Presse 11.08.2016

BILD gerüchtelt heute über mögliche Defensivverstärkungen bei RB Leipzig. Martin Hinteregger und Duje Caleta-Car seien doch naheligende (weil jung und vertraut mit dem Leipziger Spielsystem) Lösungen für die Innenverteidigung. Wobei unklar bleibt, ob die BILD hier RB Leipzig quasi Soutingvorschläge unterbreitet oder darüber berichtet, dass Leipzig diese Spieler im Fokus hat.

Nehmen wir mal an die Salzburger stünden auf der Leipziger Liste weit oben, dann wäre das schon das Eingeständnis, dass man auf anderen Wegen nicht weitergekommen ist und man nach den Wunschlösungen nun die machbaren Lösungen abklappert. Was läge da näher als beim Bruderclub Salzburg zu stöbern, wo Transfers im Fall der Fälle etwas einfacher abzuwickeln sind..

Sehr kreativ in Sachen Scouting und Transfers wären die Lösungen Hinteregger und Caleta-Car allerdings nicht. Eher fühlte man sich an die Wintertransferperiode 2014/2015 erinnert, als man (mit wenig nachhaltigem Erfolg) noch Rodnei und Reyna aus Salzburg holte, um den Kader aufzufüllen. Eine Transferperiode, die man eigentlich geneigt war, aus dem Gedächtnis zu streichen. Abwarten, ob etwas aus dem Hinteregger- und Caleta-Car-Gerücht wird, aber ein wenig sprachlos bleibt man schon zurück, wenn nach langer Sommerpause doch wieder ’nur‘ Salzburg ins Spiel kommt.

Erstaunlich angesichts der überschaubaren Defensivbesetzung, dass nun auch noch Ken Gipson auf die Karte eines Abgangs in Form einer Leihe zu setzen scheint. Der 20jährige Außenverteidiger war im Sommer von den Profis zur U23 zurückversetzt worden, spielte in der Vorbereitung aber fast durchgehend bei den Profis.

Hintergrund ist, dass Gipson über die U23 bzw. die Regionalliga, in der diese spielt, nicht glücklich ist und lieber höherklassig aktiv werden würde. Ganz verlassen will er Leipzig aber auch nicht, weswegen eine Leihe gerade die passendste Option wäre. Aus Spielersicht sicherlich nachvollziehbar, dass er für seine Entwicklung auf höherem Niveau Spielpraxis suchen will. Aus Vereinssicht eigentlich in der aktuellen Kadersituation (Klostermann bei Olympia, Halstenberg immer mal angeschlagen) eigentlich nicht machbar, Gipson ziehen zu lassen.

Im Zusammenhang mit dem defensiven Teil des RB-Kaders zieht die Mitteldeutsche Zeitung ein eher ernüchtertes „noch nicht erstligareif“-Fazit. Auch die RB-Fans sind nach dem Trainingslager nicht unbedingt im Euphoriemodus.

Sehr vage das Gerücht um Serge Gnabry, das die Sportbild in den Raum wirft. Leipzig sieht das Blatt als „möglichen Interessenten“ am 21jährigen, deutschen Offensivspieler, der gerade bei Olympia (fünf Tore in drei Vorrundenspielen) auf sich aufmerksam macht und beim FC Arsenal bisher nicht glücklich wurde. Wobei schon die Formulierung „möglicher Interessent“ darauf verweist, dass die Sportbild diesbezüglich nicht viel in der Hand hat außer ‚irgendwie können wir uns das schon vorstellen, dass RB Leipzig einen jungen Offensivspieler mit einigem Talent auf dem Zettel haben müsste‘. Speichern wir das Gerücht einfach als genau das ab.

Die LVZ hat Marius Müller im Programm. Der bekennt, dass er nicht nach Leipzig gewechselt wäre, wenn er mit Kaiserslautern aufgestiegen wäre, auf seinen ehemaligen Torwarttrainer Gerry Ehrmann und auf Oliver Kahn steht, über die Verrücktheiten des Torwartdaseins nachdenkt und noch nicht weiß, wer bei RB Leipzig in der kommenden Saison im Tor stehen wird.

Passend dazu ein Agenturtext in der Süddeutschen über den Torwartdreikampf bei RB Leipzig. Ein ungewöhnlicher Kampf, denn dass alle drei Keeper neun Tage vor dem ersten Pflichtspiel noch Chancen haben, die Nummer 1 zu sein, ist beileibe kein Alltag.

Fabio Coltorti sieht die Situation in dem Artikel nicht so verbissen und empfindet das als seine „Stärke“. Peter Gulacsi will die Nummer 1, um auch im Kampf um den Kasten im ungarischen Nationalteam zu punkten. Und Marius Müller ist der junge Herausforderer, der es dem Trainer schwer machen will. Wobei es für Hasenhüttl sowieso schon schwer werden dürfte, zwei der drei Keeper demnächst eine enttäuschende Nachricht zu überbringen.

Die LVZ noch mit einem Fazit zum Trainingslager in Grassau, das vorgestern zu Ende ging. Gewinner (Yussuf Poulsen) und Verlierer (Marvin Compper), Stärken (Mannschaftsgeist) und Schwächen (Leistungsstand) und so weiter.

Matthias Heidrich, Chef des Cottbuser Nachwuchsleistungszentrums schimpft auf der offiziellen Vereinswebsite von Energie ein bisschen auf RB Leipzig. In Leipzig schmücke man sich mit guter Nachwuchsarbeit, obwohl die meisten Talente erst kurz im Verein seien, während in Cottbus Talente wirklich bei den Profis integriert würden.

Gar nicht verstehen könne er, wenn (wie zuletzt geschehen) ein 10- und ein 12jähriger vom Cottbuser Nachwuchsleistungszentrum in ein anderes Leistungszentrum wechseln, obwohl da die Ausbildung nicht wesentlich besser sein könne. Hier seien „die Verbände gefordert, diesen Wechseln konsequent einen Riegel vorzuschieben und die kleinen Vereine mit Leistungszentren zu schützen“. Aber auch die Eltern spielen eine Rolle und sollten ihre Kinder nicht aus dem gewohnten Umfeld reißen.

Ob ausgerechnet Cottbus nun das beste Beispiel für eine gute Integration des Nachwuchses in den Profibereich ist, sei einmal dahingestellt, weil sich da in der Vergangenheit auch gute Gegenargumente finden ließen. Recht hat Heidrich sicherlich damit, dass man mit 10 Jahren nicht unbedingt für den Fußball von Cottbus nach Leipzig ziehen und man Spieler dieses Alters noch nicht als „Topspieler“ auszeichnen muss. Da haben sich im Nachwuchsscouting und der öffentlichen Beobachtung die Grenzen ziemlich weit nach unten verschoben.

Auf der anderen Seite ist dies ein freies Land und ein 10jähriger gehört dem Nachwuchsleistungszentrum nicht, auch wenn er dort schon zwei, drei Jahre ausgebildet wurde. Entsprechend ist es am Ende die Entscheidung von Eltern (im besten Fall in der Auseinandersetzung mit ihren Kindern), wo sie die Zukunft ihrer Kinder sehen und was sie aus ihrem Leben machen wollen. Damit kann man unzufrieden sein weil Glitzer, vage Zukunftsträume und wirtschaftliche Hintergründe solche Entscheidungen beeinflussen, aber am Ende entscheidet jeder selbst über sein Glück. Der Unmut von Matthias Heidrich spielt da nicht die entscheidende Rolle..

Der Streit um das RB-Frauenfußballteam geht weiter. Diesmal schreibt der Bischofswerdaer FV einen offenen Brief, in dem er heftig den Sächsischen Fußballverband kritisiert und diesem vorwirft alte Fehler zu begehen und sich vom sinnigen Konzept, die Spitze im Frauenfußball durch eine Unterstützung in der Breite zu stärken, wieder zu verabschieden.

Zudem sei die Entscheidung der Eingliederung von RB Leipzig in die Landesliga unter einem falschen Kenntnisstand getroffen worden („bewusste Täuschung der Vereine“). Nach heutigem Stand der Dinge hätte RB Leipzig in die Landesklasse (das wäre eine Spielklasse drunter) eingegliedert werden müssen.

Auch die SG LVB kritisiert den Verband in einem offenen Brief heftig und wirft ihm Täuschung und Falschinformationen bei der Eingliederung von RB in die Landesliga vor. Zudem behauptet man, dass Spielerinnen, die vom FFV Leipzig zu RB Leipzig wechselten „ohne Begleichung der Ausbildungsentschädigung und Freigabe durch den abgebenden Verein entgegen der Bestimmungen dennoch das Spielrecht vom Sächsischen Fußballverband für das 1. Pflichtspiel am 07.08.2016“ erhalten haben, während man selbst die Spielgenehmigung erst für einen späteren Termin erhalten habe.

Es bleibt dabei, dass in dieser Sommerpause im sächsischen Frauenfußball offenbar durch den Verband in der Kommunikation und Meinungsbildung eine Menge Porzellan zerschlagen wurde. Inwieweit RB Leipzig dieses Spiel aktiv gestaltend mitgetragen hat, bleibt unklar. Auf jeden Fall hat man es offenbar passiv wissend mitgetragen und wird in der nahen bis mittleren Zukunft auch damit beschäftigt sein, die lokalen Scherben wieder zusammenzukehren. Sehr unglücklicher Start in das erste Jahr einer RB-Frauenmannschaft.

BILD berichtet, dass die Stadt Leipzig für die Instandsetzung einer Treppe vor der Red Bull Arena 100.000 Euro bezahlen muss, weil dies vertraglich so geregelt sei. Die Verträge stammen aus einer Zeit, in der die Stadt über solche Zusagen den Betrieb des einst nicht kostendeckend arbeitenden Stadions querfinanzierte. Im vergangenen Jahr gab es ab und zu mal Stimmen aus der Stadtpolitik, den Vertrag mit der Betreibergesellschaft ZSL neu zu verhandeln, um Zuschüsse zu reduzieren.

Verzichten muss RB Leipzig noch länger auf Lukas Klostermann und Davie Selke. Durch das 10:0 gegen Fidschi qualifizierte sich Deutschland locker für das Viertelfinale bei den olympischen Spielen, wo man mit Portugal einen dicken Brocken erwischt hat. Davie Selke verbrachte die Begegnung gegen Fidschi auf der Bank. Lukas Klostermann durfte in der ersten Halbzeit wieder als Linksverteidiger mitwirken und konnte sich vor allem seinem Offensivspiel und der Torvorbereitung widmen.

Weiter erfolgreich ist die U23 von RB Leipzig in der Regionalliga. Auch im dritten Saisonspiel blieb man ohne Gegentor und holte sich den zweiten Sieg. Nach überschaubarer erster Halbzeit schossen Patrick Strauß (2 Tore) und Neuzugang Dominik Martinovic in der zweiten Halbzeit das 3:0 gegen den Tabellenletzten heraus. Reichlich 200 Zuschauer wohnten dem Sieg bei. Vor dem Spiel beim Aufstiegsmitfavoriten Wacker Nordhausen steht RB Leipzig in der Regionalliga mit sieben Punkten auf Platz 3.

[BILD] Greift Rangnick wieder in Salzburg zu?: http://www.bild.de/sport/fussball/ralf-rangnick/greift-er-wieder-in-salzburg-zu-47254560.bild.html

[BILD] Leipzig muss Treppe zur RedBull-Arena reparieren: http://www.bild.de/regional/leipzig/zentralstadion-leipzig/leipzig-muss-stadiontreppe-reparieren-47262380.bild.html

[Bischofswerdaer FV] Stellungnahme des Bischofswerdaer FV: https://www.facebook.com/BischofswerdaerFV/posts/1655610384757116

[Energie Cottbus] Matthias Heidrich im Interview: http://www.fcenergie.de/news/matthias-heidrich-im-interview

[FC Liefering] FC Liefering remisiert im Test gegen RB Leipzig: http://www.fc-liefering.at/de/fc-liefering/news/saison_2016_17/fc-liefering-remisiert-im-test-gegen-rb-leipzig.html

[Kicker] Gipson denkt über Wechsel nach: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/657796/artikel_gipson-denkt-ueber-wechsel-nach.html

[LVZ] Rückblick: So war das Trainingslager von RB Leipzig am Chiemsee: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/News/Rueckblick-So-war-das-Trainingslager-von-RB-Leipzig-am-Chiemsee

[LVZ] „Als Torwart muss man ein bisschen irre sein“: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/News/Als-Torwart-muss-man-ein-bisschen-irre-sein

[MDR] RB Leipzig mit deutlichem Heimsieg: http://www.mdr.de/sport/fussball_rl/bericht-rlno-rbleipzig-luckenwalde-100.html

[Mitteldeutsche Zeitung] RB-Defensive – Vorbereitungsstand: Noch nicht erstligareif!: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-defensive-vorbereitungsstand–noch-nicht-erstligareif–24538464

[RB-Fans] Vom Regen in die Traufe?: http://www.rb-fans.de/artikel/20160811-special-fazit-trainingslager.html

[RB Leipzig] Wieder zu Null: U23 besiegt Luckenwalde am Ende klar mit 3:0!: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/U23-Spielbericht-Hinspiel-Luckenwalde.html

[Salzburger Nachrichten] Lieferings Teenager ließen auch Leipzig alt aussehen: http://www.salzburg.com/nachrichten/welt/sport/fussball/sn/artikel/lieferings-teenager-liessen-auch-leipzig-alt-aussehen-208771/

[SG LVB Leipzig] Stellungnahme der SG LVB Fußball: https://www.facebook.com/sglvbfussball/posts/1290368404307977

[Sportbild] Olympia-Knipser Gnabry weckt Bundesliga-Interesse: http://sportbild.bild.de/bundesliga/2016/bundesliga/olympia-knipser-serge-gnabry-weckt-bundesliga-interesse-47242570.sportMobile.html

[Süddeutsche Zeitung] Torhüter-Trio mit Ambitionen: RB-Coach hat Qual der Wahl: http://www.sueddeutsche.de/news/sport/fussball-torhueter-trio-mit-ambitionen-rb-coach-hat-qual-der-wahl-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160810-99-11540

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Presse 11.08.2016“

  1. Mir fehlt hier noch der Panikknopf 😉

    Bei den Frauen blicke ich nicht mehr durch. Es kann doch nicht so schwer sein, da eine Lösung für alle zu finden?! Auch im Sinne der FußballerInnen.

    Unsere U23 spielte wieder zu 0?! Das ist ja mit 7 Punkten ein perfekter Start für Klaus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *