Presse 30.03.2017

Der Kicker glaubt, dass die Arbeitspapiere von Naby Keita eine Ausstiegsklausel enthalten. 2018 könne er für 45 bis 50 Millionen Euro den Verein wechseln. Später werde die Summe geringer. Derzeit läuft der Vertrag bis 2020. RB Leipzig bemüht sich um eine Verlängerung.

Wäre ein wenig erstaunlich, wenn Keita tatsächlich eine Ausstiegsklausel hätte. Bisher hatte sich Rangnick nicht gerade als Freund solcher Vertragsklauseln gezeigt und bei verschiedenen Spielern solche Regelungen dementiert. Wären die Dinge so wie vom Kicker vermeldet, kann man mehr noch als bisher davon ausgehen, dass Keita 2018 Leipzig verlässt. Dass er in diesem Sommer geht, ist zumindest für den Fall einer Champions-League-Qualifikation eher unwahrscheinlich.

Bei Nordbuzz spekuliert man, dass Davie Selke den SV Werder Bremen im Sommer sechs Millionen Euro kosten könnte und auch ein Leihgeschäft denkbar wäre. Zudem glaubt man, dass Selke von RB Leipzig die Zusage hat, gehen zu können, wenn die Ablöse stimmt.

Sechs Millionen wären etwas weniger als man 2015 für Selke zahlte, aber angesichts seiner Bankrolle in den letzten Monaten trotzdem viel Geld. Will man den Fall aber rein vereinswirtschaftlich sehen, wäre eine Leihe verbunden mit der Hoffnung auf eine Wertsteigerung und höhere Ablösesummen später (oder gar eine Rückkehr nach Leipzig) sicherlich die sinnigere Variante. Da Selkes Vertrag bis 2020 läuft, hat man auch noch genug Zeit für Leihen.

Weiter geht es mit Gerüchten um U23-Spieler oder Spieler von den Profis, die nur bei der U23 spielen. Benjamin Bellot hat laut BILD diverseste Angebote aus der ganzen Welt und ist offen in alle Richtungen. Dass der letzte Spieler aus dem Team, das 2009 in der Oberliga startete, den Verein verlässt, davon kann man inzwischen ausgehen.

Ken Gipsons Berater stellt seinen Schützling bei fussballtransfers extrem offensiv ins Fenster. Selbst der FC Basel soll (wie auch an Bellot) Interesse haben. Aber man stelle sich derzeit einen guten Zweitligisten als Transferziel vor. Ob Ablöse fließen wird, ist noch unklar, weil noch nicht mit RB besprochen. Der Verein sei aber grundsätzlich bereit, Gipson ziehen zu lassen.

Die LVZ berichtet, dass Anja Strobel wieder zurück bei RB Leipzig ist. Die Physiotherapeutin hatte die Profis seit Vereinsgründung begleitet. Im Wintertrainingslager fehlte sie dann und wurde durch Frank Roßner ersetzt. Nun heißt es, dass sie „nach zwischenzeitlicher Verstimmung zurück ist“ und Reha-Trainerin im Nachwuchs von RB wird.

Weg sein wird dagegen im Sommer schon wieder Patrick Bick. Auch er war einer derjenigen, die die Anfänge von RB Leipzig mitmachten. Damals noch als Spieler. Zwischendurch war er bei Eintracht Braunschweig Physiotherapeut und kehrte 2016 zu RB Leipzig und dort in den Nachwuchs zurück. Nun macht er sich laut LVZ in Leipzig selbstständig.

Und noch mal die LVZ. Falls Bayern Pokalsieger und RB in der Bundesliga Zweiter wird, dann stünden sich die beiden Teams im Supercup Anfang August gegenüber. In Leipzig.

Das Bayern-Spiel ist komplett und das Darmstadt-Spiel ist zumindest im Heimbereich ausverkauft. Für letztere Partie gab es auch wieder eine Gruppenaktion, bei der ab einer bestimmten Personenzahl verbilligte Tickets gekauft werden konnten. Beim Bayern-Spiel gab es derweil keine Gruppenaktionen, dafür aber technische Probleme beim Online-Verkauf und nun diverse Tickets, die für horrende Preise in den entsprechenden Online-Börsen ihre Käufer suchen. Es bleibt unbefriedigend, aber angesichts von Angebot und Nachfrage wird das bei einzelnen Partien (also vornehmlich die Spiele gegen Bayern und Dortmund) auch künftig so sein.

Für das Spiel bei Hertha BSC, die vorletzte und kürzeste Auswärtsreise der Saison, gingen bisher 4.500 Tickets für den Gästeblock weg. Nach drei Tagen Vorverkauf wohlgemerkt. Ab kommenden Montag beginnt dann auch der freie Vorverkauf für diese Tickets. Bisher waren nur Fanclub-Mitglieder, Dauerkartenbesitzer und andere im Ticketsystem schon seit letzte Saison registrierte Nutzer dran.

Marvin Compper im Magazin Socrates über die Ablehnung gegen RB Leipzig, falsche Hoffenheim-Vergleiche (das Interview wurde offenbar vor den letzten drei Spielen geführt) und Ralf Rangnick. „Bundesweit gestiegene Akzeptanz“ ist schon jetzt mein Unwort bzw. meine Unwort-Phrase der Saison. Nichts gegen die These und darüber zu diskutieren würde vielleicht sogar Spaß machen, wenn die entsprechenden Untersuchungen ihre Datengrundlage und Methodik nachvollziehbar darstellen würden. Aber das Durchprügeln der Phrase durch so ziemlich jedes Spieler- und Offiziellen-Interview (vielleicht fühlt es sich aber auch nur so an, als stünde das in fast allen Interviews), macht irgendwas bei genau nullkommanull Spaß.

Terrence Boyd vor seiner Rückkehr nach Leipzig. Im falschen Dress halt. Ralph Hasenhüttl warnt in der LVZ nach den Erfahrungen mit Papadopoulos schon mal vor der nächsten Begegnung mit dem Ex. Ob Boyd in Leipzig auch wirklich aufläuft, ist allerdings noch unklar. Laut Kicker ist er wegen einer Sprunggelenksverletzung fraglich.

In der BILD glaubt Terrence Boyd, dass „sogar einige Leipziger mitklatschen würden, wenn ich ein Tor schieße“. Weil es beiderseits ja keinen Groll gebe. Bei aller Liebe, aber dass sich Leipziger (also wenn sie RB-Fans sind) über ein Darmstädter Tor freuen, nur weil es von einem ihnen sympathischen Ex-Spieler geschossen wurde, ist dann doch eher ausgeschlossen. Außer es ist der 1:3-Ehrentreffer in der 93. Minuten..

Darmstadt-Fans im Gespräch über RB Leipzig und mit einem RB-Fan. In mündlicher Form (Hoch und Weit) und in schriftlicher Form (Kickschuh).

Der FC Ingolstadt trollt bei Twitter ein bisschen RB Leipzig hinterher, weil die ein altes FCI-Logo genutzt hatten. Weil RB offenbar nicht der erste war, dem der Unterschied zwischen neu und alt nicht auffällt, gibt es in Bayern eine vorbereitete Grafik, auf der wie bei Fehlersuchbildern die veränderten Details eingemalt sind. Dazu warf man noch eine kleine Spitze durch den Raum. „Wenn es nur der Rand wäre. Audi-Ringe durften wir leider nicht verwenden – Sponsor im Logo ist ja verbo… ups. Bis dann!“ Wow, wie böse. Oder so.

Eduard Geyer in der Sächsischen Zeitung mit dem unemotional-positiven zu RB Leipzig, das man schon von ihm kennt.

Die Frankfurter Rundschau mit U19-Spieler Julian Chabot, den man als „Kleiderschrank“ charakterisiert und der in der deutschen U19-Nationalmannschaft, die sich unter der Woche für die EM qualifizierte, den Abwehrchef gibt. Physisch bringt Chabot einiges mit, um ein sehr guter Innenverteidiger zu werden. Ist halt die Frage, ob man das noch sehr kantig wirkende Talent geschliffen bekommt. Er selbst erklärt, dass er in Leipzig alles kriegt, was er braucht für seine Entwicklung und er vor allem an Schnelligkeit und seinem „schwachen Fuß“ arbeitet. Chabot gehört im Übrigen zum älteren U19-Jahrgang und muss entsprechend im Sommer wegen des Herauswachsens aus der U19 und der dann fehlenden U23 den Verein komplett verlassen oder er wird verliehen oder als eines der auserwählten Talente bei den Profis integriert.

————————————————————————–

RB-Urgestein Benjamin Bellot fliegt künftig wohl nicht mehr für RB Leipzig. | GEPA Pictures - Roger Petzsche
GEPA Pictures – Roger Petzsche

————————————————————————–

[Ballraum] SV98 muss in der englischen Woche gegen drei „Werksklubs“ arbeiten: http://www.ballraum.de/index.php/top-in-hessen/1-bundesliga/item/8820-sv98-muss-in-der-englischen-woche-gegen-drei-werkklubs-arbeiten

[BILD] Macht es Boyd wie Papa?: http://www.bild.de/sport/fussball/boydterrence/macht-er-es-wie-papa-51067146.bild.html

[BILD] Schweini-Klub an Bullen-Pionier dran: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/schweini-klub-an-bellot-dran-51056798.bild.html

[FC Ingolstadt] Trollala: https://twitter.com/Schanzer/status/847063157319352320/photo/1

[Frankfurter Rundschau] Der hessische Kleiderschrank: http://www.fr.de/sport/eintracht/julian-chabot-der-hessische-kleiderschrank-a-1251572

[fussballtransfers] Wechsel beschlossen: Fünf Klubs im Rennen um RB-Youngster: http://www.fussballtransfers.com/ft-kurve/Wechsel-beschlossen-Funf-Klubs-im-Rennen-um-RB-Youngster

[Hoch und Weit] Manchester City & die Lilien: https://hochundweit.wordpress.com/2017/03/29/36-manchester-city-die-lilien/

[Kicker] Selke und Sabitzer treten noch kürzer: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/674473/artikel_selke-und-sabitzer-treten-noch-kuerzer.html

[Kicker] Frings: „Wir wünschen uns, dass Altintop bleibt“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/674440/artikel_frings_wir-wuenschen-uns-dass-altintop-bleibt.html

[Kickschuh] Spieltag 26 (#rbld98): „Es existiert eine Art Hassliebe zum SVD“: https://kickschuh.wordpress.com/2017/03/30/spieltag-26-rbld98-es-existiert-eine-art-hassliebe-zum-svd/

[LVZ] Bulliger Boyd will bei RB Leipzig sein Können zeigen – Hasenhüttl warnt: http://www.sportbuzzer.de/artikel/bulliger-boyd-will-bei-rb-leipzig-sein-konnen-zeigen-hasenhuttl-warnt/

[LVZ] Supercup-Finale steigt in Leipzig: http://www.sportbuzzer.de/artikel/das-supercup-finale-steigt-in-leipzig/

[Nordbuzz] Gnabry & Selke – Gut, wie Werder am Doppel-Coup bastelt: https://www.nordbuzz.de/sport/werder-bremen/tobias-holtkamp-in-nordbuzz-kolumne-vier-ein-oesi-sind-werder-bremen-ueber-gnabry-und-selke-8049704.html

[RB-Fans] Leipziger Nationalspieler: http://www.rb-fans.de/artikel/20170329-special-nationalspieler.html

[RB Leipzig] Bayern-Spiel ausverkauft: https://twitter.com/DieRotenBullen/status/847031488315035648

[RB Leipzig] Kämperisch starke Darmstädter zu Gast!: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/Statistiken-Rueckspiel-Darmstadt.html

[RBLive] Probleme bei Ansturm auf Tickets für RB Leipzig vs. FC Bayern: https://rblive.de/2017/03/29/probleme-ansturm-tickets-rb-leipzig-fc-bayern-muenchen-system-server-onlineticket-hotline/

[RBLive] Ausstiegsklausel für Naby Keita?: https://rblive.de/2017/03/30/ausstiegsklausel-naby-keita-bayern-muenchen/

[RBLive] Terrence Boyd freut sich auf Leipzig – Einsatz fraglich: https://rblive.de/2017/03/30/terrence-boyd-leipzig-darmstadt-98-rangnick/

[rotebrauseblogger] Ausgerechnet?: http://rotebrauseblogger.de/2017/03/30/ausgerechnet-2/

[Sächsische Zeitung] „Freital wäre ein Kandidat für die Regionalliga“: https://www.sz-online.de/nachrichten/freital-waere-ein-kandidat-fuer-die-regionalliga-3647790.html

[Socrates] „Man muss uns nicht mögen“: https://twitter.com/SocratesGermany/status/847022187399794689

[Sportbild] Ginczek: Werner hat sich auf seinen Lorbeeren ausgeruht: http://sportbild.bild.de/fussball/2-liga/bundesliga/ginczek-ueber-werner-hat-sich-auf-lorbeeren-ausgeruht-51045552.sport.html

[t-online] Ingolstadt mit Twitter-Spitze gegen RB Leipzig: http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_80761664/logo-zoff-ingolstadt-mit-twitter-spitze-gegen-rb-leipzig.html

Flattr this!

2 Gedanken zu „Presse 30.03.2017“

  1. Äußerst dubios der Kartenverkauf fürs Bayern-Spiel. Habe am Mittwoch ab 8 Uhr versucht ins System zu kommen, was eigentlich auch gelang. War dann aber um 10 Uhr trotzdem auf Platz 7000 + X in der Warteliste und habe natürlich keine Tickets mehr bekommen.
    Hieß es nicht mal, es gäbe immer ein Kontingent an Tickets für den freien Verkauf?

  2. @PeterM: Das dachte ich eigentlich auch, dass bei Heimspielen immer auch ein kleines Kontingent in den freien Verkauf geht. Offenbar ist dem nicht so. Oder nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.