Archiv der Kategorie: Spielberichte

Türkiyemspor Berlin vs. RasenBallsport Leipzig abgesagt

Stell Dir vor es ist Rückrunde und keiner kriegt es mit. Naja, wie auch, wenn das zweite Spiel in Folge und damit das erste Spiel der Rückrunde den Witterungsbedingungen zum Opfer fällt bzw. der Tatsache, dass in Liga 4 stadiontechnisch und organisatorisch kaum ein Verein in der Lage ist, mitten im Winter Fußballspiele auszurichten. Und so kommt es, dass das erste Spiel des Dezembers gleichzeitig das letzte Spiel vor der Winterpause ist. Am 18.Dezember, erstmalig nach drei Wochen für ein kurzes Zwischenspiel vor der Weihnachtspause noch mal bei eisigem Wetter auf den beheizten Rasen zu müssen, wo ausgerechnet die A-Jugendlichen von Eintracht Braunschweig warten (Achtung Ironie!), das klingt nicht nach optimalen Voraussetzungen. Türkiyemspor Berlin vs. RasenBallsport Leipzig abgesagt weiterlesen

Flattr this!

TSV Havelse vs. RasenBallsport Leipzig abgesagt

Es ist gerade mal Anfang Dezember und RB Leipzig sammelt bereits die zweite Spielabsage der Hinserie, nachdem schon das Sachsen-Pokal-‚Auswärts’spiel beim lokalen Konkurrenten FC Sachsen Leipzig ins Wasser fiel. Nun also Schnee und wenn man aus dem Fenster schaut und die begrenzten (finanziellen und fantechnischen) Möglichkeiten von Türkiyemspor Berlin vor Augen hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass der Berliner Tabellenletzte der Regionalliga Nord alles denkbare versucht, den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark für das Heimspiel gegen RB Leipzig bis zum Wochenende so herzurichten, dass er bespielbar sein wird. Dann stünde RasenBallsport Leipzig bereits bei 3 nachzuholenden Partien. Noch vor Weihnachten! An so etwas kann ich mich aus eigenem Erleben nicht erinnern. Vielleicht täuscht da die Erinnerung, aber kann es sein, dass man ‚früher‘ auch bei ungemütlichen Bedingungen wie einer dicken Schneedecke die Fußballplätze malträtiert hat? TSV Havelse vs. RasenBallsport Leipzig abgesagt weiterlesen

Flattr this!

Hallescher FC vs. RasenBallsport Leipzig 0:0

Wenn wir unser Spiel spielen, wenn wir das genau mit der Leidenschaft angehen wie in den letzten Spielen, dann denke ich, dann müssten wir das schaffen. (Maximilian Watzka im Red Bull Audioplayer [broken Link] vom 18.11.2010 in Vorausschau auf das Spiel beim Halleschen FC) Hallescher FC vs. RasenBallsport Leipzig 0:0 weiterlesen

Flattr this!

VFC Plauen vs. RasenBallsport Leipzig 0:2

Plauen also, wo man – an Kreativität nicht arm – aus RasenBallsport Leipzig Getränkekombinat Leipzig machte, weil man das Tabuwort Red Bull nicht nennen wollte (broken Link). Witzig immerhin, auch wenn man mit der Nennung des regulären Vereinstitels auf das selbe Ergebnis gekommen wäre. Getränkekombinat Leipzig klingt ein wenig wie Kernkraftwerk Greifswald früher und die mochte ich ob ihres Namens immer sehr gern. Sei es drum und zum Spiel. VFC Plauen vs. RasenBallsport Leipzig 0:2 weiterlesen

Flattr this!

RasenBallsport Leipzig vs. VfL Wolfsburg II 0:1

Meine letzten Berichte zu Spielen begannen immer mit einem Lob des Publikums, das darauf beruhte, dass das Publikum jederzeit auf Ballhöhe mit den nicht immer hochklassigen Spielen mitfieberte. Pfiffe gab es auch bei misslungenen Aktionen dabei wenige, weil man auch immer den Eindruck hatte, dass die Mannschaft alles ihr mögliche versucht. Gegen die U23 aus Wolfsburg gab es vor allem zur Pause ein gellendes Pfeifkonzert. Ein völlig berechtigtes, das die These, dass sich das Publikum immer auf Ballhöhe befindet, eher bestätigte als widerlegte. RasenBallsport Leipzig vs. VfL Wolfsburg II 0:1 weiterlesen

Flattr this!

FSV Budissa Bautzen vs. RasenBallsport Leipzig 0:2

Bautzen ist halt im Nachhinein der einzige wirkliche Gegner, den wir im letzten Jahr hatten. Da wollten wir nie wieder hin. Das wird sicherlich interessant. (Lars Müller, im Red Bull Audioplayer [broken Link] vom 03.10.)

Nun ja, hin mussten sie die RasenBallsportler. Lars Müller hatte dabei in seinem Sinne halbwegs Glück und durfte 90 geruhsame Minuten auf der Bank verbringen, während Fabian Franke sein erstes Pflichtspiel als linker Verteidiger auf der Habenseite verbuchen durfte.

Und ansonsten? Nichts neues in Bautzen. Wie schon im letzten Jahr ein glanzloser 2:0-Auswärtssieg. Passend also zum Ereignis, das sich offiziell 2.Hauptrunde des Wernesgrüner-Pokal Sachsen nennt. Ein Wettbewerb, an dem die 4.(!) von Dynamo Dresden teilnimmt.

Und eventuell von Interesse für alle, die mit dem Kapitel Bautzen nun endgültig abgeschlossen zu haben denken: die derzeitigen Tabellenstände von RasenBallsport Leipzig und Budissa Bautzen als Maßstab genommen, werden beide Mannschaften im nächsten Jahr wieder aufeinander treffen. In der Regionalliga Nord. Wenn das mal kein Ansporn ist..

Links: RBL-Bericht [broken Link], RBL-Live-Ticker [broken Link], MDR-Bericht [broken Link], Bautzen-Bericht, Pokalergebnisse [broken Link]

Flattr this!

VfB Lübeck vs. RasenBallsport Leipzig 0:0

Schon der vierte Auftritt im hohen Norden (bzw. Nord-Westen). Nach Kiel, Hamburg und Bremen ging es diesmal nach Lübeck und zum ersten Mal musste RasenBallsport Leipzig ohne 3 Punkte wieder die Heimreise antreten. Das Spiel kann man getrost unter die Kategorie der hier schon des öfteren prophezeiten sportlichen Rückschläge zählen und erinnerte hinsichtlich der offensiven Trostlosigkeit ein wenig an das Auswärts-0:0 bei der U23 von Braunschweig vom 2.Spieltag. VfB Lübeck vs. RasenBallsport Leipzig 0:0 weiterlesen

Flattr this!

FC Oberneuland vs. RasenBallsport Leipzig 0:4

8 Spieltage hat es gedauert bis die beiden Teams an der Tabellenspitze stehen, die nach menschlichem Ermessen auch am Ende ganz oben stehen werden und demnach den Aufstieg unter sich ausmachen: der Chemnitzer FC und RasenBallsport Leipzig. 8 Spieltage hat es auch gedauert bis sich das Ankommen von RB Leipzig in der Regionalliga im Resultat niederschlug. Überforderte Bremer Stadtteilkicker verschafften den RasenBallsportlern an einem Tag, der wettertechnisch eher nach Bett und Fernsehen als nach Fußball rief, einen geruhsamen Nachmittag. FC Oberneuland vs. RasenBallsport Leipzig 0:4 weiterlesen

Flattr this!

RasenBallsport Leipzig vs. SV Wilhelmshaven 3:2

Ich hatte bereits in der Nachbetrachtung eines früheren Spiels ein Loblied auf das Publikum gesungen. Da werde ich mich nun wohl wiederholen müssen. 3500 Zuschauer gegen Wilhelmshaven sind schon von der Menge her sehr ordentlich. Doch darüber hinaus ist es vor allem die Art und Weise des Publikums, die bemerkenswert ist. Immer auf Ballhöhe (und mindestens so oft falsch liegend, wie der Schiedsrichter – aber deswegen ist es wohl auch ein Fußballpublikum), immer mitfiebernd hinter der Mannschaft stehend und nur sehr selten unruhig. Ein Publikum, dessen Anspannung sich in einer ultimativ-erleichterten Jubelorgie nach dem 3:1 entlud. Großartig, wieviel Spaß es macht mit 3500 anderen korrumpierten Opportunisten (wie sie der Chemieblogger nennen würde) ein Fußballspiel in der Red Bull Arena zu gucken. Zumal man auch zu spüren glaubt, wie Mannschaft und Publikum miteinander wachsen (vor allem qualitativ). RasenBallsport Leipzig vs. SV Wilhelmshaven 3:2 weiterlesen

Flattr this!

Hamburger SV II vs. RasenBallsport Leipzig 1:2

Der dritte 2:1-Sieg in Folge. Gleichzeitig auch alle drei Varianten des 2:1-Gewinnens ausprobiert. Einmal in Kiel einen Rückstand in einen Sieg verwandelt. Einmal gegen Magdeburg nach 2:0-Führung gewonnen. Und einmal gegen die U23 vom HSV nach eigener Führung und Ausgleich 3 Punkte eingefahren. Nach 3 Auftaktunentschieden und 3 2:1-Siegen stellt sich die Frage, welche Dreier-Serie RasenBallsport Leipzig als nächstes startet. Das Spiel gegen Wilhelmshaven am Mittwoch Abend könnte da erste Erkenntnisse liefern. Drei Niederlagen sollten es schon mal nicht sein.. Hamburger SV II vs. RasenBallsport Leipzig 1:2 weiterlesen

Flattr this!

RasenBallsport Leipzig vs. 1.FC Magdeburg 2:1

Auch unter der internetlosen Sonne Spaniens fühlte sich die Nachricht vom Sieg im Spitzenspiel süß an, selbst wenn das Spiel offenbar kein Glanzlicht darstellte. Dass die RasenBallsportler auch diese Spiele gewinnen, macht Mut für die Zukunft. Wenn man sieht, wie sich die Mannschaft über Tore und Siege freut, dann merkt man, dass sie den Kampf der Regionalliga angenommen hat und bereits ein ganzes Stück zu einem Team gewachsen ist. RasenBallsport Leipzig vs. 1.FC Magdeburg 2:1 weiterlesen

Flattr this!

Holstein Kiel vs. RasenBallsport Leipzig 1:2

An manchen Tagen möchte man gerne einmal mit anderen Menschen tauschen. Am Freitagabend zum Beispiel mit Timo Rost, der bis dahin in Leipzig noch nicht in einer cottbusähnlichen Leader- und Chefrolle angekommen schien und mit dem Siegtreffer gegen Holstein Kiel seine ganz persönliche Befreiung gefeiert haben dürfte. Oder mit einem der immerhin 60 RasenBallsport-Fans, die den Freitag für eine Kiel-Reise opferten und live die Neugeburt von RB Leipzig bewundern durften. Bis zur 73.Minute war der Katastrophenstart in die Saison perfekt und die Tastaturen (meine natürlich nicht) eingestellt auf Unmengen an Häme-Artikeln. Dann kam der Ausgleich durch Lars Müller. Bis zur 88.Minute war es ein holpriger Saisonstart und die potenzielle Häme kaum geringer. Dann kam Timo Rost und stellte mit seinem Tor das Kieler Publikum und die Häme für einen Moment ruhig. Ein großartiges Gefühl, was man auch in den Bildern aus Kiel sieht. Holstein Kiel vs. RasenBallsport Leipzig 1:2 weiterlesen

Flattr this!

RasenBallsport Leipzig vs. Hannover 96 II 1:1

Man sollte ja immer das positive Denken in den Vordergrund stellen. Nein, das zielt nicht darauf, dass RB Leipzig weiter unbesiegt bleibt. Das zielt vor allem auf ein Lob des Publikums. Mehr als 2600 Zuschauer sind an einem regnerischen Samstagmittag nach durchwachsenem Saisonstart gegen einen wenig attraktiven Gegner durchaus sehr, sehr respektabel. Man kann hoffnungsfroh davon ausgehen, dass man hier den Kern des RB-Regionalliga-Publikums gesehen hat. Wenn man bedenkt, dass der Verein fantechnisch ein Jahr alt ist, ist diese Zahl erstaunlich und zeigt einmal mehr, dass es jenseits vom FC Sachsen und von LOK Platz im Leipziger Fußball gibt, selbst für einen Viertligisten. Doch jenseits der Zahlen ist es auch die Art und Weise des Publikums, die man einmal einer Lobeshymne unterziehen sollte. Sicher, es ist kein fanatisches Publikum, sicher es ist keine Ultra-Kurve mit Dauerstimmung. Doch es ist ein Publikum, das selbst in zwei dürftigen Spielen bei allem Unmut immer wohlwollend und begeisterungsfähig geblieben ist. Da wird nicht nach zwei Fehlpässen die Pfeiffkonzertkeule herausgeholt, sondern vielmehr jede halbwegs gelungene Aktion mit dankbarem Applaus quittiert. Ich finde, dass es zuschauertechnisch Spaß macht, Spiele von RasenBallsport Leipzig zu besuchen. Bleibt zu hoffen, dass das so bleibt und wächst und gedeiht. RasenBallsport Leipzig vs. Hannover 96 II 1:1 weiterlesen

Flattr this!

Eintracht Braunschweig II vs. RasenBallsport Leipzig 0:0

Wenn man es positiv wenden will, dann könnte man sagen, dass man beim bisherigen Tabellenführer einen Punkt erkämpft hat. Ähm ja, schlechter Versuch. Oder, dass RB Leipzig immer noch unbesiegt ist. Auch nicht besser. Oder, dass es nach grottigen 30 Minuten zwar nicht gut, aber immerhin besser wurde. Auch nicht wirklich überzeugend. Eintracht Braunschweig II vs. RasenBallsport Leipzig 0:0 weiterlesen

Flattr this!

Werder Bremen II vs. RasenBallsport Leipzig 1:0

Nachdem die Testspielserie letzte Woche kurz für ein Pflichtspiel unterbrochen wurde, ging es nun endlich wieder mal um nichts. Außer vielleicht um Stammplätze. Probetorwart Christopher Gäng durfte sich für 90 Minuten in den Kasten stellen, blieb dort aber offenbar weitgehend beschäftigungslos. Über seine Anstellung bei RB Leipzig wird wohl in den nächsten Tagen entschieden. Die Viererkette war dieselbe wie im ersten Pflichtspiel gegen Türkiyemspor. Das Mittelfeld wurde einer fast schon radikalen Neuordnung unterzogen. Lediglich Timo Rost durfte von Anfang an auf angestammtem Posten im defensiven Mittelfeld spielen. Maximilian Watzka rutschte auf der rechten Seite neu in die Startelf, Tom Geißler wich von der Mitte nach links aus und machte so Platz für Benjamin Baier. Daniel Frahn wiederum rutschte von seiner viel diskutierten Position auf der linken Außenbahn in den Sturm, wo er jetzt zusammen mit Carsten Kammlott bleibt oder nicht oder doch? Weiterhin erwähnenswert: das Comback von Paul Schinke nach mehrmonatiger Verletzung. Willkommen zurück auf dem Fußballplatz. Und auch erwähnenswert: Im 10. Freundschaftsspiel des Sommers traf RB Leipzig zum ersten Mal nicht in den Gegnerischen Kasten. Naja, ein Aufwärtstrend sieht wohl anders aus, statistisch gesehen..

Aufstellung 1. Halbzeit: Gäng – Ismaili, Kläsener, Sebastian, Müller – Watzka, Rost, Baier, Geißler – Kammlott, Frahn

Aufstellung ab 46. bzw. 60. bzw. 75. Minute: Gäng – Albert, Hertzsch, Sebastian, Franke – Laas, Bick, Baier, Schinke – Kutschke, Frahn

Link: RBL-Bericht [broken Link], Werder-Bericht [broken Link]

Flattr this!

RasenBallsport Leipzig vs. Türkiyemspor Berlin 1:1

Einen Punkt mit nach Hause zu nehmen, hatten sich die Berliner Gäste vorgenommen. Einen Punkt nahmen sie völlig verdient mit nach Haus. Und trotzdem machte der erste Regionalligaauftritt von RasenBallsport Leipzig Lust auf mehr. Und das lag nicht unbedingt am Spiel der RasenBallsportler, sondern eher am überraschend schönen zuschauertechnischen Ambiente. 4000 Besucher hatte selbst ich vor dem Spiel nicht erwartet und dank nur halb geöffneter Gerade waren die zur Verfügung stehenden Plätze sehr gut gefüllt und von Zeit zu Zeit hatte man das Gefühl, dass auch der Funke vom Grün auf die Ränge und zurück überspringen könnte. Wenn da nicht die insgesamt wenig berauschende Leistung der 11 respektive 14 auserwählten RasenBallsportler gewesen wäre, die offensichtlich wie die meisten Zuschauer davon ausgingen, dass man das Spiel schon irgendwie schaukeln, sprich gewinnen würde. RasenBallsport Leipzig vs. Türkiyemspor Berlin 1:1 weiterlesen

Flattr this!