Startschuss

Neue Saison, neuer Wettbewerb. So die UEFA will, was Stand heute Vormittag ja offiziell noch nicht bekannt ist, wird RB Leipzig in dieser Saison an der Champions League teilnehmen. Die beginnt für RB erst am 12. oder 13. September oder wahlweise mit der Auslosung der Gruppenphase am 24. August.

Heute allerdings gibt es bereits den Startschuss in die Champions-League-Saison 2017/2018. Denn die ersten beiden Qualifikationsrunden werden ausgelost. Dabei nehmen an der ersten Runde Teams teil, die aus sehr kleinen Fußballnationen stammen. Die Meister von Wales, Nordirland, den Faröern, Malta, Andorra, Armenien, San Marino, Gibraltar, Estland und dem Kosovo duellieren sich hier. Die ersten fünf sind gesetzt und kriegen eines der fünf ungesetzten Teams zugelost.

Gespielt wird dann bereits nächste Woche, also am 27. und 28. Juni. Was auch Wahnsinn ist. Erstens, dass du mitten im Sommer mit Spielen im Europapokal starten sollst (zumindest, wenn du nicht in einer Liga nach Kalenderjahr spielst) und dass du als kleines Team binnen einer Woche einen Ausflug möglicherweise quer durch Europa organisieren musst.

Mit ausgelost werden heute auch gleich die Paarungen der zweiten Runde. Dann nehmen durchaus schon diverse namhafte Mannschaften teil. Celtic Glasgow zum Beispiel. Aber auch Malmö FF oder Red Bull Salzburg. In der zweiten Runde ist ein Weiterkommen besonders wichtig. Denn wer hier verliert, für den ist die Eurpapokal-Saison bereizs endgültig beendet.

Erst ab Qualifikationsrunde 3 gibt es noch den Ausweg Europa League. Denn die Verlierer der 3.Runde steigen in die Playoff-Runde in der Europa League noch mal ein und können durch einen Sieg dort in die Gruppenphase einziehen. Wer in der dritten Runde der Qualifikation zur Champions League gewinnt, hat sogar bereits mindestens die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League sicher.

Es gibt also drei Qualifikationsrunden vor den sogenannten Playoffs, in denen dann die verbleibenden Plätze in der Gruppenphase der Champions League ausgespielt werden. Ab der dritten Runde gibt es dann einen Meisterweg und einen Platzierungsweg. Im Meisterweg spielen ab Runde drei noch zwanzig Meister aus den verschiedenen europäischen Ligen fünf Plätze aus. Im Platzierungsweg spielen 15 Teams aus den größeren Ligen, die dort Zweiter (wie Ajax Amsterdam), Dritter (wie der SSC Neapel) oder Vierter  (wie Hoffenheim) wurden, insgesamt fünf Plätze aus.

Macht zusammen zehn Plätze. Und das sind jene zehn Teams, die nicht von vornherein für die Gruppenphase der Champions League gesetzt wurden. Insgesamt 42 Mannschaften bewerben sich über den Meisterweg für fünf Plätze. Insgesamt 15 Mannschaften bewerben sich über den Platzierungsweg für die anderen fünf Plätze. Zeigt auch recht deutlich, dass der Flaschenhals gerade für die Meister kleinerer Länder extrem eng ist. Auf der anderen Seite führte die Einführung des Meisterwegs dazu, dass immerhin fünf dieser Meister auch garantiert in die Gruppenphase der Champions League kommen und nicht vorher von Platzierten aus großen Ligen gefressen werden.

Logik über den gesamten Wettbewerb hinweg ist die Arbeit mit Koeffizienten. Erstens mit Länderkoeffizienten, über die sich bestimmt, welches Land wie viele Teams in welche Runde der Qualifikation oder gleich in die Gruppenphase schicken darf. Andererseits bekommen die Teams selbst noch zusätzlich zu den Länderkoeffizienten Punkte für ihre eigenen Leistungen im Europapokal in den letzten Jahren. RB Leipzig hat entsprechend nur die 15,9 Punkte, die man wegen Deutschland bekommt und null eigene. Die Kosovaren vom KF Trepça’89 haben mal eben glatte 0,0 Punkte, weil sie weder über das Land noch über sich selbst Punkte bekommen, da erstmals ein kosovarisches Team an der Champions League teilnimmt.

Wichtig sind für die Auslosungen die Koeffizienten der Vereine, also die Mischung aus eigenen und Länderpunkten, die jeder Mannschaft zugeordnet werden. In jeder Runde wird das Feld der Kandidaten halbiert (wobei bei Qualifikationsrunde 2 das Feld noch in drei Gruppen geteilt wird, weil Teams aus bestimmten Balkanstaaten nicht aufeinandertreffen sollen). In der oberen Hälfte sind alle mit den hohen Koeffizienten. In der unteren Hälfte sind alle mit den niedrigen Koeffizienten. Die beiden Hälften lost man dann gegeneinander, sodass man als Team aus einer besseren Liga mit besserer Vergangenheit ein Team aus einer schwächeren Liga mit schwächerer Vergangenheit als Gegner hat. Muss natürlich nicht bedeuten, dass das auch einen aktuellen Vorteil mit sich bringt, aber in der Mehrheit der Fälle dürfte das der Fall sein.

Zehn Plätze werden auf dem Qualifikationsweg noch vergeben. Bei acht Vierergruppen in der Gruppenphase bedeutet das, dass bereits 22 Mannschaften fest qualifziert sind. Dabei steht die Zusammensetzung von Topf 1 von vornherein fest (die Auslosung zur Gruppenphase Ende August ist nach Töpfen organisiert; jede Gruppe kriegt je einen Vertreter aus Topf 1, 2, 3 und 4). Denn dort sind die sieben Meister der Länder mit dem höchsten Landeskoeffizienten plus der Champions-League-Sieger der Vorsaison vertreten. Da der Champions-League-Sieger mit Real Madrid aus einem der sieben Länder mit den höchsten Koeffizienten kam, rutscht der Meister des achtstärksten Landesverbandes nach. Sodass Topf 1 aus England, Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Portugal, Russland und der Ukraine besteht.

Ab Topf 2 geht es dann nach dem Koeffizienten, die die einzelnen Vereine haben. Sprich, die 24 qualifizierten Teams unterhalb von Topf 1 werden einfach anhand ihres Koeffizienten geordnet und dann der Reihe nach auf die Töpfe verteilt. Das bedeutet, dass die acht mit dem höchsten Koeffizienten dann entsprechend in Topf 2 landen. Entsprechend steht schon jetzt fest, dass Barcelona, Atletico, ManCity, ManU, Dortmund, PSG und FC Porto aufgrund ihrer hohen Koeffizienten sicher in Topf 2 landen. Nur der achte Platz ist noch unklar. Hier fällt die Entscheidung zwischen dem FC Sevilla, dem SSC Neapel und den Tottenham Hotspurs. Die ersten beiden Teams müssen noch in die Playoffs, würden sich bei Sieg dort aber dank Koeffizient vor die schon qualifizierten Hotspurs setzen, die dann in Gruppe 3 rutschen.

Ab Gruppe 3 ist es bisher noch kaum vorhersehbar. Das hängt fast komplett vom Verlauf der Qualifikation ab. RB Leipzig ist mit den 15,9 Punkten relativ fest für Topf 4 gebucht (Hoffenheim wäre sicher in Top 4, wenn man sich qualifiziert). Allerdings ist es zumindest theoretisch noch möglich, dass acht Teams in die Champions League einziehen, die einen niedrigeren Koeffizienten haben als RB und deswegen zusammen Topf 4 bilden. Aber das ist eine sehr theoretische Möglichkeit. Schon jetzt gibt es selbst für sehr theoretische Szenarien überhaupt nur ein Maximum von acht Teams, die in die Gruppenphase einziehen können und einen niedrigeren Koeffizienten haben (bzw. mit Hoffenheim ein Team, das den identischen Koeffizienten hat, aber hinter RB steht wegen der Ligaplatzierung). Schon jetzt werden mindestens zwei der zehn Teams, die über die Quali in die Gruppenphase einziehen, einen höheren Koeffizienten haben als RB. Kommt noch ein Team dazu, ist Leipzig auch theoretisch in Topf 4. Wahrscheinlichkeit, dass es so kommt, liegt irgendwo bei handgeschätzten 99% + x.

Damit RB Leipzig nicht in Topf 4, sondern in Topf 3 landet, müsste sich schon eine verrückt hohe Anzahl an Underdogs in der Quali durchsetzen. Um mal ein Szenario zu nennen: Es müssten sich die Meister aus Kroatien, Norwegen, Israel, Tschechien und Rumänien für die Gruppenphase qualifizieren. Und Hoffenheim, AEK Athen und Istanbul Başakşehir FK müssten sich über den Platzierungsweg auf jeden Fall qualifizieren. Einer von denen auf jeden Fall gegen Sevilla, Neapel oder Liverpool. Weihnachten und Ostern müssten also zusammenfallen.

Dass man am Morgen des Tages der Auslosung der ersten zwei Runden der Champions-League-Qualifikation immer noch nicht offiziell weiß, ob RB Leipzig überhaupt am Wettbewerb teilnimmt, darf auch seltsam erscheinen. Und dabei geht es ja nicht mal nur um RB und Red Bull und Salzburg. Generell geht es bei der UEFA-Lizenzierung ja auch darum, mögliche Abhängigkeiten zwischen Vereinen zu untersuchen und möglicherweise zu sanktionieren. Wenn aber bis zur ersten Auslosung nicht alle Klubs untersucht und ihnen offiziell die Teilnahme oder Nichtteilnahme oder die Auflagen beschieden und wurden (und es somit auch keine Möglichkeit des Widerspruchs gab), dann wären ja auch sanktionierenswerte Fälle bei Teams denkbar, die jetzt schon in den Wettbewerb einsteigen.

Beispielsweise stellt man vielleicht bei der Lizenzierung der Bayern fest, dass Karl-Heinz Rummenigge die Entscheidungen des walisischen Meisters beeinflussen kann. Allerdings trifft man diese Entscheidung bei den Bayern erst später. Faktisch hätte das zur Folge, dass der walisische Meister nicht an der Champions-League-Qualifikation teilnehmen darf. Wenn man diese Entscheidung aber erst später trifft, weil die Lizenzierungsentscheidung der Bayern erst später fällt, hat man im Extremfall einen walisischen Meister, der schon die zweite Runde spielt, während er das gar nicht dürfte.

Lange Rede, kurzer Sinn. Es ist sicher schwierig, nach Saisonende einen schnellen Ablauf zu finden, bei dem wesentlich früher klar ist, wer zu den europäischen Wettbewerben zugelassen wird und wer nicht und wer Auflagen bekommt und wer vielleicht Strafen zahlen muss und zudem noch einen zeitlichen Puffer für mögliche Widersprüche einzubauen. Auch hier gilt wie schon eingangs beschrieben, dass es eigentlich Wahnsinn ist, wie früh die Qualifikationsrunden beginnen. Ist für die Lizenzierung nicht optimal.

Egal wie, mit der ersten Auslosung beginnt die Champions-League-Saison. Ganz routiniert ist man da ja als Freund des einzig wahren RasenBallsports ja noch nicht. Der Weg in die Gruppenphase, für dessen Verständnis der Besuch eines Mathe-Leistungskurses durchaus von Vorteil wäre, macht den Zugang nicht einfacher. Von daher ist es ja vielleicht ganz interessant, den Wettbewerb mal von ganz klein auf mitzunehmen. In diesem Sinne viel Spaß beim Durchgehen der Mannschaftsliste. Wer am Ende der ersten Runde sagen kann, welches Ergenis warum eine Überraschung war, kriegt eine Nerdmedaille in Unsichtbar.

——————————————————————————–

Teilnehmende Teams geordnet nach Meisterweg, Platzierungsweg und bereits qualifiziert

Meisterweg (Team – Land – Einstiegsrunde – UEFA-Koeffizient) – 5 Teams qualifizieren sich für die Gruppenphase

  • Olympiakos Piräus – Meister Griechenland – 3. Runde – 64,580
  • Celtic Glasgow – Meister Schottland – 2. Runde – 42,785
  • FC Salzburg – Meister Österreich – 2. Runde – 40,570
  • FC Kopenhagen – Meister Dänemark – 2. Runde – 37,800
  • Ludogorez Rasgrad – Meister Bulgarien – 2. Runde – 34,175
  • BATE Borisov – Meister Weißrussland – 2. Runde – 29,475
  • Legia Warschau – Meister Polen – 2. Runde – 28,450
  • APOEL Nikosia – Meister Zypern – 2. Runde – 26,210
  • NK Maribor – Meister Slowenien – 2. Runde – 21,125
  • Qarabag Agdam – Meister Aserbaidschan – 2. Runde – 18,050
  • Malmö FF – Meister Schweden – 2. Runde – 16,945
  • FK Astana – Meister Kasachstan – 2. Runde – 16,800
  • Partizan Belgrad – Meister Serbien – 2. Runde – 16,075
  • HNK Rijeka – Meister Kroatien – 2. Runde – 15,550
  • Rosenborg Trondheim – Meister Norwegen – 2. Runde – 12,665
  • Sheriff Tiraspol – Meister Moldawien – 2. Runde – 11,150
  • Hapoel Be’er Sheva – Meister Israel – 2. Runde – 10,875
  • Slavia Prag – Meister Tschechien – 3. Runde – 8,135
  • FH Hafnarfjördur – Meister Island – 2. Runde – 6,175
  • FC Viitorul Constanta – Meister Rumänien – 3. Runde – 5,870
  • MSK Zilina – Meister Slowakei – 2. Runde – 5,850
  • FK Zalgiris Vilnius – Meister Litauen – 2. Runde – 5,825
  • Dundalk FC – Meister Irland – 2. Runde – 5,815
  • The New Saints FC – Meister Wales – 1. Runde – 5,775
  • Vardar Skopje – Meister Mazedonien – 2. Runde – 5,125
  • FC Düdelingen – Meister Luxemburg – 2. Runde – 4,975
  • FK Kukesi – Meister Albanien – 2. Runde – 4,575
  • HSK Zrinjski Mostar – Meister Bosnien – 2. Runde – 4,050
  • Linfield FC – Meister Nordirland – 1. Runde – 3,650
  • FK Buducnost Podgorica – Meister Montenegro – 2. Runde – 3,300
  • Vikingur Gota – Meister Faröer – 1. Runde – 2,950
  • Honved Budapest – Meister Ungarn – 2. Runde – 2,900
  • Hibernians FC – Meister Malta – 1. Runde – 2,800
  • FC Santa Coloma – Meister Andorra – 1. Runde – 2,733
  • FC Alaschkert Martuni – Meister Armenien – 1. Runde – 2,525
  • IFK Mariehamn – Meister Finnland – 2. Runde – 2,030
  • FK Spartaks Jürmala – Meister Lettland – 2. Runde – 1,975
  • SP La Fiorita – Meister San Marino – 1. Runde – 1,566
  • FC Samtredie -Meister Georgien – 2. Runde – 1,525
  • Europa FC – Meister Gibraltar – 1. Runde – 1,500
  • FC Infonet Tallin – Meister Estland – 1. Runde – 1,300
  • KF Trepca’89 – Meister Kosovo – 1. Runde – 0,000

Platzierungsweg (Team – Land – Einstiegsrunde – UEFA-Koeffizient) – 5 Teams qualifizieren sich für die Gruppenphase

  • FC Sevilla – Vierter Spanien – Playoffs – 112,999
  • SSC Neapel – Dritter Italien – Playoffs – 88,666
  • Dynamo Kiew – Zweiter Ukraine – 3. Runde – 67,526
  • Ajax Amsterdam – Zweiter Niederlande – 3. Runde – 67,212
  • FC Liverpool – Vierter England – Playoffs – 56,192
  • Viktoria Pilsen – Zweiter Tschechien – 3. Runde – 40,635
  • ZSKA Moskau – Zweiter Russland – 3. Runde – 39,606
  • FC Brügge – Zweiter Belgien – 3. Runde – 39,480
  • Sporting Lissabon – Dritter Portugal – Playoffs – 36,866
  • Steaua Bukarest – Zweiter Rumänien – 3. Runde – 35,370
  • Young Boys Bern – Zweiter Schweiz – 3. Runde – 28,915
  • OGC Nizza – Dritter Frankreich – 3. Runde – 16,833
  • TSG 1899 Hoffenheim – Vierter Deutschland – Playoffs – 15,899
  • Istanbul Basaksehir – Zweiter Türkei – 3. Runde – 10,340
  • AEK Athen – Zweiter Griechenland – 3. Runde – 6,580

Bereits qualifiziert für die Gruppenphase – Topf 1 (Team – Land – UEFA-Koeffizient)

  • Real Madrid – Meister Spanien – 176,999
  • FC Bayern München – Meister Deutschland – 154,899
  • Juventus Turin – Meister Italien – 140,666
  • Benfica Lissabon – Meister Portugal – 111,866
  • Chelsea FC – Meister England – 106,192
  • Shachtar Donezk – Meister Ukrainie – 87,526
  • AS Monaco – Meister Frankreich – 62,333
  • Spartak Moskau – Meister Russland – 18,606

Bereits qualifiziert für die Gruppenphase – Töpfe 2 bis 4 (Team – Land – UEFA-Koeffizient)

  • FC Barcelona – Zweiter Spanien – 151,999
  • Atletico Madrid – Dritter Spanien – 142,999
  • Paris Saint-Germain – Zweiter Frankreich – 126,333
  • Borussia Dortmund – Dritter Deutschland – 124,899
  • Manchester City – Dritter England – 100,192
  • FC Porto – Zweiter Portugal – 98,866
  • Manchester United – Sieger Europa League – 95,192
  • Tottenham Hotspur – Zweiter England – 77,192
  • FC Basel – Meister Schweiz – 74,415
  • RSC Anderlecht – Meister Belgien – 58,480
  • AS Rom – Zweiter Italien – 53,666
  • Besiktas Istanbul – Meister Türkei – 45,840
  • Feyenoord Rotterdam – Meister Niederlande – 23,212
  • RB Leipzig – Zweiter Deutschland – 15,899

Luftlinie zwischen Leipzig und den CL-Teilnehmern (Verein – Entfernung nach luftlinie.org)

  • FK Astana – 3998 km
  • Hapoel Be’er Sheva – 2892 km
  • FC Alaschkert Martuni – 2812 km
  • Qarabag Agdam – 2778 km
  • FC Samtredie – 2479 km
  • APOEL Nikosia – 2459 km
  • FH Hafnarfjördur – 2435 km
  • Europa FC – 2199 km
  • Benfica Lissabon – 2184 km
  • Sporting Lissabon – 2184 km
  • FC Sevilla – 2120 km
  • FC Porto – 1961 km
  • Shachtar Donezk – 1853 km
  • Real Madrid – 1732 km
  • Atletico Madrid – 1732 km
  • Olympiakos Piräus 1732 km
  • AEK Athen – 1732 km
  • Hibernians FC – 1729 km
  • Spartak Moskau – 1728 km
  • ZSKA Moskau – 1728 km
  • Besiktas Istanbul – 1712 km
  • Istanbul Basaksehir – 1712 km
  • Vikingur Gota – 1.666 km
  • FC Viitorul Constanta – 1449 km
  • Ludogorez Rasgrad – 1368 km
  • FC Barcelona – 1353 km
  • Rosenborg Trondheim – 1350 km
  • Sheriff Tiraspol – 1349 km
  • Dundalk FC – 1296 km
  • FC Santa Coloma – 1280 km
  • Steaua Bukarest – 1278 km
  • Linfield FC – 1274 km
  • Dynamo Kiew – 1273 km
  • Vardar Skopje – 1246 km
  • Celtic Glasgow – 1204 km
  • FK Kukesi – 1199 km
  • FC Infonet Tallin – 1189 km
  • SSC Neapel – 1177 km
  • KF Trepca’89 – 1138 km
  • BATE Borisov – 1129 km
  • FK Buducnost Podgorica – 1119 km
  • IFK Mariehamn – 1082 km
  • The New Saints FC – 1072 km
  • FC Liverpool – 1065 km
  • AS Rom – 1051 km
  • Manchester City – 1017 km
  • Manchester United – 1017 km
  • HSK Zrinjski Mostar – 979 km
  • FK Spartaks Jürmala – 969 km
  • Partizan Belgrad – 943 km
  • FK Zalgiris Vilnius – 939 km
  • OGC Nizza – 931 km
  • AS Monaco – 922 km
  • Chelsea FC – 866 km
  • Tottenham Hotspur – 866 km
  • SP La Fiorita – 827 km
  • Juventus Turin – 779 km
  • Paris Saint-Germain – 766 km
  • HNK Rijeka – 686 km
  • Honved Budapest – 644 km
  • FC Brügge – 636 km
  • Young Boys Bern – 605 km
  • Legia Warschau – 602 km
  • NK Maribor – 583 km
  • RSC Anderlecht – 562 km
  • Feyenoord Rotterdam – 549 km
  • FC Basel – 545 km
  • Ajax Amsterdam – 526 km
  • MSK Zilina – 510 km
  • FC Düdelingen – 491 km
  • FC Kopenhagen – 483 km
  • Malmö FF – 476 km
  • FC Salzburg – 397 km
  • FC Bayern München – 361 km
  • Borussia Dortmund – 341 km
  • TSG 1899 Hoffenheim – 340 km
  • Slavia Prag – 201 km
  • Viktoria Pilsen – 191 km

——————————————————————————–

Yussuf Poulsen kann künftig häufiger für einen Langstreckenflug einchecken. | GEPA Pictures - Felix Roittner
GEPA Pictures – Felix Roittner

——————————————————————————–

Flattr this!

2 Gedanken zu „Startschuss“

  1. Na da isses schon passiert:

    APOEL (CYP) – Dudelange (LUX)

    Zalgiris (LTU) – Ludogorets Razgrad (BUL)

    Qarabag (AZE) – Samtredia (GEO)

    Partizan (SRB) – Buducnost Podgorica (MNE)

    Hibernians (MLT) / FCI Tallinn (EST) – Salzburg (AUT)

    Sheriff (MDA) – Kukës (ALB)

    Astana (KAZ) – Spartaks Jurmala (LVA)

    BATE Borisov (BLR) – Alashkert (ARM) / FC Santa Coloma (AND)

    Zilina (SVK) – Koppenhagen (DEN)

    Hapoel Beer-Sheva (ISR) – Budapest Honved (HUN)

    Rijeka (CRO) – The New Saints (WAL) / Europa FC (GIB)

    Malmö (SWE) – Vardar (MKD)

    Zrinjski (BIH) – Maribor (SVN)

    Dundalk (IRL) – Rosenborg (NOR)

    FH Hafnarfjördur (ISL) – Vikingur (FRO) / Trepca ’89 (KOS)

    Linfield (NIR) / La Fiorita (SMR) – Celtic (SCO)

    IFK Mariehamn (FIN) – Legia Warschau (POL)

    Was für Duelle! 😉
    Rosenburg hat mal CL vor ganz langer Zeit gespielt.
    Aber da können nie noch 8 Teams unterhalb von 15,55 gewinnen bzw sich am Ende durchsetzen.
    Mit Dabdab habe ich noch lange diskutiert, ob es in der Vergangenheit ein Modus/Muster gab, wo zu erkennen ist, daß wir (also Topf 4) zuerst ein Auswärstspiel haben werden??
    Konnten nicht so richtig eines erkennen. Oder hast Du eine Idee?

    Ach ja, Klugsch***modus:
    Real und Atletico Madrid können NIE die gleiche Entfernung von Leipzig haben.
    Gut betrifft auch Moskau, London und Istanbul 😉

    1. Ja, bei den Luftlinien habe ich es mir einfach gemacht und nur die Städte verbunden. Es sei mir verziehen. 😉

      Hinsichtlich des Spielplans habe ich auch keine Ahnung. Hätte spontan auch vermutet, dass es ein wiederkehrende Logik gibt (zuerst 1 gegen 4, dann 3 gegen 1, dann 1 gegen 2 usw. und analog für die anderen), aber beim großen Drübergucken habe ich die auch nicht erkannt. Keine Ahnung, ob das dann auch noch mal extra gelost wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.