Presse 13.09.2013

Morgen dann also schon das Spiel gegen den VfB Stuttgart. Bei RB Leipzig sind alle 25 Profis einsatzbereit, sodass der Trainer die Qual der Wahl hat. Sollte nichts außergewöhnliches passieren, kehren Matthias Morys und Yussuf Poulsen, die vor einer Woche in Elversberg noch fehlten, ins Team zurück. Mit dem VfB Stuttgart wartet eine Mannschaft mit sehr viel Talent, gegen die RB Leipzig aber trotzdem gewinnen will.

VfB-Coach Jürgen Kramny will naturgemäß in Leipzig punkten und dadurch an der Tabellenspitze dran bleiben und ist der Ansicht, dass das seinem Team auch gelingen könne, wenn man kompakt spiele.

Kick-S mit den wichtigsten Personalinfos aus VfB-Sicht. Sicher soll sein, dass von den Profis Benedikt Röcker zur U23 geschickt und als Innenverteidiger eingesetzt wird. Dafür würde aufgrund der U23-Regel Daniel Vier weichen müssen. Alexander Riemann und Manuel Janzer seien fraglich und der frischgebackene litauische Nationalspieler Gratas Sirgedas eine „Option“ im Mittelfeld.

LVZ und BILD im Gleichklang über den Nachwuchschef von RB Leipzig Frieder Schrof, der dank Stuttgartet Vergangenheit ein gern genommener Interviewpartner ist. Wir lernen in den Beiträgen etwas über Schrofs Ansichten über den perfekten Nachwuchsspieler (geht vor allem um Charakter), dass man im Nachwuchsbereich bei RB keine vierstelligen Beträge verdienen kann und dass bei Schrof vor der Partie gegen den alten Arbeitgeber zwei Herzen in der Brust schlagen. Eins immer noch für den VfB, aber auch eins für RB. Die Punkte wünscht er sich aber dann doch für den neuen Arbeitgeber.

Im Nachwuchsbereich muss die U23 am Samstag (14 Uhr) beim Bischofswerdaer FV antreten. Nach vier eher lockeren Auftaktsiegen wartet eine nicht unlösbare, aber vergleichsweise schwere Auswärtsaufgabe bei einem robusten Landesligateam. Da im Profiteam aktuell keine Verletzten zu beklagen sind, dürfte der eine oder andere Profi bei der U23 zum Einsatz kommen.

Auch die U19 will den gelungenen Saisonstart fortsetzen und mit dem dritten Sieg am dritten Spieltag die Tabellenspitze verteidigen. Antreten muss man dazu im Heimspiel am Cottaweg am Samstag (11 Uhr, quasi als Vorspiel zu den Profis) gegen den 1.FC Magdeburg, die bisher in zwei Spielen einmal gewinnen konnten (in Chemnitz) und einmal verloren (gegen den Aufstiegs(mit)favoriten Energie Cottbus). Ein erster, kleiner Härtetest, wo die U19 leistungstechnisch schon steht oder eben noch nicht.
Für die U17 geht es derweil etwas entspannter zu. Im Pokalwettbewerb des Nordostdeutschen Fußballverbandes tritt man am Samstag (12 Uhr) als Bundesligist beim Regionalligisten Germania Halberstadt an. Eine Aufgabe, die man eigentlich lösen sollte.

Trainerentscheidungen in der dritten Liga: Nach Dietmar Hirsch letzte Woche in Elversberg wurden mit Uwe Wolf in Burghausen und Milan Sasic in Saarbrücken jeweils neue Übungsleiter vorgestellt. Hirsch war eher eine überraschende, kreative Lösung. Wolf und Sasic sind eher herkömmliche Lösungen. Was sich als erfolgreich erweist, wird man sehen.

Christoph Ruf ist nach seinem letztwöchigen Kurzbesuch in Leipzig anlässlich des bundesweiten Fanprojekt-Treffens weiter ein gefragter Mann in Sachen Beiträge zum Leipziger Fußball. Diesmal geht es im Spiegel vor allem um Lok. Erstaunlich Rufs These, dass RB Leipzig jene Unterstützung von Stadt und Land erhalte, die die Leipziger Traditionsvereine nie bekommen hätten. Das ist natürlich eine arge Verkürzung der facettenreichen, jüngeren Leipziger Fußballvergangenheit.

Fakt ist, dass Stadt, Land und Fußballverbände RB mit offenen Armen empfangen haben, weil jeder aus seiner Perspektive die wahrscheinlichen Gewinne eines solchen, finanziell gut ausgestatteten Vereins für sich sah. Fakt ist aber auch, dass die alteingesessenen Vereine früher über städtische Unternehmen unterstützt wurden und in Leutzsch auch heute noch Betriebskosten ausgezahlt werden (was völlig ok ist).

Letztlich war das Problem der direkten städtischen Unterstützung in den Jahren vor allem vor RB meist, dass man immer zwei Vereine hatte und man sich nie auf die Seite des einen schlagen konnte, sondern immer beide stützen musste. Was bei den eh nicht horrenden Unterstützungen der Stadt dann für den jeweiligen Verein nicht sonderlich viel war.

Die Unterstützung von RB ist vor allem eine ideelle geblieben und beinhaltet auch die wohlwollende Bearbeitung von Anträgen (was soll die Stadt auch sonst machen, wenn jemand mit einigen Millionen kommt und damit in der Stadt bauen und eine nachhaltige Einnahmequelle für den städtischen Haushalt installieren will). Darüber hinaus gibt es bis auf Rückkaufoptionen für das RB-Trainingszentrum, dessen Gelände die Stadt an RB verpachtet hat, keine (poteziellen) direkten Geldflüsse von Stadt oder Land zu RB. Was die Sache für die öffentlichen Institutionen eben so interessant macht..

Einen (vorerst) letzten Auftritt hat Christoph Ruf in der BigShow des Sportradios 360, wo er mit anderen Gästen über Fußballleipzig diskutiert und sachlich und verständlich darlegt, was er an RB Leipzig rational nachvollziehen, aber emotional nicht teilen mag. Eine Runde, die insgesamt nicht sehr tief geht, die aber aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen der Diskutierenden angenehm vielseitig ist.

Einen überaus wohlwollenden Artikel zu RB Leipzig fabriziert der Tagesspiegel. Tenor: RB Leipzig ist zum „Hassclub“ geworden, sei aber eigentlich eine „Wohltat“. Lustige Geschichte um den Artikel: Auf der Titelseite der Tageszeitung wird der Beitrag unter der Beschreibung „Warum RB Leipzig ein Gewinn für den Fußball ist“ als 11Freunde-Text markiert. Woraufhin sich Philipp Köster entsetzt in seinem 11Freunde-Chefredakteurssessel umdrehte. 11Freunde als RB-Freunde, das geht dann im Hause der Schützer der wahren Fußballkultur eindeutig zu weit. Wie nun die Strafe für den Kooperationspartner Tagesspiegel und den auch gelegentlich in den 11Freunden publizierenden Artikelschreiber Claus Vetter aussieht und ob man demnächst mit einer umfangreichen Gegendarstellung und Distanzierung der 11Freunde rechnen darf, ist nicht bekannt..

Und auch die Salzburger Nachrichten widmen sich dem Geschehen in Leipzig und kommen zu der Ansicht, dass man hier „einen anderen Stil pflegt“ als in Salzburg.

[BILD] RB-Nachwuchschef Schrof über Aufstieg, Geld und Ost-Talente: http://www.bild.de/regional/leipzig/rb-leipzig/wann-gibts-den-ersten-gomez-aus-leipzig-32365930.bild.html
[Freie Presse] RB Leipzig: Zorniger kann aus dem Vollen schöpfen: [broken Link]
[Glücksbullen] Pressekonferenz vor dem 9.Spieltag: [broken Link]
[Kick-S] VfB Stuttgart II: Gegen RB den Lauf festigen: [broken Link]
[L-IZ] RB Leipzig fordert VfB Stuttgart II: „Eine gewisse Konstanz reinbringen“: [broken Link]
[LVZ] Der Mann, der Mario Gomez und Sami Khedira formte: http://www.rb-fans.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=6617
[LVZ] Zorniger warnt vor Khedira & Co.: RB Leipzig empfängt Stuttgart II und hofft auf 10.000 Fans: http://www.lvz-online.de/gestaltete-specials/knipser/rb-leipzig/zorniger-warnt-vor-khedira-co-rb-leipzig-empfaengt-stuttgart-ii-und-hofft-auf-10000-fans/r-rb-leipzig-a-205908.html

[Oberberg Aktuell] Publikumsliebling Röttger spielt sich in die Startelf: [broken Link]

[RB-Fans] Mund abputzen und weitermachen!: http://www.rb-fans.de/artikel/20130911-vorbericht-stuttgartII.html
[RB-Fans] Wochenrückblick: http://www.rb-fans.de/artikel/20130912-special-wochenrueckblick.html
[RB Leipzig] RB Leipzig und VfB Stuttgart II im großen Statistikvergleich: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2013_14/Statistiken-Stuttgart-II.html
[RB Leipzig] Stimmen vor dem Spiel gegen den VfB Stutgart II: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2013_14/Stimmen-Stuttgart.html
[Salzburger Nachrichten] „Roger Schmidt beneide ich nur um den Tabellenplatz“: [broken Link]
[Spiegel] Rassismus-Vorwürfe gegen Lok Leipzig: Aussage gegen Aussage: http://www.spiegel.de/sport/fussball/rassismus-vorwuerfe-gegen-lok-leipzig-feindselige-atmosphaere-a-921668.html
[Sportradio360] THE BIG SHOW CXVIII (die RB-Diskussion ist Teil von Part 4 der Show): http://sportradio360.de/the-big-show-cxviii/
[Tagesspiegel] Die guten Bullen von Leipzig: http://www.tagesspiegel.de/sport/die-guten-bullen-von-leipzig/8782038.html
[Tagesspiegel] Warum RB Leipzig ein Gewinn für den Fußball ist – 11Freunde: https://twitter.com/philippkoester/status/378392783029305344/photo/1
[VfB Stuttgart] „Wollen dran bleiben“: http://www.vfb.de/de/aktuell/meldungen/news/2013/vorbericht-rb-leipzig-vfb-ii/page/6673-1-3-.html?f3

Ein Gedanke zu „Presse 13.09.2013“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.