Schlagwort-Archive: Daniel Frahn

Plus/Minus-Werte

Winterpause, Zeit für diverse Statistiken. Heute mal in einer leicht gewagten Version. Aber beginnen wir ganz einfach mit dem Leistungsnachweis der einzelnen Spieler in Spielen und abgeleisteten Minuten pro Spiel. Plus/Minus-Werte weiterlesen

Flattr this!

Spielerisch

Man weiß schon, dass Halle ein gutes Team ist. Die spielen nicht nur groben Fußball von hinten nach vorne und schlagen nicht nur lange Bälle, sondern die kombinieren auch recht ordentlich durchs Mittelfeld. Die waren uns in der zweiten Halbzeit sogar spielerisch überlegen. (Nico Frommer, im Red Bull Audioplayer vom 20.11. nach dem HFC-Spiel) Spielerisch weiterlesen

Flattr this!

Das Fernando-Torres-Syndrom?

Das erste Saisonspiel der RasenBallsportler hat diverse Baustellen aufgezeigt. Eine vieldiskutierte Baustelle ist Daniel Frahn bzw. vielmehr die Position, die er im 4-4-2 Orals bekleidet. Bei der Verpflichtung wurde Frahn noch mit folgenden Worten zitiert [broken Link]: „Mir ist bewusst, dass von mir Tore erwartet werden.“ Dass er nun seine (Spiel)Tage im offensiv-linken Mittelfeld verbringt, passt da auf den ersten Blick nicht ganz ins Bild. Von Babelsberg zwar (Angriffs)Wege über links durchaus gewohnt, wirkt Frahn bei RB Leipzig als hätte er sich mit seiner Rolle an der linken Außenlinie noch nicht ganz angefreundet, zumal die zwei Spitzen (Kammlott und Frommer/ Kutschke) wenig Platz lassen für Wege Richtung Mitte und Tor. Das Fernando-Torres-Syndrom? weiterlesen

Flattr this!

Kein Transfergerücht: Kammlott

Vermutlich zum letzten Mal vor Beginn der neuen Saison hat RasenBallsport Leipzig mit einem Transfer aufhorchen lassen. Mit dem erst 20jährigen Carsten Kammlott wechselt eines der interessantesten Talente aus dem Osten der Republik für 4 Jahre nach Leipzig. In der letzten Saison aus der 2.Mannschaft kommend zum Stammspieler bei Rot-Weiß Erfurt geworden, absolvierte er 37 Drittliga-Spiele und erzielte dabei immerhin 13 Treffer. Kammlot gilt als spielstarker Stürmertyp, als der er die ideale Ergänzung zum Goalgetter Frahn darstellen würde. Kein Transfergerücht: Kammlott weiterlesen

Flattr this!

Schon wieder kein Transfergerücht mehr: Frahn

Zuerst war es ein Gerücht, dann war es keins mehr (auch weil ich irrtümlich annahm, dass Frahn in Babelsberg verlängert hätte und dies als Entscheidung gegen Leipzig interpretierte, dabei lief sein Vertrag sowieso bis 2011) und jetzt wurde Daniel Frahn doch noch verpflichtet. Erstmals in der Vereinsgeschichte wird RasenBallsport Leipzig damit für einen Spieler Ablöse gezahlt haben. Ohne die Summe zu kennen, kann man davon ausgehen, dass es ausreichend war, damit man in Babelsberg bei der Kosten-Nutzen-Rechnung ein Plus gesehen hat.

Schon wieder kein Transfergerücht mehr: Frahn weiterlesen

Flattr this!

Keine Transfergerüchte mehr: Kern, Gorschlüter, Frahn

Enrico Kern hat sich für den Verbleib in der Zweitklassigkeit und für Erzgebirge Aue entschieden. Tim Gorschlüter wechselt zu den Sportfreunden Lotte in die Regionalliga West. Und Daniel Frahn hat um ein Jahr bis 2011 in Babelsberg verlängert. Bei allen dreien hält sich meine Trauer über die nicht gelungene Verpflichtung in Grenzen. Daniel Frahn wäre sicher noch der interessanteste der drei gewesen, bei ihm wäre vor allem unklar gewesen, ob er außerhalb des Systems Babelsberg funktioniert.

Flattr this!

Transfergerüchte: Frahn

Daniel Frahn (Quelle: Guido Schäfer in der LVZ vom 15.03.2010):  Junger Stürmer (22 Jahre), der Babelsberg 03 in dieser Saison offenbar im Alleingang in die 3.Liga schießen will. 18 Tore in 22 Spielen sind eine irre Quote und machen natürlich auf sich aufmerksam. Möglicherweise funktioniert Frahn aber auch nur im System Babelsberg, eine Mannschaft, die sich mit wenig Druck von außen in den letzten Jahren einspielen durfte und nun die Früchte ernten könnte. Sollten die 03er diese Saison aufsteigen, wird Frahn wohl auch bleiben und sich im Profifußball zeigen wollen. Sollte Babelsberg den Aufstieg noch verspielen, könnte es ihm aber auch nach einer Luftveränderung dürsten. Dann hätten die Bullen wohl gar nicht so schlechte Karten, ihn zu verpflichten. Haken daran: Frahn hat noch Vertrag bis 2011, wäre diesen Sommer also nur gegen Ablöse zu haben, die allerdings den Babelsbergern gar nicht ungelegen kommen könnte. Fazit: interessanter Stürmer, von dem niemand weiß, ob er sich auch bei etwas stärkerem Druck von außen und harter Konkurrenz innerhalb der Mannschaft durchsetzen würde.

Flattr this!