Archiv der Kategorie: Leipziger Fußball

Derbyzwischenbilanz, verspätet

Nach 5 von 6 gespielten Leipziger Stadtderbys (ausgenommen den Landespokal) sieht die innerstädtische Tabelle so aus:

1. RasenBallsport Leipzig: 3 Spiele, 9 Punkte, 6:0 Tore
2. FC Sachsen Leipzig: 3 Spiele, 2 Punkte, 0:2 Tore
3. Lokomotive Leipzig: 4 Spiele, 2 Punkte, 0:4 Tore

Dass Lok bei 4 Derbyauftritten im Zentralstadion kein einziges Tor geschossen hat, ist bemerkenswert. Dass ihre zwei Punkte zudem sehr glücklicher Natur sind, ist sogar noch bemerkenswerter. Zuschauertechnisch hatte Lok dagegen die Nase relativ weit vorn. Dummerweise profitierten davon (finanziell) vor allem die anderen Vereine, da Lok erst in der Rückrunde die Derbyheimspiele hatte und diese wesentlich schlechter besucht waren als die Spiele der Hinserie. Sportlich überraschend, dass der FC Sachsen in beiden ‚Traditions’derbys gegen Lok das bessere Team war. Sportlich wenig überraschend, dass RasenBallsport in den Derbys bisher eine weiße Weste behielt. Trotz der sportlichen Zweiklassengesellschaft ist es fast ein bisschen schade, dass die Derbys in der nächsten Saison wieder auf 2 zusammenschrumpfen, wenn nur noch Lok und der FC Sachsen die selbe Liga teilen. Vielleicht gibt es ja im Landespokal noch einen Nachschlag…

Flattr this!

Jungbullen?

„Die Jungbullen von RB Leipzig II waren an diesem Mittwoch eine Nummer zu groß für Loks U23.“ (Lok-Homepage [broken Link]) Respekt, nicht nur für den 5:2-Sieg der zweiten RasenBallsportmannschaft, die ja – so hört man – nächste Saison wieder zur ersten Markranstädter Mannschaft werden soll, sondern auch für die offizielle Lok-Homepage, die es sich in überraschend realistischer Sicht nicht nehmen lässt, den bei den Red-Bull-Teams üblichen Titel ‚Jungbullen‘ zu verwenden. Wobei, im speziellen Kontext könnte man das ganze auch ironisch wenden: das Durchschnittsalter der Startelf betrug schließlich beachtliche, handgeschätzte 27,5 Jahre, zu dem die Herren Kujat und Räbsch nicht unerheblich beitrugen. Insgesamt ist es sehr gut vorstellbar, dass man in diesem Spiel den Kern des nächstjährigen SSV Markranstädt gesehen hat, da zu vermuten ist, dass die Anschlusskader der ersten RasenBallsportmannschaft wie Mittenzwei, Schaaf und Juraschek im nächsten Jahr eher dort als in der Schüssel auflaufen werden.

Flattr this!

Rückrundenausblick

So, es ist nun bereits Mitte März. Zeit, dass die Fußballsaison auch in den unteren Spielklassen mal wirklich und nicht nur tröpfchenweise startet. Und auch wenn es derzeit nicht gesichert ist, dass die Saison tatsächlich durchstartet, scheint die Zeit reif, einen kurzen Blick auf die Chancen und Potenziale der bestplatzierten Leipziger Vereine zu werfen.

Rückrundenausblick weiterlesen

Flattr this!

Fußball in Leipzig: von der Peripherie zum Nabel der Welt?

Arm an Geschichten war sie nie, die Leipziger Fußballwelt. Der VfB Leipzig (später Lok und dann wieder VfB und nun wieder Lok) wurde 1903 erster Deutscher Meister, der ‚Rest von Leipzig’ alias der BSG Chemie Leipzig (später der FC Sachsen Leipzig) wurde mythenreich und sensationell DDR-Meister 1964 und 1987 schaffte es der 1.FC Lokomotive Leipzig in einer historischen Europacupsaison zum Endspiel nach Athen – um nur die herausragendsten Ereignisse zu nennen.

Fußball in Leipzig: von der Peripherie zum Nabel der Welt? weiterlesen

Flattr this!