Presse 29.08.2017

Naby Keita, eine Geschichte, die nun kurz vor Schließen des Transferfesters (Donnerstag) nun doch noch zu einem Ende kommt. Keita wechselt zum kommenden Sommer zum FC Liverpool und absolvierte dort gestern bereits den Medizincheck. Dass er den Deal schon jetzt fix machen kann, kostet Liverpool ein paar zusätzliche Euro Richtung Leipzig. Zwischen 65 und 75 Millionen Euro sind statt der eigentlichen 55 Millionen Euro fixen Ablöse im Gespräch.

Die Vereinbarung beinhaltet keine Rückleihkonstruktion (RBlive). Entsprechend waren die zusätzlichen Euro, die flossen, offenbar nur deswegen, weil RB den Engländern schon jetzt Vertragsgespräche erlaubte. Ob schon jetzt Teile der Transfersumme fließen, ist unklar, aber auch nicht so wichtig. Für die Gewinn-Verlust-Rechnung des Jahres 2017 braucht man die komplette Ablöse jedenfalls nicht, außer man will die Darlehen von Red Bull aus der Vergangenheit bedienen.

Letztlich ein Deal, der gut für fast alle Beteiligten ist und ja auch schon vor ein paar Wochen und Monaten als denkbare Konstruktion erschien. Leipzig kriegt eine deutlich höhere Ablöse als man in einem Jahr gekriegt hätte. Liverpool hat den Spieler fix, den man so dringend wollte und kann sicher sein, dass auf Keita in diesem Jahr ausbildungstechnisch und gesundheitlich (dafür steht ja das Rangnick-RB ein wenig) gut aufgepasst wird. Nächsten Sommer hätte Liverpool eventuell eine Unmenge an potenten Mitbewerbern gehabt, die man nun austricksen konnte. Allerdings bleibt halt auch das Risiko, dass Keita sich beispielsweise Ende April das Kreuzband reißt oder ähnliche Gesundheitsprobleme auftreten.

Was Keita von dem Deal hat, bleibt ein wenig unklar. Vermutlich wird Liverpool für die Unterschrift auch für ihn ein paar vorzeitige Euro lockermachen. Und der Vertrag, den er unterschreibt, wird sicherlich ein guter sein. Allerdings hätte der Mittelfeldmann sich in einem Jahr den europäischen Topclub quasi aussuchen können, wenn er in der Champions League nur halbwegs so auftritt, wie man es von ihm kennt. Insofern wäre in einem Jahr der sehr viel günstigere Zeitpunkt gewesen für ihn, das passende Angebot und das passende Gehalt zu wählen.

Insgesamt gibt es aber mehr Gewinner als Verlierer. Vor allem ist Keitas Zukunft geklärt und überstrahlt nicht mehr die kommenden Monate. Können sich alle auf die Saison konzentrieren und wissen woran sie sind.

Die Mitteldeutsche Zeitung sieht derweil in dem Wechsel die Gefahr, dass nun kommenden Sommer der RB-Kader auseinanderfallen könnte und mehr Spieler den Verein verlassen (wollen) könnten. Wobei das ein wenig konstruiert ist, denn ein Emil Forsberg würde wohl auch ohne Keita seinen Marktwert kommenden Sommer erneut testen wollen. Und bei Timo Werner bleibt die Zukunft wohl vorerst solange eine Leipziger, solange er hier auch europäisch spielen kann. Von der Qualifikation für europäische Wettbewerbe und im Idealfall die CL und weniger von einem Keita-Wechsel, der sowieso angestanden hätte, wird es abhängen, wie gut man absolute Topkräfte (Upamecano dürfte auch eher sehr bald auf den Radars absoluter Topklubs auftauchen) halten kann und wie attraktiv man für Neuzugänge bleibt.

BILD berichtet, dass sich Leverkusen und RB Leipzig bei der Ablöse für Kevin Kampl annähern. RBlive sagt, die Chancen stehen bei 50:50. Weiter sagt das Bauchgefühl, dass der Transfer bis Donnerstag noch zustande kommt. Irgendwas bei 20 Millionen könnte der Kostenpunkt liegen. Das wäre schon allein durch den Burke-Verkauf praktisch gegenfinanziert. Weiter bleiben allerdings Fragezeichen in Bezug auf die Kaderplanung, denn Kampl ist kein Burke-Sturm-Ersatz und Werner-Backup, sondern ein weiterer Mittelfeldspieler. Dominik Kaiser kann das jedenfalls schon mal gar nicht gefallen..

Irgendwann gestern kam auch der Preis für die Fanreise in die Champions League auf den Tisch. Rund 600 Euro kostet die Tour nach Istanbul. Inklusive einer Übernachtung, Eintrittskarte und Transfers vor Ort. Das ist durchaus ein happiger Preis, der nicht überall für Freude sorgte. Der Fanverband plant nun für die nächsten Auswärtsspiele in der Champions League eigene, kostengünstigere Pakete. Die Konsequenz aus der Geschichte ist wohl, dass der Trend noch stärker zur Selbstorganisation geht.

Wieder sehr gute Sky-Quote für RB Leipzig. Knapp 800.000 für das Spiel gegen Freiburg. Letzte Saison waren es an einem Freitag nicht mal 400.000. Wobei die generell teils drastisch gestiegenen Sky-Quoten darauf hinweisen, dass es irgendeine Veränderung bei der Quotenbestimmung gab. Ansonsten wäre schwer erklärbar, warum diese Saison so viel mehr Leute generell Bundesliga bei Sky gucken als noch letzte Saison.

Erstes ausverkauftes Heimspiel diese Saison ist die Partie gegen Mönchengladbach. Zumindest im Heimbereich. Angesichts der reisefreudigen Gladbach-Anhänger dürfte aber auch der Gästeblock wie schon vor einem Jahr voll werden. Champions-League-Spiele gingen gestern in den Verkauf (zumindest die ersten drei, davon zwei Heimspiele). Tickets gibt es noch reichlich. Selbst in B und D kann man noch Karten erwerben. Aufgrund des Verkaufs in unterschiedlichen Vorverkaufsphasen dauert es aber noch, bis man sagen kann, wie sehr die (nicht eben billigen) Champions-League-Spiele (gegen die nicht ganz großen Namen) tatsächlich ziehen.

Der RBLObserver kündigt bei Twitter seinen Abschied als Blogger an. Wobei der Blog in der jüngeren Vergangenheit sowieso nicht mehr allzu häufig mit Beiträgen bestückt wurde. Schon sehr schade, dass ein weiterer RB-Blog stirbt und die Blogideen rund um RB Leipzig, die es in den letzten Jahren immer mal wieder gab, alle wieder versandeten und sich Meinungen und Schreibereien in Facebook-Gruppen oder Foren oder in Kurzform Richtung Twitter verlagern.

——————————————————————————–

Naby Keita: Lasst mich durch, ich muss nach Liverpool. | Foto: Dirk Hofmeister
Foto: Dirk Hofmeister

——————————————————————————–

[BBC] Naby Keita: Liverpool agree club-record deal for Leipzig midfielder for July 2018: http://www.bbc.com/sport/football/41075272

[BILD] Alle lieben AUGUSTIN!: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/alle-lieben-augustin-53023404.bild.html

[BILD] So lief der Keita-Deal mit Klopp: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/keita-zu-klopp-53023402.bild.html

[BILD] Bayer und Bullen nähern sich an: http://www.bild.de/sport/fussball/kevin-kampl/bayer-und-bullen-naehern-sich-an-53023420.bild.html

[BILD] Als Niederlechner ging, wurde es deutlich: http://www.bild.de/sport/fussball/sc-freiburg/als-niederlechner-ging-wurde-es-deutlich-53023352.bild.html

[Daily Record] Oliver Burke tipped to shine in English Premier League by Scotland assistant Mark McGhee: http://www.dailyrecord.co.uk/sport/football/football-news/oliver-burke-tipped-shine-english-11073194

[Henning Uhle] Mittelfeld-Juwel Naby Keita wird RB Leipzig verlassen: https://www.henning-uhle.eu/sport/mittelfeld-juwel-naby-keita-wird-rb-leipzig-verlassen

[Kicker] Keita in England: Wechsel wohl im Sommer 2018: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/704915/artikel_keita-in-england_wechsel-wohl-im-sommer-2018.html

[Kicker] Hasenhüttl: „J.K. hat die Chance richtig gut genutzt“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/704914/artikel_hasenhuettl-jk-hat-die-chance-richtig-gut-genutzt.html

[Kicker] Streich: „Das ist nicht unser Maßstab“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/704908/artikel_streich_das-ist-nicht-unser-massstab.html

[Laola1] „Bruno“-Auszeichnung für Ulmer, Lukse, Laimer, Hasenhüttl: https://www.laola1.at/de/red/fussball/sonstiges/news/rb-salzburg-raeumt-bei-21–bruno-gala-im-wiener-rathaus-ab/

[Liverpool FC] Liverpool agree deal to sign Naby Keita: http://www.liverpoolfc.com/news/first-team/273590-liverpool-agree-deal-to-sign-naby-keita

[LVZ] Für 70 Millionen Euro: Keita wechselt von RB Leipzig zum FC Liverpool: http://www.sportbuzzer.de/artikel/medien-keita-wechsel-von-rb-leipzig-zum-fc-liverpool-angeblich-fix/

[LVZ] Augustin und Bruma – zwei Neuzugänge sorgen bei RB Leipzig für Furore: http://www.sportbuzzer.de/artikel/augustin-und-bruma-zwei-neuzugange-sorgen-bei-rb-leipzig-fur-furore/

[Mitteldeutsche Zeitung] Rasante Premiere von Neuzugang Jean-Kévin Augustin: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-leipzig-rasante-premiere-von-neuzugang-jean-k%C3%A9vin-augustin-28240574

[Mitteldeutsche Zeitung] Kommentar zum Spiel gegen Freiburg – Zeichen gegen den Negativlauf: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/kommentar-zum-spiel-gegen-freiburg-zeichen-gegen-den-negativlauf-28236544

[Mitteldeutsche Zeitung] Kommentar zum Keita-Transfer – Win-win-win-Situation – und dennoch eine Gefahr: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/kommentar-zum-keita-transfer-win-win-win-situation—und-dennoch-eine-gefahr-28242634

[RB Leipzig] Naby Keita 2018 zu Liverpool, diese Saison bei RBL!: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Wechsel-2018-Naby-Keita.html

[RB Leipzig] Exklusive Fanreise nach Istanbul!: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Fanreise-Istanbul.html

[RBlive] So lief der Wechsel von RB Leipzigs Naby Keita zum FC Liverpool: https://rblive.de/2017/08/29/so-lief-der-wechsel-von-rb-leipzigs-naby-keita-zum-fc-liverpool/

[RBlive] Abgang bei RB Leipzig: Naby Keita und FC Liverpool einig?: https://rblive.de/2017/08/28/abgang-bei-rb-leipzig-naby-keita-und-fc-liverpool-einig/

[RBlive] RB Leipzig gegen den SC Freiburg mit sehr guter Sky-Quote: https://rblive.de/2017/08/28/rb-leipzig-gegen-den-sc-freiburg-mit-sehr-guter-sky-quote/

[RBlive] Champions League: RB Leipzig will 600 Euro für Fanreise nach Istanbul: https://rblive.de/2017/08/28/rb-leipzig-startet-vorverkauf-fuer-champions-league-tickets-karten-as-monaco-fc-porto-besiktas-istanbul-reise-fans-fanreise-expedition/

[RBlive] RB Leipzig meldet erstmals diese Saison ausverkauft: https://rblive.de/2017/08/29/rb-leipzig-meldet-erstmals-diese-saison-ausverkauft/

[RBLObserver] Alles hat ein Ende: http://www.rblobserver.com/2017/08/alles-hat-ein-ende.html

[Schwabenballisten] Endlich wieder Fußball: http://www.schwabenballisten.de/fussball/endlich-wieder-fussball/

[Sky] Naby Keita’s rapid rise from unknown teenager to Liverpool’s club-record signing: http://www.skysports.com/football/news/11669/10960006/naby-keitas-rapid-rise-from-unknown-teenager-to-liverpool-target

[SuperIllu] Ralph Hasenhüttl – „Ich bin gespannt auf die Goldene Henne“: http://www.superillu.de/interview-mit-ralph-hasenhuettl

[Tagesspiegel] RB Leipzig macht Ernst: http://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-bundesliga-rb-leipzig-macht-ernst/20250292.html

[UEFA] Timo Werner – Leipzigs Dosenöffner: http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=2497004.html

Flattr this!

10 Gedanken zu „Presse 29.08.2017“

  1. Interesanter finde ich ja, daß RB auf die Idee gekomen sein soll mit dem Vorvertrag, laut Uli Krömer.
    Da Du ja einen gut Draht zu ihn hast, kannst Du mal nachfragen, wer die „anderen“ waren bzw ob dies so stimmt, nur so aus Neugier.

    1. Barcelona ist als weiterer Kontrahent ziemlich sicher. Dass RB die Idee für sich beansprucht, stimmt auch. Bei RBlive steht es in dem Artikel, wie der Deal lief in übersichtlicher Form.

  2. Danke.
    Ich hatte gehofft, daß ggf der Name München fällt.
    In einem anderen Forum, ärgern sich einige Bayernfans 😉

    1. Dass die Bayern bei Keita offenbar nicht so richtig aktiv wurden, erstaunt mich aber ehrlich gesagt auch ziemlich.

  3. Sehr clevere Regelung bzgl. Keita aus Sicht von RB: Praktisch eine Versicherung, die nichts kostet. Wer weiß schon, was in einem Jahr ist.
    Unverständlich wieder die Ticket-Verkaufstaktik bei der Champions-League: Auch hier sind nur 2 Karten pro Käufer möglich. Das vielleicht mal eine Gruppe von Freunden oder eine Familie zusammensitzen möchte, spielt da keine Rolle in der Planung. Zusammen mit begrenzt attraktiven Gegnern, der sehr späten Uhrzeit und den hohen Eintrittspreisen rechne ich nicht mit ausverkauften Spielen. Ich bin jedenfalls draußen…

  4. Bereits bei dem Vertragsabschluss mit Keita dürften sich die Leipziger Verwalter des fremden Geldern vor Freude an die Decke gesprungen sein, weil durch die Ausstiegsklausel, die nun angewandt wurde, bei der überlangen und unrealen Laufzeit so oder so ein ordentliches Teil- Sümmchen in die Kasse gespült wurde, obwohl der Spieler nicht bis Vertragsende 2020, sondern schon 2018 ziehen darf, obwohl lt. Ranglick zur Beruhigung seiner großen Fangemeinde ständig von einer Unverkäuflichkeit sprach! Mir scheint, solche Wechsel, die genau unseren derzeitigen Fußball mächtig durcheinander bringen und bei den Fans verabscheut werden, sind nicht Sinn der Sache, wie es auch genügend andere Beispiele gibt! Was passiert denn wirklich, wenn mit ihm etwas Schlimmes vor seinem Abschied passiert?

    Um den Platz für die Villa in Leutzsch, die Keita noch testen darf, wird es jedenfalls ein riesiges Gedränge geben, die in der Halbzeit des Freiburger Spieles für jedermann in Aussicht gestellt wurde ……Fast pervers für mich ist die beschriebene Tatsache, dass die Offiziellen von „RaBa“ ihren Schützling per „Ausschreibung“ zum Verkauf angeboten haben sollen!

    Was aber im Leipziger Club scheinbar jetzt noch nicht beachtet wird, ist nach dem vorzeitigen Abgang von Keita die zu erwartende Unruhe bei den anderen Spitzenspielern, die vermutlich keine Ausstiegsklausel haben, doch, von den geldgierigen Hintermännern angestachelt, schon häufig mit den Füßen scharrten! Das sich drehende Personalkarussell ist in Leipzig schon seit Jahren wichtiger als das Erringen von Punkten, das allerdings in der letzten Saison recht gut klappte!

  5. Für die Gewinn- und Verlustrechnung spielt die Bedienung von Darlehen keine große Rolle, da nur eventuelle Zinsen Betriebskosten sind. Wenn es strategische Gründe gibt, Darlehen zu tilgen, dann liegen die im bilanziellen Bereich, um etwa ein höheres Eigenkapital ausweisen zu können. Sollte aber für RB nicht relevant sein. Vorgezogene Transfereinnahmen würden für RB Sinn ergeben, wenn man z.B. einen hohen Gewinn – und damit hohe Steuerzahlungen – im kommenden Jahr vermeiden will oder wenn man für die kommende Saison seine financial fair play Rechnung aufhübschen muss.

    Ansonsten Glückwunsch nach Liverpool. Sollte Keita halbwegs seine Leistung halten, wäre das angesichts des derzeitigen Transfermarktes ein Schnäppchen. Und Keita kann ich auch verstehen. Der Vertrag wird gut genug sein und niemand weiß, was die Gesundheit mit einem vorhat. Wenn es super läuft kann auch Liverpool ein TOP5 Verein in Europa sein und falls nicht kann Keita in 3-4 Jahren – bei entsprechender persönlicher Entwicklung – immer nochmal wechseln.

    1. Aber wenn man zu hohe Einnahmen und damit Steuerzahlungen hat, würde ein Auslösen von Darlehen diese Einnahmen und somit die Steuerzahlungen nicht verringern? Da hätte ich gedacht, würde ein möglicher Sinn des Auslösens von Darlehen liegen? In Sachen Financial Fairplay hat man für das aktuelle Jahr eh nichts zu befürchten, dazu sind die Einnahmen-Ausgaben-Geschichten zu sauber gestaltet.

  6. Die Aufnahme eines Darlehens ist kein Gewinn. Man hat ja nichts gewonnen, nur die Finanzstruktur geändert (mehr Fremdkapital, weniger eigenes). Die Tilgung ist auch kein Verlust; man hat ja nichts verloren. Aufnahme und Tilgung von Darlehen sind daher steuerlich nicht relevant. Relevant wären Zinsen. Das sind Kosten, also Betriebsausgaben. Keine Ahnung, ob für die RedBull-Darlehen überhaupt Zinsen gezahlt werden. Das weißt Du sicher besser. Aber selbst wenn, macht das nicht viel aus. Man verringert einen eventuellen Gewinn und die damit verbundenen Steuern kaum. Da gibt es bessere Möglichkeiten – z.B. in Spieler investieren oder Rücklagen für den Stadionumbau bilden.

    1. Dass die Darlehen keine Einnahmen im Sinne eines Gewinns waren, war mir bewusst. Hätte aber gedacht, dass man die Tilgung eines Darlehens irgendwie als Vereinsausgabe deklarieren kann. Aber klar, macht schon Sinn, dass das eine keine Ausgabe ist, wenn das andere keine Einnahme war. Danke für die Anmerkungen und Richtigstellungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.