Pressekonferenz: RB Leipzig vs. SV Darmstadt 98

[Nach der Drittligapartie RB Leipzig gegen den SV Darmstadt 98 folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Dirk Schuster und Alexander Zorniger live von der Pressekonferenz zum Spiel. Ab etwa 16.00 Uhr.]

—————————————————-

16.54

Das war es von hier. Ein großartiges und großartigerweise auch noch erfolgreiches Fußballfest. Von den 37.000, die heute für RB waren, werden wohl einige in Zukunft noch mal wiederkommen. Echte Werbung für den Fußball in der Schüssel. Und stellenweise auch echte Gänsehautatmosphäre.

In diesem Sinne, genießt den Tag und euer Osterfest. Morgen noch die Spielanalyse hier im Blog, dann ist erst mal ein Tag Pause, bevor der Blick wieder voraus geht Richtung der letzten drei Spiele, in denen der Aufstieg perfekt gemacht werden kann. Apropos Aufstieg: Auch von meiner Seite ganz herzliche Glückwünsche nach Heidenheim zum Aufstieg. Mehr als verdient die Sache. Bleibt zu hoffen, dass wir uns nächstes Jahr wiedersehen..

16.46

Zorniger: Darmstadt zu stabil, dass sie durch das Spiel heute einen Knacks kriegen. Glückwunsch nach Heidenheim zum Aufstieg auch. Fabio überragend: „Sollte jeder wissen, was wir an ihm haben.“ Frahn-Karte macht Zorniger nicht glücklich: „Da muss er sich besser im Griff haben.“ Sei aber auch normal, wenn man bedenkt, dass Frahn letztes Jahr zugucken musste zum Schluss, dass er besonders motiviert sei.

16.46

Schuster: Wenig Möglichkeiten durch das Mittelfeld zu spielen. Wenig zweite Bälle gewonnen. Da war RB besser. „Haben trotzdem eine gute Leistung abgeliefert und können erhobenen Hauptes nach Hause fahren.“ „Normalste Sache der Welt passiert. Wir haben bei Red Bull Leipzig verloren. Stolz, dass wir es bis zur letzten Sekunde offen halten konnten.“ „Noch nichts entschieden, noch neun Punkte zu vergeben.“

16.45

Zorniger: Entscheidung für Jung und gegen Teigl war defensiv begründet. Auch seine Kopfballstärke war entscheidend. „Freut mich sehr, dass er getroffen hat.“

16.44

Alexander Zorniger: „Vergnügen, an einem außergewöhnlichenSpiel teilzunehmen. Motivation ist oft zu sehr in den Gegner als in den Ball geflossen. Deswegen zu viele Standards zugelassen. Ansonsten wenig zugelassen und vorn immer wieder Spitzen gebracht. Haben dann irgendwann nicht mehr ruhig genug Fußball gespielt. Zweite Halbzeit wollten wir nach vorn spielen, aber da hatte Darmstadt was dagegen. Sehr defensivstarke Mannschaft. Haben uns im Coaching schwer getan, auf Größe umzustellen. Irgendwann mussten wir das aber. Alle die reinkamen, haben einen super Job gemahct. Verdienter Sieg. Wird weiter eine enge Runde. Sind noch neun Punkte zu verteilen. Vielen Dank für die Unterstützung der Fans. Hoffe, dass allen klar geworden ist, dass es nicht um Einzelne und einzelne Fangruppen geht. Vielen Dank, dass alle zu diesem Fußballfest beigetragen haben.“

16.42

Dirk Schuster: „War ein kampfbetontes, intensives Spiel. Leipzig hat von der ersten Minute an ihre individuelle Qualität gezeigt. Waren zu schlampig im Spiel nach vorn. Vor der Pause die große Chance zum Ausgleich. Zur Halbzeit viel vorgenommen. Dann anfällig für Konter gewesen. Haben unseren Beitrag für einen ordentlichen Fußballnachmittag geleistet. Mit einem bisschen Glück hätten wir noch den Ausgleich erzielt. Leipzig jetzt mit der besseren Ausgangsbedingung. Aber es sind auch noch neun Punkte.“

16.39

Jetzt aber die Trainer mit ihren Meinungen. Werden auch noch ordentlich unter Strom stehen..

16.39

Einmal Coltorti per Tigersprung, einmal Heidinger auf der Linie, das waren die zwei Szenen, bei denen man am meisten zittern musste. Auch, weil RB die Konterchancen in der zweiten Halbzeit nicht gut ausspielte. Aber, was soll’s. Heute ist Krümel suchen überflüssig, weil es letztlich nur ums Resultat ging.

16.37

Das war spielerisch nicht immer fein, aber extrem intensiv. Vor knapp 40.000 Zuschauern hatte das Relegationscharakter. Mit gutem Ende für RB. Und nun der Riesenchance, direkt in die zweite Liga aufzusteigen..

16.35

Falls hier heute noch mehr Rechtschreibfehler als sonst auftauchen sollten, dann sorry, ich zittere immer noch am ganzen Körper nach dem nervenaufreibenden Fight.. Großartiger Fußballnachmittag mit Riesenatmosphäre und einem über die Zeit gezitterten 1:0.

Flattr this!

4 Gedanken zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. SV Darmstadt 98“

  1. Top Leistung von uns. Aber die Aktion von Heidi hätte Rot und Elfmeter nach sich ziehen müssen. Riesen Dusel, dass Kienhöfer in diesem Moment nicht auf der Höhe war… ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.