Presse 27.09.2016

Aufarbeitung der Partie 1.FC Köln vs. RB Leipzig. Mit typischer Situation, dass mit jeder Äußerung und kleinteiligen Information das Bild eher unklarer wird. Gehen wir einfach mal die Dinge durch, die man derzeit so als gesichert bis dreiviertelgesichert annehmen kann.

In der Nacht vor dem Spiel im RB-Hotel ein Feueralarm (LVZ), vor der Fahrt zum Stadion Eier auf den Mannschaftsbus. Am Stadion eine Sitzblockade, die die Ankunft des RB-Mannschaftsbusses verhindern sollte. Nach Umleiten des Mannschaftsbusses laut LVZ und Behörden eine Gruppe von 200 FC-Fans, die versuchte, zur Alternativroute durchzubrechen und dabei mit der Polizei zusammenstieß und einen von ihnen verletzte. Nach dem Spiel der Versuch einer Gruppe von 100 FC-Fans zum Gästeblock vorzudringen. Pfefferspray, Hunde und Schlagstöcke verhinderten dies. Auf dem Gästeparkplatz Autos von RB-Fans, bei denen Reifen zerstört wurden. Polizeischutz bei strömendem Regen bis die Sachbeschädigungen behoben waren. Rund ums Stadion Schalraub und Angriffe auf RB-Fans. Insgesamt über den Tag verteilt 16 Strafanzeigen „wegen Raubes, Widerstands, Landfriedensbruchs, Körperverletzung und Sachbeschädigung“ (LVZ). Und da haben wir über den Gehalt von manchem Banner im Stadion noch gar nicht gesprochen.

Eine Latte von Ereignissen, die fast die Länge eines Spielberichts hat und die eigentlich für sich spricht.

Tut sie offenbar nicht. Oliver Mintzlaff machte gestern den Anfang und pöbelte Richtung „Randgruppen“, gegen die man Stadionverbote verteilen müsse und sah seinen Verein als kommende Speerspitze einer neuen, gewaltfreien Fankultur (komplettes Interview des SID auf der RB-Vereinsseite).

Problem an dem Interview und den Passagen. Es kam zu einem Zeitpunkt, als von den Geschehnissen vor dem Spiel nur bekannt war, dass es eine friedliche Sitzblockade von 50 Leuten gegeben habe. Nun kann man von Sitzblockaden halten was man will, aber man ist immer noch in Deutschland und auf der Straße rumsitzen ist nicht alltäglich, aber in vielerlei Hinsicht und auch juristisch eher unproblematisch. Dass der Vorstandsvorsitzende entsprechend ordentlich Feuer bekommen hat, weil man seine Äußerungen nur so interpretieren konnte, dass er Stadionverbote für die Sitzblockierer fordert, kann man sehr gut nachvollziehen. Weil es einfach Quatsch und eine Hardlinerposition wäre, die nach dem Motto „Knüppel aus dem Sack“ vorgeht.

Die Sicht auf die Dinge verändert sich wiederum dramatisch dadurch, dass die Sitzblockade dann aber offenbar doch kein Hort des hippieesken Happenings war, sondern dort und drumherum ein aggressives Grundpotenzial vorhanden war, durch das es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei kam. Sprich, wenn irgendwo Leute mit einer Sitzblockade etwas Symbolpolitik betreiben wollen und das gegnerische Team dran vorbeigeleitet wird, dann mag das unangenehm sein und mal zu ner Viertelstunde Spielverzögerung führen. Aber es ist auch wenig dramatisch und man muss es in einer pluralistischen Gesellschaft einfach aushalten. Wenn die Sitzblockade aber eher der Typ Wachhund mit zu langer Kette und Beißreflex ist, dann ist es halt drüber und dann muss man sich auch nicht schützend vor sie stellen.

Fakt ist, dass der Zeitpunkt der Mintzlaff-Äußerungen sehr unglücklich war und Öl in ein Feuer gegossen hat, das zu dieser Zeit noch gar nicht richtig loderte. Bzw. Frontstellungen aufgemacht hat, die auch in Bezug auf die Sache (und erst recht auf die eher anmaßend wirkende RB-Selbstbeschreibung als Vorbild und Zugpferd in Sachen Fankultur) eher kontraproduktiv sind. Werner Spinner, Präsident des 1.FC Köln demonstrierte das gestern auf der Mitgliederversammlung auch direkt und erklärte, dass Leipzig solche Vorfälle nutze, um „sich in einem besseren und andere Klubs in schlechterem Licht stehen zu lassen“ (Geissblog). Auch wenn man den emotionalen Hintergrund dieser Äußerung vielleicht nachvollziehen kann, muss man sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Da wird ein Fußballspiel ausgerichtet, bei dem diverse (siehe oben) inakzeptable Dinge passieren, die alle aus einer Ecke kommen und alle in eine Richtung, nämlich gegen RB gehen und Spinner findet, dass das öffentliche und laute Klagen der Betroffenden Richtung Verursacher eine inakzeptable Instrumentalisierung sei. Heavy.

Heavy sowieso das alles. Also sowohl die Dinge, die in Köln passiert sind, aber auch das Nutzen dieser Dinge für Positionierungen aller Art. Aber es ist eben auch Anstoß für Debatten. Auch im direkten Gespräch. Als Hinweis in eigener Sache quasi der Verweis auf den Bockcast (ein Podcast rund um den 1.FC Köln), in dem ich über Spiel und RB Leipzig und das ganze Drumherumg plaudern durfte (auf dem Wissenstand von gestern Mittag). Sicherlich insgesamt in den Auseinandersetzungen in der Bundesliga rund um RB Leipzig nur ein Anfang, aber dann eben auch ein Bausteinchen. Umso bemerkenswerter, da ich Axel, den Betreiber des Podcasts zuvor für in seinem Blog verwendete Sprache in Bezug auf RB eher deutlich kritisiert hatte und er statt des Schmollwinkels spontan das direkte Gespräch gesucht hat.

Die RB-Fans noch mit zwei Wortmeldungen zu Köln. Ein Fan, der vor allem den (unfreundlichen) Umgang von FC-Fans mit den RB-Anhängern beschreibt. Und der Capo, dem ein paar Dinge und Gepose im Gästeblock ordentlich auf den Sack gehen.

Medial zu Köln gegen Leipzig noch interessant, dass das Spiel am Sonntag bei Sky die Topquote des Spieltags holte (meedia). Noch interessanter, dass es die beste Sonntagabendquote für Sky seit Ende März gewesen sein soll. Letzteres ist bei dieser Ansetzung dann doch eine ordentliche Überraschung.

Vielleicht nicht ganz so passend zum bundesweiten Interesse, dass bisher für das RB-Freitagsspiel gegen Augsburg nur reichlich 31.000 Tickets weggingen. Wobei man über das Wort ’nur‘ (RB sagt „schon“) streiten kann. Fakt ist, dass auch in der Vergangenheit Spiele gegen weniger namhafte Gegner eher einen schleppenden Kartenverkauf mit sich brachten. Gegen Augsburg stehen zudem mehr Heimtickets als üblich zur Verfügung, da der Gastverein sein Kontingent nur zu Teilen abruft. Was nur partiell mit Boykottgründen zu tun hat. Boykottieren wird das Spiel auch Augsburgs Raul Bobadilla. Allerdings nicht freiwillig, sondern wegen einer Bänderverletzung an der linken Schulter.

Oliver Burke in typischer Burke-Art bei der Deutschen Welle mit einem „An meinem Torjubel muss ich noch arbeiten“. Er erzählt noch mal die Geschichte seiner Verpflichtung und den Möglichkeiten für ihn, sich in Leipzig zu verbessern, was ihm auch in den Vorgesprächen aufgezeigt wurde. Lustig auch die Geschichte, dass er beim ersten Training fast dachte, er sei in einem Nachwuchsteam gelandet, um dann auf dem Platz festzustellen, dass dem dann doch nicht so ist..

Die Süddeutsche passend dazu fast schon mit einer Eloge auf Oliver Burke.

Die LVZ berichtet, dass die Entscheidung der Leipziger Gruppe für Sponsoring bei RB Leipzig durch ist. Der Aufsichtsrat habe sich am Wochenende für den Deal, der ungefähr 200.000 Euro im Jahr kosten soll (bzw. RB bringen wird), entschieden.

Die Welt (hinter der Paywall) mit einem Selbstversuch. Mit RB-Trikot unterwegs in Hamburg beim HSV-Spiel. Solche Selbstversuche (wie fühlen sich RB-Spiele an, wie ist es RB-Fan zu sein) scheinen gerade Mode zu sein. Man verpasst aber nicht viel, wenn man den Artikel nicht liest, weil man nicht für Welt+ bezahlen will. Nicht ganz so erstaunliches Ergebnis des Selbstversuchs ist: Nicht leicht im RB-Trikot mit den öffentlichen Verkehrmitteln zu einem HSV-Spiel zu reisen.

Der Blog Theosalon mag RB Leipzig nicht unbedingt, findet aber vor allem die Selbstgerechtigkeit in der Ablehnung von RB Leipzig schlimm.

Und in ganz eigener Sache: Einen gewissen Stolz kann ich nicht verleugnen, dass ich von der Deutschen Akademie für Fußballkultur in den Kreis der Top 11 der deutschen Fußballblogger aufgenommen wurde. Der Gewinner wird am 13.10. bekanntgegeben. Preisverleihung ist am 21.10. in Nürnberg. Moderiert von Katrin Müller-Hohenstein. Über eventuelle Sitzblockaden vor Ort wird kurzfristig entschieden.

——————————————————————-

Muss noch an seinem Torjubel arbeiten: Oliver Burke. Foto: GEPA Pictures - Roger Petzsche
Foto: GEPA Pictures – Roger Petzsche

——————————————————————-

[BILD] Rangnick warnt vor Krawall-Absagen: http://www.bild.de/sport/fussball/ralf-rangnick/warnt-vor-krawall-absagen-48008800.bild.html

[BILD] DFB ermittelt nach Fan-Ärger: http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-koeln/dfb-ermittelt-wegen-fan-aerger-48004088.bild.html

[BILD] Bobadilla – Entwarnung, aber lange Pause!: http://www.bild.de/sport/fussball/fc-augsburg/bobadilla-entwarnung-aber-lange-pause-48012000.bild.html

[Bockcast] Bockcast #065: http://www.dervierteoffizielle.de/wp/bockcast-065/

[Deutsche Welle] Oliver Burke: RB Leipzig are everything I was looking for: http://www.dw.com/en/oliver-burke-rb-leipzig-are-everything-i-was-looking-for/a-35896349

[effzeh] Das #KOERBL-Nachspiel: Mit Energie gegen das Brechmittel: https://effzeh.com/das-koerbl-nachspiel-mit-energie-gegen-das-brechmittel/

[Express] Schock-Bericht zum FC-Spiel – Polizeipräsident findet die Kölner Chaoten „beschämend“: http://www.express.de/sport/fussball/1–fc-koeln/schock-bericht-zum-fc-spiel-polizeipraesident-findet-die-koelner-chaoten–beschaemend–24807888

[FAZ] Schluss mit der Heuchelei gegenüber RB Leipzig!: http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/kommentar-schluss-mit-der-heuchelei-gegenueber-rb-leipzig-14454209.html

[FCPoppeBlog] Meine Einwürfe an Wolfram Eilenberger: Protestkultur im Fußball: https://soundcloud.com/user-533347832/sounds-from-montag-morning

[Frankfurter Rundschau] Leipzig nach Fan-Boykott: «Werden uns Respekt erarbeiten»: http://www.fr-online.de/1–fussball-bundesliga/leipzig-nach-fan-boykott—werden-uns-respekt-erarbeiten-,28234542,34803048.html

[fussball-kultur] Fußball-Blog: Top11 steht fest!: http://www.fussball-kultur.org/artikel/news/fussball-blog-top11-steht-fest/?L=cHash%3D614561aed6e47ab68b9e00ecdb5d3a3f&cHash=2e6fa4bbb9671f34908ce698b828c9b1

[Geissblog] Spinner schießt gegen Leipzig und verurteilt Fan-Attacken: http://geissblog.koeln/2016/09/spinner-schiesst-gegen-leipzig-und-verurteilt-fan-attacken/

[Geissblog] DFB ermittelt, RB schimpft: Was erlaubt sich Leipzig?: http://geissblog.koeln/2016/09/dfb-ermittelt-rb-schimpft-was-erlaubt-sich-leipzig/

[Geissblog] Ausschreitungen: Polizei zieht „beschämende“ Bilanz: http://geissblog.koeln/2016/09/ausschreitungen-polizei-zieht-beschaemende-bilanz/

[Kicker] Leipzig-Chef: „Härteres Vorgehen gegen diese Randgruppen“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/661140/artikel_leipzig-chef_haerteres-vorgehen-gegen-diese-randgruppen.html

[Kicker] Comppers Hunger ist längst nicht gestillt: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/661138/artikel_comppers-hunger-ist-laengst-nicht-gestillt.html

[Kicker] Kölner Rekordjahr – Klare Worte von Spinner: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/661169/artikel_koelner-rekordjahr—klare-worte-von-spinner.html

[Kicker] Spinner: „Das verurteilen wir auf Schärfste“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/661180/artikel_spinner_das-verurteilen-wir-auf-schaerfste.html

[Kölner Stadtanzeiger] Fan-Attacken – Das sagt FC-Präsident Spinner zum schockierenden Polizeibericht: http://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fan-attacken-das-sagt-fc-praesident-spinner-zum-schockierenden-polizeibericht–24811220

[Kölner Stadtanzeiger] Kommentar – Gewaltexzesse werden um ihrer selbst Willen betrieben: http://www.ksta.de/sport/fussball/kommentar-gewaltexzesse-werden-um-ihrer-selbst-willen-betrieben-24809550

[Kölnische Rundschau] Nach Sitzblockade der FC-Chaoten – Polizei prüft Tatbestand der Nötigung: http://www.rundschau-online.de/region/koeln/nach-sitzblockade-der-fc-chaoten-polizei-prueft-tatbestand-der-noetigung-24806264

[LVZ] Reifen von RB-Fans zerstochen – Leipziger Teambus mit Eiern beworfen: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/News/Reifen-zerstochen-Koelner-Ultras-behindern-Abreise-von-RB-Leipzig-Fans

[LVZ] Kölsche Willkommenskultur: nur Print

[LVZ] Aufsichtsrat der Leipziger Gruppe bestätigt Partnerschaft mit RB Leipzig: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/News/Aufsichtsrat-der-Leipziger-Gruppe-bestaetigt-Partnerschaft-mit-RB-Leipzig

[meedia] Sky: Köln und Leipzig holen die Top-Quote des Spieltags, für Mainz-Leverkusen interessiert sich niemand: http://meedia.de/2016/09/26/sky-koeln-und-leipzig-holen-die-top-quote-des-spieltags-fuer-mainz-leverkusen-interessiert-sich-niemand/

[Mitteldeutsche Zeitung] Nach Protesten gegen RB Leipzig – DFB ermittelt gegen Kölner Fans: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/nach-protesten-gegen-rb-leipzig-dfb-ermittelt-gegen-koelner-fans-24807230

[Mitteldeutsche Zeitung] Nach Protesten – DFB ermittelt gegen den 1. FC Köln: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/nach-protesten–dfb-ermittelt-gegen-den-1–fc-koeln-24809170

[Osthessen News] Wer steckt dahinter? Plakat „Fulda hasst RB Leipzig!“ an der B 27: http://osthessen-news.de/sport/n11540552/wer-steckt-dahinter-plakat-fulda-hasst-rb-leipzig-an-der-b-27.html

[RB-Fans] Stimmung? Angespannt: http://www.rb-fans.de/artikel/20160927-special-stimmung-koeln.html

[RB Leipzig] „Es handelt sich um Minoritäten, die sich Gehör verschaffen wollen.“: http://www.dierotenbullen.com/rbl/neuigkeiten/Saison_2016_17/Oliver-Mintzlaff-Interview-SID.html

[RB Leipzig] Die Stimmen nach dem Punktgewinn in Köln!: http://www.dierotenbullen.com/rbl/neuigkeiten/Saison_2016_17/Stimmen-nach-Koeln.html

[RB Leipzig] Über 31.000 Karten sind schon weg!: https://twitter.com/DieRotenBullen/status/780465797336621057

[Rheinische Post] „Kölner Chaoten schaden dem Ansehen des FC“: http://www.rp-online.de/sport/fussball/1-fc-koeln/1-fc-koeln-chaoten-schaden-dem-ansehen-des-fc-aid-1.6287450

[rotebrauseblogger] Dekret des Zentralkomitees der RB-Einheitsfanclubs: http://rotebrauseblogger.de/2016/09/27/dekret-des-zentralkomitees-der-rb-einheitsfanclubs/

[Stadtzeitung] FC Augsburg nach Darmstadt und vor Leipzig: der Spielberichtsbogen: http://www.stadtzeitung.de/augsburg-city/sport/fc-augsburg-nach-darmstadt-und-vor-leipzig-der-spielberichtsbogen-d15193.html

[Süddeutsche Zeitung] Das nächste schottische Naturereignis: http://www.sueddeutsche.de/sport/oliver-burke-bei-rb-leipzig-das-naechste-schottische-naturereignis-1.3179745

[theosalon] Achte Todsünde: Selbstgerechtigkeit: http://theosalon.blogspot.de/2016/09/achte-todsunde-selbstgerechtigkeit.html

[Welt] So fühlt sich ein Tag als RB-Leipzig-Fan an: https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/rb-leipzig/article158353695/So-fuehlt-sich-ein-Tag-als-RB-Leipzig-Fan-an.html

Flattr this!

6 Gedanken zu „Presse 27.09.2016“

  1. „Einen gewissen Stolz kann ich nicht verleugnen, dass ich von der Deutschen Akademie für Fußballkultur in den Kreis der Top 11 der deutschen Fußballblogger aufgenommen wurde. “

    Herzlichen, so richtig herzlichen Glückwunsch dazu! Verdient ist es (für uns allemal) und ein tolles Zeichen dafür, dass nicht nur deine RBB-Leser deine großartige Arbeit schätzen!

  2. Also ich werde die Sitzblockade anführen, da es nicht sein kann, dass ein Plastikclubblogger einem Traditionsblogger den Platz in der 1. Blog-Liga weggenommen hat. Dazu marschiert der Platikclubblogger ausgerechnet in Nürnberg ein [Disclaimer: auch traditionelle Fanaktivisten mögen bitte keine Verbindung zu 1935 herstellen], denen der Plastikclub selbst den Platz in der 1. Liga weggenommen hat. Mit schwarzen Müllsäcken werde ich gegen den Untergang der deutschen Blogkultur protestieren.

  3. Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung! Absolut verdient!
    Anmerkung zum Bockcast: Warum wollen sie alle bei RB Mitglied werden, wo ihnen eine Mitgliedschaft im eigenen Verein doch scheinbar herzlich egal ist? Bestimmt nur eingetreten, damit das Argument noch genutzt werden kann!

    1. Welche Schwachsinnstat lässt das in neuem Licht erscheinen, dass da Leute rumgepost haben? Was im übrigen im Bericht der RB-Fans drinsteht, den die Faszination Fankurve abgeschrieben hat..

  4. Der „versuchte“ Blocksturm ….
    Wenn man Idioten provoziert sollte man sich nicht wundern 😉
    Und die ach so braven raba Fans scheinen wohl auch Flecken zu haben. Zumindestens mahlst Du nur solche ein Bild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *