Presse 24.04.2012

Die LVZ berichtet, dass die Entscheidung über den nächstjährigen Trainer schon von ganz oben gefallen sei. Pacult soll es bleiben und er soll den Kader nach seinen Wünschen weiter umbauen dürfen.

BILD berichtet, dass Daniel Frahn durchaus seine Lust auf Regionalliga verlieren könnte. Frahns Vertrag läuft nur noch ein Jahr und derzeit steht eine Verlängerung im Raum. Dazu müsste aber wohl das Gesamtpaket (Geld und sportliche Perspektive?) stimmen. Am Samstag in Kiel hatte Frahn jedenfalls noch inbrünstig das Vereinswappen auf seinem Trikot geküsst, bereits vor ein paar Wochen aber auch verlauten lassen, dass er nun dringend seinen nächsten Karriereschritt raus aus der Regionalliga machen müsse.

Zudem soll Erfurt wie schon im Winter Interesse an Carsten Kammlott haben. Diesmal ist es der Erfurter Chefcoach Emmerling, der sein Interesse an einer Leihe betont.

Und Sven Neuhaus mal wieder. Der feierte am Samstag mit 34 seine Bundesligapremiere und ließ in der jüngeren Vergangenheit keine Gelegenheit aus, seinem früheren Arbeitgeber RB Leipzig eins mitzugeben. Was inzwischen etwas albern wirkt. RB nur Wirtschaftsunternehmen, verfolgt werden nur Marketingzwecke, so die Kurzzusammenfassung. Zur Erinnerung: wir reden hier vom gleichen Sven Neuhaus, der 2009 nach Leipzig kam, weil man ihn damals in Augsburg abserviert hatte, er auf die schnelle (kurz vor Saisonbeginn) keinen neuen Verein fand und finanziell keine Einbußen im Vergleich zu seinem Zweitligaeinkommen hinnehmen wollte. Derselbe Sven Neuhaus auch, der keine Gelegenheit ausließ, Red Bull als große Chance zu beschreiben. Klarer Fall von ‚Wes Brot ich ess, des Lied ich sing‘?

Leicht absurd wird es, wenn er beklagt, dass die Auswärtsfahrten mit RB Leipzig ein Stahlbad seien, in dem man kein Erfolg haben könne, wenn man diese Herausforderung nicht annehme und dass bei Red Bull Misserfolg nicht „geduldet“ werde. Ja, ich weiß, dass Sven Neuhaus auch ein Perspektive über seine Profikarriere hinaus versprochen wurde. Von Leuten, die schon lange nicht mehr bei RB wirken. Man kann aber auch festhalten, dass Neuhaus nicht gekündigt und geschlagen wurde, sein Vertrag wurde schlichtweg nicht verlängert. Und wenn Neuhaus wirklich der Ansicht ist, Auswärtsfahrten mit RB seien ein schwer zu ertragendes, erfolgverhinderndes Stahlbad, dann muss man sich auch fragen dürfen, ob die Vertragsnichtverlängerung nicht auch eine nachvollziehbare Entscheidung war. In jedem Fall war sein Nachtreten am Anfang (also vor einem knappen Jahr) noch nachvollziehbar, inzwischen wirkt es aber ziemlich überzogen mit Hang zum peinlichen..

——————————————————————————————-

[Abendblatt] Sven Neuhaus: „Ich weiß genau, wo mein Platz ist“: http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article2255998/Sven-Neuhaus-Ich-weiss-genau-wo-mein-Platz-ist.html

[BILD] Kein Bock mehr auf Liga 4 – Frahn schon im Sommer weg?: http://www.bild.de/regional/leipzig/rb-leipzig/rb-leipzig-frahn-schon-im-sommer-weg-23810482.bild.html

[LVZ] Mateschitz-Machtwort: Pacult bleibt Trainer – Red-Bull-Chef lässt trotz verpassten Aufstiegs keine Luft an die Personalie Cheftrainer: http://www.rb-fans.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=4184

[Turus] Hallescher FC obenauf, die Roten Bullen lassen Flügel hängen: http://www.turus.net/sport/6803-hallescher-fc-obenauf-die-roten-bullen-lassen-fluegel-haengen.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.