Alle Beiträge von rotebrauseblogger

Presse 12.09.2017

Es geht schnurstracks auf das erste Champions-League-Spiel von RB Leipzig zu. Heute ist quasi Media-Day. Pressekonferenz mit dem AS Monaco. Pressekonferenz mit RB Leipzig. Alles streng unter Aufsicht und Vorgaben der UEFA, was Abläufe und Zeiträume angeht. Alles dann am Abend. 18.30 Uhr geht der RB-Teil los.

Gestern Training bei RB Leipzig. Naby Keita trainierte individuell. Weiter fraglich, ob er morgen aufläuft. Gefehlt haben auch Marvin Compper und der sowieso nicht spielberechtigte Fabio Coltorti. Beim AS Monaco ist Thomas Lemar nicht mit nach Leipzig gereist, nachdem er am Wochenende gegen Nizza zur Pause verletzt ausgewechselt wurde.

Ein paar Tickets gibt es auch noch. So wie ich es sehe, gibt es nur noch Restkarten für den Oberrang über dem Gästeblock. Skurril die LVZ-These, dass das Vorhandensein von Tickets bis zum Schluss nur damit zu tun habe, dass RB damit Schwarzmarkthändlnern eins auswischen will. Sagen wir mal so: es gibt verschiedene Indikatoren, die darauf hinweisen, dass der Verkauf für die Champions League anders und langsamer läuft als sagen wir für ein Spiel gegen die Bayern oder Dortmund..

Presse 12.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 11.09.2017

Am Freitag schon das 2:0 von RB Leipzig beim Hamburger SV. Traumtor von Naby Keita. Traumtor von Timo Werner. Verdienter Sieg für das dominante und fußballerisch bessere Team gegen lange Zeit gut verteidigende und gelegentlich auch im Offensivspiel schnell umschaltende Gastgeber.

Durch den Sieg hat sich RB schon mal im vorderen Tabellendrittel eingenistet. Ist nach drei Spieltagen natürlich nicht aussagekräftig, aber mit sechs Punkten in die Saison zu starten, ist ordentlich und sehr viel besser als nur mit drei oder vier, was drohte, wenn man beim HSV nicht gewonnen hätte.

Negativ am Spiel in Hamburg nur, dass Naby Keita kurz vor Schluss verletzt vom Platz musste. Adduktorenprobleme hieß es. Genaueres ließ der Verein bisher nicht verlauten.

Presse 11.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:2

Dritter Spieltag der Bundesliga. Wie vor einem Jahr ging es für RB Leipzig zum Hamburger SV. Wie vor einem Jahr stand das Spiel in der ersten Halbzeit auf  der Kippe, bevor RB in der zweiten Halbzeit einen verdienten Sieg einfuhr.

In die Partie gegangen war RB Leipzig erwartungsgemäß ohne Lukas Klostermann. Bernardo kam dafür rechts hinten zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Überraschend war auch Emil Forsberg nicht dabei. Wegen einer Erkältung war er in Leipzig geblieben. Bruma durfte dafür von Anfang an ran. Poulsen nahm derweil nur auf der Bank Platz, wo ihm Neuzugang Kevin Kampl Gesellschaft leistete.

Auch der Hamburger SV wechselte zweimal. Den gesperrten Mavraj ersetzt Gideon Jung. Und Lewis Holtby durfte für den verletzten Aaron Hunt ran.

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:2 weiterlesen

Flattr this!

Presse 08.09.2017

Heute Abend dann also schon das Spiel zwischen dem HSV und RB Leipzig. Mal sehen, ob es Eurosport hinkriegt, den Zuhausebleibenden eine Übertragung anzubieten..

Der HSV ist mit sechs Punkten in die Saison gestartet und hat viel Selbstvertrauen. Den Ball wollte man bisher in der Bundesliga aber nicht haben. Entsprechend kann man ein Spiel erwarten, in dem RB mit dem Ball am Fuß Lösungen in der Offensive sucht und gleichzeitig verhindern muss, dass der HSV mit seinem schnellen Spiel nach vorn bei Ballgewinn Erfolg hat. Wird eine harte Aufgabe gegen laufstarke und einsatzfreudige Gastgeber.

Auf RB-Seite könnte nach der Länderspielpause etwas rotiert werden. Sprich, Spieler, die über das Wochenende viel gespielt haben, könnten auch mal eine Pause kriegen. Lukas Klostermann ist da als Name ganz vorn dabei. Bernardo steht als Ersatz bereit. Ansonsten sieht es so aus, als ob alle Spieler potenziell einsatzbereit sind. Das bedeutet auch, dass da einige Akteure enttäuscht sein werden, weil sie nicht im 18er-Spieltagskader stehen.

Presse 08.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Energie, die auf den Sack geht

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim Hamburger SV (08.09.2017, 20.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tage vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Da ist sie schon wieder vorbei die erste Länderspielpause der Saison. Insgesamt elf Profis von RB Leipzig waren dabei bei ihren jeweiligen Nationalmannschaften und Nachwuchsnationalmannschaften mit unterschiedlichem Erfolg und unterschiedlichen Einsatzzeiten unterwegs. Aus einer Länderspielpause mit einem Freitagsspiel zu starten, ist aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit immer etwas undankbar. Aufgrund der folgenden Aufgaben in drei englischen Wochen am Stück ist es aber vielleicht gar nicht die schlechteste Spielplanterminierung.

Zumal ja auch auf Hamburger Seite einige Spieler mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren. Besonders betroffen war Bobby Wood, der erst heute wieder ins Vereinstraining einsteigt und bei dem die Frage ist, ob er nach dem stressigen Ausflug mit der USA inklusive Tor im Spiel in Honduras schon wieder fit genug ist, um auch gegen RB Leipzig zu spielen. Zu vermuten ist, dass man auf ihn aufgrund mangelnder (im Sinne von ähnlich starker) Alternativen nicht wird verzichten wollen.

Energie, die auf den Sack geht weiterlesen

Flattr this!

Presse 07.09.2017

Morgen Abend das Spiel von RB Leipzig beim Hamburger SV. Näheres dazu dann morgen früh noch. Auf RB-Seite war gestern beim Training wieder fast volles Programm. Yussuf Poulsen und Marcel Sabitzer waren wieder dabei. Timo Werner, Fabio Coltorti, Naby Keita und Ibrahima Konate trainierten auf unterschiedliche Arten individuell. Bis auf Coltorti, der muskuläre Probleme hat, geht es bei allen anderen eher um Belastungssteuerung als dass man Angst haben müsste, dass sie morgen nicht dabei sein können.

Lukas Klostermann freut sich beim Kicker über seine zwei Spiele bei der U21-Nationalmannschaft und glaubt, dass er nach seinem Kreuzbandriss besser auf seinen Körper hören kann. Sei ihm zu wünschen, dass es künftig nicht allzu viele Gründe gibt, in den eigenen Körper hineinzuhören.

Ralph Hasenhüttl sieht bei Spox für das Karrierende den Posten als Trainer der österreichischen Nationalmannschaft als verlockende Perspektive.

Presse 07.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Kaderschmiede RB Leipzig 2017/2018 – Update 3

Vor der aktuellen Transferperiode stand die Aufgabe, die Mannschaft von RB Leipzig in der Breite stärker zu machen. Man kann geteilter Meinung sein, ob man mit den im Kern 20 Feldspielern gut durch die Saison mit drei Wettbewerben kommen wird (zu breit ist der Kader jedenfalls nicht). In der letzten Saison kamen nur wenige Teams mit so wenigen Feldspielern durch die Spielzeit. Fakt ist aber, dass man den Kader tatsächlich in der Breite deutlich verstärkt hat.

Ging man im letzten Jahr mit ungefähr 14 Feldspielern durch die Spielzeit und in der Rückrunde vielleicht noch mit 12, stehen diese Saison mindestens 17 Feldspieler auf einem sehr hohen Niveau zur Verfügung, bei denen lediglich Werner und Keita dauerhaft nicht ersetzbar scheinen. Hinter diesen 17 Feldspielern stehen mit Dominik Kaiser und Benno Schmitz noch zwei verlässliche Akteure mit Fragezeichen hinsichtlich ihrer Einsatzchancen und mit Ibrahima Konate ein Nachwuchsmann mit noch unklarem Leistungsvermögen.

Dass der Kader auf hohem Niveau deutlich breiter aufgestellt ist als noch in der Vorsaison, liegt an einer Transferperiode, in der man viel richtig gemacht hat. Man hat mit Burke, Selke und Khedira drei Spieler abgegeben, die lediglich Ergänzungsspieler waren (und dafür auch noch fast 25 Millionen Euro kassiert) und auf der anderen Seite vor allem mit Kampl, Augustin, Bruma und Laimer ein Quartett geholt, das eine bunte Mischung aus sofort verfügbarer Stärke und viel Entwicklungspotenzial darstellt. Dazu kommt dann auch noch Klostermann als quasi Neuzugang, der die Qualität im Team noch mal erhöht.

Kaderschmiede RB Leipzig 2017/2018 – Update 3 weiterlesen

Flattr this!

Presse 06.09.2017

Nur noch zwei Tage bis zum HSV-Spiel und dem Beginn der englischen Wochen. Es wird heißer..

Dabei komplettiert sich langsam auch das Feld der Spieler auf dem Trainingsplatz. Denn gestern gingen die letzten Länderspiele unter Beteiligung von Spielern von RB Leipzig über die Bühne. Lukas Klostermann mühte sich dabei 90 Minuten lang mit der U21 Deutschlands im ersten Spiel der EM-Qualifikation zu einem 1:0-Sieg gegen den Kosovo.

Enttäuschend weiter ging es für Österreich. In der WM-Qualifikation kam man über ein 1:1 gegen Georgien nicht hinaus. Damit konnte man auch von der Niederlage des bisherigen Zweiten Irland nicht profitieren. Bei fünf Punkten Rückstand auf Wales auf dem Playoff-Rang und nur noch zwei ausstehenden Spielen sind die Chancen auf ein Russland-Ticket nur noch theoretischer Natur. Gegen Georgien wurde Stefan Ilsanker zehn Minuten vor dem Ende eingewechselt. Konrad Laimer saß nur auf der Bank.

Presse 06.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Transfers: Kevin Kampl, Oliver Burke, Naby Keita, Nils Quaschner

Eigentlich hatte man bei RB Leipzig die Transferplanungen schon vor ein paar Wochen abgeschlossen. Am Ende drehte sich das Karussell dann doch noch mal bis in den letzten Tag des geöffneten Transferfensters hinein. Drei Personalien handelte man dabei ab, wobei Naby Keita erst in einem Jahr den Klub verlassen wird.

Kevin Kampl

Fangen wir einmal vorn und bei Kevin Kampl an. Weil er der Neuzugang unter den drei Spielern ist. Einer, bei dem manch einer im Umfeld von RB Leipzig ein wenig mit den Augenbrauen zuckte. Bis zu 20 Millionen für einen, der in Leverkusen zuletzt eher hinten dran war und nach China wollte? So die Skepsis.

Sportlich gesehen ist die Verpflichtung von Kevin Kampl eigentlich über jeden Zweifel erhaben. Einen viel besseren Transfer kannst du als RB Leipzig am letzten Tag der Transferperiode nicht mehr wirklich tätigen. Es feht zwar die B-Note in Sachen Kreativität (die beispielsweise der Transfer von Jadon Sancho von Manchester City zu Borussia Dortmund hatte), aber das ist wohl auch nicht für jeden Transfer das entscheidende Maß der Dinge.

Transfers: Kevin Kampl, Oliver Burke, Naby Keita, Nils Quaschner weiterlesen

Flattr this!

Presse 05.09.2017

Gestern hat die UEFA auf ihrer Website die Champions-League-Kader der 32 teilnehmenden Mannschaften veröffentlicht. Für den gibt es einige Verbandsvorgaben. Die führen dazu, dass bei RB Leipzig mit Fabio Coltorti, Philipp Köhn und Federico Palacios drei Spieler aus dem Profikader nicht nominiert werden konnten. Bei Köhn und Palacios war das zu erwarten. Für Coltorti ist es als Regionalliga-Urgestein natürlich schade. Letztlich hat man sich gegen den erfahrenen Keeper und für den perspektivreichen Innenverteidiger Ibrahima Konate entschieden.

Damit stehen nur zwei Profi-Keeper im Champions-League-Kader und zusätzlich zwei U19-Schlussleute. Bei langfristigen Verletzungen kann man allerdings einen Torhüter nachnominieren. Falls sich also Mvogo oder Gulacsi schwerer verletzen, könnte Coltorti noch auf die RB-Liste für Europa rutschen. Wünscht man natürlich keinem der Keeper. Bei kurzfristigen Verletzungen müssten die Nachwuchskeeper einspringen. Zu den Hintergründen der Kaderzusammensetzung hatte ich im Blog schon mal was geschrieben (http://rotebrauseblogger.de/2017/08/10/saurer-apfel-champions-league-kader/).

Interessant bei der Nominierung auch noch, dass RB Leipzig im Profiteam keinen einzigen der geforderten Local-Player hat. Die UEFA fordert im Champions-League-Kader vier Spieler mit Profiverträgen, die zwischen 15 und 21 mindestens drei komplette Jahre im eigenen Verein gespielt haben. Diese Vorgabe erfüllt offenbar nicht mal Lukas Klostermann, dem dafür knapp zwei Monate fehlen. Deshalb wurde die UEFA-Vorgabe bei RB Leipzig durch die U19-Akteure Kilian Senkbeil, Marc Dauter, Mert Yilmaz und Dominic Minz erfüllt, die vor der Saison extra noch mit Profiverträgen ausgestattet wurden, aber nicht regelmäßig mit dem Profiteam trainieren.

Die bisherige Undurchlässigkeit der RB-Nachwuchsausbildung führt an dieser Stelle zu durchaus handfesten Problemen. In der Bundesliga kann die Local-Player-Regelung rein formal mit Spielern auf den Kaderplätzen 26 bis 30 oder dahinter erfüllt werden. In der Champions League müssen die Local Player zum 25er-Kernkader gehören. Belegt man sie wie bei RB Leipzig mit Spielern aus dem Nachwuchs ohne große Einsatzchance, dann fehlt der Platz halt für andere Spieler, die eigentlich zum Profiteam gehören, aber keinen lokalen Ausbildungshintergrund haben. Schon aus diesem Grund wäre es gut, wenn in den nächsten Jahren es immer mal ein Nachwuchsspieler zu den Profis schafft.

Gestern erstes Training der Woche bei RB Leipzig. Yussuf Poulsen und Marcel Sabitzer trainierten individuell. Bei beiden hofft und glaubt Hasenhüttl noch, dass sie es bis Freitag, also bis zum HSV-Spiel schaffen, fit zu werden. Größere Risiken wird man sicherlich zu Beginn der englischen Wochen nicht eingehen, da auf beiden Positionen durchaus Alternativen zur Verfügung stehen (Augustin, Kampl).

Langsam wird es im Training bei RB Leipzig auch voller. Nur noch vier Spieler sind heute mit ihren Nationalteams unterwegs. Lukas Klostermann spielt dabei mit der deutschen U21 in der EM-Qualifikation gegen den Kosovo. Der Kosovo hat nach drei Gruppenspielen schon zweimal (beide Male gegen Norwegen) gewonnen. Für Deutschland ist es die erste Partie in der Quali. Anpfiff in Osnabrück ist 19 Uhr. Eurosport überträgt live.

Für Österreich geht es heute Abend um die letzte Chance in der WM-Qualifikation. Im Heimspiel gegen Georgien muss ein Sieg her, damit man die theoretischen Chancen auf ein Russland-Ticket erhalten kann. Konrad Laimer und Stefan Ilsanker könnten dabei helfen. Anpfiff ist 20.45 Uhr. DAZN überträgt live.

Und Ibrahima Konate tritt mit der französischen U19 zum zweiten Testspiel in Marokko an. Im ersten Spiel war er laut französischer Verbandsseite nicht zum Einsatz gekommen.

Gestern durfte Timo Werner eine grandiose Heimkehr nach Stuttgart feiern. Im Länderspiel gegen Norwegen trug er mit zwei Toren zum 6:0-Erfolg bei. Besonders sein zweites Tor war dabei ein typisches Werner-Tor. Ballsicherung durch seine Geschwindigkeit. Spielverlagerung. In den Strafraum einlaufen. Mit perfekter Kopfballtechnik vollenden. Mario Gomez bindet Werner danach gleich mal einen ordentlichen Rucksack auf und sieht ihn in der Zukunft als Sturmdominator in Europa. Eine Nummer kleiner ging es offenbar nicht.

Neben dem sportlichen Erfolg bemerkenswert, dass der Stürmer (schon vor seinen Toren) mit Sprechchören gefeiert wurde. Irgendwie auch der Ausdruck einer Art Kulturkampf in den Stadien, dass nach den Hurensohn-Gesängen auch beim letzten Spiel in Prag sich eine Zuschauerschaft so demonstrativ hinter Werner stellt. Zu befürchten ist nach der schönen Geste, dass jetzt ähnlich langanhaltend über die Werner-Sprechchöre berichtet wird, wie es zuletzt über jeden einzelnen Hurensohn-Ruf wurde.

Einziger kleiner Wermutstropfen an dem Abend, dass Werner fast 70 Minuten auf dem Platz verbrachte. Ein bisschen weniger Spielzeit hätte man sich angesichts der kommenden Wochen und des schon Freitag stattfindenden Bundesligapiels in Hamburg vielleicht gewünscht aus RB-Sicht. Zumal das Spiel schon zur Pause entschieden war. Timo Werner wird die Einsatzzeit aber sicherlich gern mitgenommen haben.

Praktisch die letzte Chance auf die WM in Russland hat gestern Naby Keita verspielt. In Libyen verlor er mit Guinea mit 0:1. Keita spielte durch. Damit liegt man weiter sechs Punkte hinter Tunesien. Szenarien, bei denen sich Guinea noch für die WM qualifiziert, sind nur noch rein theoretischer Natur (dafür müsste eine Konstellation her, bei der alle Teams der Vierergruppe am Ende neun Punkte haben und sich Guinea über die Tordifferenz durchsetzt).

Philipp Köhn verbrachte gestern beim 0:0 der Schweizer U20 gegen England die 90 Minuten auf der Bank. Zuvor hatte er letzte Woche das 0:0 in Polen auf dem Feld mitbegleitet.

Wer gedacht hat, dass man die Akte Naby Keita bis nächsten Sommer einfach zumachen kann, darf sich schon mal eine Ahnung verschaffen, dass dem wohl nicht so sein wird. Der englische Boulevard holt einen „Bundesliga Experten“ heraus, der die Möglichkeit eines Wechsels im Winter sieht, wenn Liverpool noch mal Geld draufpackt. Abhängig sei das auch auch davon, wie RB bis dahin in CL und Bundesliga steht. Nun ja, sehen wir das als Aufgalopp in eine weitere Runde mit Gerüchten und Liverpooler Hoffnungen..

In Frankreich wird ein bisschen spekuliert, warum Jean-Kevin Augustin eigentlich aus der U21 geflogen ist. Demnach soll es keine Beleidigung seitens des Stürmers nach seiner Auswechslung in der Halbzeit gegeben haben. Vielmehr soll er auf den Versuch des Trainers, mit ihm zu reden, lediglich ablehnend reagiert haben.

Horizont über Fußballer als Marke. Am Rande taucht auch Timo Werner auf, der im Markenvergleich auf Platz 32 eingeordnet wird.

Die U19 von RB Leipzig zieht für das Achtelfinale des DFB-Pokals den FC Schalke 04 als Gegner. Die Frauen zogen für das Achtelfinale im Sachsenpokal ein Auswärtsspiel in Bischofswerda. Eine Paarung, die letzte Saison in der Landesliga ein wenig aufgeladen schien. Diese Saison also Sachsenpokal. Und auch in der Regionalliga wird man sich wiedertreffen.

Teile der Fans des VfB Stuttgart werden im Oktober zum Auswärtsspiel in Leipzig mit einem Sonderzug anreisen.

————————————————————————————-

Fabio Coltorti darf in der Champions League nur von der Tribüne aus zuschauen. | Foto: Dirk Hofmeister
Foto: Dirk Hofmeister

————————————————————————————-

[African Independent] African Deco has the drive: https://www.africanindy.com/sport/african-deco-has-the-drive-11020002

[BILD] Kumpel Kampl legt los: http://www.bild.de/sport/fussball/kevin-kampl/legt-los-53100092.bild.html

[Deutsche Welle] Timo Werner, der Unaufhaltsame: http://www.dw.com/de/timo-werner-der-unaufhaltsame/a-40360847

[Hamburger Abendblatt] Gisdol bangt um Wood und steht vor schwierigem Puzzle: https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article211811589/Gisdol-bangt-um-Wood-und-steht-vor-schwierigem-Puzzle.html

[Horizont] „Die Kraft einer Marke kann viel robuster sein als die sportliche Leistung“: http://www.horizont.net/marketing/nachrichten/Soccer-Star-Check-von-Jung-von-MattSports-Die-Kraft-einer-Marke-kann-viel-robuster-sein-als-die-sportliche-Leistung-160773

[Kicker] Kampl steigt bei RB ein – Hasenhüttl erwartet Härtefälle: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/705374/artikel_kampl-steigt-bei-rb-ein—hasenhuettl-erwartet-haertefaelle.html

[LVZ] RB-Coach Hasenhüttl: „Fast ein Schnäppchen, das Liverpool gemacht hat“: http://www.sportbuzzer.de/artikel/rb-coach-hasenhuttl-fast-ein-schnappchen-das-liverpool-gemacht-hat/

[LVZ] Augustin nach Suspendierung gut gelaunt zurück bei RB Leipzig: http://www.sportbuzzer.de/artikel/augustin-nach-suspendierung-gut-gelaunt-zuruck-bei-rb-leipzig/

[LVZ] Kampl-Premiere gleich gegen HSV? Viele Fragezeichen bei RB Leipzig: http://www.sportbuzzer.de/artikel/kampl-premiere-gleich-gegen-hsv-viele-fragezeichen-bei-rb-leipzig/

[Magdeburger FFC] Überzeugender Auftaktsieg der 1.Frauen in Leipzig: http://www.magdeburger-ffc.de/aktuelles/9508-ueberzeugender-auftaktsieg-der-1-frauen-in-leipzig

[Mitteldeutsche Zeitung] Fans feiern Timo Werner – „Das bedeutet mir so viel“: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/fans-feiern-timo-werner–das-bedeutet-mir-so-viel–28359018

[Onze mondial] Équipe de France : Les raisons de l’exclusion de Jean-Kevin Augustin: http://www.onzemondial.com/selections/239805-equipe-de-france-les-raisons-de-lexclusion-de-jean-kevin-augustin

[RB-Fans] Vorbei die Sause: http://www.rb-fans.de/artikel/20170904-spielbericht-rblfrauen-magdeburgerffc.html

[RBlive] Nationalelf-Frust bei RB Leipzig: Ralph Hasenhüttl hört genau hin: https://rblive.de/2017/09/04/rb-leipzig-nationalspieler-frust-timo-werner-pfiffe-marcel-sabitzer-jean-kevin-augustin-ralph-hasenhuettl/

[RBlive] Hasenhüttl zuversichtlich – Kevin Kampl schon gegen HSV?: https://rblive.de/2017/09/04/rb-leipzig-hamburger-sv-training-kevin-kampl-yussuf-poulsen-marcel-sabitzer-ralph-hasenhuettl/

[RBlive] Naby Keita ein 75 Millionen-„Schnäppchen“ für die Reds: https://rblive.de/2017/09/04/naby-keita-ein-75-millionen-schnaeppchen-fuer-die-reds/

[RBlive] Hasenhüttl nimmt Jean-Kévin Augustin in Schutz: https://rblive.de/2017/09/04/15512/

[RBlive] Kevin Kampl erstmals bei RB Leipzig im Training: https://rblive.de/2017/09/04/kevin-kampl-erstmals-bei-rb-leipzig-im-training/

[RBlive] RB Leipzig verzichtet in der Champions League auf Fabio Coltorti: https://rblive.de/2017/09/04/rb-leipzig-verzichtet-in-der-champions-league-auf-fabio-coltorti/

[RBlive] Mario Gomez: Timo Werner wird Europa dominieren: https://rblive.de/2017/09/05/mario-gomez-timo-werner-wird-europa-dominieren/

[rotebrauseblogger] Transfers: Kevin Kampl, Oliver Burke, Naby Keita, Nils Quaschner: http://rotebrauseblogger.de/2017/09/05/transfers-kevin-kampl-oliver-burke-naby-keita-nils-quaschner/

[Sächsischer Fußballverband] Achtelfinale ausgelost: http://www.sfv-online.de/news/details/achtelfinale-ausgelost/

[Schalke04] U19 trifft im Achtelfinale auf RB Leipzig: http://knappenschmiede.schalke04.de/de/aktuell/170904_dfb_pokal_u19/page/2946–6-6–6.html

[sportskeeda] The Rise of Naby Keita: https://www.sportskeeda.com/football/the-rise-of-naby-keita

[Sun] Keit flies in – Naby Keita ‘could play for Liverpool THIS season if Jurgen Klopp pays RB Leipzig further premium fee’: https://www.thesun.co.uk/sport/football/4387185/naby-keita-could-play-for-liverpool-this-season-if-jurgen-klopp-pays-rb-leipzig-further-premium-fee/

[SVG-Fanzug] SVG-Fanzug für VfB-Fans: RB Leipzig: https://www.facebook.com/events/487408558281438/

[UEFA] RB Leipzig: http://www.uefa.com/uefachampionsleague/season=2018/clubs/club=2603790/squad/index.html

[Volksstimme] Knothe schockt RB Leipzig: https://www.volksstimme.de/sport/lokalsport/magdeburg/fussball-knothe-schockt-rb-leipzig

[Welt] Und dann skandieren 54.000 Fans „Timo Werner“ – einfach so: https://www.welt.de/sport/fussball/wm-2018/article168309749/Und-dann-skandieren-54-000-Fans-Timo-Werner-einfach-so.html

Flattr this!

Presse 04.09.2017

Na dann, ab heute beginnt die Vorbereitung auf das Spiel gegen den HSV und die ersten drei englischen Wochen am Stück. Sieben Spiele in 24 Tagen. HSV (A), Monaco (H), Mönchengladbach (H), Augsburg (A), Frankfurt (H), Istanbul (A), Köln (A). Geht dann wohl jetzt so richtig los.

Heute beginnt die erste Vorverkaufsphase für das DFB-Pokalspiel gegen die Bayern. Zuerst sind die Dauerkarteninhaber dran, ihre Tickets zu sichern. Auch die CL-Heimspiele gegen Monaco und Porto dürften ab heute in den freien Verkauf gehen. Dann wird man sehen, wie begehrt die Tickets tatsächlich sind. Grob drübergeguckt, sind es die mittellinienfernen Bereiche des Oberrangs, in denen man noch Tickets kriegt.

Karten gibt es auch weiterhin für das Auswärtsspiel in Istanbul. Sowohl inklusive der Fanreise als auch einzeln. Der Vorverkauf der Eintrittskarten wurde nun noch mal verlängert bis zum 19. September (oder 17., die Angaben variieren.)

Presse 04.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 01.09.2017

September ist es. Der erste September, um genau zu sein. Tag des Weltfriedens. Und der erste Tag, an dem das Transferfenster zu ist. Endlich. Bei RB Leipzig schneite gestern noch Kevin Kampl durchs Fenster. Diverser Nachklapp zu seiner Verpflichtung und Vorstellung an verschiedensten Orten. Was man halt so sagt, wenn ein neuer Spieler kommt. Alle sind sie froh und glücklich und alles wird super. Kampl kriegt einen Vierjahresvertrag. Wenn der ausläuft, geht er auf die 31 zu. Persönlich freue ich mich über die Verpflichtung, habe allerdings immer noch einige Fragezeichen hinsichtlich der Überbesetzung des Mittelfeldes im Kopf. Nächste Woche dazu sicherlich noch mal ausführlicher.

Timo Werner im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. Mit Blick auf seine Karriere und seine Entwicklung. Als junger Spieler mit dem Rucksack des Supertalents in Stuttgart nicht richtig eingebunden und aufgrund seines Supertalent-Images auch immer besonders kritisch beäugt. In Leipzig seinen Stärken entsprechend eingesetzt und mit Entwicklung auch im Kombinationsspiel. Ein Interview, das danach klingt, als hätte Werner auch rhetorisch im letzten Jahr noch mal einen ordentlichen Sprung gemacht. Sehr aufgeräumtes Gespräch.

In Sachen Länderspiele gestern Naby Keita mit einem spektakulären 3:2 mit Guinea gegen Libyen. Keita erzielte das frühe 1:0 und verschoss in der zweiten Halbzeit einen Elfmeter, der das 3:0 bedeutet hätte. Libyen kam kurz vor Ablauf der 90 Minuten zum 2:2. Guinea mit dem 3:2 tief in der Nachspielzeit. Die ersten drei Punkte für Guinea im dritten Spiel der WM-Quali. War auch dringend nötig.

Presse 01.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Der Videobeweis und seine Grauzonen

Gerade mal zwei Spieltage hat die aktuelle Spielzeit gesehen und die Diskussion um den Videobeweis ist schon im vollen Gange. Viel Zweifel wird angemeldet zur Sinnhaftigkeit des Unterfangens. Viele Geschimpfe über angeblich falsche Entscheidungen bzw. über den Unsinn der neuen Technik ist auch von Seiten der am Spiel Beteiligten zu vernehmen.

Es ist für eine abschließende Bewertung der Dinge natürlich noch viel zu früh, aber ein paar Ansatzpunkte, in welche Richtung die Sache läuft, gab es an den ersten beiden Spieltagen (und im Supercup zuvor) schon. Erstaunlich dabei, dass nach einjähriger Testphase im Hintergrund am ersten Spieltag teilweise die Funkverbindung zwischen Videoassistent und Schiedsrichter auf dem Platz ausfiel und dass generell die Abseitslinien nicht zur Verfügung stehen. Das ist natürlich ein Unding, dass man mit dem Videobeweis auch in der Praxis anfängt (und das zweite Jahr nun ist ja weiterhin nur als Testphase deklariert) und die Technik nicht mitmacht. Wenn die nicht hinhaut, kann man die ganze Geschichte tatsächlich einfach schnell wieder einstampfen.

Davon abgesehen, habe ich bisher auf Sachebene wenig gesehen, was gegen den Videobeweis spricht. Vielmehr wurden Entscheidungen in einem nachvollziehbaren zeitlichen Rahmen vernünftig und auch richtig getroffen. Ich verfolge die Bundesliga nicht sklavisch, aber das Gelb gegen Papadopoulos, das zurückgepfiffene Abseitstor im Spiel der Freiburger gegen Frankfurt oder der nachträgliche Elfmeterpfiff nach Ziehen gegen Bayern Lewandowski im Autaktspiel gegen Leverkusen, das waren alles ordentlich abgewickelte Vorgänge mit einem vernünftigen Ergebnis und insofern für den Videobeweis und seine Anwendung sprechende Prototypen.

Der Videobeweis und seine Grauzonen weiterlesen

Flattr this!

Presse 31.08.2017

Letzter Tag, an dem das Transferfenster offen ist. Bis 18 Uhr können Bundesligisten noch Spieler verpflichten. Bei RB Leipzig kommt noch Kevin Kampl dazu (die offizielle Verkündung steht zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen noch aus, aber dass da noch was schief geht, ist eigentlich nicht zu glauben; ein Rangnick-Gespräch mit der Presse ist für den Mittag/ Nachmittag geplant). Bis zu 20 Millionen Ablöse kostet der Transfer inklusive Bonuszahlungen. Viel Geld für einen Spieler, der bald 27 wird und bei dem die ganz große Wertsteigerung nicht mehr zu erwarten ist.

Rein sportlich kann man mit Kampl nichts falsch machen. Sehr guter Pressingspieler mit Qualitäten am Ball, der in Salzburg und unter Schmidt in Leverkusen gezeigt hat, wie gut er in eine auch in Leipzig gepflegte Spielidee passt. Mit Rangnick hat er hier auch einen Förderer vor Ort. Wie sehr Kampl ein Sportdirektoren-Transfer und weniger ein Trainer-Transfer ist, bleibt unklar.

Mit Kampl verlässt man auch die gewöhnliche Philosophie, nur Spieler bis 23 für Ablöse zu verpflichten. Allerdings hatte sich Hasenhüttl darauf in den letzten Wochen schon nicht mehr festnageln lassen, sodas es nicht so richtig überraschend kommt. Ist halt eine Art Compper-Transfer. Jemand holen, den Rangnick genau kennt und von dem er weiß, was er von ihm kriegen kann.

Presse 31.08.2017 weiterlesen

Flattr this!

Erste Saisonschnupperstunde

Länderspielpause. Durchschnaufen ist angesagt. Wobei das nach dem überschaubaren und kurzen Auftaktprogramm auch übertrieben ist. Es war eher ein erstes Reinschnuppern in die Saison, die dann ab kommenden Freitag mit dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV in gleich drei englische Wochen am Stück und damit richtig startet.

Dass es noch ein bisschen dauert, bis es so richtig losgeht, zeigt sich auch daran, dass man fast überall noch mitten in der Transferphase steckt. Auch bei RB Leipzig ist diesbezüglich noch mal Hektik ausgebrochen. Oliver Burke weg. Naby Keita weg, aber erst in einem Jahr. Mit Kevin Kampl soll noch ein Spieler kommen. Viel Zeit ist nicht mehr dafür. Aber über die Kaderplanung wird hier im Blog sicherlich demnächst in der Länderspielpause noch mal intensiver geredet werden.

Rein sportlich gesehen war es ein ordentlicher Start in die Saison. Im DFB-Pokal in die zweite Runde eingezogen. In der Bundesliga einmal gut gespielt und verloren und einmal gut gespielt und gewonnen. Hasenhüttl meinte vor der Saison, dass es gut wäre, bis zum Start der englischen Wochen schon mal ein paar Punkte zu sammeln. Da sind drei Punkte kein Grund für Jubelstürme, aber auch nicht für die erste Panikattacke.

Erste Saisonschnupperstunde weiterlesen

Flattr this!

Presse 30.08.2017

Ein Mittwoch mit überschaubarer Nachrichtenlage. Auch mal schön.

Kevin Kampl ist nach slowenischer Quellenlage von der Nationalmannschaft freigestellt worden, damit er sich um seine Klubbelange, sprich um einen möglichen Wechsel kümmern kann. BILD meint, dass Völler in finalen Gesprächen mit RB steckt. Ein Sky-Reporter spricht davon, dass Kampl unterwegs nach Leipzig zum Medizincheck ist. Die Schlinge um den Wechsel zieht sich enger. Weiterhin spricht viel dafür, dass Kampl bis spätestens Donnerstag, 18 Uhr ein Leipziger Spieler ist.

Einiger Keita-Nachklapp noch. Nicht allzu viel wichtiges. Salzburg soll an dem Deal auch noch mitverdienen (RBlive). Von 10% der Transfersumme ist die Rede (BILD). In Österreich spekuliert man über bis 20%.

Presse 30.08.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 29.08.2017

Naby Keita, eine Geschichte, die nun kurz vor Schließen des Transferfesters (Donnerstag) nun doch noch zu einem Ende kommt. Keita wechselt zum kommenden Sommer zum FC Liverpool und absolvierte dort gestern bereits den Medizincheck. Dass er den Deal schon jetzt fix machen kann, kostet Liverpool ein paar zusätzliche Euro Richtung Leipzig. Zwischen 65 und 75 Millionen Euro sind statt der eigentlichen 55 Millionen Euro fixen Ablöse im Gespräch.

Die Vereinbarung beinhaltet keine Rückleihkonstruktion (RBlive). Entsprechend waren die zusätzlichen Euro, die flossen, offenbar nur deswegen, weil RB den Engländern schon jetzt Vertragsgespräche erlaubte. Ob schon jetzt Teile der Transfersumme fließen, ist unklar, aber auch nicht so wichtig. Für die Gewinn-Verlust-Rechnung des Jahres 2017 braucht man die komplette Ablöse jedenfalls nicht, außer man will die Darlehen von Red Bull aus der Vergangenheit bedienen.

Letztlich ein Deal, der gut für fast alle Beteiligten ist und ja auch schon vor ein paar Wochen und Monaten als denkbare Konstruktion erschien. Leipzig kriegt eine deutlich höhere Ablöse als man in einem Jahr gekriegt hätte. Liverpool hat den Spieler fix, den man so dringend wollte und kann sicher sein, dass auf Keita in diesem Jahr ausbildungstechnisch und gesundheitlich (dafür steht ja das Rangnick-RB ein wenig) gut aufgepasst wird. Nächsten Sommer hätte Liverpool eventuell eine Unmenge an potenten Mitbewerbern gehabt, die man nun austricksen konnte. Allerdings bleibt halt auch das Risiko, dass Keita sich beispielsweise Ende April das Kreuzband reißt oder ähnliche Gesundheitsprobleme auftreten.

Presse 29.08.2017 weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: RB Leipzig vs. SC Freiburg 4:1

Zweiter Spieltag in der Bundesliga. Nach der Auftaktniederlage auf Schalke war dann doch schon irgendwie ein wenig Druck auf dem Ergebniskessel. Der schien zur Pause bei einem 0:1-Rückstand sogar noch größer zu werden. Am Ende stand allerdings ein auch in der Höhe verdienter 4:1-Erfolg, den sich RB vor allem durch einen überzeugenden Offensivauftritt verdiente, bei dem lediglich die Chancenverwertung bis zur Pause nicht stimmte.

In die Partie gegangen war RB Leipzig ohne Yussuf Poulen. Der fiel kurzfristig verletzt aus und wird auch nicht zur dänischen Nationalelf reisen. Für ihn kam Jean-Kevin Augustin zu seinem ersten Startelfeinsatz. Zudem stand Emil Forsberg nach überstandener Angina wieder in der Startelf. Auch Diego Demme feierte sein Comeback nach Knieverletzung. Dafür saßen Stefan Ilsanker und Konrad Laimer nur auf der Bank. Organisiert war das Team im klassischen 4-2-2-2.

Christian Streich nahm beim SC Freiburg lediglich eine Änderung vor. Marco Terrazzino kam für Tim Kleindienst in die Mannschaft. Das ganze war als 3-4-3 organisiert (und fiel in der Rückwärtsbewegung zu einem 5-4-1 zusammen) und wurde durchaus recht mutig und gegen den Ball eher offensiv interpretiert. Sprich, wenn einer der RB-Innenverteidiger den Ball hatte, rückte der jeweils äußere Spieler der offensiven Dreierreihe (also Terrazzino oder Niederlechner) ihm auf die Pelle. Haberer stand derweil etwas tiefer und stellte die Passoptionen durch die Mitte zu. Und wenn der Ball nach außen gehen sollte, rückten dort Günter und Stenzel heraus.

Bundesliga: RB Leipzig vs. SC Freiburg 4:1 weiterlesen

Flattr this!

Presse 28.08.2017

Gestern das 4:1 von RB Leipzig gegen den SC Freiburg. Eine offensiv sehr gute Partie, der vor der Pause noch die RB-Tore fehlten. Nach dem Wechsel fielen dann gleich vier davon. Insbesondere die 15 Minuten nach der Pause waren mit viel Wucht und Durchschlagskraft vorgetragen.

Freiburg war Mitte der ersten Halbzeit durch Florian Niederlechner in Führung gegangen und führte zur Pause aufgrund einiger RB-Chancen etwas glücklich. Timo Werner und Willi Orban drehten die Partie nach dem Wechsel binnen zehn Minuten. Noch mal Timo Werner und Bruma mit einer Art Tor des Monates stellten den auch in der Höhe verdienten Endstand her. Einziger, kleiner Makel der Partie die zwei, drei Defensivwackler in der ersten Halbzeit.

29 Torschüsse in einem Spiel für RB Leipzig sollen Vereinsrekord sein. 5 Werner Tore im Dress von RB in drei Spielen gegen den SC Freiburg sind auch nicht schlecht.

Presse 28.08.2017 weiterlesen

Flattr this!