Presse: 13.06.2014

Überschaubare Informationslage rund um RB Leipzig zu Beginn der Weltmeisterschaft. Die LVZ berichtet, dass der Verein an den DFB wegen der Würfe von Gegenständen beim Spiel gegen Heidenheim 1.500 Euro Strafe zahlen muss. Inwieweit man sich das jetzt von einem der identifizierten Fans zurückholt, bleibt erstmal offen.

BILD mit einem Bericht zu André Luge, der in einem Sechstligaspiel mit der zweiten Mannschaft von RB Leipzig beim FC Stollberg gegenüber den Abwehrspielern immer wieder laut mit seinem Gehalt geprotzt haben soll. So laut, dass selbst der Schiedsrichter eingriff und nicht nur im Spiel auf ein Unterlassen einwirkte, sondern auch noch die RB-Geschäftsführung unterrichtete. Die sich daraufhin beim Gastgeber entschuldigte.

Selbst wenn man mögliche BILD-Übertreibungen bei einem ‚Haltet den Kleinmillionaro‘-Thema abzieht und selbst wenn Luge vorher provoziert worden sein sollte, bleibt es ziemlich peinlich, wenn ein Profi, der sich eigentlich in der dritten Liga durchsetzen wollte, in einem Sechstligaspiel den Großstadtschnösel spielt. Ziemlich unnötige Aktion.

Die LVZ mit der erst einmal nichts mit RB Leipzig zu tun habenden Geschichte, dass sich der neue Leipziger Verein FC International die Lizenz des Landesligisten SV See gesichert hat und entsprechend nächste Saison als Sechstligist an den Start gehen will. Weiterhin bleibt ziemlich unklar, was dieser neue Verein auf Augenhöhe mit Chemie und nur eine Liga unter Lok in Leipzig soll und welche Motive beispielsweise ein Ex-Bürgermeister Tiefensee hat, diesen Verein zu protegieren. Und als Landesligist muss man schon ein bisschen Geld in die Hand nehmen, um auch bestehen zu können.

Das ganze kann man natürlich mit denselben Verschwörungstheroien aufladen wie schon bei der SG Leipzig Leutzsch bei deren Gründung, als immer wieder RB Leipzig als möglicher Finanzier im Hintergrund genannt wurde. Letztlich kam und passierte da nichts. Aber der Verein wäre für die Nachwuchsausbildung bei RB Leipzig auch unwichtig gewesen. Beim FC International könnte das schon anders aussehen. Die handelnden Personen, wie zum Beispiel auch Heiner Backhaus, der jüngst noch Jobs für RB Leipzig erledigte, stehen dafür, dass sie keine Berührungsängste mit RB haben werden. Falls der FC International also tatsächlich eine vernünftige Nachwuchsausbildung aufbauen sollte, wäre es durchaus mittel- bis langfristig denkbar, dass RB da Synergien sucht und der FC International auf solche Avancen eingeht. Aber bis dahin dürfte noch sehr viel Zeit vergehen. Zeit, in der sich erweisen muss, inwiefern der FC International ein ähnlich wenig zukunftsfähiger Schnellschuss wie die SG Leipzig Leutzsch alias SG Sachsen Leipzig wird.

Falls sich der FC International auf Landes- oder Oberliganiveau konsolidieren würde, wären das letztlich auch schlechte Nachrichten für Chemie, Lok oder sogar Markranstädt, da sie dann einen weiteren Konkurrenten im Kampf um die Sponsorentöpfe dieser Stadt hätten. Angesichts der immer knappen Kassen dürfte das wenig Begeisterung auslösen.

Im Nachwuchsbereich bricht die U23 morgen zum vorletzten Saisonspiel in der Landesliga gen Görlitz auf, um beim dortigen Drittplatzierten NFV Gelb-Weiß zu bestehen. Als bereits aufgestiegener Staffelsieger wird man sich dabei aber vermutlich kein Bein ausreißen..

Ein Bein ausreißen dürfte sich derweil einen Tag später die U17, die im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig die Chance hat, sich den zweiten Titel der Saison, nämlich den Staffelsieg in der Bundesliga Nord/Nordost zu sichern. Um sicher zu gehen, braucht es einen Sieg, da Verfolger Hertha (spielen beim Fünften HSV) bei identischem Torverhältnis nur ein Punkt hinter dem RB-Nachwuchs liegt. Es ist das letzte Spiel, bevor RB Leipzig nächste Woche im Halbfinale der Endrunde um die deutsche Meisterschaft antreten wird. Gegner, Spielort und Spielzeit sind noch unklar und werden sicherlich zeitnah nach dem letzten Spiel bekanntgegeben.

Hier in den Presseupdates ist dann erst mal Sommerpause. Weiter geht es an dieser Stelle, wenn alles läuft wie es laufen soll, am 30.06.2014.

[BILD] Großkotz-Anfall bei den Bullen: http://www.bild.de/regional/leipzig/rb-leipzig/grosskotz-anfall-andre-luge-prahlte-mit-seinem-gehalt-36362528.bild.html

[LVZ] Becherwurf gegen Heidenheim: 1500 Euro Geldstrafe für RB Leipzig: http://leipzig.sportbuzzer.de/magazin/becherwurf-gegen-heidenheim-1500-euro-geldstrafe-fuer-rb-leipzig/3929

[LVZ] FC International Leipzig „heiratet“ in Sachsenliga ein: http://leipzig.sportbuzzer.de/magazin/fc-international-leipzig-heiratet-in-sachsenliga-ein/3920

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.