Probleme, die andere gerne hätten

Möchte man auf legendäre Reporter-Sprüche zurückgreifen, hätte man am gestrigen Abend im Rückgriff auf DDR-Sport-Moderatoren-Legende Heinz-Florian Oertel den Fernsehzuschauer auffordern müssen, seine Kinder Ivica zu nennen. Doch erstens haben Sportereignisse (außer vielleicht WM-Endspiele) wohl kaum noch die gesellschaftliche Integrationskraft, dass solch ein Aufruf folgenreich wäre und zweitens möchte man wohl kaum, dass das eigene Kind Waldemar (wie von Heinz-Florian Oertel gefordert) oder Ivica (wie von niemandem gefordert) heißt.

Nichtsdestotrotz: wer wie Ivica Olic in Champions League Viertel- und Halbfinale insgesamt 5 Tore schießt, muss irgendetwas richtig gemacht haben. Ohne Olic könnten sich die Bayern schon längst auf den Kampf um das Double konzentrieren. Er ist die ästhetische Antithese zu Robben und Ribéry (wenn er denn gelegentlich spielt) und dadurch deren perfekte Ergänzung, weil sich das kreative Duo auf das Lauf- und Kampfwunder Olic neben sich verlassen kann. Dass er neben dem Laufen und dem Kämpfen auch noch das Schießen wichtiger Tore beherrscht, grenzt schon fast an Wahnsinn. Chapeau, Herr Olic!

Ein Edelproblem dürfte aus der Saison für den FC Bayern trotzdem resultieren: eine sportlich ähnlich erfolgreiche Saison kann die Mannschaft nächstes Jahr eigentlich nicht mehr spielen (egal wie viele Titel es dieses Jahr letztlich werden) und doch werden es alle von ihr und von van Gaal erwarten, zumal van Gaal im Sommer die Chance hätte, den Kader nach seinen Vorstellungen umzugestalten. Da dürfte der Ruf nach der Champions League permanenter Begleiter werden. Ob das der Bayern-Kader, der derzeit definitiv nicht der beste Europas ist und auch im nächsten Jahr nicht sein wird, stemmen kann, erscheint sehr fraglich. Naja, Probleme eben, die andere gerne hätten..

PS: Natürlich wünsche ich mir José Mourinho im Finale. Mourinho vs. van Gaal, da würden zwei aufeinander treffen, die sich in ihrer großartigen Mischung aus Genie und Wahnsinn sehr ähnlich sein dürften.

Flattr this!

3 Gedanken zu „Probleme, die andere gerne hätten“

  1. Sehr frisch geschriebener Beitrag. Für mich der Spruch des Tages:

    ,,Natürlich wünsche ich mir José Mourinho im Finale. Mourinho vs. van Gaal, da würden zwei aufeinander treffen, die sich in ihrer großartigen Mischung aus Genie und Wahnsinn sehr ähnlich sein dürften.“

    Gleich geht das Spiel in Barcelona los. Ich wünsche mir auch Inter.

    Du hast übrigens einen feinen Blog. Mein Respekt.

    Der gute alte Oertel. Momentan ist er ja auf Promotion für sein Olympiabuch von Vancouver. Mit 80 Jahren. Wahnsinn. Ein positiv-verrückter Sportreporter. Eine Legende.

    Jetzt geht es in Barcelona los. einen schönen Abend wünscht

    sportinsider

  2. „Du hast übrigens einen feinen Blog. Mein Respekt.“

    Die Blumen kann ich nur zurückgeben.

    Und das mit Inter hat ja gestern auch prima geklappt. So scheint doch für einen kurzen Moment ziemlich viel in Ordnung in der Sportwelt..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.