Pressekonferenz: RB Leipzig vs. VfL Osnabrück

[Nach der Drittligapartie RB Leipzig gegen den VfL Osnabrück folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Maik Walpurgis und Alexander Zorniger live von der Pressekonferenz zum Spiel. Ab etwa 16 Uhr.]

16.34

Was bleibt: Weiter fünf Punkte vor Darmstadt, nur noch vier Punkte auf Heidenheim. Dazu dieses Fußballerlebnis. Ein Sonntag mit RB Leipzig kann definitiv schlechter vergehen. In diesem Sinne, viel Spaß mit dem Restsonntag und genießt das gute Gefühl (solange ihr es mit RB haltet und gerade ein gutes Gefühl habt..

16.27

Tolles Spiel, tolle Atmosphäre, Werbung für den Drittligafußball. Hat viel Spaß gemacht, auch wenn die Gäste naturgemäß traurig nach Hause fahren. Ein Punkt wäre nicht unverdient gewesen, aber dazu muss der Ball dann eben doch mal ins Tor.

16.25

Zorniger widerspricht dem Vorschlag, den Vertrag von Tim Sebastian zu verlängern, nicht. Aber die Kaderplanung für nächstes Jahr sei gerade kein Thema.

16.25

Alexander Zorniger: „Danke für den Glückwunsch und das Lob. War in 2014 das intensivste Spiel. Unglaubliches Tempo. Viele Torchancen. Sind mit den diagonalen Bällen auf die Außen nicht gut zurechtgekommen am Anfang. Haben wir schlecht gesichert. Haben wir in der Halbzeit korrigiert. Tut mir leid für Teigl. Haben in der zweiten Halbzeit das Spiel ab der 65. Minute besser ins Spiel bekommen, aber dann die Chancen nicht genutzt.“ Bringt Poulsen als Beispiel, wie ein Stürmer bei RB Leipzig zu arbeiten habe und auch mal einen defensiven 60m-Sprint geht, der am Anfang vielleicht wenig Aussicht auf Erfolg hat, aber dann doch zu Druck auf den Gegner führt. „Haben definitiv einen big Point geholt. Weiter fünf Punkte vor Darmstadt. Chancenverwertung war entscheidend.“ Sonderlob für Tim Sebastian und das Spiel gegen den Ball der Mannschaft allgemein. Und anschließend für das Gespür der Fans, die in den richtigen Momenten gut unterstützt hätten.

16.22

Maik Walpurgis: „Glückwunsch an den Kollegen. Die Mannschaft mit der besseren Chancenverwertung hat letztlich das Spiel gewonnen. Zwei Teams, die immer versuchen nach vorne zu spielen. Viel Tempo und Powerfußball. Einige gute Möglichkeiten. Hätte mir gewünscht, dass wir unsere Chancen besser nutzen. Bringt nichts darüber zu spekulieren, was passiert wäre wenn. Wünsche Alex alles Gute. Bin überzeugt, dass RB seinen Weg geht. Ist fantastisch, was hier aufgebaut wird.“

16.14

Aber die Trainer lassen auch noch auf sich warten. Vielleicht halten sie noch irgendwo einen wohlwollenden Kollegen-Plausch..

16.11

Nach diesem Spiel möchte man kein Trainer sein und das Spiel nüchtern analysieren müssen. Von 180 runter auf Null in einer halben Stunde quasi.

16.06

Tolles Fußballspiel, vor allem in der zweiten Halbzeit. Und ein Spiel der vergebenen Chancen. Osnabrück nutzt ein paar Hundertprozentige nicht, RB verpasst es die Entscheidung herbeizuschießen. Und so bleibt es bis zum Schluss ein Spiel auf Messers Schneide, ein toller Fight mit offenem Visier. Mit dem besseren Ende für RB Leipzig.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.