dominik Kaiser.]

Schnell ging es dieses Jahr. Der Saisonabschluss gegen Greuther Fürth ist gefühlt gerade erst gewesen und schon geht es weiter in die neue Saison. Trainerdebatten, Neuverpflichtungen, Trainingslager. Die Zeit zwischen Fürth und Frankfurt verging dann doch irgendwie ziemlich schnell. Geändert hat sich vor der Partie zwischen dem FSV Frankfurt und RB Leipzig in den letzten Wochen bei beiden Mannschaften trotzdem ziemlich viel.

Die wichtigste Entscheidung wurde beim FSV Frankfurt noch in der letzten Saison getroffen, als man sich Ex-RB-Coach Tomas Oral, der schon zwischen 2006 und 2009 bei der ersten Mannschaft des FSV Frankfurt an der Linie gestanden hatte und vorher die 2.Mannschaft trainierte und noch vorher bei der 1.Mannschaft Fußball spielte, holte. Einen Spieltag vor dem Ende bedeutete dies das Aus für Benno Möhlmann als Trainer und für Uwe Stöver als sportlichem Leiter, sodass nun Geschäftsführer Clemens Krüger und Tomas Oral, die als befreundet gelten, das starke Duo bilden.

Punktspielstart beim Ex weiterlesen

Presse 23.07.2015

Zwei Tage vor dem Spiel von RB Leipzig beim FSV Frankfurt ist die Zeit der Vorberichte angebrochen. Auch wenn man natürlich vor dem Pflichtspielstart nicht so genau weiß, wo die Teams genau stehen, geht RB Leipzig sicherlich als Favorit ins Spiel und will auch unbedingt mit drei Punkten in die Saison starten.

Personell gibt es bei RB Leipzig keine Probleme. Neben den Langzeitverletzten Boyd und Compper war auch Diego Demme zuletzt leicht angeschlagen, kann aber wohl morgen wieder voll durchstarten.

Auf Seiten des FSV Frankfurt wird André Weis den Vorzug vor Sören Pirson als Torwart erhalten. Nicht mit dabei werden gegen RB Leipzig verletzungsbedingt Dani Schahin, Heinrich Schmidtgal und Leon Hammel sein. Trotzdem rechnet man sich in Frankfurt auch im Spiel gegen Leipzig Chancen aus. Zumal man letzte Saison vier von sechs Punkten aus den zwei Spielen gegen RB holte.

Presse 23.07.2015 weiterlesen

Nischeneuros

Mit RB Leipzig geht auch dieser Blog in eine neue Saison. Es wird die sechste komplette Spielzeit, die hoffentlich in gewohntem Umfang begleitet werden kann. Sprich, neben Spielvor- und Nachberichten und Pressekonferenztickern soll es die schon bekannte Mischung aus Analysen, Statistiken und Meinungen rund um all die Dinge, die bei RB Leipzig und in der zweiten Liga gerade und machmal auch darüber hinaus relevant sind, geben. Ergänzt durch (montags bis freitags) tägliche Presseupdates, den Champagner-statt-Bier-Podcast oder die Bis-Dose-leer-Videospielerei. Und vielleicht fällt mir ja im Saisonverlauf noch die eine oder andere Idee in die Arme.

Wie Ralf Rangnick bei seiner Trainerentscheidung geht auch dieser Blog All-in, um mal einen Begriff aus dem Poker zu benutzen, der bei der Bekanntgabe von Rangnicks Doppelrolle als Trainer und Sportdirektor die Runde machte. Denn die jährliche Abfrage und Debatte im Familienrat, wie es im Leben so weitergehen mag, ergab, dass eine weitere Zweitligasaison noch mitgetragen wird und es dann in gewohnter umfassender Form mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl nur bei einem Erstligaaufstieg weitergeht. Bei einem Nichtaufstieg würde der Blog sich dagegen zu einem tatsächlichen Hobby- und Freizeitprojekt eindampfen.

Nischeneuros weiterlesen

Presse 22.07.2015

Drei Tage noch bis zum Saisonstart von RB Leipzig beim FSV Frankfurt (die LVZ erwartet 1o.000 Zuschauer, RB Leipzig mehr als 600 Gästefans). Das Training weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit, weil Ralf Rangnick laut BILD, MDR und Mitteldeutscher Zeitung genervt war vom permanenten Scouting des FSV. Auch künftig soll die Regel gelten, dass man vor den Spielen drei Tage lang unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert, um sich „professionell auf die jeweils bevorstehende Aufgabe“ vorebereiten zu können. Was bedeuten würde, dass kaum mehr als eine Einheit pro Woche noch für den geneigten Besucher zugänglich wäre.

Man kann Ralf Rangnick einerseits ein wenig verstehen, dass er es nicht gerne hat, quasi von gegnerischen Scouts verfolgt zu werden und in Ruhe arbeiten möchte. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch durchaus üblich, dass Gegner das Training beobachten lassen.

Dass FSV-Coach Tomas Oral in seiner bekannten Art, alles unter Kontrolle haben und beobachten zu wollen, die Beobachtungsgeschichte etwas überdreht (bzw. durch Scouts überdrehen lässt), hätte man auch als skurrile Randanekdote abhaken und die Aussperrung der Öffentlichkeit nicht gleich zum Dauerzustand machen müssen. Nun ja, für die meisten ändert sich nicht viel. Vor allem für Medienberichterstatter, die gern und oft zum Training pilgerten, ist es eher unschön (oder im Sinne der Arbeitstagsgestaltung auch schön, wer weiß).

Presse 22.07.2015 weiterlesen

Vorfeiern, falls die Saison schief geht

Kurz vor dem Start in die neue Zweitligasaison teffen sich Dirk, Sören und meine Wenigkeit, um uns frei durch die Welt rund um RB Leipzig zu assoziieren. Die Vorfreude auf Pflichtspielfußball drückt sich auch in einem umfassenden kulinarischen Programm von Sushi bis Eis und guter Getränkeauswahl aus.

Locker zwei Stunden werden gefüllt mit allerlei Betrachtungen rund um all die neuen Dinge bei RB Leipzig von Trainer bis Spielern, die Favoriten der neuen Saison, die Medienlandschaft rund um RB Leipzig, die U23 in der Regionalliga und einiges mehr. Wie immer fachlich hochkompetent und inhaltlich maximal anregend. Oder so ähnlich zumindest.

Vorfeiern, falls die Saison schief geht weiterlesen

Presse 21.07.2015

RB Leipzig hat den öffentlichen Teil der Trainingseinheiten für diese Woche kurzfristig radikal auf eine zusammengekürzt. Die bereits heute Vormittag stattfand. Ab heute Nachmittag dann also direkte Vorbereitung auf das Spiel beim FSV Frankfurt unter Ausschluss er Öffentlichkeit. Vielleicht dient die Geheimniskrämerei der besseren Fokussierung auf den Pflichtspielstart. Vielleicht ist es auch nur eine Reaktion auf das intensive Scouting des FSV in den letzten Wochen.

Medial heute allerlei Hinleitungen zum Zweitligastart in Form von Vorschautexten. Konkret zu RB Leipzig oder zum Spiel FSV Frankfurt gegen RB Leipzig oder allgemein zur Liga. Lustig der Agenturtext, der unter anderem vom Stern abgebildet wird und in dem sich die Zweitligakonkurrenz etwas genervt zeigt, dass man immer über RB Leipzig als dem großen Ligafavoriten reden muss. Ob man allerdings aus dem ‚die 34 Spiele müssen auch erst mal gespielt werden‘ ein „Konkurrenz verspricht Gegenwind für RB Leipzig“ machen muss, ist dann wohl Geschmackssache.

Die WAZ kramt das lustige Detail am Rande aus, dass mit Rouwen Hennings, Mahir Saglik, Jakub Sylvestr, Domi Kumbela, Nick Proschwitz und Nils Petersen die letzten sechs Torschützenkönige der zweiten Liga diese Saison in eben dieser kicken. Zweitligatorjäger können es nicht in die Bundesliga schaffen? Bundesligisten treffen einfach schlechte Transferentscheidungen? Wer weiß.

Presse 21.07.2015 weiterlesen

Vor dem Zweitligastart 2015/2016 – Teil II

Vor ein paar Tagen an dieser Stelle der Blick auf die Teams der unteren Tabellenhälfte der letzten Zweitligasaison plus den Aufsteigern aus der dritten Liga. Heute geht es in der Vorschau auf die neue Saison mit den Teams der oberen Tabellenhälfte der letzten Saison plus den Absteigern aus der Bundesliga weiter. Vor dem Zweitligastart 2015/2016 – Teil II weiterlesen

Presse 20.07.2015

Vorgestern das letzte Testspiel von RB Leipzig vor dem Saisonbeginn. Gegen den israelischen Erstligisten Hapoel Tel Aviv gewann man völlig verdient mit 3:0. Die Tore erzielten Davie Selke, Stefan Ilsanker und Rani Khedira.

Insbesondere in der ersten Halbzeit spielte RB Leipzig recht ansehnlich Fußball und ließ den Gästen keine Chance. Allerdings war die Leistung des Gegners auch überschaubar, was nicht verwundern konnte, wenn man bedenkt, dass der Saisonstart für Hapoel Tel Aviv erst in fünf Wochen sein wird. Von daher ist es schwer, aus dem Test Rückschlüsse auf die kommende Partie gegen den FSV Frankfurt zu ziehen, wie es nach der Partie naturgemäß verschiedentlich versucht wird.

Vor der Begegnung gewann in einem 45minütigen, internen Trainingsspiel eine Art A-Elf gegen eine Art B-Elf mit 3:1. Die Tore für A-RB schossen Davie Selke, Willi Orban und Emil Forsberg. Tim Sebastian erzielte für B-RB das Ehrentor.

Presse 20.07.2015 weiterlesen

Testspiel: RB Leipzig vs. Hapoel Tel Aviv 3:0

Zum Abschluss der Vorbereitung stand Testspiel Nummer 7 auf dem Programm, in dem RB Leipzig den israelischen Erstligisten Hapoel Tel Aviv, den Ex-Club von Ex-RBLer Omer Damari empfing. Am Ende der 90 Minuten stand ein eher lockerer 3:0-Erfolg, der insgesamt nur wenig Aufschluss gibt, wo die RasenBallsportler am Ende ihrer Vorbereitung wirklich stehen.

Eine besondere Note bekam der Test dadurch, dass ihm als Vorspiel ein 45minütiges RB-internes Trainingsspiel vorangestellt wurde. Dadurch sollte gewährleistet werden, dass alle Spieler eingesetzt werden können und alle Spieler auf 90 oder fast 90 Testspielminuten kommen. Eine ungewöhnliche, aber im Sinne der Spielpraxis nachvollziehbare und nicht uninteressante Konstellation.

Aufgestellt wurden von Ralf Rangnick für die beiden Spiele zwei unterschiedliche Teams, die insgesamt recht deutlich danach getrennt waren, welche Spieler gerade beste Chancen auf die Startelf haben und welche Spieler sich eher hinten anstellen müssen. Natürlich gibt es immer noch Möglichkeiten, dass sich auf ein, zwei Positionen etwas verändert, aber im Grunde dürfte das Team, das im internen Kick 3:1 gewann bzw. jenes Team, das die erste Halbzeit gegen Hapoel Tel Aviv bestritt, jenes sein, das auch am kommenden Wochenende beim FSV Frankfurt beginnt.

Testspiel: RB Leipzig vs. Hapoel Tel Aviv 3:0 weiterlesen

Vor dem Zweitligastart 2015/2016 – Teil I

In genau einer Woche eröffnen Aufsteiger MSV Duisburg und Doch-nicht-Aufsteiger 1.FC Kaiserslautern die neue Zweitligasaison. Eine Saison, in der es kein Team geben wird, das noch nie in der zweiten Liga gespielt hat, nachdem mit Heidenheim und Leipzig letzte Saison gleich zwei solche Teams in die Liga kamen. Und dort blieben.

Mitte Juli auf die Mannschaften zu gucken und daraus irgendwas für die Saison ablesen zu wollen, ist natürlich ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Einerseits weil die Liga so eng ist, dass Prognosen schneller an der Ligenrealität zerbrechen können, als man sie aufgestellt hat. Andererseits weil noch eineinhalb Monate Transferzeit vor den Teams liegen und erst in drei, vier Wochen bei den Bundesligisten das Geld noch mal so richtig locker sitzen und der eine oder andere Zweitligatopspieler dem Ruf dessen vielleicht folgen wird bzw. andersherum Richtung Ende der Transferzeit z.B. noch Leihen von Bundesligatalenten in die zweite Liga denkbar sind, die jetzt noch gar nicht auf dem Plan stehen.

Entsprechend kann sich im Detail bei den verschiedenen Teams in der Zeit zwischen Saisonstart und dem Schließen der Transferliste, bis zu dem schon fünf Spieltage und eine Pokalrunde absolviert sein werden, noch allerlei ändern, was auch Einfluss auf die sportlichen Chancen der Teams nimmt. Die Richtung dürfte bei den Vereinen aber schon klar geworden sein und der Saisonstart steht sowieso an. Weswegen ein Blick auf die Liga natürlich trotzdem Sinn macht. Heute im ersten Teil die zweite Hälfte der letztjährigen Tabelle plus die Aufsteiger. Nächste Woche dann die restlichen Teams. In Klammern jeweils die Gesamtbilanz von RB Leipzig gegen die Mannschaften. Vor dem Zweitligastart 2015/2016 – Teil I weiterlesen

rotebrauseblogger unterstützen