Presse 09.02.2017

Großer Knalleffekt gestern, dass RB Leipzig die U23 auflösen will. Nachdem bisher immer klar erklärt wurde, dass diese im Sinne der Nachwuchsausbildung weiter gefördert werden und in die 3..Liga aufsteigen soll. Das wirft natürlich ein paar Fragen nach dem Warum auf.

RB Leipzig begründet das mit terminlichen Problemen, die sich durch einen möglichen weiteren Aufstieg in die 3.Liga verstärken würden. Man möchte sich mehr Freiheiten geben, um Testspiele für die Reservespieler aus dem Profikader zu organisieren. In der Vergangenheit hatte es immer mal Probleme gegeben, solche Testspiele beispielsweise in Länderspielpausen zu organisieren, weil man keine Spieler von der U23 abziehen konnte und die Zahl der Profispieler zu gering war.

Zudem will man sich in der Ausbildung auf die U19 und auf einige wenige Toptalente fokussieren, die dann gleichzeitig regelmäßig bei den Profis mittrainieren. Zudem sollen laut BILD auch Kostengründe eine Rolle gespielt haben. Wobei das nur im Zusammenhang mit geringem Nutzen als Grund denkbar wäre.

Es klingt ein bisschen nach dem Bochumer Modell. Auch dort wurde beim VfL die U23 abgemeldet und der Nachwuchsbereich über Training und gemeinsame Testspiele mit den Profis eng verzahnt. Was dort im Sinne der Durchlässigkeit zugegebenermaßen ganz gut funktioniert. Aber Bochum spielt auch in der zweiten Liga und setzt inzwischen recht stark auf Akteure aus dem eigenen Nachwuchs.

Fakt ist, dass der Betrieb der U23 nicht nur ein hoher finanzieller, sondern auch ein hoher organisatorischer Aufwand ist und dabei eher weniger herumkommt. Inzwischen ist es allgemein im Fußball so, dass Toptalente eher mit 19 als mit 21 oder 22 den Durchbruch bei den Profis schaffen. Insofern macht der RB-Schritt vielleicht Sinn.

Andererseits ist der Weg bei den Profis durch externe Verpflichtungen durchaus stark verbaut. Sprich, für einen eigenen 18- bis 19-Jährigen ist es schwierig sich bei den Profis ins Rampenlicht zu spielen. Zudem fallen dabei natürlich auch Spieler unter den Tisch, deren Entwicklung mit 18, 19 noch nicht abzusehen ist. Ein Palacios beispielsweise, wie er in Dortmund eingewechselt wurde, wäre ohne U23 gar nicht möglich. Bei Problemen im Profikader kann man künftig entsprechend nicht mehr auf Spieler zurückgreifen, die im Nachwuchsbereich im permanenten Männerspielbetrieb agieren (wobei das auch bisher die absolute Ausnahme war).

Die Frage bei der Abschaffung der U23 ist auch, wie attraktiv RB Leipzig für Talente bleibt. Zu wissen, dass man bis man 19 ist, den Durchbruch geschafft haben muss oder den Verein wird verlassen müssen, dürfte nicht für jedes Talent interessant sein. Auch zu wissen, dass man als 20-jähriges, großes Talent unter Umständen nur in ein paar Testspielen Einsatzzeit im Saisonverlauf sammeln kann, dürfte für manch einen uninteressant sein.

Eine weitere Frage ist die nach den Local Playern. Mindestens vier Spieler muss RB Leipzig im Profikader haben, die zwischen 15 und 21 für mindestens drei Jahre (die jeweils aktuelle Spielzeit zählt glaube dazu) im eigenen Verein ausgebildet wurden. Bisher wurden diese Plätze eher formal von Spielern wie Benjamin Bellot oder Patrick Strauß oder Sören Reddemann oder Alexander Siebeck besetzt. Spieler, die genaugenommen keine Chance bei den Profis haben. Künftig wird man diese Plätze nicht nur formal besetzen können, denn welcher Spieler will formal diese Rolle erfüllen, wenn er dafür nicht Spielzeit zumindest in der Regionalliga als Gegenwert bekommt (und RB sowieso nicht Profitrainingsplätze an Statisten vergibt). Dominik Franke oder Felix Beiersdorf wären denkbare Spieler, die diese Rolle mit Perspektive annehmen. Spannend bleibt es aber trotzdem, wie man die Regel erfüllen will, zumal man in der jüngeren Vergangenheit Toptalente oft auch erst sehr spät im U19-Alter in den Verein holte. Die würden für die Local-Player-Regel nicht in Frage kommen.

Bleibt noch die Frage nach den Testspielen. Falls die nicht nur in Länderspielpausen absolviert werden sollen (weil die Abstände zu groß sind), sondern auch im regulären Spielbetrieb, bleibt sofort die Frage nach den Testgegner (wobei das rund um RB auch ein generelles Problem ist). Man wird sicherlich nicht zehnmal im Jahr gegen den SSV Markranstädt spielen wollen. Will man die Ersatzspieler aus dem Profikader plus die Toptalente regelmäßig in Testspielen prüfen, braucht man auch entsprechende Gegner. Also im Idealfall dritte Liga aufwärts. Die im regulären Saisonbetrieb zu finden, dürfte auch eine ordentliche Herausforderung sein.

Es gibt rund um die Abschaffung der U23 sicherlich einiges an Pro und Kontra. Aufwand (da geht es dann ja auch um Dinge wie ein Stadion und die Absicherung des Spielbetriebs) und Nutzen stehen bei so einem Team sicherlich nicht im allerbesten Verhältnis. Trotzdem fallen mit der Abmeldung auch ein paar Vorteile in Sachen Ausbildung und Attraktivität des Nachwuchsbereichs weg. Und es bevorzugt weiter Spieler, die bereits früh recht weit in ihrer Entwicklung sind. Schon jetzt gibt es im Nachwuchsbereich das Phänomen, dass Spieler, die zu den älteren ihres Jahrgangs gehören (bspw. im Januar geboren sind statt im Dezember) aufgrund ihrer physisch weiteren Entwicklung bevorteilt sind. Das sind dann entsprechend auch Spieler, die im Vorteil sind, wenn man sich bei RB auf drei, vier Toptalente fokussieren will.

In einer perfekten Welt würde man sicher niemals auf eine U23 (oder eine U21, wie es ja bei Profinachwuchsmannschaften meist praktiziert wird) verzichten. In der realen Welt sieht RB Leipzig offenbar ein paar Vorteile darin, die Verzahnung von Profis und Nachwuchs an einer anderen Stelle voranzutreiben. Wird dann wohl die Zukunft entscheiden, wie sinnig das war. Problem ist, dass der Schritt zurück schwierig ist, weil man dann nicht wieder einfach in der Regionalliga anfangen könnte, wenn man sich erstmal abgemeldet hat.

Interessant ist das alles natürlich auch für Vereine aus der Region. Zum einen, weil im Sommer diverse Spieler aus der jetzigen RB-U23 ein neues Betätigungsfeld suchen. Und zumindest Drittligapotenzial haben da einige Akteure. Zum anderen, weil künftig jedes Jahr aus der U19 von RB Leipzig diverse Spieler neue Perspektiven suchen. Möglich auch, dass RB hier verstärkt auch auf Leihmodelle für Spieler setzt, bei denen man noch kleine Chancen auf eine Entwicklung zu einem guten Bundesligaspieler sieht. Vielleicht werden ja künftig auch lokale Kooperationen mit anderen Vereinen verstärkt. Alles Zukunftsmusik. Muss man abwarten, wie sich die Dinge entwickeln und was für Strategien daraus entstehen.

Nur zeitlich im Zusammenhang mit der Abmeldung der U23 steht die Vertragsverlängerung mit Emil Forsberg. Der hängte noch mal ein Jahr an seinen sowieso schon langfristigen Vertrag dran und hat nun bis 2022 Jobsicherheit (bzw. Finanzierungssicherheit) Lustig, dass das Vorgehen identisch zum letzten Jahr war. Damals lancierte Forsbergs Berater in der Winterpause, dass europäische Topklubs Interesse am Schweden haben und man sprechen müsse und zack wurde der Vertrag verlängert. Diese Saison kam der Beraterin der Winterpause wieder mit Topklubs in die Öffentlichkeit und kündigte Gespräche mit Rangnick an und zack gibt es die nächste Vertragsverlängerung. Man bewegt sich sicherlich nicht auf ganz dünnem Eis, wenn man vermutet, dass dabei auch die Einkommenssituation von Forsberg verbessert wurde. Auch ein künftiges Überschreiten des Salary Caps von 3 Millionen pro Spieler ist absolut wahrscheinlich (BILD ist sich dessen sogar sicher). Zuletzt hatte man RB-seits ja auch erklärt, dass man diesen perspektivisch nach oben anpassen müsse.

Dayot Upamecano zeigt sich im Interview mit der LVZ als bereit für einen Startelfeinsatz gegen den HSV. Viel lernen müsse er noch, auch die Sprache, alles gut in Leipzig, die Eltern kommen regelmäßig und Ousmane Dembele ist ein guter Freund. Auch die Story seiner Verpflichtung wird noch mal erzählt. Hilfreich dabei war, dass Rangnick Upamecano 2015 nach Salzburg geholt hatte und seitdem alles so lief, wie er dem Talent damals aufgezeigt hatte. Das erleichtert dann auch, wenn man einem Spieler dann den nächsten Schritt schmackhaft machen will..

Für Samstag steht weiter die Frage, ob Stefan Ilsanker oder Dayot Upamecano den gesperrten Marvin Compper ersetzen. Wird wohl aber auch (zumindest für die Öffentlichkeit) nicht vor Samstag geklärt die Frage.

René Adler wird (wenn er tatsächlich beim HSV im Tor steht) als gebürtiger Leipziger am Samstag erstmals in einem Pflichtspiel in Leipzig auflaufen. Und ist deswegen emotional, will aber trotzdem die drei Punkte mitnehmen.

Gestern vor dem Spiel von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC Versuche des BVB bzw. der Fans auf die Ausschreitungen vor dem Spiel gegen RB Leipzig zu reagieren. Kapitän Marcel Schmelzer entschuldigte sich via Video im Namen der Mannschaft, was man ihm (etwas hölzernes Aufsagen hin oder her) absolut abnimmt, aber im Stadion eher beiläufig aufgenommen wurde. Der Stadionsprecher begrüßte statt der „besten Fans der Welt“ die „wahren Fans“ der Borussia. Dazu gab es eine Aktion, bei der man sich mit Ausdrucken und Bannern gegen Gewalt wenden wollte. Heraus kam dann aber doch kein Meer entsprechender Aussagen, sondern im gesamten Stadionrund ein paar Banner und in den Außenbereichen des Stehblicks diverse „Gegen Gewalt“-Ausdrucke, aber vor allem im Kern der Südtribüne auch praktisch gar keine Beteiligung.

Fanforscher Harald Lange erklärt noch mal im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung ein paar Sachen im Nachklapp zum BVB-RB-Spiel und sieht einen Solidarisierungseffekt mit RB Leipzig, einen Imageschaden für den BVB und findet es spannend, wie man es künftig hinkriegt, eine kreative Protestkultur gegen RB zu haben, die nicht Öl ins Feuer gießt und nicht grenzüberschreitend ist (grob zusammengefasst).

Die RB-Fans rufen für das Spiel am Samstag gegen Hamburg in der 9. Minute zum Singen auf und haben einen Text im Programm, der sich wiederum mit einem Schwatzgelb-Text nach dem RB-Spiel beschäftigt und in diesem eine verpasste Chance sieht.

Die WAZ berichtet, dass RB Leipzig schon im November an das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen geschrieben und um besseren Schutz bei den Auswärtsspielen von RB im betreffenden Bundesland gebeten hatte, aber die Sicherheitsberatungen vor dem Dortmund-Spiel trotzdem beschloss, nicht die höchste Sicherheitsstufe auszurufen, weil die RB-Fans keine Gewaltbereitschaft mitbringen und die Beamten sowieso schon durch zu viele Einsätze überlastet sind.

—————————————————————————–

Und Emil Forsberg so: "Noch ein Jahr länger in Leipzig! Ich könnte die ganze Welt umarmen!" | Foto: GEPA Pictures - Roger Petzsche.
Foto: GEPA Pictures – Roger Petzsche.

—————————————————————————–

[BILD] RB Leipzig zieht 2. Mannschaft zurück: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/zieht-u-23-aus-finanziellen-gruenden-zurueck-50169030.bild.html

[BILD] Hasenhüttl in der Abwehr-Klemme: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/hasenhuettel-in-der-abwehr-klemme-50173494.bild.html

[BILD] Forsberg jetzt Leipzigs Top-Verdiener: http://www.bild.de/sport/fussball/emil-forsberg/jetzt-leipzigs-top-verdiener-50171764.bild.html

[BILD] Adler macht seinen RB-Papa zum HSV-Fan: http://www.bild.de/sport/fussball/rene-adler/er-macht-sein-vater-zum-fan-50173416.bild.html

[BVB] Klare Statements von Schmelzer, Dickel und der Südtribüne: http://www.bvb.de/News/Uebersicht/Klare-Statements-von-Schmelzer-Dickel-und-der-Suedtribuene

[Deutschlandfunk] „Wir können nicht neben jeden Fan einen Polizisten stellen“: http://www.deutschlandfunk.de/fussballkrawalle-in-dortmund-wir-koennen-nicht-neben-jeden.694.de.html?dram:article_id=378377

[FAZ] Dortmund muss Flagge zeigen: http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/dortmund-fans-nach-randale-bei-rb-leipzig-spiel-gefordert-14866385.html

[Halbangst] Ballspielverein klingt wie Rasenball – ist nur schlimmer: http://www.halbangst.de/bvb-turbokapitalismus/

[Henning Uhle] RB Leipzig wird keine U23 mehr antreten lassen: http://www.henning-uhle.eu/sport/rb-leipzig-wird-keine-u23-mehr-antreten-lassen

[Lokalkompass] Wer zahlt die Zeche?: http://www.lokalkompass.de/herne/sport/wer-zahlt-die-zeche-d735214.html

[LVZ] Paukenschlag am Cottaweg: RB Leipzig zieht seine U23 zur Saison 2017/18 zurück: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/Reserve-Nachwuchs/Paukenschlag-am-Cottaweg-RB-Leipzig-zieht-U23-zur-Saison-2017-18-zurueck

[Mitteldeutsche Zeitung] Fanforscher im Interview – „Selbst Kritiker solidarisieren sich mit Leipzig”: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/fanforscher-im-interview–selbst-kritiker-solidarisieren-sich-mit-leipzig–25698398

[Mitteldeutsche Zeitung] Wie der HFC vom Rückzug der U 23 profitieren könnte: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-leipzig-wie-der-hfc-vom-rueckzug-der-u-23-profitieren-koennte-25701794

[Mitteldeutsche zeitung] Leipziger Liebe statt „echter Hiebe” – Was RB-Fans als Antwort auf die Randale planen: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/leipziger-liebe-statt–echter-hiebe–was-rb-fans-als-antwort-auf-die-randale-planen-25702708

[NDR] Leipzig für HSV-Keeper Adler kein Allerlei: http://www.ndr.de/sport/fussball/Adler-hsv-rb-leipzig-bundesliga,hsv18162.html

[RB-Fans] Eine verpasste Chance ehrlicher Reue?: http://www.rb-fans.de/artikel/20170208-special-justgroovy-gegenrede-schwatzgelb.html

[RB-Fans] Unsere Antwort: Leipziger Liebe: http://www.rb-fans.de/artikel/20170209-special-leipzigerliebe.html

[RB Leipzig] HSV unter Gisdol im Aufwind!: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/Statistiken-Rueckspiel-Hamburg.html

[RB Leipzig] Vertrag mit Emil Forsberg vorzeitig verlängert!: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/Vertragsverlaengerung-Emil-Forsberg.html

[RB Leipzig] RB Leipzig zieht seine U23 zur neuen Saison zurück!: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/Abmeldung-U23.html

[RBLive] ARD: Hass-Transparente schon einen Tag vorher im Stadion: https://rblive.de/2017/02/08/ard-hass-transparente-schon-einen-tag-vorher-im-stadion/

[RBLive] Emil Forsberg bei Sky: „Mit RB Leipzig erst die Hälfte der Reise gemacht“: https://rblive.de/2017/02/08/emil-forsberg-rb-leipzig-vertrag-berater/

[RBLive] Kevin Großkreutz: „Herr Watzke, vertreten Sie weiter Ihre Meinung“: https://rblive.de/2017/02/08/kevin-grosskreutz-herr-watzke-vertreten-sie-weiter-ihre-meinung/

[RBLive] Dayot Upamecano: Bundesliga mit RB Leipzig ist „traumhaft“: https://rblive.de/2017/02/09/dayot-upamecano-bundesliga-leipzig/

[RBLive] Fanforscher: angemessener Protest ist nicht so einfach – RB-Fans wollen singen: https://rblive.de/2017/02/09/harald-lange-rb-fans-bvb/

[Reviersport] BVB entschuldigt sich mit Videobotschaft: http://www.reviersport.de/346299—nein-gewalt-bvb-entschuldigt-videobotschaft.html

[rotebrauseblogger] Unruhiges Spiel: http://rotebrauseblogger.de/2017/02/09/unruhiges-spiel/

[Spox] Auswärtsfahrt zum BVB: http://www.spox.com/myspox//group-blogdetail/ausw:C3::A4:rtsfahrt-zum-bvb,222752.html

[Tagespost] Der Fußball und seine falschen Freunde: http://www.die-tagespost.de/aus-aller-welt/aus-aller-welt/Der-Fussball-und-seine-falschen-Freunde;art309,176064

[Tagesschau] Auf der Tribüne treffen sich alle: https://www.tagesschau.de/inland/bvb-krawalle-101.html

[WAZ] Randale in Dortmund: Wurde Warnung aus Leipzig unterschätzt?: http://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/randale-in-dortmund-wurde-warnung-aus-leipzig-unterschaetzt-id209546403.html

[Welt] René Adler – „Ich kann die Leute in Leipzig verstehen“: https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161924707/Ich-kann-die-Leute-in-Leipzig-verstehen.html

[Welt] Der ganze BVB ist penibel um Vergebung bemüht: https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund/article161927923/Der-ganze-BVB-ist-penibel-um-Vergebung-bemueht.html

[Westfalenblog] Ralf Jäger macht nicht alles falsch – Die Fussballfeiglinge: https://westfalenblog.nexxtpress.de/ralf-jaeger-macht-nicht-alles-falsch-die-fussballfeiglinge/

[Westfälische Rundschau] „Bullen sind Schweine“: BVB-Fan nach Beleidigung vor Gericht: https://www.wr.de/staedte/castrop-rauxel/polizisten-beleidigt-bvb-fan-steht-vor-gericht-id209541125.html

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Presse 09.02.2017“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.