Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Eintracht Frankfurt

[Nach dem Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt hier die Einschätzungen der beiden Trainer Niko Kovac und Ralph Hasenhüttl von der Pressekonferenz.]

——————————————————————————–

17.41

60 Minuten sehr souverän. Als die Frankfurter dann aufkommen, das 2:0 gemacht. Und trotzdem noch mal extrem ins Zittern gekommen und bei einem Pfostenkopfall an den Pfosten und von da an Gulacsis Rücken und von da ins Aus noch mal richtig Schwein gehabt. Wenn man aus diesem Spiel wieder nur mit einem Punkt rausgeht, hätte man sich schwarzärgern dürfen. Und es sich durch Verlust der Kontrolle in der letzten halben Stunde doch selber zuzuschreiben. Aber ist ja aus RB-Sicht noch mal gutgegangen..

17.52

Dass Frankfurt was drauf hat, konnte man gut sehen, nachdem man nach einer Stunde dann auch mitspielen wollte. Dass sie die erste Halbzeit so hergeschenkt haben, war dann doch durchaus erstaunlich. Defensive gut und schön, aber das wirkte schon eher auf Warten auf den Gegentreffer und im Offensiv- und Umschaltspiel ein bisschen arg ideenlos.

17.56

Irgendwie wollen die Trainer heute noch nicht. Viel Andrang bei der Pressekonferenz, nur die Protagonisten fehlen..

17.57

Niko Kovac: „Gratulation zum Sieg, Ralph. Ist so gekommen, wie wir es uns vorgestellt haben. Druck von RB am Anfang war zu sehen. Wollten erst mal sicher stehen udn das ist uns gelungen. Leider das 0:1 nach schnellem Ballverlust und Umkehrspiel kassiert. Nach vorn waren wir nicht präsent, das war nicht so geplant. Zweite Halbzeit war viel besser. Mit Glück hätten wir was mitnehmen können. Schade, aber darauf können wir aufbauen.“

17.59

Ralph Hasenhüttl: „Sehr gute erste Halbzeit. Haben es geschafft, uns mehr Chancen als gegen Augsburg zu erarbeiten. Zweite Halbzeit war dann etwas offener. Viel Tempo. Hatten ein paar Chancen. Da kann das Spiel auch früher entschieden sein. Wenn man das 1:2 bekommt, spürt der Gegner natürlich, dass noch was geht. Entlastungsangriffe nicht gut ausgespielt. Bei der Gulacsi-Szene viel Glück gehabt. Viele frische Kräfte auf dem Platz. Bin zufrieden. Guter Auftritt. War wichtig heute zu gewinnen nach drei Spielen ohne Sieg.“

18.01

Hasenhüttl: „Gegner hat nach dem 1:2 mehr riskiert. Wir haben da die zweiten Bälle nicht mehr so gut gewonnen und konnten dann den Ball nicht kontrollieren. Dadurch nicht mehr so gut im Spiel. Gegner hat dann mehr riskiert, deswegen sind wir ins Schwimmen gekommen.“

18.02

Hasenhüttl: „Augustin udn Werner gut im Zusammenspiel. Verstehen sich gut. Augustin technich versiert, aber auch mit dem Rücken zum Tor mit Fähigkeiten. Haben beide eigentlich ähnliche Laufwege. Gutes Signal, dass die beiden gut funktionieren. Hoffe, sein Zeh macht nicht immer wieder Probleme. Deswegen ist er nicht mit nach Augsburg gefahren.“ Glaubt nicht, dass die Zeh-Geschichte was chronisches ist.

18.03

Kovac zur ersten Halbzeit und viel Defensive:  „Wir haben für das Spiel viermal gewechselt. Haben keine Münze geschmissen, sondern geguckt, wer kann. Bei Haller gesehen, dass er auch etwas asugelaugt ist. Erste Halbzeit so defensiv zu sein, lag am Gegner, aber auch an uns, weil wir die Bälle immer wieder verloren haben. Können nicht nach Leipzig fahren und versuchen, das Spiel in der ersten Halbzeit zu entscheiden. Müssen es so hinkriegen, dass man in der 90. Minute noch einen Punkt holen oder gewinnen kann. Das haben wir geschafft.“

18.05

Hasenhüttl: „Forsberg mit sehr konsequenten Laufwegen nach hinten. Schade, dass sein Freistoß nicht reingeht. Ist auf dem Weg nach oben. Macht aber auch körperlich einen besseren Eindruck. War nach seiner Krankheit aber auch zu erwarten, das er erst mal braucht. Kann so weitergehen. War ok heute.“

18.06

Hasenhüttl: „Siege fühlen sich gut an und es gibt keine Alternative dazu. Zu Hause muss man immer in der Lage sein zu gewinnen. War wichtig, dass uns das heute gelungen ist.“

18.07

Kovac: „Boateng ist noch nicht so in der Lage, die Wege zu gehen wie andere.“ Auch Rebic nicht. Deswegen beide auf der Bank In der Offensive nicht gewechselt, weil Haller dort defensiv besser als Jovic ist. Wechsel waren so geplant, „aber erst wenn der Gegner müde ist“.

18.08

Hasenhüttl: „Gehe nicht davon aus, dass ich in Istanbul wieder neun Spieler wechsle.“ Meint, dass die Rotation in Augsburg im Nachhinein deswegen noch gut war, weil man dadurch heute viel Frische auf dem Platz hatte.  Ob Keita gegen Istanbul spielt, ist noch unklar. „Ist mir lieber, ihn nicht mit rotem Hut auf der Tribüne zu sehen, sondern in Kader.“

18.16

Das war es von hier. Ralph Hasenhüttl wirkt erleichtert. Niko Kovac wirkt nicht unzufrieden, weil der Matchplan zumindest halbwegs aufging. Dann können doch alle zumindest so ein bisschen zufrieden sein. In diesem Sinne, genießt den Samstagabend.

——————————————————————————–

Matchwinner unter sich: Jean-Kevin Augustin und Timo Werner. | GEPA Pictures - Roger Petzsche
GEPA Pictures – Roger Petzsche

——————————————————————————–

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Eintracht Frankfurt“

  1. Ich war mit dem Spiel im Großen und Ganzen zufrieden gerade wegen des Siegzwangs nach 3 Nichtsiegen. Aufgestoßen ist mir die einseitige Berichterstattung des Sky-Reporters, der geradezu die Tore von Frankfurt herbeigesehnt hat. Wie lange muss es noch dauern bis RB endlich im deutschen Fußball abgekommen ist.
    Ich wünsche für das Dienstagspiel alles Gute.
    Grüße aus dem Neuseenland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.