Presse 12.06.2013

Newstechnisch ein ruhiger Mittwoch. Vielleicht ja die berühmte Ruhe vor dem Sturm..

BILD berichtet, dass Sebastian Heidinger wohl einen neuen Vertrag bekommen wird. Es seien nur noch Details (Vertragslaufzeit) zu klären. Mit Tobias Willers sei derweil auch praktisch alles klar. Auch hier seien nur noch Details des Vertrags, der mindestens bis 2015 laufen soll, zu klären.

Geschäftsführer Ulrich Wolter gibt der LVZ ein Interview. Vor allem zu organisatorischen Details. Nein, der Verein plane keinen Stadionneubau. Ein Kauf der Red Bull Arena – so heißt es zwischen den Zeilen – sei „perspektivisch“ ein Thema. Aktuell wolle man am Aussehen des Stadions nichts ändern (Bestuhlung), außer jenen Dingen, die im Zuge der Verlegung des Gästeblocks zwingend erforderlich sind. Und so weiter. Auch zum Knatsch um die neuen Ticketpreise äußert sich Wolter noch mal. Die Ticketpreise seien Drittligadurchschnitt, insgesamt verträglich und dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit angesichts einer höheren Stadionmiete und höheren Kosten für die Namensrechte am Stadion geschuldet.

Komisch die Behauptung, dass man als Ermäßigungsberechtigter weiter für fünf Euro ins Stadion komme. Ein Fehler, der sich vielleicht bei der Transkription ins Interview geschlichen hat. Fakt ist, dass man als Student, Arbeitsloser etc. künftig statt 5 Euro 8 Euro bezahlen muss, um ins Stadion zu kommen (60% Aufschlag), während auf den selben Plätzen hinterm Tor die Mitglieder in den Fanclubs unabhängig vom sozialen Status auch weiterhin von der Ermäßigung profitieren können. Das mag man beurteilen wie man will, aber am Fakt kommt man nicht vorbei.

Seine Schatten voraus wirft die samstägliche DFB-Pokal-Auslosung, bei der RB Leipzig von Bayern München bis hin zum VfR Aalen der gesamte Profibereich zugelost werden kann (32 Teams in einem Amateurtopf werden aus dem anderen Topf die 32 besten Profiteams von Platz 1 der Bundesliga bis zu Platz 14 der zweiten Liga zugelost). Eine Besonderheit ist dabei das sogenannte „Mischlos“ Aue/Duisburg, das in beiden Töpfen liegt, weil noch unklar ist, ob Aue oder Duisburg letztlich auf Platz 14 der zweiten Liga stehen und im Profitopf liegen oder wenn nicht eben im Amateurtopf. Bleibt es bei Duisburgs Lizenzentzug, dann würde der MSV nämlich auf Platz 18 der letzten Zweitligasaison gesetzt werden und Aue wäre 14. Wird der Lizenzentzug nach Verhandlung des MSV-Widerspruchs allerdings zurückgenommen, würde Aue auf Platz 15. zurückrutschen und Duisburg würde als Tabellenelfter in den Profitopf gehören. Komplziertes Prozedere.

Das Neue Deutschland derweil im Klassenkampf gegen Millionärs-Söhne und Stefan Kutschke vor Amtsantritt in Wolfsburg noch beim Sandsachbefüllen.

[BILD] Hier kriegt Heidinger einen neuen Vertrag: http://www.bild.de/regional/leipzig/rb-leipzig/rb-leipzig-heidinger-kriegt-einen-neuen-vertrag-30804166.bild.html

[BILD] Wolfsburg-Stürmer im Kampf gegen die Flut: http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/stefan-kutschke-kaempft-gegen-die-flut-30796134.bild.html

[Kicker] Künzer gibt die „Losfee“ – Sonderfall Aue/Duisburg: http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/startseite/587491/artikel_kuenzer-gibt-die-losfee—sonderfall-aue2fduisburg.html

[LVZ] RB-Geschäftsführer Ulrich Wolter über Fan-Resonanz, Ticket-Preise und Wirtschaftlichkeit: http://www.rb-fans.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=6047

[Neues Deutschland] Populistisch? Na und!: http://www.neues-deutschland.de/artikel/824227.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.