(Keine) Transfergerüchte (mehr): Sebastian, Flückiger

Die Verpflichtung von Tim Sebastian hatte noch nicht einmal Zeit zum Gerücht zu werden, da war sie auch schon verkündet. Nur der Bulls Club machte im Forum der RB-Fans den RasenBallsport-Verantwortlichen die Freude zunichte, endlich mal einen Transfer zu verkünden, von dem in Fußball-Leipzig noch niemand etwas ahnen konnte und verkündete die Verpflichtung einige Stunden vor der offiziellen Bekanntgabe. Nun denn, Tim Sebastian ist mit 26 Jahren im besten Fußballalter und wird mit Hertzsch und Kläsener um einen Platz in der Innenverteidigung kämpfen. Sebastian spielte für Hansa Rostock und den Karlsruher SC in insgesamt 58 Spielen in der 1.Bundesliga und war ansonsten absolute Stammkraft in der Rostocker Zweitligamannschaft, für die er in der letzten Saison 33 Spiele – fast alle über die volle Distanz – absolvierte. Sebastian bekommt einen Vierjahresvertrag, woraus man schließen kann, dass man bei RasenBallsport Leipzig in den nächsten Jahren fest auf Sebastian als zentrale Figur im Defensivverbund setzt. Beim Drittligisten Hansa Rostock vom neuen Coach aussortiert, wird Sebastian wohl ähnlich wie Timo Rost mit RB Leipzig schnellstmöglich zurück in den Profifußball wollen.. Meine Meinung: Super Verpflichtung, herzlich willkommen. Nur Ingo Hertzsch dürfte vielleicht nicht ganz so froh sein, wackelt doch gerade sein Platz in der Innenverteidigung nun bedenklich.

Franco Flückiger (Quelle: BILD, 11.06.2010): Flückiger gehört in die Kategorie der Nachwuchs-Talente auf die RB Leipzig vermehrt ein Auge zu werfen scheint. Beim 1.FC Magdeburg auf der Torwartposition maximal Nummer 3 hat er immerhin schon ein paar Einsätze für die deutsche U19-Nationalmannschaft auf dem Buckel. Mit dem wahrscheinlichen Abgang der bisherigen Nummer 2 bei RasenBallsport Leipzig Alexander Moritz hätte der Verein in Neuhaus und Bellot nur noch zwei Torhüter und somit sicher Bedarf für einen dritten Keeper. Dagegen spricht, dass mit Benjamin Bellot bereits ein junger, talentierter Torwart im Kader steht, an dem Flückiger erst einmal vorbei müsste, um zumindest als Nummer 2 hinter Neuhaus im Fall der Fälle auf ein paar Einsatzminuten zu kommen. Bellot oder Flückiger, einer von beiden müsste in den sauren Apfel Nummer 3 beißen und ob Flückiger – der ja aus eben solch einer Situation raus will – sich dieser Situation stellen mag, bleibt abzuwarten. Aber man könnte ihm ja klar machen, dass, wenn er bei den Aufstiegsspielen zur A-Jugend-Bundesliga den Kasten seiner Mannschaft sauber hält und hilft die Magdeburger in die Bundesliga zu hieven respektive RB Leipzigs Platz in der A-Jugend-Regionalliga zu erhalten, seine Chancen auf die Nummer 2 enorm steigen.. Fazit: junger, talentierter Spieler ohne Meriten, Transferchancen unklar.

Flattr this!

3 Gedanken zu „(Keine) Transfergerüchte (mehr): Sebastian, Flückiger“

  1. zu Flückinger
    Bräutigam wird in der Bild von heute mit den Worten zitiert:

    „Der Junge hat viel Potenzial, das würde ich gerne aus ihm heraus kitzeln.“ Das der RBL ihn will, steht damit eigentlich außer Frage. Bleibt wohl nur die Ablöse zu klären, die der FCM kassieren will, innerhalb der nächsten Woche sollte bei diesem Transfer Gewissheit herrschen.

  2. Ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob das für den Herrn Flückinger die sinnvollste Entscheidung wäre (allein unter dem Fokus betrachtet, dass er Einsatzzeit möchte), außer er ist selbstbewusst genug, davon auszugehen, dass er sich aufgrund seines Talents bei RB Leipzig durchsetzen wird.
    Und die Magdeburger verstehe ich schon mal gar nicht. Da haben sie einen U19-Nationaltorwart und kriegen es nicht hin, ihm wenigsten die Perspektiv der Nummer 2 im Verein anzubieten? Sondern verpflichten lieber – Flückingers Abgang vorausgesetzt – zum Duo Beer/ Tischer noch einen dritten, alten, durchschnittlichen, regionalligatauglichen Torwart, der mit um die Nummer 1 kämpfen soll? Drei Torhüter, die alle das gleiche Profil aufweisen? Naja, vielleicht bin ich auch nur zu weit weg von den Magdeburgern, um das richtig zu beurteilen.

  3. Ja der FCM, naja ist schwer einzuschätzen aber beim Gehalt von aktuell 150 € müssten sie ordentlich drauflegen, wobei es für den RB ein leichtes wäre dieses zu verdoppeln. Mit der Perspektive hast du natürlich recht, an Neuhaus vorbeizukommen – auch wen er nicht fehlerfrei war – wird bockschwer und in den nächsten 2-3 Jahren 7-5 Liga in der Zweiten zu spielen ist auch nicht gerade toll. Allein vom Training mit Perry wird er auch nicht zum neuen Supertormann.
    Pikant wirds, da sich Beer ja gerade schwer verletzt hat. Naja laut Bild ruft der FCM für Flückinger eine Ablöse von 75.000 € auf.

    ach ja ps: die PK zum neuen Trainer ist in 2,5 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.