Presse 13.11.2013

Am heutigen Mittwoch RB Leipzig mit zwei Trainingseinheiten. Morgen das selbe Programm noch mal, allerdings laut Mitteldeutscher Zeitung am Nachmittag aufgelockert durch ein Fußballmatch gegen die Erstligabasketballer des Mitteldeutschen BC. Wer sich das angucken will, muss sich zum Cottaweg bewegen.

Die Freie Presse mit einem Interview mit dem Trainer des Sachsenpokal-Gegners von RB Leipzig vom kommenden Samstag BSV Gelenau. Ingo Klöpping, der den Sachsenpokal 1991 schon mal als Kapitän gewinnen durfte, gibt sich locker und vorfreudig. Einer seiner Spieler spricht sogar von der „Partie des Jahrhunderts“. Ernsthafte Siegchancen rechnet man sich nicht aus, ein Ehrentor möchte man allerdings schon schießen.

BILD widmet sich der Bilanz von Alexander Zorniger und findet Parallelen zum früheren Hoffenheim. MyHeimat bespricht die Karriere von Henrik Ernst, weil er aus der Jugend des Heesseler SV kommt. Henning Uhle über zwei Traditionsvereine und deren Geld(probleme). Und die L-IZ mit einem Zwischenstück zwischen Darmstadt und Gelenau.

Bei Hansa Rostock meldet sich nach einem halben Jahr Verletzungszeit Ken Leemans zurück, ist allerdings für das Spiel bei RB Leipzig am 23.11. noch kein Thema. Im Gegensatz zu Stürmer Halil Savran, der nach Augenhöhlenbruch in Leipzig mit einer Spezialmaske auflaufen will.

Gestern bei MDR1 Radio Sachsen eine Diskussionsrunde mit Alexander Zorniger zum Thema Tradition und Kommerz, die man sich befreit von Musik und Nachrichten nun online anhören kann. Während Lutz Lindemann, sportlicher Leiter bei Viktoria Berlin und Jörg Emmerich, Sportdirektor beim Chemnitzer FC recht ruhig zwischen den Polen Tradition und Kommerz vermitteln, geraten Alexander Zorniger und Christian Müller, Geschäftsführer bei Dynamo Dresden doch einige Male aneinander (und halten sich sogar noch hörbar zurück).

Gleich zu Beginn wirft Zorniger Müller Populismus vor, weil der Dynamo-Verantwortliche erklärt hatte, im Fußball gehe es darum, dass sich alle mit den gleichen (wirtschaftlichen) Voraussetzungen in den Wettbewerb begeben.

Eigenartige These 2 des Ex-DFL-Lizensierungsverantwortlichen: RB Leipzig würde Teams wie dem VFC Plauen(!) einen Drittligaplatz wegnehmen. Selbst wenn man nur die Grundthese nehmen würde, dass im Sport ein erfolgreiches Team ein anderes logischerweise verdrängt, müsste man sich fragen, warum dies im Fall Leipzig schlechter sein soll, als im Fall Nürnberg, Kaiserslautern, Erfurt und Co.

Und eigenartige These Nummer 3: 1860 wird laut Müller mit seiner Investorenkonstruktion den Statuten der DFL gerecht (formal, ob auch dem Geist nach ließ er offen). Bei RB Leipzig versteifte er sich zu Beginn aber darauf, dass diese den Regularien widersprechen würden. Warum genau dies der Fall sei, erklärte er nicht, verwies nur auf „technokratische“ Begründungen. Auf die man doch sehr gespannt gewesen wäre..

Letztlich bleibt eine – bei der Themenwahl nicht erstaunlich – vom Erkenntniswert her überschaubare Sendung, nach der man immerhin weiß (oder sich bestätigen ließ), dass Christian Müller in seiner Art und Weise ein ziemlich deutlicher und projektiver Gegner von RB Leipzig ist, bei dem man auch die Wahl des Worts „populistisch“ durchaus nachvollziehen kann.

Ich bin mir nicht sicher, ob es als Geschäftsführer eines Clubs, bei dem eh immer reichlich Dampf unter dem Kessel ist, clever ist, die Ablehnung von RB Leipzig noch anzuheizen und ihr eine vereinsoffizielle Legitimation zu geben oder ob es nicht sinnvoller wäre, ein wenig Druck vom Kessel zu nehmen. Das muss der Herr Müller sich aber auch selbst beantworten, ob ihm öffentliches Standing bei der eigenen Anhängerschaft über alles geht..

[BILD] Zorniger so gut wie Rangnick: http://www.bild.de/regional/leipzig/rb-leipzig/zorniger-ragnick-33368968.bild.html

[Freie Presse] „Es sind viel mehr Spieler zum Training“: http://www.freiepresse.de/SPORT/Es-sind-viel-mehr-Spieler-zum-Training-artikel8602462-2.php

[Henning Uhle] Lieber RB Leipzig oder lieber eine insolvente Tradition?: http://www.henning-uhle.eu/sport/lieber-rb-leipzig-oder-lieber-eine-insolvente-tradition

[L-IZ] RB Leipzig: „Die größere Effektivität hat den Ausschlag gegeben“: [broken Link]

[MDR] Dienstags direkt: Geld schießt Tore: [broken Link]

[Mitteldeutsche Zeitung] MBC-Wölfe kicken gegen Rote Bullen: http://www.mz-web.de/sport-weissenfels/freundschaftsspiel-mbc-woelfe-kicken-gegen-rote-bullen,20642886,25015992.html

[MyHeimat] Heesseler Talentschmiede: Henrik Ernst klopft mit RB Leipzig an die Tür zur 2.Bundesliga!: http://www.myheimat.de/burgdorf/sport/heesseler-talentschmiede-henrik-ernst-klopft-mit-rb-leipzig-an-die-tuer-zur-2bundesliga-d2561555.html

[rotebrauseblogger] Kaderbreite als positiver Faktor: http://rotebrauseblogger.de/2013/11/13/kaderbreite-als-positiver-faktor/

[Schweriner Volkszeitung] Ken Leemans beendet Leidenszeit: [broken Link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.