Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Jahn Regensburg

[Nach der Drittligapartie  RB Leipzig gegen Jahn Regensburg folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Thomas Stratos und Alexander Zorniger live aus der Pressekonferenz zum Spiel. Ab etwa 16 Uhr.]

16.23

In diesem zumindest punktetechnisch positiven Sinne wünsche ich ein schönes Restwochenende und verweise auf die ausführliche Spielanalyse morgen hier im Blog. Bis dahin.

16.21

Sei es drum, das Ergebnis sind drei Punkte und Platz 2 und damit eine großartige Ausgangssituation, um zu den angeschlagenen (und deswegen besonders gefährlichen) Chemnitzern zu fahren.

16.20

Das war es schon von den Trainern. Aus meiner  Sicht frappierend die Ungenauigkeiten im RB-Spiel. Das fing früh bei der Vierer-Abwehrkette an und ergriff dann schnell die ganze Mannschaft, sodass man sich das Leben sehr schwer machte und sich bei der Regensburger Chancenverwertung für drei Punkte bedanken kann.

16.19

Zorniger ziemlich angesäuert. Beißt sich zwischendurch mal auf die Zunge, dass er nicht noch deutlicher wird, was die Leistung seiner Mannschaft angeht. Verweist in Bezug auf die Unkonzentriertheit seines Teams auf einen Einwurf, bei denen Heidinger (glaube ich) “1,5 Meter im Feld steht.” ” Das habe ich zuletzt im Bambini-Bereich gesehen.”

16.17

Zorniger: „Haben keine gute Leistung abgerufen. Viele leichte Fehler gemacht. Keine Sprintbereitschaft gehabt. Nach dem 2:0 alles im Sack und dann lassen wir noch zwei Großchancen zu. Das zeigt die fehlende Konzentration, die uns heute ausgezeichnet hat. In allen Mannschaftsteilen. Die gelb-rote war gelb-rot. Ob wir auch eine hätten kriegen müssen, ist eine andere Sache. Wenn Regensburg die Chancen nutzt, reden wir aber auch nicht über die gelb-rote Karte.“ Zornige kenne die „kurzfristigen Hebel“, an denen er jetzt ansetzen müsse.

16.16

Thomas Stratos: „Bitter, wenn ein Spiel nicht durch die Spieler, sondern durch den Schiedsrichter entschieden wird.“ Seiner Meinung nach hätte RB auch eine gelb-rote kriegen müssen. „Hatten schon nach 60 Sekunden eine Riesenchance. Haben sehr gut gespielt, bis wir mit 10 Mann weiterspielen mussten. Jungs haben das gut gemacht. Jetzt fahren wir mit leeren Händen nach Hause.“

16.07

RB spricht übrigens in einer ersten Reaktion von einem souveränen Sieg. Eine eher exklusive Einschätzung..

16.06

Lohn des Sieges übrigens Tabellenplatz 2..

16.06

Jetzt gleich die Trainerstimmen aus der Pressekonferenz.

16.05

In der zweiten Halbzeit RB Leipzig auch nicht gut und Regensburg bemüht, aber mit nur noch 10 Spielern chancenlos. RB macht dann spät noch das 2:0, danach die Gäste auch noch mit zwei, drei Großchancen. Aber letztlich demonstrierten sie, warum man ihnen nachsagt, dass ihr großes Problem die Chancenverwertung ist. Hätten sie heute ihre Chancen genutzt, hätten sie einen oder gar drei Punkte mitnehmen müssen. Gut für RB, dass sie es nicht taten..

16.03

Knackpunkt des Spiels die gelb-rote Karte nach 35 Minuten. Bis dahin war Regensburg mindestens gleichwertig und insgesamt gefährlicher. Danach waren sie 10 Minuten lang etwas ungeordnet und RB macht das 1:0 und entscheidet damit letztlich das Spiel.

16.02

2:0 gegen Regensburg gewonnen. Der Prototyp eines Arbeitssiegs..

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Jahn Regensburg“

  1. Das mit dem Einwurf war Jung. Er wirkte schon in der 20 Minute so als hätte er die Kraft nicht mehr das Spielfeld zu verlassen und einen richtigen Einwurf zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.