Presse 15.04.2016

Heute Abend das Heimspiel von RB Leipzig gegen den SV Sandhausen. Im Aufstiegskampf ein Spiel, in dem alles andere als drei Punkte eine Enttäuschung wären. Sandhausen nach einer starken Hinrunde in der Rückrunde mit der geringsten Punktausbeute aller Zweitligisten.

Auf Seiten von RB Leipzig waren Lukas Klostermann und Yussuf Poulsen unter der Woche angeschlagen. Ob sie auflaufen werden, ist noch nicht sicher, aber durchaus wahrscheinlich. Nicht auflaufen wird dagegen neben den länger verletzten Rani Khedira und Terrence Boyd auch Marcel Halstenberg, der gelbgesperrt ausfällt und von Anthony Jung ersetzt wird.

Auf Seiten des SV Sandhausen fallen neben allerlei, teils länger verletzten Spielern kurzfristig auch die gelbgesperrten Verteidiger Philipp Klingmann und Tim Kister ersetzen. Nach zuletzt schwachen Leistungen vor allem in der Offensive plant Coach Alois Schwartz aber auch darüber hinaus Veränderungen ein.

Irgendwas um die 27.000 Zuschauer werden die fünftletzte Partie der Zweitligasaison verfolgen wollen. Darunter wird sich auch (dezimiert durch einen Boykott der Ultras) eine Handvoll Sandhäuser Anhänger mischen.

Geleitet wird die Partie skurrilerweise von Benjamin Cortus, der bereits vor einem knappen Jahr dieselbe Partie und damit den 4:0-Sieg des SV Sandhausen in Leipzig leitete. Das ist aber nur für Menschen interessant, die sich beim Besuch von Fußballspielen besonders viel Aberglauben leisten. Abgesehen davon wird interessanter, ob Cortus wie in den letzten Spielleitungen mit RB-Beteiligung in seinen Zweikampfentscheidungen eher umstritten pfeift oder nachvollziehbar.

Überlagert wurde das Spiel im Vorlauf vor allem von der Beschäftigung mit Ralph Hasenhüttl und der Frage, was RB Leipzig von ihm will oder ob man überhaupt was von ihm will.

Klar ist, dass Rangnick Hasenhüttl schätzt. Ob daraus auch konkrete Vertragsverhandlungen entstehen und man sich am Ende mit Ingolstadt einigen könnte, bleibt vorerst offen. Ein Dementi, dass man von Hasenhüttl mehr wollen könnte, als sich nur immer mal zum Essen und Quatschen zu treffen, blieb jedenfalls deutlich aus.

Hasenhüttl seinerseits erklärte in Ingolstadt, dass er mit mehreren Vereinen rede und dies in permanenter Absprache mit Ingolstadt geschehe. Thomas Linke sieht das als Vorbereitung der Zeit nach Hasenhüttls Vertragsende 2017 und hofft, dass der Österreicher in den Gesprächen mit anderen Vereinen merkt, wie toll doch Ingolstadt ist und dann deswegen noch länger bleibt.

Hasenhüttl erklärt interessanterweise, dass er mit Ingolstadt im Austausch darüber stehe, was im Sommer passiere. Was zumindest andeutet, dass die in der Außendarstellung klare Linie des FC Ingolstadt, Hasenhüttl müsse seinen Vertrag erfüllen, vielleicht doch nicht so klar ist und intern verschiedene Wege abgeklopft werden.

Wie schon bei der Weinzierl-Nummer viel öffentliche Aufregung um wenig Erkenntnisgewinn. Wobei die Tatsache, dass Rangnick nicht explizit verneinte, Hasenhüttl auf der Shortlist stehen zu haben, durchaus als Erkenntnis stehen bleibt.

Ansonsten windet man sich bei RB Leipzig ein bisschen um das Trainerthema. Neuer Zeitrahmen, den man für die Verpflichtung anpeile, sind drei bis vier Wochen. Allgemein wurden Rangnicks Äußerungen gestern auf der Pressekonferenz vor dem Sandhausen-Spiel dahingehend interpretiert, dass die aktuellen Kandidaten noch vertraglich gebunden seien und man sich deswegen mit dem jeweiligen Verein einigen müsse.

Allerdings sprach Rangnick zwischendurch auch davon, dass man vielleicht auch schon mit Kandidaten geredet habe, die im Sommer keinen Vertrag haben, diese aber abwarten würden, wo RB Leipzig nächste Saison spielt. Nun ja, wie gesagt, man windet sich um klare Aussagen jenseits von ‚Werden nächste Saison einen neuen Trainer haben‘ herum, was viel Spielraum lässt, um weiterhin allerlei Namen durchs Land zu treiben.

Ob es dabei auch weiterhin so bunt zugeht wie rund um Weinzierl, Augsburg, Hasenhüttl und Ingolstadt, sodass wirklich jeder Beteiligte zum Thema irgendetwas einbringt und die bundesdeutsche Sportpresse sich vorkommen muss wie im Zitate-Schlaraffenland, wenn sie die Auseinandersetzungen auf dem Silbertablett präsentiert bekommt, wird man sehen.

Die LVZ nennt noch mal Kosta Runjaic, den Ralf Rangnick in Leipzig am Cottaweg empfangen habe. Rangnick selbst meinte gestern, dass die zu „100%“ ein Kontakt unter Kollegen sei. Macht angesichts des Ballbesitzfußballs, für den Runjaic steht, auch Sinn, dass Runjaic auf keiner RB-Shortlist steht.

Dirk Schuster findet es derweil im Kicker „absolut in Ordnung“, dass er nicht mit Leipzig in Verbindung gebracht wird. „Jeder Verein hat seine Anforderungsprofile und seine gewissen Favoriten.“

Neben dem Trainerthema stürzte sich Ralf Rangnick gestern auch noch mal auf Düsseldorf und warf dem dortigen Sportchef Rachid Azzouzi „Populismus“ vor. Azzouzi hatte zuvor von Rangnick „Demut, Anstand und Respekt“ eingefordert. Rangnick fühlt sich in seinen Aussagen, dass man nach 80% Leistung gegen Bochum in Düsseldorf auf 90% kommen wolle und dann Fortuna etwas zeigen müsse, was sie diese Saison noch nicht gezeigt haben, missverstanden und wunderte sich, warum Azzouzi vier Tage nach den Äußerungen plötzlich darauf komme, dass sie respektlos seien.

Und überhaupt müsse man sich schon fragen, wie ein Azzouzi von Respekt sprechen kann, während derselbe Stadion-DJ, für den sich Fortuna schon letzte Saison entschuldigt hatte, auch diesmal wieder Musik spielte, mit der er sich ohne Respekt gegen RB Leipzig wandte und sich Fortuna wieder dafür entschuldigen musste. Und während zudem beim Spiel Zuschauer Rangnick beleidigten und nach dem Spiel mit Gegenständen bewerfen wollten.

Rangnick hat sicherlich Recht, dass man sich als Fortuna-Verantwortlicher besser nicht nach so einem Spiel und den Dingen im Umfeld (von Verzicht auf RB-Logo über Stadionmusik bis hin zu Zuschauerverhalten) irgendwo hinstellt und fehlenden Respekt seitens des Gegners beklagt. Allerdings ist es durchaus erstaunlich, dass Rangnick nicht erkennt, dass man seine Aussagen sehr leicht als ‚90% reichen gegen Fortuna‘ und damit nicht als sonderlich demütig und als gute Motivation für den Gegner verstehen konnte. Was sie ja an verschiedenen Stellen auch schon vor dem Spiel und vor Azzouzi wurden. Sachlich mag diese verkürzte Aussage sogar zutreffen, aber vor Spielen gehört es eigentlich nicht zum guten Ton, sich (und sei es implizit) so zum Gegner zu äußern.

Bei Wahre Tabelle wird erklärt, warum es im Spiel von RB Leipzig in Düsseldorf nach einem Foul zu einem Schiedsrichterball kam. Deswegen nämlich, weil bei einem Foul außerhalb des Spielfelds kein Freistoß vorgesehen ist (weil war ja außerhalb), sondern die vorgeschriebene Spielfortsetzung ein Schiedsrichterball ist.

Roman Wallner findet bei sportnet RB Leipzig einen „irrsinnig guten Verein“ und bereut es nicht zum Jahresbeginn 2012 nach Leipzig gewechselt zu sein, auch wenn das Kapitel bereits nach einem halben Jahr wieder zu Ende war.

Gestern schon der Kicker mit der Nachricht, dass Eintracht Frankfurt den Vertrag mit Marc Stendera verlängern werde und der 20jährige Mittelfeldspieler auch im Abstiegsfalle in Frankfurt bleiben wolle. Stenderas Berater bestätigt das beidseitige Verlängerungsinteresse. Womit auch ein mögliches Interesse von RB Leipzig am Talent zumindest für ein Jahr (Stendera würde nicht länger als ein Jahr zweite Liga spielen wollen) vom Tisch wäre. Am vergangenen Wochenende habe noch ein RB-Scout beim Frankfurter Spiel auf der Tribüne gesessen.

Dass das nun unbedingt bedeutet, dass Rangnick ein Vertragsangebot für Stendera vorbereitet hat, ist allerdings auch nicht wirklich gesagt. Zumal da mit Hoffenheim auch noch ein Club auf der anderen Seite auf dem Platz stand, der auch interessante Spieler im Kader haben könnte.

Ein Kommentator der WAZ findet, dass man „Euphorie nicht mit Tiraden auf RB Leipzig herstellen“ kann und fordert die Bochumer auf, sich Euphorie über den Besuch ihres VfL herzustellen.

Im Nachwuchsbereich muss die U23 von RB Leipzig in der Regionalliga am Sonntag zu Spitzenreiter FSV Zwickau, die nach drei Auswärtsniederlagen am Stück in einem Zweikampf mit dem Berliner AK um den Titel stecken und drei Punkte brauchen. Ziemlich monströse Aufgabe für den RB-Nachwuchs, ausgerechnet aus Zwickau dringend benötigte Punkte (wenn man sich nicht darauf verlassen will, dass aus der dritten Liga maximal ein NOFV-Club absteigt) für den Klassenerhalt mitzubringen.

Die U19 von RB Leipzig tritt am morgigen Samstag (16.04.2016) in der Bundesliga gegen den HSV an. Die Hamburger liegen als Fünfter zehn Punkte hinter RB Leipzig und haben vor allem in Auswärtsspielen ihre Schwächen. Für RB Leipzig geht es in dieser Saison bei sieben Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bremen und nur noch sieben Spielen im Normalfall um nichts mehr als Platz 2. Anpfiff am Cottaweg ist 11 Uhr.

Bleibt noch die U17, die am Sonntag beim 1.FC Magdeburg antritt. Magdeburg spielt als 7. der Bundesliga Nord/Nordost eine ordentliche Saison, hat die Klasse aber noch nicht endgültig gehalten. RB Leipzig hat bei sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Wolfsburg und nur noch vier Spielen nur noch theoretische Chancen auf den Staffelsieg. Realistisch gesehen geht es wie für die U19 auch für die U17 nur noch um Platz 2.

[BILD] Heiss auf Hasenhüttl: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/heiss-auf-hasenhuettl-45376704.bild.html

[BILD] Charakter-Test in Leipzig: http://www.bild.de/sport/fussball/sv-sandhausen/charakter-test-in-leipzig-45380224.bild.html

[Donaukurier] FCI-Coach Hasenhüttl blockt – “Gespräche mit mehreren Vereinen“: http://www.donaukurier.de/nachrichten/live/FC-Ingolstadt-aufmacher-wochennl142016-fci_darmstadt_042016-FCI-Coach-Hasenhuettl-blockt-Gespraeche-mit-mehreren-Vereinen;art296574,3205711

[Freie Presse] RB kann mit achtem Heimsieg Relegationsplatz perfekt machen: http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/RB-kann-mit-achtem-Heimsieg-Relegationsplatz-perfekt-machen-artikel9490269.php

[Henning Uhle] RB Leipzig hat längst einen neuen Trainer: http://www.henning-uhle.eu/sport/rb-leipzig-hat-laengst-einen-neuen-trainer

[Kicker] Rangnick zwischen „Populismus“ und Hasenhüttl: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/649616/artikel_rangnick-zwischen-populismus-und-hasenhuettl.html

[Kicker] Hasenhüttl: „Habe mich nicht nur mit RB ausgetauscht“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/649649/artikel_hasenhuettl_habe-mich-nicht-nur-mit-rb-ausgetauscht.html

[Kicker] Schusters Baby auf solidem Fundament: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/649645/artikel_schusters-baby-auf-solidem-fundament.html

[Kicker] Eine Frage der Ehre: SVS vor „Herkulesaufgabe“: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/649592/artikel_eine-frage-der-ehre_svs-vor-herkulesaufgabe.html

[Kicker] Stendera vor Verlängerung – für beide Ligen: nur Print

[Leipzig Fernsehen] RB Leipzig weiter auf Trainersuche: http://www.leipzig-fernsehen.de/Aktuell/Sport/Artikel/1414975/RB-Leipzig-weiter-auf-Trainersuche/

[LVB] Zusatzangebot zum RB-Spiel am Freitag: https://www.l.de/verkehrsbetriebe/kundenservice/services/nachrichten/detailansicht/9,2,YToyOntzOjc6ImNvbW1hbmQiO3M6MTA6InNob3dEZXRhaWwiO3M6NjoiZW50aXR5IjtzOjM6IjExNSI7fQ%3D%3D

[LVZ] Rangnick verrät Details zu neuem Coach – Sandhausen nächster Meilenstein?: http://www.lvz.de/Sport/Regionalsport/Rangnick-verraet-Details-zu-neuem-Coach-Sandhausen-naechster-Meilenstein

[LVZ] Feuer und Flamme für den Aufstieg: nur Print

[MDR] Sandhausen vor der Brust – Hasenhüttl im Kopf?: http://www.mdr.de/sport/fussball_bl/zweitebl-vorschau-leipzig-sandhausen100.html

[Mitteldeutsche Zeitung] Trainersuche – Ralph Hasenhüttl weiter Kandidat bei RB Leipzig: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/trainersuche-ralph-hasenhuettl-weiter-kandidat-bei-rb-leipzig-23888466

[Mitteldeutsche Zeitung] Nach Hasenhüttl-Streit – Ralf Rangnick: „Trainer-Kandidaten sind an Vereine gebunden“: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/nach-hasenhuettl-streit-ralf-rangnick—trainer-kandidaten-sind-an-vereine-gebunden–23887534

[Rabale und Liebe] Bevor wir zum Thema Trainer kommen: Lass uns erstmal Sandhausen fertigmachen!: http://rabale-und-liebe.de/2016/04/14/bevor-wir-zum-thema-trainer-kommen-lass-uns-erstmal-sandhausen-fertigmachen/

[RB Leipzig] „Wir haben zuletzt eine gute Moral bewiesen!“: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2015_16/Stimmen-Rueckspiel-Sandhausen.html

[RBL Observer] Vorschau RB Leipzig – SV Sandhausen: http://rblobserver.blogspot.de/2016/04/vorschau-rb-leipzig-sv-sandhausen.html

[rotebrauseblogger] Spiel der Gegensätze: http://rotebrauseblogger.de/2016/04/14/spiel-der-gegensaetze/

[Sportbild] Jetzt sprechen Hasenhüttl und Rangnick!: http://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/vereine/hasenhuettl-habe-mich-mit-mehreren-vereinen-ausgetauscht-45372172.sport.html

[sportnet] „Ich bin nicht so alt, wie ich aussehe“: http://sportnet.at/home/fussball/bundesliga/Groedig/4966882/Roman-Wallner-im-SPORTNETInterview_Ich-bin-nicht-so-alt-wie-ich

[SV Sandhausen] Faktencheck vor der Auswärtspartie in Leipzig: http://www.svs1916.de/aktuell/nachrichten/news/detail/news/detail/News/faktencheck-vor-der-auswaertspartie-in-leipzig.html

[SWR] Sandhausen vor Herkulesaufgabe in Leipzig: http://www.swr.de/sport/fussball-2-sandhausen-vor-herkulesaufgabe-in-leipzig/-/id=1208948/did=17269084/nid=1208948/1b3zkj/index.html

[Wahre Tabelle] Schiedsrichterball: Ein Schiedsrichterball: http://www.wahretabelle.de/news/schiedsrichterball-ein-schiedsrichterball/6696

[WAZ] Was den VfL Bochum von Leipzig trennt: http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/was-den-vfl-bochum-von-leipzig-trennt-id11734794.html

Flattr this!

3 Gedanken zu „Presse 15.04.2016“

  1. Tja, leider hat der Kommentator der WAZ aber nicht richtig zugehört, was Verbeek eigentlich gesagt hat. Verbeek (oder Hochstätter) hat eben gerade keine Tiraden gegen RBL ausgestossen, sondern die Bochumer kritisiert, die trotz attraktivem und erfolgreichem Fussball zu Hause bleiben (oder mittlerweile zum BVB gehen). In seinem Rundumschlag hat Verbeek dann auch die lokalen Medien wie WAZ aufgefordert mit entsprechender Medienarbeit mit zu helfen mehr Euphorie um den VfL Bochum herum zu erzeugen. Mal davon ab, dass dies Trotz des Sponsorenvertrages der WAZ/Funke-Gruppe mit dem VFL nicht die Aufgabe der WAZ/Reviersport sein kann, erklärt dies vll. die Stoßrichtung des Kommentars, bei der Zusammenhänge bewußt (?) falsch dargestellt werden. Oder bei Herrn Gottschalk ist noch zu viel Übereinstimmung mit seinen alten Sport-Bild-Kollegen vorhanden, die jetzt RBL zum neuen großen Ding hochhypen.

    1. Danke für deinen Hinweis, dass konnte man auch nochmal schön in den Kommentaren zum Artikel nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *