Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Eintracht Braunschweig

[Nach dem Spiel zwischen RB Leipzig und Eintracht Braunschweig hier die Einschätzungen der beiden Trainer Torsten Lieberknecht und Alexander Zorniger von der Pressekonferenz nach dem Spiel.]

————————————————————————–
15:03

So macht zweite Liga doch Spaß. Zwei Mannschaften auf relativ hohem Niveau, vier Tore, dazu viel Intensität im Spiel und auf den Rängen. Am Ende noch das 3:1 als passendes Endresultat. Viel besser kann man einen Samstagnachmittag nicht verbringen.

15:07

Insgesamt war der Sieg für RB Leipzig sicherlich verdient, weil man vor dem Tor gefährlicher und effektiver war. Braunschweig nach dem Doppelschlag zum 2:0 Mitte der ersten Hälfte etwas geschockt, aber danach immer gefälliger und gefährlicher werdend. Aber der letzte Punch, der letzte Zug zum Tor fehlte, wenn man von den fünf Minuten nach der Pause, als das Spiel hätte kippen können, absieht.

15:10

Müssen wir noch über Yussuf Poulsen reden? Wieder mal eine großartige Leistung, die mit zweiter Liga nicht so viel zu tun hatte.

15:12

Die Trainerstimmen jetzt gleich. Torsten Lieberknecht war während des Spiels sehr aufgeregt. Hat vermutlich einiges zu erzählen..

15:18

Man lässt sich hier etwas feiern und die Medienvertreter entsprechend warten. Vielleicht diskutieren ja Zorniger und Lieberknecht draußen schon mal die wichtigsten Spielszenen..

15:25

Torsten Lieberknecht: „Glückwunsch an Alex und sein Team. Wir haben in den entscheidenden Momenten entscheidende Fehler gemacht. Beim 1:0 die Absicherung völlig entblößt. Beim zweiten Tor wieder ein Fehler. Das bringt dich dann auf die Verliererstraße. Nach der Halbzeit haben wir das Spiel besser in den Griff gekommen. Aber zu sehr mit der Brechstange gearbeitet. Mischung hätte es gemacht. Hätten den Ball öfter flach halten müssen. Beim 3:1 haben wir wieder den Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Das sind die sachlichen Themen, denen ich mich als Trainer widme. Arbeite jetzt mit der Mannschaft, dass sie die Fehler abstellt. Mannschaft hat Potenzial. Werde der Mannschaft helfen. Möchte mich kurz für meine Armbewegung Richtung Haupttribüne entschuldigen. War erbost, dass man unseren Keeper auspfeift, der sich hätte schwer verletzen können. Alles gute Alex weiterhin.“

15:30

Alexander Zorniger: „Waren sehr gut im Spiel in der ersten Halbzeit. Mit unseren drei Spitzen Braunschweig viele Probleme bereitet. In der Umschaltbewegung viel richtig gemacht. Im Mittelfeld dann manchmal viel zu wild. Sind halt auch alles junge Burschen. Hatten kaum noch Zugriff und eigenen Ballbesitz. Einige dadurch mit katastrophaler Körpersprache. Wussten, dass wir noch Möglichkeiten kriegen. Freue mich für Poulsen, Frahn und Morys. Haben sie alle gut gemacht. Sind sehr froh über den Sieg gegen eine sehr engagierte Mannschaft.“

15:35

Zorniger: Compper wegen der gelben Karte in der Halbzeit ausgewechselt. „War zu riskant, dass er mit gelb-rot runtergeht. Habe gerade nur noch zwei Innenverteidiger. Erfahrung schützt nicht vor Sprintduellen.“ Auch wegen der Auswechslung sei es nach der Halbzeit unruhiger zugegangen, aber die Alternativen zum Wechsel hätten Zorniger noch weniger gefallen.

15:40

Zwei sehr angenehme Trainer mit großartiger Mischung aus Emotionen, Leidenschaft und Sachlichkeit. Trainer, die nach dem Spiel, Fehler aus der Emotion heraus zugeben, sich entschuldigen und die Hand reichen können. Besser kann man es sich nicht wünschen, als dass Sachen aus dem Spiel danach vernünftig behandelt werden.

15:45

In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß mit dem Restwochenende. Erfreut Euch des Sieges und des Tabellenstandes (so ihr mit RB haltet). Morgen dann die ausführliche Spielanalyse. Bis dahin.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.