Archiv der Kategorie: Presse

Presse 12.08.2015

Weiter geht es natürlich mit der Aufarbeitung des DFB-Pokalspiels zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig und dem Spielabbruch nach einem Wurf eines Feuerzeugs auf den Schiedsrichter. Mit vielerlei Meinung und Ansichten darüber, wie es nun weitergeht.

Im Kern ist man sich einig, dass es wahrscheinlich ist, dass das Spiel nicht wiederholt, sondern aufgrund entsprechender Verbandsregularien zugunsten von RB Leipzig gewertet werden wird. Auch wenn man sich das in Leipzig oder Osnabrück anders wünscht.

Abgesehen davon ist man sich weitgehend einig, dass das Vorkommnis zu verurteilen ist. Unterschiede gibt es im Zungenschlag. Für die einen ist der Spielabbruch eingebettet in ein generell negative Entwicklung im Fanbereich und im Umgang mit RB Leipzig, für andere handelt es sich eher um eine Einzeltat.

Presse 12.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 11.08.2015

Ein Pokalabend, wie ihn sich wohl niemand ausgemalt hatte. Weil Schiedsrichter Martin Petersen von einem Feuerzeug am Kopf getroffen wurde, wurde die Erstrundenpartie zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig gestern in der 71. Minute abgebrochen. Petersen wurde in ein Krankenhaus gebracht und bei ihm laut DFB eine leichte Gehirnerschütterung festgestellt.

Bis dahin hatte der Drittligist aus Osnabrück den Favoriten mit aggressiv-intensivem Spiel ziemlich in Bedrängnis gebracht und führte durchaus verdient mit 1:0. Halil Savran hatte schon in der ersten Minute getroffen.

Wie die Partie gewertet wird, ist noch unklar. Allerdings ist davon auszugehen, dass im Einklang mit den Verbandsregularien, wie sie der DFB noch mal zusammenfasst, RB Leipzig der Sieg am grünen Tisch zugesprochen wird, da der Spielabbruch durch einen Wurf aus der Heimkurve provoziert wurde. Das DFB-Sportgericht wird eine Entscheidung treffen, im besten Fall noch in dieser Woche.

Presse 11.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 10.08.2015

Heute geht für RB Leipzig das Pokalabenteuer 2015/2016 los. Kann ein kurzes Vergnügen sein, kann aber auch die Saison prägen. Weiß man vorher nie so genau. Aus der zweiten Liga hat es in der ersten Runde des DFB-Pokals schon Union, Fürth und Karlsruhe gegen unterklassige Teams erwischt. Duisburg schied zudem gegen Schalke aus. Von bisher sieben im Pokal aktiven Drittligisten hat allerdings auch erst einer die erste Runde überstanden (Aue gegen Fürth).

Für RB Leipzig geht es zum Drittligisten VfL Osnabrück. Auch wenn man als Favorit in die Partie geht, ist es ein schweres Los, weil Osnabrück mit der für Teams von Trainer Maik Walpurgis typischen Intensität ins Spiel gehen wird. Positiv daran, dass Teile der Mannschaft und auch Rangnick die Spielweise und die Atmosphäre in Osnabrück, wenn sich das Publikum anstecken lässt, bereits kennen.

Tobias Willers, 2013/2014 bei RB Leipzig in der dritten Liga aktiv, kündigt im MDR auch schon mal ein „Feuerwerk“ an, was seine Osnabrücker abbrennen werden. Gute Bekanntschaften nach Leipzig ruhen für die Zeit des Spiels. Grundsätzlich hat er aber nur die besten Erinnerungen an seine Zeit in Leipzig.

Presse 10.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 07.08.2015

Noch drei Tage bis zum Auswärtsspiel in der ersten Runde des DFB-Pokals beim VfL Osnabrück. Auf der RB-Website hat man deswegen den sympathischen Ex-Leipziger Tobias Willers im Interview. Die Neue Osnabrücker Zeitung lässt Massimo Ornatelli an den 3:2-Sieg in der dritten Liga vor knapp zwei Jahren zurückdenken und überlegt sich, wie man RB Leipzig erneut schlagen könnte.

Dasselbe Blatt vermeldet zudem, dass man am Montag 10.000 Zuschauer zur Pokalpartie erwartet und dass im Vorverkauf knapp 300 Tickets nach Leipzig verkauft wurden.

Heute Mittag dann bei RB Leipzig die Pressekonferenz vor dem Pokalspiel und entsprechend anschließend und in den nächsten Tagen dann allerlei Vorberichte, die es bisher noch nicht gibt.

Presse 07.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 06.08.2015

Michael Kölmel, Chef der Red Bull Arena ist sich in der LVZ sicher, dass man den bis 2020 laufenden Vertrag mit RB Leipzig irgendwann bis 2025 verlängern werde, findet ein Innenstadtstadion (natürlich) toll, sieht nicht, dass RB Leipzig irgendwann am Stadtrand bauen könnte und preist sein Stadion auch als ausbaufähig an (bis zu 55.000 Zuschauern sei es sogar relativ unaufwändig und preisgünstig).

In der längeren Print-Version spricht Kölmel zudem darüber, dass er neben Red Bull auch mit anderen Investoren bspw. aus Russland verhandelt habe, wie seine Investments in verschiedene Fußballclubs meist erfolgreich, selten weniger erfolgreich gelaufen sind und dass es aktuell keine Absichten gibt, die Red Bull Arena an Red Bull zu verkaufen, dies aber irgendwann mal zum Thema werden könnte.

Emil Forsberg freut sich im Kicker über sein erstes Pflichtspieltor im Dress von RB Leipzig, begründet seine Torflaute im ersten halben Jahr mit Anpassungsprozessen an den deutschen Fußball, erneuert sein Ziel, diese Saison 12 Tore zu erzielen und sieht seine fußballersche Entwicklung trotz Luft nach oben positiv.

Presse 06.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 05.08.2015

Nach Montagsspiel gegen Fürth und Auslaufen gestern ist bei RB Leipzig heute trainingsfrei. In den Medien wird derweil noch ein bisschen das 2:2 vom Wochenanfang ausgewertet.

Neben dem Kümmern um die Defensivprobleme bei RB Leipzig steht dabei der Stadionsprecher Tim Thoelke im Mittelpunkt, der Fürth-Coach Stefan Ruthenbeck “ total auf den Sack ging“, weil er nach dem 0:1 von einem „zwischenzeitlichen Rückstand“ und in der Pause von einem „merkwürdigen Ergebnis“ gesprochen hatte und damit angeblich das Neutralitätsgebot eines Stadionsprechers verletzt habe.

Jein könnte man dazu antworten. Ja, ein Stadionsprecher muss neutral sein. Aber ein Stadionsprecher ist in der täglichen Praxis eben auch näher ’seinem‘ Team verhaftet als dem gegnerischen, sodass Äußerungen im Sinne des eigenen Teams auch überall zur normalen und völlig unhinterfragten Praxis gehören. Ein Tor für den Gegner als „zwischenzeitlichen Rückstand“ wegzumoderieren (was ja nicht zum ersten Mal vorkam), muss dabei aber vielleicht eher nicht sein. In der Halbzeitpause das 1:2 als „merkwürdiges Ergebnis“ (das es nach dem Spielverlauf ja auch war) zu bezeichnen, ist dagegen pure Geschmacksfrage und schwerlich objektiv brandmarkbar.

Presse 05.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 04.08.2015

Gestern Abend zum Abschluss des zweiten Spieltags der zweiten Bundesliga die Partie zwischen RB Leipzig und der SpVgg Greuther Fürth. Am Ende stand ein 2:2 und ein für die Gastgeber etwas glücklicher Punktgewinn auf der Anzeigetafel. Sebastian Freis und der starke Veton Berisha hatten Fürth in der ersten Halbzeit zweimal in Führung gebracht. Davie Selke und Emil Forsberg glichen jeweils wieder aus.

Während die erste Halbzeit überwiegend leicht an RB Leipzig ging und der Rückstand zur Pause unglücklich war, dominierte Fürth die Partie in der zweiten Halbzeit nach Chancen deutlich und hatte mehrfach allein vor Coltorti die Chance für die Entscheidung oder den Siegtreffer zu sorgen. Mit gutem Pressing und schnellem Konterspiel zogen die Gäste den Gastgebern fast den Zahn, verpassten es aber die entsprechenden Tore zu erzielen.

Gäste-Coach Stefan Ruthenbeck war trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis, weil das Spiel seiner Mannschaft ein sehr gutes war. Ralf Rangnick war auf der anderen Seite auch zufrieden, weil man überhaupt noch einen Punkt mitnehmen konnte.

Presse 04.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 03.08.2015

Heute Abend zum Abschluss des zweiten Spieltags in der zweiten Liga das Spiel RB Leipzig gegen die SpVgg Greuther Fürth. Gerade mal etwas mehr als zwei Monate ist das letzte Aufeinandertreffen her. Damals war Fürth komplett chancenlos, diesmal rechnet man sich beim Favoriten durchaus etwas aus.

Fürth-Coach Stefan Ruthenbeck sieht es in dem Zusammenhang als Vorteil an, dass man schon so früh in der Saison gegen RB Leipzig spiele, weil das individuell stark besetzte Team im Laufe der Saison sicherlich noch besser werde und aktuell noch nicht alle Abläufe perfekt passen.

Bei RB Leipzig will man davon naturgemäß nichts wissen, sondern drei Punkte einfahren, um einen perfekten Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen einzufahren und damit mit Bochum und Freiburg in der Tabelle gleichzuziehen. Aber auch Fürth könnte bei Erfolgserlebnis mit zwei Siegen aus zwei Spielen starten.

Presse 03.08.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 31.07.2015

RB Leipzig ab heute in direkter Vorbereitung auf das Spiel gegen Greuther Fürth am kommenden Montag. Pressekonferenz vor dem Spiel ist erst heute Nachmittag, deswegen ist es auch insgesamt noch recht ruhig im Vorlauf zum zweiten Spieltag.

Laut BILD wird der SpVgg aber auf jeden Fall Stephan Schröck fehlen, der nach Verletzung noch nicht so weit ist. Die LVZ spekuliert, dass muskuläre Probleme bei Atinc Nukan dazu führen könnten, dass sich Tim Sebastian und Lukas Klostermann (schnellster Spieler bei RB Leipzig) um den frei werdenden Platz in der Innenverteidigung streiten dürfen.

BILD widmet sich Emil Forsberg und glaubt, dass es aktuell „wie geschmiert für den Schweden läuft“, weil der in den letzten Testspielen immer mal getroffen habe. Sein Trainer vertraue ihm und vermutet, dass der offensive Mittelfeldspieler noch stärker wird. Sein erstes Pflichtspieltor wartet allerdings weiterhin darauf, geschossen zu werden.

Presse 31.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 30.07.2015

Gestern das achte Testspiel dieses Sommers für RB Leipzig, das letzte vor dem ersten Zweitligaheimspiel der Saison. Gegen den FC Ingolstadt gewann man verdient, auch wenn die Gäste mindestens ein Tor hätten erzielen müssen. 2:0 stand am Ende auf der Anzeigetafel. Reichlich 7.000 Zuschauer wollten den Kick verfolgen. Diego Demme und Emil Forsberg erzielten im letzten Drittel des Spiels auf schön herausgespielte Art und Weise die Tore.

Heute ist bei RB Leipzig trainingsfrei, bevor man sich ab morgen auf das Spiel am Montag gegen Fürth vorbereitet. Im Training dabei sind auch wieder Fabio Coltorti, Atinc Nukan und Patrick Strauß dabei, die gegen den FC Ingolstadt geschont wurden.

Am Rande der Partie gegen den FC Ingolstadt wurde sich auch noch mit ein paar Unzulänglichkeiten des Caterers rumgeärgert, die dazu führen, dass die gegen Ingolstadt Anwesenden bei Vorlage ihres Tickets bei einem der nächsten Heimspiele zwei Freigetränke erhalten.

Presse 30.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 29.07.2015

Heute Abend also das Testspiel von RB Leipzig zwischen den ersten beiden Spieltagen gegen den FC Ingolstadt. Bei dem Spiel werden vor allem Spieler zum Einsatz kommen, die am ersten Zweitligaspieltag nicht oder wenig Einsatzzeit hatten. Auf Seiten der Ingolstädter ist die genaue Besetzung noch unklar. Ralph Hasenhüttl will laut Donaukurier allerdings nur mit 18 Spielern anreisen, sodass es keinen Kompletttausch der Mannschaften geben wird.

Der Test gegen den aggressiven, pressingstarken Bundesligisten geht als sehr interessant und hochwertig durch. Für die bisherigen Reservisten bei RB Leipzig jedenfalls eine sehr gute Bühne sich und ihre Ansprüche auf einen Startplatz gegen Fürth am nächsten Spieltag zu präsentieren. Für Ingolstadt ist es der vorletzte Test vor dem Pflichtspielstart. Anpfiff in der Red Bull Arena ist um 18 Uhr.

Die Stadt Leipzig schon mal mit Hinweise für die Anreise zum Spiel von RB Leipzig gegen Greuther Fürth am kommenden Montag. Für das Spiel gingen bisher 17.000 Tickets über die Ladentische (darunter sind allerdings knapp 10.000 Dauerkarten).

Presse 29.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 28.07.2015

Der erste Spieltag der zweiten Liga ist Geschichte. Ein paar Nachberichte zum Spiel von RB Leipzig beim FSV Frankfurt gibt es aber noch. Interessant vor allem die taktischen Ausführungen von Constantin Eckner mit Fokus auf das Leipziger Pressingsystem. Fazit: die Gegenpressing-Orientierung funktioniert ganz gut. Schwächen gibt es im Spielaufbau und in der Verteidigung im eigentlichen „Sechserraum“, aus dem die Sechser nach vorne rückten und die Innenverteidiger nicht nach vorn aufrückten.

BILD sieht bei RB Leipzig eine erfolreiche „Verwirr-Taktik“ am Start, weil man während des Spiels die Formation von zwei Stürmern zu drei Stürmern und zurück wechselte. Wobei die Grenzen beim 4-2-2-2 sowieso fließend sind, da ein Kaiser oft offensiv aus der Sechs herausschiebt und ein Sabitzer als Zehner auch eher gen Sturm tendiert.

Diego Demme trainiert ab heute nach Überwinden von Knöchelproblemen wieder voll mit.

Presse 28.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 27.07.2015

Vorgestern schon der geglückte Start von RB Leipzig in die Zweitligasaison. Beim FSV Fankfurt gewann man durch ein Tor von Neuzugang Marcel Sabitzer mit 1:0. Der Sieg war am Ende ein glücklicher Arbeitssieg, weil der FSV nach Chancen im Vorteil war. Verdient war er aber auch allemal, weil RB Leipzig über die gesamte Spielzeit das aktivere und stärker um Spielkontrolle bemühte Team war.

Ralf Rangnick war glücklich mit dem Ergebnis, aber nicht unbedingt mit dem spielerischen Auftreten und hatte einen FSV Frankfurt gesehen, der noch schwerer zu bespielen war als erwartet. FSV-Coach Tomas Oral war auf der anderen Seite der Meinung, dass das deutlich bessere Team verloren habe. Eine Meinung, die nicht wirklich Mehrheitsmeinung war..

Reichlich 7.000 Zuschauer verfolgten die Partie in Frankfurt. Ungefähr jeder Zehnte drückte dabei den Gästen aus Leipzig die Daumen.

Presse 27.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 24.07.2015

Nur noch ein Tag, bis es in der zweiten Liga wieder mit Spielen losgeht. Das Kribbeln dürfte allseits wieder auf Pflichtspielniveau ansteigen. Der erste Spieltag ist wie immer auch der Beginn einer langen Reise mit vielen noch nicht vorhersehbaren Ereignissen und Erlebnissen. Und somit auch eine Art Feiertag. Vermutlich bis zu 800 RB-Fans werden deshalb beim Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt zum Mitfeiern erwartet. Mal sehen, ob es am Ende des Spiels auch noch was zu feiern gibt.

Geleitet wird die Partie von Robert Hartmann, bei dessen Spielleitungen RB Leipzig in der vergangenen Saison dreimal Unentschieden spielte und zwei (umstrittene bis ungerechtfertigte) gelb-rote Karten kassierte.

BILD sieht vor dem Saisonstart auf Neuzugang Davie Selke den „Tor-Druck“ lasten.

Presse 24.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 23.07.2015

Zwei Tage vor dem Spiel von RB Leipzig beim FSV Frankfurt ist die Zeit der Vorberichte angebrochen. Auch wenn man natürlich vor dem Pflichtspielstart nicht so genau weiß, wo die Teams genau stehen, geht RB Leipzig sicherlich als Favorit ins Spiel und will auch unbedingt mit drei Punkten in die Saison starten.

Personell gibt es bei RB Leipzig keine Probleme. Neben den Langzeitverletzten Boyd und Compper war auch Diego Demme zuletzt leicht angeschlagen, kann aber wohl morgen wieder voll durchstarten.

Auf Seiten des FSV Frankfurt wird André Weis den Vorzug vor Sören Pirson als Torwart erhalten. Nicht mit dabei werden gegen RB Leipzig verletzungsbedingt Dani Schahin, Heinrich Schmidtgal und Leon Hammel sein. Trotzdem rechnet man sich in Frankfurt auch im Spiel gegen Leipzig Chancen aus. Zumal man letzte Saison vier von sechs Punkten aus den zwei Spielen gegen RB holte.

Presse 23.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 22.07.2015

Drei Tage noch bis zum Saisonstart von RB Leipzig beim FSV Frankfurt (die LVZ erwartet 1o.000 Zuschauer, RB Leipzig mehr als 600 Gästefans). Das Training weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit, weil Ralf Rangnick laut BILD, MDR und Mitteldeutscher Zeitung genervt war vom permanenten Scouting des FSV. Auch künftig soll die Regel gelten, dass man vor den Spielen drei Tage lang unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert, um sich „professionell auf die jeweils bevorstehende Aufgabe“ vorebereiten zu können. Was bedeuten würde, dass kaum mehr als eine Einheit pro Woche noch für den geneigten Besucher zugänglich wäre.

Man kann Ralf Rangnick einerseits ein wenig verstehen, dass er es nicht gerne hat, quasi von gegnerischen Scouts verfolgt zu werden und in Ruhe arbeiten möchte. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch durchaus üblich, dass Gegner das Training beobachten lassen.

Dass FSV-Coach Tomas Oral in seiner bekannten Art, alles unter Kontrolle haben und beobachten zu wollen, die Beobachtungsgeschichte etwas überdreht (bzw. durch Scouts überdrehen lässt), hätte man auch als skurrile Randanekdote abhaken und die Aussperrung der Öffentlichkeit nicht gleich zum Dauerzustand machen müssen. Nun ja, für die meisten ändert sich nicht viel. Vor allem für Medienberichterstatter, die gern und oft zum Training pilgerten, ist es eher unschön (oder im Sinne der Arbeitstagsgestaltung auch schön, wer weiß).

Presse 22.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 21.07.2015

RB Leipzig hat den öffentlichen Teil der Trainingseinheiten für diese Woche kurzfristig radikal auf eine zusammengekürzt. Die bereits heute Vormittag stattfand. Ab heute Nachmittag dann also direkte Vorbereitung auf das Spiel beim FSV Frankfurt unter Ausschluss er Öffentlichkeit. Vielleicht dient die Geheimniskrämerei der besseren Fokussierung auf den Pflichtspielstart. Vielleicht ist es auch nur eine Reaktion auf das intensive Scouting des FSV in den letzten Wochen.

Medial heute allerlei Hinleitungen zum Zweitligastart in Form von Vorschautexten. Konkret zu RB Leipzig oder zum Spiel FSV Frankfurt gegen RB Leipzig oder allgemein zur Liga. Lustig der Agenturtext, der unter anderem vom Stern abgebildet wird und in dem sich die Zweitligakonkurrenz etwas genervt zeigt, dass man immer über RB Leipzig als dem großen Ligafavoriten reden muss. Ob man allerdings aus dem ‚die 34 Spiele müssen auch erst mal gespielt werden‘ ein „Konkurrenz verspricht Gegenwind für RB Leipzig“ machen muss, ist dann wohl Geschmackssache.

Die WAZ kramt das lustige Detail am Rande aus, dass mit Rouwen Hennings, Mahir Saglik, Jakub Sylvestr, Domi Kumbela, Nick Proschwitz und Nils Petersen die letzten sechs Torschützenkönige der zweiten Liga diese Saison in eben dieser kicken. Zweitligatorjäger können es nicht in die Bundesliga schaffen? Bundesligisten treffen einfach schlechte Transferentscheidungen? Wer weiß.

Presse 21.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 20.07.2015

Vorgestern das letzte Testspiel von RB Leipzig vor dem Saisonbeginn. Gegen den israelischen Erstligisten Hapoel Tel Aviv gewann man völlig verdient mit 3:0. Die Tore erzielten Davie Selke, Stefan Ilsanker und Rani Khedira.

Insbesondere in der ersten Halbzeit spielte RB Leipzig recht ansehnlich Fußball und ließ den Gästen keine Chance. Allerdings war die Leistung des Gegners auch überschaubar, was nicht verwundern konnte, wenn man bedenkt, dass der Saisonstart für Hapoel Tel Aviv erst in fünf Wochen sein wird. Von daher ist es schwer, aus dem Test Rückschlüsse auf die kommende Partie gegen den FSV Frankfurt zu ziehen, wie es nach der Partie naturgemäß verschiedentlich versucht wird.

Vor der Begegnung gewann in einem 45minütigen, internen Trainingsspiel eine Art A-Elf gegen eine Art B-Elf mit 3:1. Die Tore für A-RB schossen Davie Selke, Willi Orban und Emil Forsberg. Tim Sebastian erzielte für B-RB das Ehrentor.

Presse 20.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 17.07.2015

Heute geht der Ernst des Trainingsalltags bei RB Leipzig nach zwei freien Tagen wieder los. Morgen (18.07.2015) dann das letzte Testspiel vor dem Start in die Zweitligasaison. Gegner ist Hapoel Tel Aviv, die bei ihren letzten zwei Testspielen im Verlauf der Woche 2:1 gegen Babelsberg gewannen und 0:2 gegen Union verloren. Angepfiffen wird die Partie um 19 Uhr in der Red Bull Arena. Der MDR überträgt das Spiel per Livestream.

Ein weiteres Testspiel hat sich RB Leipzig auch noch organisiert. Am 29.07.2015 (18 Uhr), also zwischen den ersten beiden Ligaspielen spielt man in der Red Bull Arena gegen den FC Ingolstadt. Ungwöhnlich, dass man direkt nach dem Saisonauftakt noch ein Testspiel einstreut, aber wegen des Wechsels von Samstag- zu Montagspiel bleibt dazwischen auch genug Zeit. Sowieso ist Ingolstadt im Vergleich zu Tel Aviv die wesentlich aussagekräftigere Aufgabe. Das Spiel hätte ein gute Generalprobe am morgigen Samstag abgegeben..

Einen Tag nach der sportlichen Generalprobe dann die Saisoneröffnung in der benachbarten Arena. 9.00 bzw. 9.30 Uhr geht es am Sonntag los mit dem Schreiben von Autogrammen. Um 13 Uhr, also mal schlappe vier Stunden später, wird dann das Team auf der Bühne präsentiert und werden Liedchen geträllert.

Presse 17.07.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 16.07.2015

Die LVZ heute mit der Meldung, dass RB Leipzig sich eine Vereinshymne organisieren will. Dazu sollen RB-Fans aufgerufen werden, Textbausteine beizusteuern. Prinzen-Gesicht Sebastian Krumbiegel soll favorisiert sein, das Endprodukt dann zu trällern.

Mit Vereinshymnen ist es kompliziert. Meist sind es ziemlich schwer erträgliche Produkte, wie all jene unter der geneigten Leserschaft ahnen, die in der Vergangenheit gelegentlich Auswärtsspiele besucht haben. Ein Dichterwettbewerb zum Erstellen einer Hymne hat entsprechendes Potenzial, sich in die Reihe eher schlechterer Liedversionen des Landes einzureihen.

Lustig der LVZ-Verweis auf das Spiel beim FC St. Pauli, wo man vor dem Spiel eigentlich die Hymne des Gegners spielt und sich beim Spiel gegen RB Leipzig über die fehlende Hymne ein wenig lustig machte. Wobei man wissen sollte, dass der Ursprung des Abspielens der Gegnerhymne beim FC St. Pauli auch zu Teilen damit verbunden war, sich über manch ein Hörprodukt lustig machen zu können. Von daher könnte der Schuss, mit einer Hymne nach Hamburg zu reisen, auch nach hinten los gehen und diesbezüglich keine Hymne auch besser als irgendeine Hymne sein..

Presse 16.07.2015 weiterlesen

Flattr this!