Archiv der Kategorie: Presse

Presse 19.01.2018

Am morgigen Samstag dann also das Spiel beim SC Freiburg. RB Leipzig ist dort naturgemäß Favorit. Klein beigeben will der SC aber nicht. Zumindest scheint sich der Fokus dort inzwischen doch eher Richtung ‚Paroli bieten, keine Angst‘ verschoben zu haben und nicht wie vor den letzten Spielen auf ‚krasse Übermacht, die RB hat, da sind wir chancenlos‘ zu liegen.

Auf Seiten von RB Leipzig fehlen Emil Forsberg (verletzt), Naby Keita (gesperrt) und Marcel Halstenberg (nach Handbruch noch nicht weit genug). Durchaus eine prominente Ausfallliste. Aber gibt ja auch ganz gute Optionen als Ersatz. Timo Werner dürfte zudem im Gegensatz zur Vorwoche wieder in der Startelf stehen.

Beim SC Freiburg wird es ein ordentliches Personalpuzzle. Florian Niederlechner und Maik Frantz fehlen sowieso langzeitverletzt. Philipp Lienhart, Nicolas Höfler und Yoric Ravet werden auch ausfallen. Bartosz Kapustkas Ausfall ist wahrscheinlich. Bei Janik Haberer, Florian Kath und Tim Kleindienst ist der Einsatz gefährdet. Krasse Liste. Und wir reden hier nicht über Leipzig, Dortmund oder Schalke, wo solche Ausfälle von der zweiten Reihe auch mal aufgefangen werden können.

Presse 19.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 18.01.2018

Transfergerüchte weiter. Ein Transfer von Umaro Embalo rückt offenbar näher, wenn sich der Benfica-Präsident extra nach Leipzig begibt (warum eigentlich er nach Leipzig und nicht andersherum?), wie BILD berichtet. Bis zu 15 Millionen Euro stehen nun im Raum. In Portugal heißt es, dass Manchester United schon bei 5 Millionen ausgestiegen war. Nur mal so, um die Dimensionen aufzuzeigen.

Bei Dominik Kaiser nun doch nicht alles so klar, wie es gestern in der Sportbild noch klang. Laut Kicker ist sich Kaiser nicht wirklich sicher und sowieso müsse man das Abstiegsspiel des HSV gegen Köln abwarten, weil Gisdol als Trainer wackelt. Wenn ein Transfer zustande kommt, dann erst nach dem Spiel der Hamburger in Leipzig am 27.01.

Halle-Keeper Tom Müller will beim HFC bleiben, sagt sein Berater der BILD. Aber das Gerücht, RB könnte Interesse haben, war auch von Anfang an kein sonderlich seriöses.

Presse 18.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 17.01.2018

Gestern Training bei RB Leipzig ohne vier Spieler. Emil Forsberg fehlte weiterhin, soll aber diese Woche eventuell wieder einsteigen. Bei Dayot Upamecano., Bruma und Marcel Sabitzer handelt es sich wohl eher um kleine Blessuren und Vorsichtsmaßnahmen. Ist ja am Anfang von Trainingswochen öfters so bei RB Leipzig, dass man Spieler mal sicherheitshalber draußen lässt.

Einiges an Gerüchten- und Transferzeugs. Der Wechsel von Nicolas Kühn zu Ajax Amsterdam ist seit gestern fix. Vertrag bis 2021. Geschätzt bis zu zwei Millionen Euro Ablöse. Heranführen an die Profis über die zweite Mannschaft. Bleibt weiter depremierend, dass man ein größeres Talent aus dem jüngeren U19-Jahrgang, also einen, den man noch eineinhalb Jahre hätte ausbilden und begutachten können, nun komplett verliert.

Dafür sollen dann andere Talente von externer Seite geholt werden. Bei Umaro Embalo von Benfica Lissabon steht weiter ein Transfer im Raum. Die letzten Zahlen für den 16-Jährigen bewegten sich bei 10 bis 12 Millionen Euro Ablöse. Mit Mads Bidstrup soll bei einem weiteren 16-Jährigen aus Dänemark (FC Kopenhagen) vorbehaltlich des Medizinchecks schon alles klar sein. Zwei Millionen soll diese Investition in die, ähm Nachwuchsarbeit kosten.

Presse 17.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 16.01.2018

Ein bisschen interessant, was die Mitteldeutsche Zeitung zum Thema Naby Keita im Nachklapp des nicht zustandegekommenen Winterwechsels berichtet. Bzw. wie Hasenhüttl dort zitiert wird. Demnach habe auch die Mannschaft von RB eine Rolle gespielt, weil sie Naby Keita auf und neben dem Platz in vielerlei Form versichert hat, für ihn zu arbeiten. Man habe Keita wieder „ins Boot geholt“ und „viel dafür getan, ihn wieder für sich zu gewinnen“.

Was ja irgendwie auch bedeutet, dass man Keita mannschaftsintern zuvor ein wenig verloren hatte. Und was auch bedeutet, dass Keita mit seinem direkten Mannschaftsumfeld und vielleicht auch der Qualität dort nicht immer zu 100% zufrieden war. Topfußball bedeutet wohl auch immer eine bisschen, dass man seine Topspieler und ihre Seele hegen und pflegen muss..

Ein bissel Gerüchte-Zeit. Bei Umaro Embalo werden die Dinge weiter konkreter. Die LVZ meint, dass RB Leipzig bereit sei, zehn Millionen Euro für den 16-Jährigen zu zahlen. 18 Millionen standen bisher als Forderung im Raum. Noch diese Woche soll gestrigen Berichten zufolge eine Entscheidung fallen.

Presse 16.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 15.01.2018

RB Leipzig am Samstag mit dem 3:1 gegen Schalke 04. Ein verdienter Sieg, weil man im Wettbewerb der ähnlichen, auf Fehlervermeidung, Umschalten und Pressing setzenden Spielideen vor allem in der zweiten Halbzeit die bessere Umsetzung erwischte und dort von den Fehlern der Schalker profitierte.

Naby Keita brachte RB in einer ausgeglichenen Partie vor der Pause in Führung. Naldo köpfte nach der Pause natürlich nach Standard ein. Timo Werner und Bruma sorgten jeweils nach Umschaltsituationen und frühen Balleroberungen für den Sieg.

Durch den Sieg liegt RB Leipzig nun in der Bundesliga auf Platz 2, weil sich die Mannschaften hinter den Bayern wie schon in der Hinrunde dadurch auszeichnen, Punkte liegenzulassen. Bis runter zu Platz 7 gewann keine andere Mannschaft als RB. Bei 13 Punkten Rückstand auf die Bayern muss man über den Meisterschaftskampf nicht reden. Fünf Punkte liegen zwischen Platz 2 und Platz 10, das ist die relevante Kenngröße.

Presse 15.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 12.01.2018

So, los geht es wieder mit der Bundesliga. Zielvorstellung bei RB Leipzig für den Rest der Saison ist klar, wenn man den Beteiligten zuhört. Erneute Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb und da eigentlich für die Champions League. Dafür muss man Teams wie Schalke morgen schlagen, hatte Gulacsi gestern erklärt. Dem ist wohl so.

Mal sehen, wie das so hinhaut. Schalke ist ein sehr gut organisiertes Team, von dem man erwarten würde, dass es die RB-Probleme im Ballbesitz erneut aufdecken kann. Ist halt die Frage, wie groß die RB-Ballbesitzprobleme nach der Winterpause noch sind oder ob man sich da ein wenig verbessert hat in den Abläufen rund um den Strafraum. Standards hat man in jedem Fall trainiert. Vielleicht liegt ja darin für die nächsten Wochen auch offensiv ein Schlüssel. Viel Ballbesitz in des Gegners Hälfte ist ja auch immer mit vergleichsweise vielen Standards verbunden.

Auf Seiten von RB Leipzig fallen Marcel Halstenberg und Emil Forsberg aus. Bei Forsberg dauert es weiterhin, weil er immer noch nicht schmerzfrei ist. Bei Halstenberg will man nach der Hand-OP nicht das Risiko einer erneuten Verletzung eingehen. Timo Werner könnte nach verpasster Woche in der Vorbereitung nur auf der Bank sitzen. Ansonsten sollen alle auflaufen.

Presse 12.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 11.01.2018

Kehrtwende im Fall Keita? Kicker und BILD berichten übereinstimmend, dass Liverpool mit einem noch vorzubereitenden Angebot versuchen wird, Keita schon im Winter zu holen und dass es kein in den Stein gemeißeltes Nein von RB mehr gibt. Das klingt einerseits noch relativ vage, weil für beide Vereine nur in Absichtserklärungen gesprochen wird und andererseits nach einem gut platzierten ‚also wenn Liverpool noch mal viel von den Coutinho-Millionen in die Hand nimmt, dann würde sich unsere Position, nicht vorzeitig verkaufen zu wollen, ändern‘.

Bisher hatte man 75 Millionen Euro als Ablöse vereinbart, die es allerdings nur gibt, wenn RB erneut in die Champions League kommt. Eine Verhandlungsgrundlage könnte entsprechend nur eine höhere, dafür fixe Summe sein. Sagen wir irgendwas um die 100 Millionen Euro, wo wir schon mal ein bisschen beim Spieler-Monopoly spielen sind.

Dass sich RBs Position ein wenig geändert zu haben scheint, erstaunt ein bisschen. Könnte bedeuten, dass Keita im Training nicht sonderlich motiviert wirkt und einen Abschied gern mitnehmen würde (im Test gegen Prag war es gerade in Sachen Motivation nicht sonderlich viel, was von Keita kam). Oder könnte auch bedeuten, dass RB ein bisschen Geld für Wintertransfers gerne mitnehmen würde.

Presse 11.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 10.01.2018

Beim Training gestern ging Timo Werner seine ersten Schritte des Jahres. Voll belastet wurde er noch nicht, aber Richtung Schalke-Spiel sollte es wohl hinhauen. Yussuf Poulsen lief nur abseits der Mannschaft wegen Oberschenkel-Problemen. Wohl vorerst nur eine Vorsichtsmaßnahme. Emil Forsberg fehlte weiterhin.

Ralf Rangnick betont im Interview mit Sportbild das gute Verhältnis zu Ralph Hasenhüttl und empfindet auch keine Dissonanz mit dem Chefcoach in Bezug auf die Kritik an der Mannschaft und deren Auftreten vor der Winterpause, sieht Platz 4 in der Bundesliga (also die Champions-League-Quali) als Saisonergebnis, mit dem er glücklich wäre und glaubt bei aller Wertschätzung nicht, dass die Abgänge von Frank Aehlig und Johannes Spors größere Lücken in den Verein reißen werden („sind auch ohne sie so gut aufgestellt, dass wir jetzt nicht alles komplett neu ordnen müssten“).

HSV-Sportchef Jens Todt hat bestätigt, dass man sich mit Dominik Kaiser beschäftigt. Ob schon jetzt im Winter oder erst für den Sommer bleibt ein bisschen unklar. Fakt ist, dass ein Winterabgang von Kaiser aus RB-Sicht eigentlich bezüglich der Kaderplanung nicht wirklich gewollt sein kann. Das HSV-Interesse soll auch daher rühren, dass Walace sich offenbar gerade aus seinem Job in Hamburg streiken will.

Presse 10.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 09.01.2018

Federico Palacios ist nun also schon endgültig w wie weg. Auf nach Nürnberg für einen wohl niedrigen sechsstelligen Betrag. Spekulieren könnte man, ob da noch eine Weiterverkaufsbeteiligung drin lag bei den Verhandlungen. Für Palacios ist es ein interessanter Schritt und eine ordentliche Herausforderung. Bisher glänzte er nicht dadurch, sich auch durch schwierige Situationen durchzubeißen und konnte lediglich in der Regionalliga glänzen. In Nürnberg wird er bei einem Aufstiegskandidaten in der zweiten Liga einen Platz im Team auch nicht automatisch sicher haben.

Aus RB-Kaderplanungssicht wird es im Bundesligateam langsam dünn. Compper weg, Palacios weg. Bleiben noch 19 Feldspieler, wenn man mögliche U19-Akteure nicht mitrechnet. Das ist nicht allzu viel, falls man in der Europa League noch ein bisschen weiterkommen sollte als nur bis zum Neapel-Duell. Wenn man ohne größere Ausfälle durch die Saison kommt, dann ist das ausreichend. Wenn man in der Rückrunde mal mehr Pech mit Verletzungen hat als in der Hinrunde, dann wird es arg eng. Mal sehen, ob und was Rangnick in Sachen Neuzugängen noch so verbucht.

Dominik Kaiser erklärt in BILD noch mal, dass er sich hinsichtlich seiner sportlichen Zukunft von England über die USA und sonstiges Ausland bis hin zu Deutschland alles vorstellen kann. Nach seiner Karriere sei auch eine Rückkehr zu RB Leipzig möglich.

Presse 09.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 08.01.2018

Am Samstag das einzige Testspiel im Winter von RB Leipzig gegen Dukla Prag. Nicht sonderlich aussagekräftig. Nicht sonderlich starke Gäste. 2:0 hieß es am Ende für RB vor reichlich 4.000 Zuschauern. Federico Palacios und Bruma erzielten die Tore. Emil Forsberg, Marcel Halstenberg und Timo Werner fehlten verletzt. Bei Werner geht man davon aus, dass er gegen Schalke wieder dabei ist, bei den anderen beiden wird das eng bis unmöglich.

Bei Federico Palacios scheint es in Sachen Abgang schon jetzt im Winter ernst zu werden. Nürnberg soll das Ziel sein. Wäre eine erstaunlich gute Adresse, schließlich wollen die Franken in die Bundesliga aufsteigen. Bisher hatte Palacios im höherklassigen Fußball noch nicht glänzen können. Der Wechsel scheint derzeit noch daran zu hängen, dass Nürnberg und Palacios sich final einigen müssen. Mit RB ist bereits alles klar. Eine niedrige sechsstellige Ablöse soll drin liegen. Das wären ein paar Euro weniger als die 600.000, die RB einst ausgab.

Dominik Kaiser überlegt nach New York zu gehen, berichtet die LVZ, hat aber auch das Interesse von HSV oder Köln geweckt. Vorteil von New York wäre, dass Kaiser erstmal noch bei RB bleiben und dann bis Ende April in die USA wechseln könnte, weil dort das Transferfenster so lange geöffnet ist und die Saison sowieso erst im März startet.

Presse 08.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 05.01.2018

Morgen Nachmittag dann bereits das erste und einzige Testspiel der Wintervorbereitung für RB Leipzig. Besonders voll wird es in der Red Bull Arena nicht. Geöffnet ist bisher nur der Unterrang von Sektor A. 3.000 Tickets sind laut LVZ bisher weg. Anstoß ist zur Bundesligazeit 15.30 Uhr.

Gegner ist Dukla Prag, die in Tschechien derzeit nur Zehnter sind. Sportlich nicht der ganz große Gradmesser, zumal es in Tschechien erst Mitte Februar weitergeht. Dafür ist es ein Traditionstestgegner für RB, denn bereits zum vierten Mal spielt man gegen Dukla Prag (zweimal 1:1 unter Pacult und Rangnick, einmal 3:2 unter Hasenhüttl).

Auf RB-Seite ist noch nicht ganz klar, wer alles auflaufen wird. Marcel Halstenberg und Emil Forsberg fallen definitiv aus. Bei Marcel Sabitzer würde es nicht mehr als ein Teilzeiteinsatz werden. Bruma und Timo Werner waren zuletzt erkältet, auch da die Frage, ob und wenn ja, wie lange beide auf dem Platz stehen.

Presse 05.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 04.01.2018

Der Kicker meint, dass die Bayern gern noch ein Jahr länger mit Jupp Heynckes arbeiten würden, damit man dann 2019 einen aus dem Trio Niko Kovac, Ralph Hasenhüttl, Julian Nagelsmann holen können, deren Verträge dann auslaufen bzw. Ausstiegsklauseln haben. Wie schon mehrmals gesagt, wird es Hasenhüttl vor den Verlängerungsgesprächen mit RB Leipzig auch darum gehen, für sich zu klären, wie seine Karriere weitergehen soll und wie und ob überhaupt eine mögliche Verlängerung mit Veränderungswünschen bzw. plötzlichen Angeboten wie eben einem von den Bayern zu einem sportlich passenden Zeitpunkt in Einklang zu bringen wäre.

Bei Emil Forsberg hat RB Leipzig laut Kicker am Dienstag eine Kernspintomographie durchführen lassen, um sicherzugehen, dass hinter Bauchmuskelzerrung nicht noch was anderes steckt, das die lange Ausfallzeit begründen könnte. „Keine neue Diagnose“ heißt es demnach nach der Untersuchung aber aus dem Verein.

BILD sieht RB Leipzig auf der Suche nach Neuzugängen für die Innenverteidigung, Außenverteidigung, die Sechs und die Zehn. Wenn möglich schon in der Winterpause. Dürfte allerdings (auch wirtschaftlich) extrem unwahrscheinlich sein, dass vier neue Spieler kommen. Es dürfte eher auf einen, maximal zwei hinauslaufen.

Presse 04.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 03.01.2018

Seltsam, dass selbst über Weihnachten medial wenig Ruhe einkehrte rund um den Fußball und RB Leipzig. Vom Gefühl her war das in den letzten Jahren anders. Hat aber vielleicht auch was mit der kurzen Winterpause zu tun.

Gestern schon Trainingsauftakt bei RB Leipzig. Marcel Sabitzer war wieder dabei und wird wohl bis zum Schalke-Spiel vollständig wiederhergestellt sein. Emil Forsberg hat immer noch Bauchmuskelprobleme. Marcel Halstenberg macht mit seiner gebrochenen Hand Fortschritte. Bei beiden ist es fraglich, aber nicht unmöglich, dass sie für Schalke ein Thema werden. Timo Werner fehlte mit Grippe.

Mit im Training war Nachwuchsmann Kilian Ludewig. Hasenhüttl meint, dass in den Vorbereitungswochen noch andere Nachwuchsspieler immer wieder mit beim Profitraining dabei sein werden. Der Kicker benennt hier Niclas Stierlin als weiteren Kandidaten.

Presse 03.01.2018 weiterlesen

Flattr this!

Presse 22.12.2017

Marvin Compper fährt mit der BILD zum Abschied bei RB Leipzig noch mal Auto und erklärt, dass er bei Celtic Titel gewinnen will und letztlich wegen der „Philosophie des Klubs, auf junge Spieler zu setzen“, bei RB keine Chance mehr hatte.

Ralph Hasenhüttl beim MDR noch mal mit einem Fazit-Interview zur Hinrunde. Standardsituationen, Champions Legue, Dreifachbelastung, Weihnachten und die Plätzchen von Mama. Saisonzieltechnisch erhöht Ralph Hasenhüttl von Champions-League-Platz auf Best of the rest hinter den Bayern. Und ein paar Runden will er in der Europa League auch schaffen. Könnte sein, dass Hasenhüttl demnächst mit Rangnick noch mal die Kaderplanung für die Rückrunde durchgeht.^^

Der Kicker von gestern noch mit dem Nebensatz, dass Bayern nach der Ancelotti-Entlassung auch Ralf Rangnick kurz auf dem Zettel hatte. Kling ein bisschen seltsam, weil so richtig passt ein Rangnick in die ganzen Befindlichkeiten und Hierarchien beim Rekordmeister eigentlich nicht rein, aber der Autor gehört in Sachen Bayern-Gerüchte zu den verlässlichsten.

Presse 22.12.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 21.12.2017

Ralf Rangnick zieht in Hinrundenbilanzen im Kicker und in BILD deutlich die Zügel an und zeigt sich mit den letzten Wochen ziemlich unzufrieden. Man habe nicht mehr „gespielt, was unsere DNA auszeichnet“. In der Rückrunde müsse das wieder anders werden.

Da wird dann der Druck auf Hasenhüttl und das Team schon mal leicht erhöht. Vermutlich auch deswegen, weil Ralf Rangnick die Europa League (wirtschaftlich) wie er bekennt nicht ganz so attraktiv findet und wohl wie Hasenhüttl das Ziel erneute Qualifikation für die Champions League haben dürfte. Mit den Leistungen der letzen Wochen kann man das aber eher abschreiben.

Ansonsten erklärt Rangnick erneut, dass man nicht zwangsläufig neue Spieler holt, weil man mit dem derzeitigen Kader gut aufgestellt ist. Nur wenn es einer ist, der auch nachhaltig weiterhilft, würde man über einen Transfer nachdenken. Das ist quasi das, was Ralf Rangnick seit vielen Wintern jeden Winter erzählt und wovon er nur einmal, in der ersten Zweitligasaison, mit Rodney, Damari und Reyna ziemlich spektakulär abgewichen ist.

Presse 21.12.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 20.12.2017

Oliver Mintzlaff im Interview mit der LVZ. Stadionausbau erstmal nur auf 50.000 bis 52.000 mit der Option, auch mal auf 57.000 Plätze auszubauen. Mehr Komfort soll her. Und mit der Zuschauerentwicklung („kleinere Dellen sind normal“) sei man zufrieden. Ziel für die Saison ist erneute Qualifikation für Europa. Mit der Hinrunde ist man zufrieden. Salzburger Spieler werde man auch künftig holen, wenn es Sinn macht und sich ergibt, weil warum auch nicht.

Ralf Rangnick im Interview mit der BILD vor allem zu Kaderfragen. Neben Marvin Compper können auch Dominik Kaiser, Federico Palacios und Benno Schmitz gehen. Aber selbst wenn alle vier noch im Winter weg sind, braucht es nicht zwangsläufig Neuzugänge, weil das ja schließlich alle keine Stammspieler seien.

Wäre aber kaderplanungstechnisch sicher gewagt, eventuelle Abgänge nicht abzufangen. Denn besonders dicht ist die Kaderdecke nicht. Und aus dem Nachwuchs drängen jetzt auch nicht unbedingt Spieler nach oben, zumal es keine U23 gibt, aus der man sich bedienen könnte. Wenn da noch Leute wie Reddemann, Chabot oder Diawusie spielen würden, sähe es auch anders aus. Ist halt im Winter aber auch eine Geldfrage. So richtig viel Luft dürfte im Etat nicht mehr sein. Zumal Spieler unter 23 mit (potenziellem) CL-Niveau auch nicht gerade preiswert zu haben sind.

Presse 20.12.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 19.12.2017

Einige Aufarbeitung noch zum Hertha-Spiel. Rund um Krise, Wappenküssen und andere Clownereien. Beim Immer-Hertha-Podcast habe ich noch nicht reingehört. Uwe Bremers Auftritte im Rasenfunk waren meist recht interessant, von daher vermute ich, dass das für diese halbe Stunde auch gilt.

Jordan Torunarigha wurde derweil vom DFB-Sportgericht mit nur einem Spiel Sperre für seine Notbremse gegen Timo Werner bestraft. Das ist interessant, weil es dasselbe Strafmaß ist wie für das Orban-Foul in München. Normal gibt es bei Notbremsen allerdings zwei Spiele Sperre, wenn aus dem folgenden Freistoß oder Elfmeter kein Tor entsteht.

Nach dem München-Spiel gab es dazu meinerseits zwei Vermutungen. Dass das Sportgericht bei Orban keine Notbremse gesehen hatte und deswegen nur die zwingende Mindeststrafe von einem Spiel verhängte. Oder dass man bei Notbremsen außerhalb des Strafraums, bei denen die Absicht zu erkennen ist, den Ball zu spielen, generell mit nur noch einem Spiel Sperre rauskommt (so wie im Strafraum bei einer Notbremse, bei der versucht wird, den Ball zu spielen, gelb gezeigt wird und nur wenn die Aktion nicht dem Ball gilt (Stoßen oder Ziehen, wie bei Sokratis gegen Augustin in Dortmund), die rote Karte kommt).

Presse 19.12.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 18.12.2017

RB Leipzig gestern mit dem 2:3 gegen Hertha BSC. Trotz mehr als 80minütiger Überzahl war man nicht in der Lage, das Jahr 2017 mit einem Erfolgserlebnis zu beschließen und geht mit fünf Spielen ohne Sieg in die Winterpause. Trotz Chancenplus für RB war der Sieg für die Gäste am Ende nicht mal unverdient, weil die gut verteidigten und ihre wenigen Offensivaktionen sehr zielstrebig und effektiv ausspielten.

Davie Selke, der bei seiner Rückkehr nach Leipzig der überragende Mann des Spiels war, schoss früh das 1:0 für Hertha. Jordan Torunarigha sorgte direkt danach mit einer Notbremse und einem Platzverweis für Hoffnung bei RB. Salomon Kalou dämpfte die Hoffnungen nach 30 Minuten mit dem 2:0 für Hertha. Davie Selke legte nach der Pause noch das 3:0 nach. Willi Orban und in der Nachspielzeit Marcel Halstenberg gestalteten das Ergebnis noch ein wenig freundlicher. Für einen Punkt reichten die Bemühungen trotz mitstürmendem Peter Gulacsi nicht mehr.

Durch die Niederlage gegen Hertha fiel RB Leipzig auf Rang 5 zurück. Das liegt im Rahmen der Erwartungen von vor der Saison. Aufgrund von nur einem Sieg aus den letzten sechs Bundesligaspielen bleibt der letzte Eindruck von 2017 aber ein leicht negativer. Mit 28 Punkten hat man allerdings weiterhin eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde.

Presse 18.12.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 15.12.2017

Sonntag dann das letzte Spiel der Hinrunde. RB Leipzig empfängt zum letzten Bundesligaspiel des Jahres überhaupt abends um 18 Uhr Hertha BSC. Nach einer durchwachsenen Serie seit der letzten Länderspielpause mit einem Sieg, drei Unentschieden und einer Niederlage sicherlich noch mal eine Partie, in der RB unbedingt drei Punkte mitnehmen will. Hertha kann derweil den Sieg gegen Hannover vergolden und sich in das Feld hinter den internationalen Plätzen katapultieren.

Auf RB-Seite sind sicher Marcel Sabitzer (verletzt), Emil Forsberg (verletzt) und Dayot Upamecano (gesperrt) nicht dabei. Die zuletzt kränkelnden Bernardo und Jean-Kevin Augustin haben wieder mittrainiert und sind gegen Hertha eine Option.

Auf Hertha-Seite fallen Mitchell Weiser und Karim Rekik wegen Verletzungen aus dem Hannover-Spiel aus. Valtentin Stocker und Vladimir Darida sind schon länger verletzt. Mathew Leckie wird nicht in der Startelf stehen, weil er platt ist.

Presse 15.12.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 14.12.2017

Trainingsfrei heute bei RB Leipzig. Aufarbeitungen zum Wolfsburg-Spiel noch in der Presse. Irgendwas mit Zahnfleisch und Luft raus.

Offiziell bestätigt wurde von Verein und anwaltlicher Gegenseite gestern noch die außergerichtliche Einigung zwischen RB Leipzig und Enrico Hommel nach der fristlosen Kündigung (siehe RBlive). Hommel schließt das Kapitel RB und der Verein will seinen Ex-Fanbetreuer beim Start in einen neuen Abschnitt unterstützen. Wie auch immer das aussehen soll und wird.

Damit kann man das Kapitel dann wohl schließen. Wenn nicht einen der Beteiligten noch ein extremes Redebedürfnis überfällt, wird man in der Sache selbst nichts mehr erfahren. Fakt ist, dass es eine fristlose Kündigung gab. Fakt ist, dass Hommel mit dieser derart nicht einverstanden war, dass er das Arbeitsgericht bemühte. Fakt ist auch, dass man nun offenbar eine Lösung gefunden hat, mit der alle Beteiligten halbwegs ihr öffentliches Gesicht wahren können.

Presse 14.12.2017 weiterlesen

Flattr this!