Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Fortuna Düsseldorf

[Nach dem Zweitligaspiel zwischen RB Leipzig und Fortuna Düsseldorf hier die Einschätzungen der beiden Trainer Taskin Aksoy und Achim Beierlorzer von der Pressekonferenz.]
————————————————————————–

22.25

Muss man nicht viel sagen. Souveräner 3:1-Heimsieg für RB Leipzig gegen Fortuna Düsseldorf. Das breite und dichte 4-4-2 hat der Fortuna den Zahn gezogen. Defensiv bis auf eine kurze Phase in der zweiten Halbzeit war das sehr stabil. Und offensiv hat man immer wieder Nadelstiche gesetzt und auch mit der dort vorhandenen individuellen Klasse verdient gewonnen. Nach diesem Spiel nicht unwahrscheinlich, dass das 4-4-2 mit Doppelsechs auch künftig das System der Wahl sein wird.

22.32

Aksoy: „Glückwunsch an RB zum verdienten Sieg. Haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Nichts entgegenzusetzen gehabt. Haben alles angesprochen, was RB auszeichnet, davon war aber nichts zu sehen. Keine Diagonalbälle, nie hinter die Abwehr gekommen. Mit der ersten Chance das Gegentor gekriegt. Bei dem Standard nur reagiert, nicht agiert. In der zweiten Halbzeit Wechsel vollzogen und aggressiver gewesen. Machen das 1:2 und sind drauf und dran das 2:2 zu machen. Dann kriegen wir das 1:3. Bittere Niederlage. Kein Blumentopf zu gewinnen ohne Laufbereitschaft.“

22.36

Beierlorzer: „Bin sehr, sehr zufrieden. Wollten Düsseldorf überflügeln und das ist gelungen. Extrem intensive Partie. Aufgaben, die Düsseldorf gestellt hat, alle gelöst. Wollten Düsseldorf nerven und das ist uns geglückt. 2:0 sensationelles Tor. Schnelles Spiel in die Spitze. Super, das wir das Tor mit der zweiten Welle machen. In der zweiten Halbzeit wollten wir noch mehr nach vorn spielen und keine Querpässe produzieren. Und dann kriegen wir das 1:2 nach einem Querpass und dann wurde es noch mal eng. 3:1 ein tolles Tor. Ist egal, wer die Tore macht. Freut mich trotzdem für Yussuf.“

22.38

Beierlorzer: „Was unsere beiden Sechser geboten haben, war das was wir von ihnen erwarten. Tolle Leistung. Sie haben uns die erhoffte Stabilität gebracht.“

22.45

Kurze PK bei vollständig anwesender Vereinsspitze (Wolter, Rangnick, Mintzlaff, Aehlig). Gab ja auch nicht viel Diskussionsstoff. Das Spiel hat die Verhältnisse zwischen beiden Teams sehr deutlich gemacht. Entsprechend angefressen Gäste-Coach Aksoy und entsprechend zufrieden RB-Coach Beierlorzer.

Den Sieg kann man so natürlich erst mal wirken lassen. Hat alles in allem Spaß gemacht. Balance zwischen Offensive und Defensive war auch in Ordnung. Alles gut für diesen Tag. In diesem Sinne allseits eine schöne Woche.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.