Presse 21.06.2017

Das ging dann doch noch (von außen betrachtet) von heute auf morgen. Die Lizenz der UEFA für RB Leipzig (und auch Salzburg) und die Champions League ist da. Ungewöhnlicherweise bekanntgegeben über eine Extra-Nachricht auf der UEFA-Seite. Macht auch klar, dass nicht alles so klar war, wie man seit Monaten in Leipzig und Salzburg erklärt hat. Bzw. war die Sache mit Salzburg, Leipzig und Red Bull für die UEFA durchaus ein Fall mit mehr Gesprächsbedarf als gewöhnlich.

Die New York Times meint, dass die Vereine über diesen Gesprächsbedarf schon Ende Mai informiert wurden (während die UEFA noch im Juni davon sprach, dass man noch auf die entsprechenden Unterlagen warte). Auch Oliver Mintzlaff spricht von einem „jederzeit offenen und transparenten Austauschs mit der UEFA“, nachdem man lange erklärt hatte, dass es gar keinen Bedarf gebe, sich mit der UEFA auszutauschen. BILD berichtet, dass Salzburg und Leipzig am Freitag in der UEFA-Zentrale vorsprechen und sich erklären mussten.

Die Lizenz soll ohne Auflagen erteilt worden sein. Ob das nur für den Teil der Integritätsbestimmungen (also der Verflechtungen mit Salzburg) gilt oder auch für den Financial-Fairplay-Teil, darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Eine detaillierte Erklärung der UEFA zur Entscheidung zu RB Leipzig steht ebenfalls noch aus.

Die Entscheidung der UEFA kann binnen zehn Tagen angefochten werden. Wer die Parteien sind, die überhaupt einspruchsberechtigt sind, bleibt ein wenig unklar. Eigentlich sollten das nur die am Verfahren beteiligten Parteien sein. Laut Now York Times kommen auch Vereine in Frage, die von einem Lizenzentzug für Leipzig hätten profitieren können. Hoffenheim und Köln hätten allerdings schon abgewunken und wollen diesen Weg nicht gehen.

Teil des Prozesses der Trennung von Leipzig und Salzburg sei auch eine optische Veränderung. Auf der Website der Salzburger ist davon die Rede, dass „der internationale Auftritt des FC Red Bull Salzburg überarbeitet“ wird. Sprich, man kriegt neue Trikots, die sich stärker von Leipzig unterscheiden. Auch Leipzig kriegt neue Trikots, das hatte die MZ letztens schon berichtet. Auch die LVZ schlägt heute in diese Kerbe.

Dass beide Vereine die Lizenz erhalten, ist das aufgrund der Sach- und Regularienlage erwartete Ergebnis der Lizenzierung. Für die UEFA vielleicht nicht das ideale Ergebnis, weil man natürlich ein Problem in der Außendarstellung hat, wenn Salzburg und Leipzig kurzfristig aufeinandertreffen würden. Was schon diese Saison in der Gruppenphase nicht ganz ausgeschlossen ist.

Spannend für die Zukunft wird sein, wie sich Salzburg und Leipzig (bzw. Salzburg und Red Bull) im Binnenverhältnis entwickeln. Da ist auf Ebene der Profimannschaften durchaus eine stärkere Abnabelung voneinander denkbar. Schlicht, weil angesichts des angestrebten Niveaus in Leipzig nur noch wenige Salzburger Spieler per se für Leipzig interessant sein werden. Dass man sich Synergien im Nachwuchsbereich entgehen lässt, ist aber eher nicht anzunehmen.

Für Salzburg bedeutet es aber künftig auch, dass man konstant Transfereinnahmen braucht, um den aktuellen Status als Verein mit europäischen Ansprüchen und vielen Investitionen in die Nachwuchsarbeit auch mit einem „Partner“ Red Bull, der nur noch weniger als 30% des Vereinsetats stemmt, aufrechterhalten zu können. Viele Fehler darf man sich da von Jahr zu Jahr nicht leisten.

Überraschend die Veränderungen im Nachwuchsbereich, die RB Leipzig gestern bekanntgab. Gerhard Struber hat als neuer Trainer für die U19 abgesagt. Kann man natürlich spekulieren, ob der Salzburger Nachwuchscoach demnächst als neuer Trainer beim FC Liefering vorgestellt wird. Die haben ihren Trainer gerade nach Aue verloren.

Für Struber übernimmt nun Robert Klauß die U19 und bildet dort zusammen mit Tobias Nubbemeyer das Trainer-Duo. Ändert nichts daran, dass Klauß in der kommenden Spielzeit beim DFB seinen Fußballlehrer-Schein machen soll. Die U17 wird statt Robert Klauß, der bisher dafür vorgesehen war, Alexander Blessin übernehmen. Der war bisher der Co von Klauß bei der U23.

Die Mittelbayerische meint zudem, dass Achim Beierlorzer Trainerkandidat beim Zweitligaaufsteiger Jahn Regensburg ist. Beierlorzer war zuletzt U19-Coach in Leipzig und sportlicher Leiter von U16 bis U19 und dabei zum Beispiel mitverantwortlich dafür, dass ein Nubbemeyer geholt wurde. Künftig sollte Beierlorzer nur noch als sportlicher Leiter im Nachwuchsbereich agieren. Ein Job im Profibereich könnte da tatsächlich attraktiver sein. Zumal Beierlorzer diese auch immer als reizvolle Zukunftsperspektive angesehen hatte.

Die LVZ meint, dass sich der Stadionverkauf verzögert. Komplizierte Sache sei das mit dem Vertragswerk, weil da auch Interessen der Stadt hinsichtlich Veranstaltungen hinein müssten und die Übernahme von Beschäftigten und Mietern im Sportforum geregelt sein müsse. Vor Herbst werde das nicht mehr. Zudem muss auch der Stadtrat dem Verkauf noch zustimmen. Es zieht sich also. Aber ein bisschen kommt das nicht unerwartet angesichts der Vertragslage, die eben drei und nicht nur zwei Parteien involviert.

Transfergerüchte werden heute von der Nachrichtenlage etwas an den Rand gedrängt. Konrad Laimer wird demnächst vorgestellt, meint die LVZ. Aber das ist keine Neuigkeit, sondern schon seit einer Weile der Sachstand.

In England glaubt man, dass Brighton & Hove Albion und Huddersfield Town (beides Aufsteiger in die Premier League) Interesse an einer Leihe von Oliver Burke haben. Dürfte vorerst ein aussichtsloses Interesse sein. Theoretisch denkbar, dass sich Ende August nach der Vorbereitung und den ersten zwei, drei Pflichtspielen ein anderer Sachstand ergibt, weil sich noch mal Möglichkeiten auf dem Transfermarkt ergeben haben oder sich Burke nicht so entwickelt wie erhofft, aber Stand heute ist eine Leihe mehr als unwahrscheinlich.

U23-Mann Joshua Endres trainiert laut Kicker beim TSV Steinbach (Regionalliga Südwest) zur Probe mit.

Bruma gestern mit einem Traumtor bei der U21-EM für Portugal. Allerdings war es nur der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2. 1:3 verlor man am Ende gegen Spanien. Bruma war nach Einwechslung rund 30 Minuten auf dem Platz. Der Gruppensieg ist damit nicht mehr machbar. Nur noch Platz 2 liegt drin, dann könnte man hoffen, dass man als bester Gruppenzweiter noch ins Halbfinale einzieht.

BILD mit einem Beitrag über eine Studie, mit der wieder mal die beliebtesten deutschen Klubs ermittelt werden sollen. RB Leipzig nennen 2,4% der Befragten als ihren Lieblingsklub. Irgendwas knapp hinter Platz 10 im Ranking ist das (genau wird das nicht aufgeführt), im Bundesligavergleich ist es Platz 11. Zuwachs angeblich von 1,1% gegenüber Vorjahr (wobei das nicht mit früheren Zahlen aus selbem Studienhaus korrespondiert). Ganz vorn natürlich Bayern und Dortmund.

Allerdings basiert die Befragung nur auf 1.100 Menschen. Klingt nicht wenig. Allerdings wird es unterhalb von 10% auch schon eine sehr dünne Datenlage. Die 2,4% bei RB Leizpig basieren auf gerade mal ungefähr 24 Personen. Da können manche Unterschiede zwischen den Vereinen unterhalb der besten zwei auch sehr zufällig erhoben worden sein.

Im Gebiet Thüringen/ Sachsen liegt Leipzig hinter Bayern auf Platz 2 unter den Lieblingsklubs. Dynamo folgt auf Platz 3. Auch hier gilt, dass die Zahl der Befragte recht gering ist. Wenn man Deutschland noch mal in sieben Regionen aufteilt, dann bleiben für Thüringen und Sachsen vermutlich gerade mal noch irgendwas um die 100 Befragte übrig. Das ist für verlässliche Ergebnisse nicht viel. Allerdings werden durch die Ergebnisse auch Zahlen aus der letzten Studie mit ähnlicher Stoßrichtung gestützt.

Wer schon immer mal was über die computerüberwachten Duschanlagen in der Red Bull Arena erfahren und wissen wollte, wie die RB-Fans „liebevoll“ ihren Klub nennen (Spoiler: „Die Roten Bullen“ (nicht zu verwechseln mit Die Rotten Bullen!) , ist beim SHKjournal richtig.

Bayern München zahlt 15.000 Euro an den DFB, unter anderem für Pyro von Fans beim Spiel in Leipzig. (Es gab Bayern-Pyro in Leipzig? Wirklich?)

——————————————————————————–

Salzburg und Leipzig müssen sich künftig stärker voneinander trennen. | GEPA Pictures - Felix Roittner
GEPA Pictures – Felix Roittner

——————————————————————————–

[90minuten] Leipzig gegen Salzburg im Sechzehntelfinale – und dann, liebe UEFA?: https://www.90minuten.at/de/red/meinung/gegenansicht/2017/juni/leipzig-gegen-salzburg-im-sechzehntelfinale—und-dann–liebe-uefa-/

[BILD] Leipzig darf in die Champions League: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/darf-in-die-champions-league-52258010.bild.html

[BILD] Die Sympathie-Karte der Fußball-Klubs: http://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/1-bundesliga/deutschlands-lieblings-klubs-52259744.bild.html

[Bundesliga] Dominik Kaisers historisches Bundesliga-Tor für RB Leipzig: http://www.bundesliga.de/de/liga/news/dominik-kaisers-historisches-tor-fuer-rb-leipzig-debuets-1-spieltag-noblsp.jsp

[DFB] 15.000 Euro Geldstrafe für Bayern München: http://www.dfb.de/news/detail/15000-euro-geldstrafe-fuer-bayern-muenchen-169461/?no_cache=1&cHash=52396e8fec29fd6c4c8bd2a77009f84a

[Focus] Das Okay der Uefa ist ein Segen für die Bundesliga: http://www.focus.de/sport/fussball/championsleague/rb-leipzig-darf-in-die-champions-league-das-okay-der-uefa-ist-ein-segen-fuer-die-bundesliga_id_7264535.html

[HITC] Report: Huddersfield Town and Brighton & Hove Albion keen on Oliver Burke loan deal: http://www.hitc.com/en-gb/2017/06/20/report-huddersfield-town-and-brighton-hove-albion-keen-on-oliver/

[Kicker] RB Leipzig darf in Champions League starten: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/700057/artikel_rb-leipzig-darf-in-champions-league-starten.html

[Kicker] Steinbach: Trainingsauftakt mit Neuzugang Heister: http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/700025/artikel_steinbach_trainingsauftakt-mit-neuzugang-heister.html

[LVZ] Roter Bulle reinsten Wassers : RB Leipzig holt Konrad Laimer: http://www.sportbuzzer.de/artikel/ein-roter-bulle-reinsten-wassers-rb-leipzig-holt-konrad-laimer/

[LVZ] Champions League: Uefa gibt den Segen: nur Print

[Mittelbayerische] Beierlorzer ist beim Jahn wohl im Anflug: http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/ssv-jahn-nachrichten/beierlorzer-ist-beim-jahn-wohl-im-anflug-21586-art1531948.html

[New York Times] UEFA Approves Entry of 2 Red Bull-Branded Teams in Champions League: https://www.nytimes.com/2017/06/20/sports/soccer/uefa-soccer-red-bull-champions-league.html

[RB Leipzig] Spieler der Saison: Timo Werner triumphiert!: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/Spieler-der-Saison-2016-2017.html

[RB Leipzig] RBL erhält Spielrecht für die Champions League: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/UEFA-Entscheidung-zur-Champions-League-Teilnahme.html

[RB Leipzig] Robert Klauß wird U19-Trainer: https://twitter.com/DieRotenBullen/status/877223816338038785

[RBlive] Unerwartete Umstrukturierungen im Nachwuchs: https://rblive.de/2017/06/20/umstrukturierungen-nachwuchs-rb-leipzig-klauss-blessin-beierlorzer/

[RBlive] RB Leipzig als Erfolgsstory und Zugpferd im Osten: https://rblive.de/2017/06/21/rb-leipzig-als-erfolgsstory-zugpferd-osten/

[RBlive] Salzburg und RB Leipzig mit neuer Optik in die Champions League: https://rblive.de/2017/06/21/salzburg-und-rb-leipzig-mit-neuer-optik-in-die-champions-league/

[RBlive] RB Leipzig die Nummer 2 in Sachsen und Thüringen: https://rblive.de/2017/06/21/rb-leipzig-die-nummer-2-in-sachsen-und-thueringen/

[Red Bull Salzburg] Der FC Red Bull Salzburg hält die Regularien zur Integrität des Wettbewerbs ein: http://www.redbullsalzburg.at/de/fc-red-bull-salzburg/news/saison_2017_18/der-fc-red-bull-salzburg-haelt-die-regularien-zur-integritaet-des-wettbewerbs-ein.html

[rotebrauseblogger] Reformwillen trifft Konservatismus: http://rotebrauseblogger.de/2017/06/21/reformwillen-versus-konservatismus/

[Sächsische Zeitung] Leipzig darf Champions League spielen: https://www.sz-online.de/nachrichten/-leipzig-darf-champions-league-spielen-3709682.html

[SHKjournal] Schell erneuert Duscharmaturen in der Red Bull Arena in Leipzig: http://www.shk-journal.de/index.php?id=19&tx_ttnews%5Btt_news%5D=42296&tx_ttnews%5BbackPid%5D=9&cHash=f4de901254599ccb9035a27eb5c20841

[Südwest Presse] Der Professor und sein aufmerksamer Zuhörer: http://www.swp.de/metzingen/sport/fussball/regional/der-professor-und-sein-aufmerksamer-zuhoerer-15270264.html

[UEFA] Salzburg and Leipzig admitted into UEFA Champions League: http://www.uefa.org/disciplinary/news/newsid=2480339.html

[ZUV] Stehtischanlage Red Bull Arena Leipzig: http://www.zuv-bauart.de/referenzen/red-bull-arena-leipzig-stehtischanlage/

Flattr this!

3 Gedanken zu „Presse 21.06.2017“

  1. Na das ist ein Ding!
    Gestern Lizenz, heute hier in der Presseschau und noch kein Kommentar?!?!?!
    Habe ja heute schon den Uli Krömer Artikel gelesen. Weisst Du da die Quelle, von der er da schreibt? Also diese Summer vom Sponsoring, die mir da auch sehr hoch vorkommt?
    Auch wenig Links über die Lizenz. Aber gut, kommt bestimmt morgen. Mal schauen, ob die 11Freunde mit dabei sind 😉

    Der letzte Satz ist das Ironie?? Egal, war kurz nach Anpfiff von Hz 2 und zack traf da ja im Nebel Werner zum 2:1

    1. War mal irgendein MZ-Artikel, in dem Ulli irgendeinen Sportrechtsexperten oder so am Start (Namen vergessen) hatte. Die Summe kann man sich aber auch selbst gut aus der Bilanz von 2015 ableiten. Wenn es nicht irgendeinen stillen Sponsor gibt, der viel Geld einzahlt, kommmt das schon ungefähr hin.

      Von mir kommmt zur Lizenz nichts mehr, wenn die UEFA nicht noch was spannendes in ihre ausführliche Begründung schreibt. Wurde alles hier im Blog schon hundertmal gesagt. Hat sich ja an der Sachlage nichts geändert.

      Tatsächlich war mir die Pyro völlig aus dem Bewusstsein entschwunden. Aber wenn du Tor und Nebel sagst, dann klingelt es wieder. Aber es war dann doch Poulsen und das 3:1. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.