Archiv der Kategorie: Presse

Presse 08.10.2015

Die Profis von RB Leipzig am morgigen Freitag mit einem Testspiel gegen Werder Bremen, das in Wildeshausen in der Nähe von Bremen ausgetragen wird und ein Benefizspiel ist für Familien, die von einem Verkehrsunfall betroffen waren. Auf beiden Seiten fehlen ein paar Länderspielreisende und Verletzte. Ansonsten will man in Bestbesetzung antreten. Für den Langzeitverletzten Atinc Nukan dürfte das Spiel auf Leipziger Seite zu früh kommen.

Die LVZ fügt der montäglichen Nachricht des Kicker, dass die Red Bull Arena auf 57.000 Zuschauer ausbaubar wäre, hinzu, dass man dafür auch nicht in die bestehende Dachkonstruktion eingreifen müsste und die ganze Geschichte entsprechend auch kostengünstig zu haben und sogar im Rahmen einer Sommerpause erbaubar wäre. Und bei Aufstieg umgesetzt werden könnte. Sommerpause (welche auch immer) klingt nach einem zeitlich ziemlich ambitionierten Projekt.

BILD berichtet, dass Ralf Rangnick mal wieder in Hoffenheim zugeschlagen und deren Chefscout Johannes Spors abgeworben hat (zudem ging Video-Analyst Christopher Vivell nach Salzburg). In Leipzig soll der 33jährige laut dem Blatt „Schnittstellen-Leiter der Scouting-Abteilung“ werden. Was auch immer dieser Begriff dann in der Praxis bedeuten soll. Damit wird der Kreis ehemaliger Hoffenheimer im RB-Funktionsteam immer größer..

Presse 08.10.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 07.10.2015

BILD und LVZ etwas uneins über die zukünftige Jobbeschreibung von Perry Bräutigam. BILD sieht ihn auch weiterhin noch als Torwartscout plus Aushängeschild des Vereins. Die LVZ sieht in ihm nur noch ein Aushängeschild. Einig sind sich die Blätter darin, dass Bräutigam gern weiter auf dem Trainingsplatz gestanden und mit den Profi-Keepern gearbeitet hätte, dass er aber auch froh ist, dass er weiter bei RB sein und vielleicht ja auch noch in die Bundesliga aufsteigen kann.

Irgendwas mit Nahrungsaufnahme bei BILD. Kein Obst ab Nachmittag zum Beispiel. Und Kochstunde für Spieler und Partner. Richtiges essen für den Erfolg also.

Die Neue Osnabrücker Zeitung zum Stand der Dinge rund um das freitägliche Test-Benefiz-Spiel zwischen Werder Bremen und RB Leipzig in Wildeshausen. 500 Tickets gebe es noch, „vor allem übrig gebliebene aus Leipzig“. Zudem behauptet das Blatt noch, dass RB Leipzig bereits heute zur Vorbereitung auf den Kick anreise. Eigentlich schwerlich vorstellbar, dass man für einen Testkick zwei Tage vorher das eigene Trainingszentrum verlässt. Zumal der hauseigene Trainingsplan auf der Website heute und morgen noch Trainingseinheiten auf dem heimischen, Leipziger Grün vorsieht.

Presse 07.10.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 06.10.2015

Davie Selke im Fokus. Die RB-Fans sehen in ihm wegen acht Torbeteiligungen den „Mann der Stunde“, die Nordwest-Zeitung den „Fußballer der Stunde“. BILD kann am Wortspiel einer meckernden Ziege in der Überschrift nicht vorbeigehen, obwohl die Ziege namens Christian im Text gar nicht meckert, sondern Selke für seinen „Torinstinkt“ abfeiert, ihn einen „Schlüsselspieler“ nennt und lediglich anmerkt, dass der Schlaks „körperlich zulegen muss“ für eine große Karriere. Was Trainer Rangnick offensichtlich ähnlich sieht, der “ im athletischen Bereich noch Potenzial“ ausmacht.

Ralf Rangnick auch im Interview auf der RB-Website unter dem Titel „Jetzt bin ich richtig angekommen!“. Teil des Ankommens als Trainer in Leipzig war auch der Umbau des Funktionsteams inklusive des Weglobens von Perry Bräutigam aus der Position des Torwarttrainers der Profis in eine diffuse Position eines Scouts und Koordinators im Torwartbereich. Wie der Verein nun bekannt gab, hat man den Vertrag mit Bräutigam bis 2018 verlängert. Er werde, so die Mitteilung, „Aufgaben im Bereich soziale Projekte übernehmen“.

Vom wichtigsten Verantwortlichen des Torwarttrainings im Profibereich zum repräsentativen Aushängeschild des Vereins im nichtsportlichen Bereich (anders lässt sich die Nachricht zumindest nicht interpretieren). Das ist vermutlich bis vor einem Jahr nicht wirklich der Karrieretraum von Perry Bräutigam gewesen. Bräutigam ist neben Tino Vogel, der aktuell die U23 trainiert der letzte Verantwortliche im Verein, der schon seit Gründung 2009 dabei ist.

Presse 06.10.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 05.10.2015

Gestern das ziemlich verrückte 3:2 von RB Leipzig gegen den 1.FC Nürnberg. Nach einer ganz frühen roten Karten wegen Notbremse gegen Gäste-Innenverteidiger Georg Margreitter und daraus resultierender 1:0-Führung hatten die Gastgeber das Spiel gegen nur auf Schadensbegrenzung bedachte Gäste lange komplett im Griff und mit dem 3:0 nach einer Viertelstunde praktisch schon entschieden. Zwei Standards brachten Nürnberg in der zweiten Hälfte aber noch mal zurück und sorgten dafür, dass Leipzig die Partie in der Schlussviertelstunde mit wenig Souveränität über die Runden zittern musste.

Dominik Kaiser per Foulelfmeter und zweimal Davie Selke krönten die Vorstellung der ersten Halbzeit. Die eingewechselten Dave Bulthuis und Niclas Füllkrug köpften in der zweiten zwei Freistöße ein. Schiedsrichter Christian Dingert pfiff zudem korrekterweise auf beiden Seiten je einen Treffer ab. Einmal wegen gefährlichem Spiel ein Seitfallzieher-Traumtor von Marcel Halstenberg. Und das zweite Mal in der Nachspielzeit der Partie eine deutliche Abseitsstellung von Niclas Füllkrug.

Marvin Compper feierte nach längerer Verletzungspause sein Comeback bei den Profis und kam zu seinem ersten Saisoneinsatz. Neben Emil Forsberg, der wegen Oberschenkelproblemen auch seine Nationalmannschaftsreise mit Schweden abgesagt hat und den länger verletzten Boyd, Nukan und Strauß fehlte auch Peter Gulacsi kurzfristig (Magen-Darm-Infekt) und Rani Khedira wegen einem Muskelfaserriss.

Presse 05.10.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 02.10.2015

Zwei Tage noch bis zum Spiel von RB Leipzig gegen den 1.FC Nürnberg. Angesichts von beiderseits schon vier Punkten Rückstand auf die Aufstiegsränge ein richtungsweisendes Spiel. Wer verliert, versinkt vorerst im Tabellenmittelfeld. Noch nicht vorentscheidend, aber nach 10 Spieltagen durchaus schon aussagekräftig. Bei RB setzt man deswegen natürlich auf die Siegkarte und glaubt, dass man mit der Fokussierung auf die eigenen Stärken in der Balleroberung und bei Nutzen entsprechender Tormöglichkeiten gute Siegchancen hat.

Auf Leipziger Seite einige Fragezeichen aufgrund von verletzten und angeschlagenen Spielern. Strauß, Nukan und Boyd sowieso verletzt. Dazu kommt sicher Rani Khedira (Muskelfaserriss). Angeschlagen zudem Emil Forsberg, Anthony Jung, Yussuf Poulsen und Massimo Bruno. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ausfallen wird dabei aber wohl nur Emil Forsberg. Gerade Poulsen und Bruno sollten bis Sonntag wieder zur Verfügung stehen.

Nürnberg sieht sich in Leipzig (natürlich) nicht chancenlos und will vor allem verhindern, dass RB Leipzig ins Spielen kommt. Ob Thorsten Kirschbaum im Tor steht oder Raphael Schäfer, ist noch nicht entschieden. Ausfallen werden verletzungs- bzw. krankheitsbedingt Jürgen Mössmer und Sebastian Kerk. Nicht mitspielen werden auch Ex-RB-Stürmer Stefan Kutschke und Robert Koch, die es laut BILD nicht in den Spieltagskader geschafft haben und am Wochenende höchstens mit der zweiten Mannschaft des Vereins unterwegs sein werden.

Presse 02.10.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 01.10.2015

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet über die Inhalte des Treffens der Leipziger Vereinsspitze mit Dietrich Mateschitz. Im Teil mit Ralf Rangnick sei es weniger um aktuelle sportliche Fragen als vielmehr um Fragen der Etatplanung gegangen.

Zudem haben laut dem Blatt die Auswertungen des Spiels bei 1860 München zur Erkenntnis geführt, dass der Ball zu lange gehalten wurde und man zu wenig Balleroberungen gehabt habe. Nicht ganz unnormal eigentlich gegen einen tief verteidigenden Gegner, der viele lange Bälle spielt..

BILD stellt derweil Willi Orban nach zwei entscheidenden Patzern in den letzten zwei Spielen in Frage. Ralf Rangnick mag allerdings im Kicker nicht „über einzelne Spieler“ sprechen, da bei beiden Gegentoren in München mehrere Spieler beteiligt gewesen seien.

Presse 01.10.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 30.09.2015

100 Tage Ralf Rangnick als Coach bei RB Leipzig. Zeit für Zwischenanalysen bei Mitteldeutscher Zeitung, LVZ und BILD. Mit dem überraschenden Fazit, dass die Bilanz durchwachsen ist. Für BILD ein so überraschendes Fazit, dass man es sogar hinter einer Paywall versteckt.

Interessantester Aspekt der drei Artikel vielleicht die nachvollziehbare Anmerkung der LVZ, dass der Komplettaustausch der Verantwortlichen rund um die Profimannschaft im Sinne Rangnicks dazu führe, dass es keine förderliche Reibung mehr gebe.

Ralf Rangnick sieht selbst via BILD eine Entwicklung, die „in die richtige Richtung geht“, weil man erst ein Spiel verloren habe. Tore müsse man halt mehr schießen und die entsprechenden Punkte einfahren.

Presse 30.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 29.09.2015

Nach der englischen Woche ist mal wieder ein wenig Zeit zum Durchschnaufen. Bzw. sich mit Dingen zu beschäftigen, die nicht alle mit dem Tagesgeschäft zu tun haben (auch wenn medialerseits noch ein paar Aufarbeitungen des RB-Spiels in München dran sind). Bei RB Leipzig ist zudem heute trainingsfrei, sodass in diesem Bereich auch Ruhe herrscht.

Nicht ganz so ruhig wird es für die Vereinsführung zugehen, die morgen bei Dietrich Mateschitz antanzt und mit ihm den Stand der Dinge bespricht. Dabei geht es laut LVZ um die sportliche Lage, um den Ausbau der Red Bull Arena (soll um 10.000 Plätze größer werden), einen Nachfolger für Marketingchef Jörg Kurzeja und um die Doppelrolle von Ralf Rangnick, die der nächste Saison nicht mehr bekleiden will.

Kapitän Dominik Kaiser erklärt via BILD noch mal, dass einer zügigen Verlängerung seines Vertrags seinerseits nichts im Wege steht. Dazu sieht er sein RB-Team zu leichte Tore kassieren und vorn nicht effizient genug sein. Dass man sich selbst „nicht als Aufstiegsfavorit“ sieht, ist dann vielleicht etwas arg viel Understatement.

Presse 29.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 28.09.2015

Einen Tag nach dem 2:2 zwischen dem TSV 1860 München und RB Leipzig ist man hierzulande irgendwas zwischen enttäuscht und erschüttert, dass man dieses Spiel trotz zweimaliger Führung durch zwei Fehler in der Defensive hergegeben und nicht gewonnen hat. Über fast die gesamte Spielzeit war RB Leipzig das dominante Team, blieb aber trotz guter Ansätze ab dem Strafraum meist zu harmlos.

1860 versuchte sich (nicht immer erfolgreich) in einer kompakten Defensive und lauerte auf Möglichkeiten für Ballgewinne und schnelles Umschaltspiel und sah sich aufgrund des zweimaligen Aufholens des Rückstands als moralischer Sieger und auch ansonsten auf einem guten Weg in eine bessere Zukunft, weil man ein gutes Spiel gezeigt habe.

Emil Forsberg und Davie Selke erzielten jeweils die Führung für RB Leipzig. Marius Wolf und Rubin Okotie glichen jeweils relativ postwendend und unerwartet aus. Für Okotie war es der erste Treffer seit Anfang Februar nach 16 Pflichtspielen ohne Torerfolg.

Presse 28.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 25.09.2015

Gestern Abend das insgesamt gerechte 1:1 von RB Leipzig gegen den SC Freiburg, das den Leipzigern in der Tabelle nicht so richtig weiterhilft. In einem Spiel auf gutem bis sehr gutem Zweitliganiveau treffen die Topstürmer beider Teams Nils Petersen und Davie Selke. Die Führung der Gäste nach einer halben Stunden kontert RB Leipzig direkt nach der Pause.

Die ersten 20 Minuten des Spiels hatten die RasenBallsportler verschlafen. Danach waren sie 50 Minuten lang das dominante Team und hatten vor allem in den ersten 25 Minuten nach der Pause eine große Druckphase. In den letzten 20 Minuten passierte trotz aller Bemühungen vor beiden Toren nicht mehr viel.

Insgesamt knapp 26.000 Besucher wollten die Topbegegnung des achten Spieltags sehen. Unter ihnen auch 600 bis 700 Anhänger aus Freiburg. Leipzig rutscht damit auf Rang sechs ab und hat fünf bzw. vier Punkte Rückstand auf die Plätze 1 bis 3. Freiburg verpasst den Sprung an die Tabellenspitze und verbleibt auf dem zweiten Platz als erster Bochum-Verfolger.

Presse 25.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 24.09.2015

Heute Abend wird einen Tag vor Beginn des neunten Spieltags der achte Spieltag der zweiten Liga beendet. Zum Spitzenspiel treten RB Leipzig und der SC Freiburg gegeneinander an. Ein Spiel, das vor allem für die Gastgeber in Richtung Tabelle schon eine sehr große Wichtigkeit hat. Bei einem Sieg würde man wieder auf Platz 4 zurückrücken und wäre nur noch drei Punkte von Spitzenreiter Bochum entfernt. Bei einer Niederlage wäre Freiburg der neue Spitzenreiter und stünde dann schon sieben Punkte vor RB.

Auf Seiten von RB Leipzig fällt neben den Langzeitverletzten Nukan und Boyd auch Yussuf Poulsen aus. Beim SC Freiburg ist vor allem der Ausfall von Vincenzo Grifo erwähnenswert.

Zu erwarten ist ein Duell auf Augenhöhe. RB Leipzig zuletzt mit ansteigender Formkurve, allerdings auch mit Problemen aus der deutlichen Überlegenheit in den letzten zwei, drei Spielen klare Torchancen und vor allem Tore zu generieren. Der SC Freiburg spielt derweil eine überraschend konstante und abgeklärte Saison und punktete auch in Spielen, in denen man eigentlich nicht so gut spielte.

Presse 24.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 23.09.2015

Während die anderen Zweitligamannschaften sich gestern und heute durch den Spieltag mühen, sind RB Leipzig und der SC Freiburg erst morgen dran. Praktisch sicher ist bereits, dass Yussuf Poulsen auf Seiten von RB für das Topspiel des achten Spieltages ausfallen wird. Diego Demme war zu Wochenbeginn angeschlagen, kann aber wahrscheinlich die Partie mitbestreiten. Dazu kommen noch die Langzeitverletzten Boyd und Nukan. Auf Seiten des SC Freiburg fallen weiterhin Vincenzo Grifo, Lukas Kübler und Mats Möller Daehli aus.

Erneut Interviewzeit mit Terrence Boyd. Der via RB-Fans in einem Monat wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und zur Rückrunde voll angreifen will, die Spielphilosophie unter Rangnick in einem „guten Gleichgewicht“ empfindet, sich über zu geringe Einsatzzeiten bei den Profis trotz Konkurrenz noch keine Gedanken macht und zu seiner Positionierung gegen Legida steht. Im zweiten Teil des Interviews mit der Mitteldeutschen Zeitung geht es um ähnliche Themen und den Traum von der Bundesliga.

Urbanite hat Stefan Ilsanker im Interview, der die Spielphilosophie von RB Leipzig und „Mastermind“ Ralf Rangnick lobt, von Leipzig schwärmt und über Saisonziele spricht.

Presse 23.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 22.09.2015

Das Duell am Donnerstag zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg wirft langsam seine Schatten voraus. „Millionenduell“ titelt man bei der BILD, während der MDR den fußballabseitig nachdenkenden Christian Streich im Programm hat.

Dominik Kaiser erklärt im LVZ-Interview bezüglich einer Verlängerung seines auslaufenden Vertrags, dass er „zuversichtlich“ sei, „dass wir zeitnah zusammenkommen“, macht sich über eine Niederlage gegen Freiburg keine Gedanken und sieht RB Leipzig spielerisch auf einem guten Weg mit Problemen beim Toreschießen.

Die Mitteldeutsche Zeitung mit einem Interview mit Terrence Boyd über die Begleiterscheinungen seiner Verletzung, die Schwierigkeiten, sich in der Reha allein und abseits der Mannschaft wieder heranzukämpfen und über seinen offenen Umgang mit Twitter und Social-Media-Aktivitäten.

Presse 22.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 21.09.2015

Drei Tage her ist es schon, das 1:1 zwischen dem 1.FC Heidenheim und RB Leipzig. Nach dem Wochenende nun die gesammelten Berichte zum Spiel, in dem die Gäste zwei Punkte verschenkten, weil sie trotz gutem Auftritt Richtung Tor zu uneffektiv waren.

Marcel Halstenberg hatte RB Leipzig völlig verdient vor der Pause in Führung gebracht. Ex-RB-Kapitän Daniel Frahn hatte nach einer reichlichen Stunde bei seinem ersten Aufeinandertreffen mit dem Ex-Club per Elfmeter sein erstes Tor im Heidenheimer Trikot erzielt und damit bereits für den Endstand gesorgt. Die starke RB-Schlussoffensive führt trotz einiger Chancen nicht zum Erfolg.

Reichlich 12.000 Besucher, darunter etwa 400 aus Leipzig wollten die Partie zwischen Heidenheim und Leipzig sehen. Durch das Unentschieden verbleiben RB Leipzig und der 1.FC Heidenheim auf den Plätzen 4 und 5.

Presse 21.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 18.09.2015

Heute Abend 18.30 Uhr dann das Spiel von RB Leipzig gegen den 1.FC Heidenheim. Bei RB Leipzig sind keine neuen Verletzten zu Atinc Nukan und Terrence Boyd dazugekommen. Auf Seiten der Gastgeber ist Smail Morabit fraglich. Robert Strauß fällt weiter aus. Die letzte Woche verletzten Stamminnenverteidiger Mathias Wittek und Kevin Kraus können dagegen mitwirken.

Heidenheim sieht sich naturgemäß als Außenseiter und will aber trotzdem gewinnen. RB Leipzig sieht sich naturgemäß nicht als Außenseiter und will mal eine kleine Serie starten.

Heidenheim-Geschäftsführer Holger Sanwald in der Pressekonferenz vor dem Spiel (Video auf der Heidenheimer Homepage) mit ein paar interessanten Anmerkungen, in denen sich der schwierige Spagat ausdrückt, einerseits normale Beziehungen zu RB Leipzig als Ligakonkurrenten und andererseits ein gutes Verhältnis zu den eigenen Fans, die ein Problem mit RB Leipzig haben, haben zu wollen. Man habe dem Wunsch der Fans entsprochen, auf das RB-Logo im Spieltagsumfeld zu verzichten und habe sich im Gegenzug gewünscht, dass die Fans auf verunglimpfende Banner gegen RB Leipzig verzichten. Mal sehen, wie das dann vor Ort aussieht.

Presse 18.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 17.09.2015

Morgen dann das Spiel von RB Leipzig beim 1.FC Heidenheim. Bei RB Leipzig stehen bis auf die weiterhin verletzten Terrence Boyd und Atinc Nukan alle Spieler zur Verfügung. Was die große Kaderauswahl am Ende dann für die Startformation bedeutet, ist noch unklar. Viele Wechsel sind nicht zu erwarten. Am ehesten wohl möglich, dass Davie Selke und Stefan Ilsanker ins Team zurückkehren.

Ex-RBLer und Nun-Heidenheimer Sebastian Heidinger durchaus lesenswert in der Heidenheimer Zeitung zu seiner aktuellen sportlichen Situation, zu seinem Verhältnis zum Ex-Club und zu den Anfeindungen gegen RB.

Überlagert wird das Spiel gegen Heidenheim medial von der Vertragsverlängerung von Yussuf Poulsen. Bekannt wurde gestern, dass der bis 2019 verlängerte Vertrag erstmals 2017 eine Ausstiegsklausel enthält, die gezogen werden kann, wenn RB Leipzig dann immer noch nicht in die Bundesliga aufgestiegen ist. Wie hoch die Ausstiegsklausel dotiert ist, ist unbekannt. BILD, Kicker (Print) und LVZ (Print) schätzen irgendwas zwischen 12 und 20 Millionen. Was eher zu niedrig angesetzt scheint, da Ralf Rangnick eher Summen im Kopf hatte, die ein durchschnittlicher englischer Club in zwei Jahren nicht mit einem Schulterzucken bezahlen würde. Alles vorausgesetzt natürlich immer, Yussuf Poulsen nimmt eine Entwicklung, wie er es sich selbst und sein Verein vorstellt.

Presse 17.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 16.09.2015

Das Spiel von RB Leipzig beim 1.FC Heidenheim am Freitag wirft seine Schatten voraus. Aus Leipziger Sicht die besondere Story des Spiels das Wiedersehen mit Daniel Frahn und Sebastian Heidinger, die inzwischen in Heidenheim unter Vertrag stehen. BILD hat sie besucht und zwei Spieler getroffen, die sich an neuem Orte wohlfühlen und (überraschenderweise) gegen Leipzig gewinnen wollen. Auch die LVZ mit einem launigen Doppelinterview mit ähnlicher Schlagrichtung, allerdings nur in der Printausgabe.

Nur Daniel Frahn im Interview, dafür den größten Informationsgehalt, hat die Mitteldeutsche Zeitung. Im Interview gibt Frahn zu, dass es „ein etwas komisches Gefühl ist gegen RB Leipzig zu spielen“, in Heidenheim länger, härter und mit mehr Fokus auf eine „kompakte Defensive“ trainiert wird (dass mal jemand sagt, er würde bei einem anderen Verein als RB härter trainieren, ist durchaus erfrischend), es deswegen schwierig war, sich sportlich einzuleben, das soziale Einleben aber einfach von der Hand ging und er nicht im Groll auf das letzte halbe Jahr in Leipzig zurückblicke, weil er niemanden „den Schwarzen Peter zuschieben“ will, er aber trotzdem Dinge erlebt hat, die er „vielleicht selbst anders machen würde im Umgang mit Personen“.

Offiziell bestätigt wurden gestern bereits die dänischen Medienberichte über eine Vertragsverlängerung mit Yussuf Poulsen. Der Kontrakt läuft nun bis 2019 und soll laut BILD in der zweiten Liga mit einem Jahresgehalt von 1.000.000 Euro dotiert sein. Über eine Aufstiegsklausel ist nichts bekannt, man darf aber sehr wohl annehmen, dass der Vertrag einen entsprechenden, gut dotierten Passus enthält.

Presse 16.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 15.09.2015

Neues von Yussuf Poulsen. In Dänemark glaubt man, dass er sich mit RB Leipzig auf eine Verlängerung seines Vertrags bis 2019 geeinigt habe und der Kontrakt heute unterzeichnet werde. Details gibt es nicht. Wird dann wohl aber als Thema auch bald in Deutschland ankommen. Es ist davon auszugehen, dass der Vertrag irgendeine Art von Ausstiegsklausel für den Nichtaufstiegsfall am Ende dieser Saison beinhaltet.

Dominik Kaiser bewertet heute im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung den Sieg und die sportliche Leistung gegen Paderborn als wichtig und ist erleichtert, sieht aber erst das Spiel in Heidenheim als Gradmesser, „ob wir tatsächlich auf einem stabilen Weg sind oder es nur eine gute Leistung an diesem Spieltag war“. Die Tabelle sei zudem aktuell noch „zweitrangig“, wichtig sei es mit Siegen „in der Spitzengruppe dabei zu bleiben“.

Die RB-Fans mit ein paar (positiven) Eindrücken von der Aktion vom Paderborn-Spiel, Flüchtlinge einzuladen und zu begleiten.

Presse 15.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 14.09.2015

Drei Tage ist er schon her der 2:0-Erfolg von RB Leipzig gegen den SC Paderborn. Vielerlei Nachberichte heute zu einem Spiel, in dem RB Leipzig bis auf die Anfangsviertelstunde das dominierende Team war, aber in der Chancenverwertung deutliche sündigte.

Marcel Sabitzer nach einer Ecke und Emil Forsberg mit einem direkt verwandelten Freistoß sicherten den Erfolg schon in der ersten Halbzeit. Marcel Halstenberg feierte gegen Paderborn sein (gelungenes) Debüt im Dress von RB Leipzig. Reichlich 25.000 Zuschauer wollten die Begegnung sehen.

Durch die drei Punkte rückte RB Leipzig vorerst auf Platz 3 hinter dem überlegenen Spitzenduo Bochum und Freiburg vor. St. Pauli könnte heute mit einem Erfolg im Montagsspiel noch vorbeiziehen. Erstligaabsteiger SC Paderborn rutschte mit dem schlechtesten Torverhältnis aller Zweitligisten auf Relegationsrang 16 ab und könnte bei Punkten für Duisburg heute Abend sogar noch auf einen direkten Abstiegsrang fallen.

Presse 14.09.2015 weiterlesen

Flattr this!

Presse 11.09.2015

Heute Abend dann also endlich die Fortsetzung der Zweitligasaison nach der Länderspielpause. Die Ausgangslage vor der Partie zwischen RB Leipzig und dem SC Paderborn ist in den letzten Tagen schon einige Male beschrieben worden. Es treffen zwei Teams aufeinander, die in unterschiedlichem Ausmaß schlechter als erwartet in die Saison gestartet sind und nun punkten wollen. Bzw. siegen „müssen“, wie es RB-Trainer Ralf Rangnick in Bezug auf sein Team vor der Begegnung etwas drastisch formulierte.

Bei RB Leipzig problematisch, dass unklar bleibt, in welcher körperlichen Verfassung die Nationalspieler von ihren jeweiligen Länderspielreisen zurückkehren. Je nach Ergebnis des Fitnesstests wird sich die Aufstellung für das Spiel verändern oder auch nicht. In den Kader zurückkehren wird auf jeden Fall Tim Sebastian. Zum ersten Mal im Kader auch Neuzugang Marcel Halstenberg. Ob beide von Beginn an spielen, ist aber noch unklar.

Am schwerwiegensten bei den Gästen der Ausfall von Kapitän Marvin Bakalorz. Für ihn wird wahrscheinlich Routinier und Ex-BVBer Oliver Kirch ins Team rücken. Zudem ist eine Veränderung des Systems weg vom 4-4-2 hin zum etwas vorsichtigeren 4-2-3-1 denkbar.

Presse 11.09.2015 weiterlesen

Flattr this!