Pressekonferenz: RB Leipzig vs. SpVgg Greuther Fürth

[Nach dem Zweitligaspiel zwischen RB Leipzig und der SpVgg Greuther Fürth hier die Einschätzungen der beiden Trainer Mike Büskens und Achim Beierlorzer von der Pressekonferenz.]
————————————————————————–

17.45

Sportlich muss man heute nicht viel sagen. Fürth mutlos und destruktiv. Fast als wollten sie gern noch absteigen. Haben sie aber dank Konkurrenz nicht geschafft. Letztlich müheloser und verdienter 2:0-Sieg für RB Leipzig ohne großen Glanz.

17.50

Wichtiger heute der Abschied von Daniel Frahn, der den Tag komplett überstrahlte und viel Emotionen ins Stadion brachte. Großartig auch, dass ihm Forsberg und Poulsen das 1:0 und noch mal einen phantastischen Jubelmoment auflegten. Danke Daniel für viele großartige Tage. Und komm irgendwann mal wieder zurück.

18.03

Mike Büskens: „Glückwunsch gen Darmstadt, die gezeigt haben, was im Fußball alles möglich ist. Auch dem KSC alles gute. Für uns war es heute schwierig, wie schon die ganze Saison. Azemi lange ausgefallen, sechs Monaten keinen Heimsieg, 20 Spiele nur ein Sieg. Müssen die Dinge analysieren. Druck war heute immens. Sind froh, dass wir aus der Gesamtsituation herausgekommen sind. Hatten heute gegen RB wenig auszurichten. Mit ihrer Art Fußball zu spielen und ihren vielen Positionswechseln, für uns schwer zu bespielen. Verdient gewonnen.“

18.05

Achim Beierlorzer: „Schließe mich den Glückwünschen gen Darmstadt und Karlsruhe an. Haben uns heute viel vorgenommen. Drei Spiele hintereinander zu verlieren als es um noch was ging, hat die Mannschaft verunsichert. Haben aber gezielt weitergearbeitet. Sind heute aggressiv aufgetreten. War ein schweres Spiel gegen tief stehende Fürther, aber die Mannschaft hat das gut gemacht. Was nach dem Spiel passiert, ist Fankultur positivster Art, wie ich es so in noch keinem Stadion erlebt hat. Möchte auch daran erinnern, dass uns die Fans sogar nach dem Sandhausen-Spiel gefeiert haben. Das heutige Spiel war ein Dankeschön dafür. Bin sehr froh, dass Fürth nicht absteigt. 11 Jahre dort kann man nicht abschütteln.“

18.07

Achim Beierlorzer: „Wollten einen versöhnlichen Abschied. Das haben wir geschafft. Dazu habe ich der Mannschaft nach dem Spiel gratuliert.“

Warum Ante Rebic gefehlt hat, kann Achim Beierlorzer nicht sagen.

Khedira hat Schlag auf das verletzte Sprunggelenk bekommen. Soll aber wohl nichts ernstes sein.

Beierlorzer zu Frahn-Abschied: „Ich stehe für Geradlinigkeit. Frahn hat sich unter der Wochen am besten präsentiert. Ich wollte mit zwei Stürmern spielen und deshalb war Frahn dabei. Dass er sich mit einem Tor belohnt, freut mich für den Daniel ungemein. Muss man sich auch erst mal erarbeiten, dass man von den Fans so gefeiert wird.“

18.09

Mike Büskens: „Anspannung war hoch, auch wenn wir immer über dem Strich waren. Waren über die Spielstände immer unterrichtet. Waren natürlich sehr angespannt, weil wir es nicht selbst in der Hand hatten.“

18.10

Sprints in die Spitze haben Achim Beierlorzer gut gefallen. Das habe in den letzten Wochen gefehlt. „So wie es beim 1:0 lief, dass hatten wir uns unter der Woche so vorgenommen.“

Beierlorzer lässt sich zu Trainerzukunft und Kaderfragen nichts entlocken.

18.20

Das war es von hier. Das wie immer sentimentale Ende einer langen Saison mit allen ihren positiven und negativen Erscheinungen und Erlebnissen. Noch mal sentimental überdreht durch den Frahn-Abschied. Mit ihm verlassen auch Dähne, Rebic, Hoheneder, Heidinger, Kimmich, Rodney und Reyna den Verein, während Ernst in die U23 runterwechselt.

18.23

Der Kern jener Mannschaft, die in dieser Saison die Mehrzahl der Spiele bestritt, wird also (bis auf Kimmich) auch für die kommende Spielzeit zusammenbleiben, auch wenn man wieder mal viele neue Gesichter begrüßen können wird. Freuen wir uns auf ein paar Tage Fußballpause, auf Transfers und Rückblicke. Lasst es euch in diesem Sinne gut gehen und genießt die Zeit. Wir lesen uns hier weiter und arbeiten uns dann langsam an die neue Saison heran.

Flattr this!

4 Gedanken zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. SpVgg Greuther Fürth“

  1. Wie schnell Du mal wieder bist RBB!!
    An der Stelle, einen großen Dank an Dich, für die vielen Vorschauen, Analysen, PK’s und alles rund um die 2. Liga.
    Ich freue mich schon auf Deine Analyse vom Spiel und Saison!

  2. Dem Dank oben möchte ich mich anschließen, lieber Rotebrauseblogger. Dein Blog ist bei mir jeden Tag nach dem Anschalten meines PC der erste Link den ich öffne. Soweit ich mich erinnere, wusstest Du vor 1 Jahr noch nicht genau ob Du weiter machen kannst. Ich hoffe, der Familienrat hat inzwischen getagt und ist zu einem Entschluss gekommen!?

    Ich habe keine Vorstellung davon, wie viel Einnahmen sich mit Spenden und Affiliate generieren lassen, aber die Welt wird es wahrscheinlich nicht sein. Vor allen Dingen nichts regelmäßiges. Wenn ich bedenke, welchen Aufwand Du betreibst (Recherchen in aller Tiefe, Pressekonferenzen etc.) geht das qualitativ doch weit über die Hobbybloggerei hinaus.

    Hast Du schon mal über ein freiwilliges Abo-System nachgedacht? Z.B. so in der Größenordnung 3,00€/Monat. Idealerweise monatlich per Bankeinzug, damit man keine Arbeit hat.

    Wie denken andere Leser darüber? Mir wäre es das wert.

  3. @tomsen: Dafür gibt’s den Rotebrauseblock. Da kann jeder 20, 50 oder 100€ (ich glaube nach oben ist da keine Grenze) pro Jahr zahlen und den „RBB“ unterstützen. Kann ich jedem nur empfehlen.

  4. Hallo RBB, auch ich möchte mich für deine Arbeit bedanken. Ich empfehle dich wer auch immer es hören oder nicht hören möchte.
    Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.