Schlagwort-Archive: Bundesliga 2017/2018

Bundesliga: RB Leipzig vs. VfB Stuttgart 1:0

Neunter Spieltag in der Bundesliga. Ein Viertel der Saison ist rum. RB Leipzig empfing mit dem VfB Stuttgart einen der beiden Aufsteiger. Nach 90 Minuten hatte man einen durchaus verdienten 1:0-Sieg in einem überschaubar unterhaltsamen Fußballspiel errungen.

RB Leipzig hatte die Formation auf fünf Positionen verändert. Dayot Upamecano, Marcel Halstenberg, Kevin Kampl, Bruma und Jean-Kevin Augustin blieben nach dem 3:2 gegen Porto auf der Bank bzw. standen gar nicht im Kader. Bernardo, Diego Demme, Yussuf Poulsen, Ibrahima Konaté und Timo Werner liefen dafür auf.

Marcel Sabitzer ersetzte kurfristig noch Bruma, weil der sich nach dem Aufwärmen mit Oberschenkelproblemen abgemeldet hatte. Weswegen dann auch nur sechs statt sieben Spieler auf er Ersatzbank saßen. Die Rotationsmaschine läuft also weiter. Einen Innenverteidiger hatte die Ersatzbank dabei erstaunlicherweise nicht mehr zu bieten.

Bundesliga: RB Leipzig vs. VfB Stuttgart 1:0 weiterlesen

Flattr this!

Reifeprüfung

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart (21.10.2017, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Neunter Spieltag in der Bundesliga bereits. Ein Viertel der Saison ist nach dem Spieltag schon wieder gespielt. Auf RB Leipzig wartet mit dem Spiel gegen den VfB Stuttgart eine Premiere. Denn gegen den VfB hat RB noch nie gespielt.

Zumindest nicht gegen die Profis, denn zwei Partien gegen die U23 stehen aus Drittligazeiten noch in der Bilanz. Eine davon hat durchaus Erinnerungswert, schoss doch damals Daniel Frahn nach Zornigers Anstoßvariation und nicht mal neun Sekunden im Heimspiel das schnellste Drittligator aller Zeiten.

Reifeprüfung weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: Borussia Dortmund vs. RB Leipzig 2:3

Achter Spieltag der Bundesliga. Für RB Leipzig stand das Topspiel bei Borussia Dortmund auf dem Programm. Eine echte Herausforderung, schließlich ging es doch zum bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer. Nach spektakulären 90 Minuten wurde diese Serie aber nicht unverdient beendet.

Vor dem Spiel hatte Ralph Hasenhüttl die erstaunten Blicke mal wieder auf seiner Seite. Überraschen durfte vor allem, dass Diego Demme und Willi Orban nur auf der Bank platz- und dafür Stefan Ilsanker und Kevin Kampl die Plätze in Innenverteidigung und auf der Sechs einnahmen. Bei Orban war es die fehlende Geschwindigkeit, die laut Trainer den Ausschlag gab (auch eine überraschend deutliche Ansage), bei Kampl erhoffte er sich eine bessere Spieleröffnung in die Tiefe. Auch Forsberg blieb nach zwei schweren Länderspielen nur die Bank, sodass Bruma einen Einsatz in der Startelf bekam. Es sollten Akteure ran, die unter der Woche das Spielsystem im Training üben konnten. Das war beim Schweden nicht ausreichend der Fall.

Dortmund wechselte gegenüber dem schwachen, aber gewonnenen Spiel in Augsburg sechsmal durch. Zagadou, Toprak, Sahin, Götze, Castro und Philipp rein. Bartra, Weigl, Piszczek, Kagawa, Dahoud und Pulisic raus. Eine ordentliche Rotation, wobei das bei der Kadertiefe der Dortmunder mit nicht allzu großen Verlusten in der Qualität verbunden ist und auf manchen Positionen eh nicht klar ist, wer da jetzt gerade die 1A- oder die 1B-Lösung ist.

Bundesliga: Borussia Dortmund vs. RB Leipzig 2:3 weiterlesen

Flattr this!

Fußballspiel mit Spektakelpotenzial

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig bei Borussia Dortmund (14.10.2017, 18.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tage vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Der zweite Block mit drei englischen Wochen steht an. Diesmal bestreitet RB Leipzig sieben Spiele in 22 Tagen. Zwei vielleicht schon vorenscheidende gegen Porto in der Champions League. Das Pokalspiel gegen die Bayern und das Auswärtsspiel in der Liga bei den Bayern. Die Heimspiele gegen die Aufsteiger. Und eben zum Auftakt das Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund.

Topspielzeit am Samstag Abend. Spiel beim unangefochtenen Tabellenführer. Viel mehr an Herausforderung geht fast nicht. Aber nach den drei englischen Wochen vor der Länderspielpause hat man bei RB immer wieder betont, dass man viel gelernt hat und entsprechend gestärkt bzw. frohen Mutes in die nächsten Wochen geht. Soll heißen, ein bisschen sucht man ja bei RB auch nach der Herausforderung. Und ein bisschen bleibt das Gefühl, dass man bei RB auch mal gern einen großen Sieg in einem Spiel gegen ein Topteam einfahren möchte, nachdem man 2017 die Partien gegen Dortmund und Bayern jeweils verlor und in der Champions League noch ohne Sieg ist.

Fußballspiel mit Spektakelpotenzial weiterlesen

Flattr this!

Guter Saisonstart trotz Problemen

Das erste Paket mit drei englischen Wochen am Stück haben die RasenBallsportler nun also hinter sich gebracht. Zeit für einen kleinen Überblick über den Stand der Dinge.

Wenn man zuerst mal einfach von der Seite der Tabelle auf die Dinge guckt, dann muss man rund um den RasenBallsport absolut zufrieden sein. 13 Punkte aus sieben Spielen sind sehr nah an den zwei Punkten pro Spiel dran, die so als magische Grenze gelten, ab der man auf jeden Fall in Europa mitkickt. Aus den letzten fünf Spielen stehen zehn Punkte zu Buche, also zwei pro Spiel.

Vergleicht man es mit dem Vorjahr, dann hat man diese Saison bisher gegen dieselben Gegner genauso viele Punkte geholt. Was auch darauf hinweist, dass man sich punktetechnisch trotz Dreifachbelastung vorerst auf dem Niveau des Vorjahres einpendelt. Und damals führten die Dinge am Ende immerhin in die Champions League.

Guter Saisonstart trotz Problemen weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: 1.FC Köln vs. RB Leipzig 1:2

Siebter Spieltag in der Bundesliga. RB Leipzig trat beim 1.FC Köln an. Packendes Spiel. Unheimlich viel los vor den Toren. RB nach 90 Minuten mit dem besseren Ende, das man sich vor allem durch ein deutliches Chancenplus in der zweiten Halbzeit verdiente.

In die Partie gegangen war Ralph Hasenhüttl mit einer Rotation light. Vier Spieler tauschte er im Vergleich zur Istanbul-Partie unter der Woche. Keita fehlte gesperrt und Werner war verletzt. Augustin und überraschend auch Orban saßen auf der Bank. Dafür durfte Ibrahima Konaté sein Debüt im RB-Dress feiern und standen Bruma, Lukas Klostermann und Yussuf Poulsen in der Startelf.

Organisiert war das wie immer im 4-2-2-2, in dem Sabitzer an die Seite von Poulsen in den Sturm rückte. Allerdings waren die Offensivpositionen recht flexibel besetzt. So tauschten nicht nur Bruma und Forsberg auch mal die Positionen, sondern spielte Bruma zeitweise auch mal neben Poulsen im Sturm, während Sabitzer auf die Zehn zurückrutschte.

Bundesliga: 1.FC Köln vs. RB Leipzig 1:2 weiterlesen

Flattr this!

Mit gutem Gefühl in die Länderspielpause

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig beim 1.FC Köln (01.10.2017, 18.00 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Der letzte Akt in der ersten Abfolge englischer Wochen. Das Auswärtsspiel beim 1.FC Köln steht für RB Leipzig an. Dank der Europa-League-Teilnahme der Gastgeber findet die Partie erst am Sonntag statt. Entsprechend fühlt es sich zwischen Champions League in Istanbul und Bundesliga in Köln für RB zeitlich fast schon luftig an. Zwei Tage mehr Vorbereitung bleibt RB Leipzig als den Kölnern. Das ist durchaus ein Vorteil. Wobei RB von Auswärtsspiel zu Auswärtsspiel muss, während Köln zwischen zwei Heimspielen wenigsten keinen Reisestress, also zumindest Zeit für eine verfünftige Regeneration hat.

Der 1. FC Köln ist denkbar schlecht in die Saison gestartet. Gerade mal ein Pünktchen holte man aus den ersten sechs Spielen. Und da waren bis auf Dortmund die ganz großen Aufgaben noch gar nicht dabei. Vor allem die Heimniederlagen gegen Hamburg und Frankfurt und die Niederlage in Augsburg taten weh. Schon 13 Gegentore nach gerade mal sechs Spielen sind für ein Team, das sich eigentlich über defensive Stabilität definiert, definitiv zu viel.

Mit gutem Gefühl in die Länderspielpause weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: RB Leipzig vs. Eintracht Frankfurt 2:1

Sechster Spieltag der Bundesliga. RB Leipzig nach sieben Punkten aus fünf Spielen schon ein kleines bisschen unter Ergebnisdruck. Gegen Eintracht Frankfurt reichte es zu einem verdienten 2:1-Sieg, bei dem vor allem die ersten 60 Minuten sehr souverän gestaltet wurden.

In die Partie gegangen war Ralph Hasenhüttl mit einer zurückrotierten Mannschaft. So etwas wie der besten Aufstellung, die man in Abwesenheit von Kampl (verletzt) und Keita (gesperrt) derzeit aufbieten kann. Yvon Mvogo, Bruma und Yussuf Poulsen behielten immerhin noch der Platz auf der Bank. Benno Schmitz, Marvin Compper (was hat der eigentlich gerade ausgefressen?) und Kevin Kampl fielen gleich ganz aus dem Kader. Dafür kamen Peter Gulacsi, Lukas Klostermann, Dayot Upamecano (sehr wichtig für das Verteidigen in der Tiefe), Stefan Ilsanker, Emil Forsberg und Jean-Kevin Augustin in die Mannschaft.

Auf Frankfurter Seite gab es auch ein paar Wechsel, genaugenommen vier. Ante Rebic, Taleb Tawatha, Kevin-Prince Boateng und Mijat Gacinovic nahmen nur auf der Bank Platz. Jetro Willems, Marius Wolf, Daichi Kamada und Jonathan de Guzman kamen dafür herein. Vor allem mit Wolf und Kamada musste man vor der Partie nicht unbedingt rechnen. Eintracht-Coach Kovac argumentierte, dass man geschaut habe, wer den läuferischen Belastungen gewachsen ist und danach aufgestellt hatte.

Bundesliga: RB Leipzig vs. Eintracht Frankfurt 2:1 weiterlesen

Flattr this!

Interessante Mischung

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt (23.09.2017, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Wenig Atempausen in diesen Wochen. Weiter geht es bereits mit dem sechsten Bundesliga-Spieltag. Gewöhnlich ruft man ja immer den zehnten Spieltag als jenen aus, ab dem sich ein Blick auf die Tabelle lohnt. Aber langsam beginnen sich zumindest Tendenzen abzuzeichnen. Und entsprechend ist ein Duell Neunter gegen Zehnter durchaus ein wichtiges. Zwei Mannschaften mit sieben Punkten. Der Sieger steht dann nach sechs Spielen recht ordentlich da. Der Verlierer darf schon mal anfangen, darüber nachzudenken, ob sieben Punkte aus sechs Spielen nicht eigentlich eher unbefriedigend sind.

Dass Frankfurt überhaupt bei ’nur‘ sieben Punkten steht, ist angesichts der bisherigen fünf Spiele durchaus erstaunlich. Gegen Freiburg zum Saisonstart ein 0:0 in einem Spiel, das man auswärts vom Verlauf her eigentlich gewinnen sollte. Dann eine sehr unglückliche Heimniederlage gegen Wolfsburg. Überzeugender Sieg in Mönchengladbach. Unglückliche Niederlage gegen Augsburg dank zweier Gegentore, die man auch nicht jede Woche fängt (und zumindest bei Tor Nummer zwei sieht Keeper Hradecky nicht ganz so gut aus). Und dann am Mittwoch der etwas glückliche, aber auch nicht unverdiente Sieg in Köln. Sieben Punkte sind tatsächlich der absolut untere Rand von dem, was in den ersten fünf Spielen drin lag.

Interessante Mischung weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: FC Augsburg vs. RB Leipzig 1:0

Fünfter Spieltag der Bundesliga. Für RB Leipzig ging es zum FC Augsburg. Im fünften Aufeinandertreffen setzte es für RB dabei die dritte Niederlage, die erste in der Bundesliga. Keine unverdiente Niederlage, auch wenn es eigentlich eher ein Unentschieden-Spiel war.

Schon weit vor Anpfiff setzte es den ersten Paukenschlag. Denn Ralph Hasenhüttl hatte die Komplettrotation ausgepackt. Lediglich zwei Spieler aus der Startelf der Mönchengladbach-Partie standen auch in Augsburg noch in der Startelf. Gleich neun neue Akteure hatte er aufs Feld geschickt, Mit Benno Schmitz, Marvin Compper und Yvon Mvogo kamen gleich drei Spieler erstmals in dieser Saison zum Einsatz. Ähnlich krass hatte man zuletzt wohl unter Ralf Rangnick im Herbst 2015 rotiert, als man zum DFB-Pokal nach Unterhaching fuhr. Und 0:3 verlor. Eine Systemänderung war mit dem Personalwechsel nicht verbunden. Es ging im üblichen 4-2-2-2 ins Spiel.

Der FC Augsburg ging die Rotation etwas gemächlicher an. Drei Spieler wechselte man im Vergleich zum Spiel in Frankfurt aus. Vielleicht etwas überraschend, dass der schnelle Marcel Heller nur auf der Bank saß. Dazu gesellten sich Koo und Schmid. Caiuby, Moravek und Gregoritsch durften dafür in der Startelf stehen. Organisiert war das ganze (je nachdem, wo sich Gregoritsch so rumtrieb) in einem 5-3-2 bis 5-2-1-2. Eine sehr passende Formation, mit der man vorn anlaufen konnte, in der Mitte per se große Kompaktheit hatte und gleichzeitg aber in der letzten Reihe Breite herstellte.

Bundesliga: FC Augsburg vs. RB Leipzig 1:0 weiterlesen

Flattr this!

Halbzeit in den englischen Wochen

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim FC Augsburg (19.09.2017, 20.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz ein Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Weiter geht es im engen Spielrhythmus. Teil 4 von 7 in den ersten drei englischen Wochen der Saison von RB Leipzig, die bis zur Winterpause fast nur aus englischen Wochen besteht. Quasi Halbzeit dieses ersten Abschnitts zwischen zwei Länderspielpausen.

Für RB Leipzig steht die Reise zum FC Augsburg an. Nach zwei Unentschieden in Champions League und Bundesliga, mit denen man in Leipzig nicht so richtig zufrieden war. Weil man hätte besser spielen und dadurch beide Spiele gewinnen können.

Halbzeit in den englischen Wochen weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: RB Leipzig vs. Borussia Mönchengladbach 2:2

Vierter Spieltag. Wie letzte Saison traf RB Leipzig auf Borussia Mönchengladbach. Wie letzte Saison nahm am Ende jedes Team einen Punkt mit. Nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten ging das auch in Ordnung so.

In die Partie gegangen war RB mit größeren Veränderungen als man vorher vielleicht erwarten konnte. Gleich fünf Veränderungen nahm Ralph Hasenhüttl vor. Orban, Sabitzer und Halstenberg saßen nicht mal auf der Bank, nachdem sie gegen Monaco noch in der Startformation standen. Demme und Poulsen landeten auf der Bank. Dafür standen Laimer, Keita, Kampl, Bernardo und Augustin auf dem Feld. Belastungssteuerung. Rotation. Und so.

Dieter Hecking ging die Dinge mit den Wechseln nach der Heimniederlage gegen Frankfurt etwas konservativer an und ersetzte lediglich Patrick Herrmann durch Jonas Hofmann. Ganz so viele Alternativen blieben dem Gladbacher Coach aufgrund einiger Verletzungen aber auch nicht.

Bundesliga: RB Leipzig vs. Borussia Mönchengladbach 2:2 weiterlesen

Flattr this!

Ordentliche Herausforderung

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach (16.09.2017, 18.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Weiter geht es im atemberaubenden Tempo durch die Saison. Gerade noch Champions-League-Premiere gegen den französischen Meister, schon geht es im Topspiel am Samstag Abend gegen Borussia Mönchengladbach. Angesichts der dichten Terminfolge auch nicht selbstverständlich, dass man sich den Namen des nächsten Gegners merkt. Falls hier irgendwo mal Frankfurt statt Mönchengladbach durchrutschen sollte, dann sei dies bitte entschuldigt..

Mit Mönchengladbach kommt (wie letzte Saison erneut am vierten Spieltag) eines jener Teams nach Leipzig, die in der vergangenen Spielzeit einen eher enttäuschenden Tabellenplatz belegten und in dieser Saison neu angreifen wollten. Eines jener Teams, das man für einen Platz in einem europäischen Wettbewerb auf der Rechnung hatte und haben muss. Zumal man mit Dieter Hecking einen Trainer hat, der Mannschaften ganz gute Grundstrukturen gibt, innerhalb derer Einzelkönner glänzen können. Wenn man denn Einzelkönner hat. Wenn nicht, dann kann das alles auch schon mal relativ schnell zusammenbrechen.

Ordentliche Herausforderung weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:2

Dritter Spieltag der Bundesliga. Wie vor einem Jahr ging es für RB Leipzig zum Hamburger SV. Wie vor einem Jahr stand das Spiel in der ersten Halbzeit auf  der Kippe, bevor RB in der zweiten Halbzeit einen verdienten Sieg einfuhr.

In die Partie gegangen war RB Leipzig erwartungsgemäß ohne Lukas Klostermann. Bernardo kam dafür rechts hinten zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Überraschend war auch Emil Forsberg nicht dabei. Wegen einer Erkältung war er in Leipzig geblieben. Bruma durfte dafür von Anfang an ran. Poulsen nahm derweil nur auf der Bank Platz, wo ihm Neuzugang Kevin Kampl Gesellschaft leistete.

Auch der Hamburger SV wechselte zweimal. Den gesperrten Mavraj ersetzt Gideon Jung. Und Lewis Holtby durfte für den verletzten Aaron Hunt ran.

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:2 weiterlesen

Flattr this!

Energie, die auf den Sack geht

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim Hamburger SV (08.09.2017, 20.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tage vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Da ist sie schon wieder vorbei die erste Länderspielpause der Saison. Insgesamt elf Profis von RB Leipzig waren dabei bei ihren jeweiligen Nationalmannschaften und Nachwuchsnationalmannschaften mit unterschiedlichem Erfolg und unterschiedlichen Einsatzzeiten unterwegs. Aus einer Länderspielpause mit einem Freitagsspiel zu starten, ist aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit immer etwas undankbar. Aufgrund der folgenden Aufgaben in drei englischen Wochen am Stück ist es aber vielleicht gar nicht die schlechteste Spielplanterminierung.

Zumal ja auch auf Hamburger Seite einige Spieler mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren. Besonders betroffen war Bobby Wood, der erst heute wieder ins Vereinstraining einsteigt und bei dem die Frage ist, ob er nach dem stressigen Ausflug mit der USA inklusive Tor im Spiel in Honduras schon wieder fit genug ist, um auch gegen RB Leipzig zu spielen. Zu vermuten ist, dass man auf ihn aufgrund mangelnder (im Sinne von ähnlich starker) Alternativen nicht wird verzichten wollen.

Energie, die auf den Sack geht weiterlesen

Flattr this!

Kaderschmiede RB Leipzig 2017/2018 – Update 3

Vor der aktuellen Transferperiode stand die Aufgabe, die Mannschaft von RB Leipzig in der Breite stärker zu machen. Man kann geteilter Meinung sein, ob man mit den im Kern 20 Feldspielern gut durch die Saison mit drei Wettbewerben kommen wird (zu breit ist der Kader jedenfalls nicht). In der letzten Saison kamen nur wenige Teams mit so wenigen Feldspielern durch die Spielzeit. Fakt ist aber, dass man den Kader tatsächlich in der Breite deutlich verstärkt hat.

Ging man im letzten Jahr mit ungefähr 14 Feldspielern durch die Spielzeit und in der Rückrunde vielleicht noch mit 12, stehen diese Saison mindestens 17 Feldspieler auf einem sehr hohen Niveau zur Verfügung, bei denen lediglich Werner und Keita dauerhaft nicht ersetzbar scheinen. Hinter diesen 17 Feldspielern stehen mit Dominik Kaiser und Benno Schmitz noch zwei verlässliche Akteure mit Fragezeichen hinsichtlich ihrer Einsatzchancen und mit Ibrahima Konate ein Nachwuchsmann mit noch unklarem Leistungsvermögen.

Dass der Kader auf hohem Niveau deutlich breiter aufgestellt ist als noch in der Vorsaison, liegt an einer Transferperiode, in der man viel richtig gemacht hat. Man hat mit Burke, Selke und Khedira drei Spieler abgegeben, die lediglich Ergänzungsspieler waren (und dafür auch noch fast 25 Millionen Euro kassiert) und auf der anderen Seite vor allem mit Kampl, Augustin, Bruma und Laimer ein Quartett geholt, das eine bunte Mischung aus sofort verfügbarer Stärke und viel Entwicklungspotenzial darstellt. Dazu kommt dann auch noch Klostermann als quasi Neuzugang, der die Qualität im Team noch mal erhöht.

Kaderschmiede RB Leipzig 2017/2018 – Update 3 weiterlesen

Flattr this!

Erste Saisonschnupperstunde

Länderspielpause. Durchschnaufen ist angesagt. Wobei das nach dem überschaubaren und kurzen Auftaktprogramm auch übertrieben ist. Es war eher ein erstes Reinschnuppern in die Saison, die dann ab kommenden Freitag mit dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV in gleich drei englische Wochen am Stück und damit richtig startet.

Dass es noch ein bisschen dauert, bis es so richtig losgeht, zeigt sich auch daran, dass man fast überall noch mitten in der Transferphase steckt. Auch bei RB Leipzig ist diesbezüglich noch mal Hektik ausgebrochen. Oliver Burke weg. Naby Keita weg, aber erst in einem Jahr. Mit Kevin Kampl soll noch ein Spieler kommen. Viel Zeit ist nicht mehr dafür. Aber über die Kaderplanung wird hier im Blog sicherlich demnächst in der Länderspielpause noch mal intensiver geredet werden.

Rein sportlich gesehen war es ein ordentlicher Start in die Saison. Im DFB-Pokal in die zweite Runde eingezogen. In der Bundesliga einmal gut gespielt und verloren und einmal gut gespielt und gewonnen. Hasenhüttl meinte vor der Saison, dass es gut wäre, bis zum Start der englischen Wochen schon mal ein paar Punkte zu sammeln. Da sind drei Punkte kein Grund für Jubelstürme, aber auch nicht für die erste Panikattacke.

Erste Saisonschnupperstunde weiterlesen

Flattr this!