Presse 07.01.2013

Ein Tag nach der Verpflichtung von Offensivkraft Clemens Fandrich kommen auch die entsprechenden Presseartikel in ausreichender Anzahl. Inklusive des von der Cottbuser Vereinswebsite verbreiteten Details, dass Fandrich seinen Abgang im Alleingang forciert habe. Was eine Art fußballspezifische Dolchstoßlegende sein dürfte. Ich sag mal so: Wenn man in Cottbus in den letzten 1,5 Jahren tatsächlich zu 100% oder zumindest nah dran auf das Eigengewächs gesetzt hätte, dann würde Fandrich auch noch in Cottbus spielen. Neben der Tatsache, dass Cottbus natürlich schon aus finanziellen Gründen ein Ausbildungsverein ist, haben sie auch das Problem, dass sie ihren Nachwuchs fast nie nachhaltig einbinden. Auf Nachwuchsebene top in Deutschland, aber im Profikader ist vom Eigenblut nur sehr wenig zu spüren. Und das hat auch viel mit Fandrich zu tun.

Den Vogel rund um den Fandrich-Wechsel schoss aber Sport1 mit ihrer Publikation einer Agenturmeldung(?) ab. Unter dem Titel „Energie-Juwel“ schrieb man: „Energie Cottbus verliert eines seiner größten Talente.“ Womit wir einerseits bei oben geschriebenen landen. Und man andererseits feststellen darf, dass Fandrich in den letzten 1,5 Jahren in Cottbus auf exakt einen Einsatz über 90 Minuten kam. Das ist fernab davon sonderlich viel und juwelenhaft und größtes Talent ever zu sein. Kirche und Dorf und so. Und ich betone, dass ich den Transfer sehr, sehr gut finde und trotzdem denke, dass die Relationen nicht mehr stimmen, wenn ein fast 22jähriger Bankspieler zum Riesentalent hochgejubelt wird.

Auch hübsch die LVZ, die der Meinung ist, Fandrich habe gehen können, weil Cottbus-Coach Bommer nicht mehr geglaubt habe, dass sich Fandrich in Cottbus noch auf der 10 durchsetzen könne. Dabei gibt es im 4-4-2 mit Doppelsechs, das die Cottbuser bevorzugt spielen, gar keine 10er-Position. Und Fandrich spielte sowieso im Normalfall rechts. Naja, Feinheiten.

Zwei Interviews hat der Tag auch noch zu bieten. Einmal ist es Stadionbesitzer Kölmel mit einem kleinen Einblick in seine Gedankenwelt und mit der Aussage, dass er bei andauerndem Misserfolgs von RB Leipzig eine Ausstiegsklausel aus dem Vertrag mit dem Verein hat (bei den rb-fans). Das andere Interview betrifft den beurlaubten Keeper Pascal Borel, der gerade zum Kiebitzen in der Türkei weilt und offenbar Torwarttrainer werden will (bei meinesaison).

————————————————————————————

[BILD] Bullen holen „Zehner“ von Energie Cottbus: http://www.bild.de/regional/leipzig/rb-leipzig/rb-leipzig-holt-fandrich-aus-cottbus-27975880.bild.html

[fcenergie] Dahm wird Profi, Fandrich geht: [broken Link]

[Kicker] Fandrich sucht sein Glück in Leipzig: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/579900/artikel_fandrich-sucht-sein-glueck-in-leipzig.html

[L-IZ] RB Leipzig: Clemens Fandrich unterschreibt bis 2016: [broken Link]

[LVZ] Energie-Profi Clemens Fandrich sagt ja: http://www.rb-fans.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=5242

[LVZ] Fandrich kommt von Zweitligist Energie Cottbus zu RB Leipzig – Vertrag bis 2016: http://www.lvz-online.de/gestaltete-specials/knipser/rb-leipzig/fandrich-kommt-von-zweitligist-energie-cottbus-zu-rb-leipzig-vertrag-bis-2016/r-rb-leipzig-a-169498.html

[MDR] RB Leipzig holt Zweitliga-Profi: [broken Link]

[meinesaison] Es war eine schöne Zeit, aber nun ist es ok! – Pascal Borel im Interview: [broken Link]

[rb-fans] Dr. Michael Kölmel im Interview – Teil 1: http://www.rb-fans.de/artikel/20120701-koelmel-interview-teil1.html

[redbulls] Winterneuzugang Nr.2! Clemens Fandrich ist ab sofort ein Roter Bulle: [broken Link]

[Sport1] Energie-Juwel Fandrich nach Leipzig: [broken Link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.