Interessante Mischung

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht vor der Partie von RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt (23.09.2017, 15.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Wenig Atempausen in diesen Wochen. Weiter geht es bereits mit dem sechsten Bundesliga-Spieltag. Gewöhnlich ruft man ja immer den zehnten Spieltag als jenen aus, ab dem sich ein Blick auf die Tabelle lohnt. Aber langsam beginnen sich zumindest Tendenzen abzuzeichnen. Und entsprechend ist ein Duell Neunter gegen Zehnter durchaus ein wichtiges. Zwei Mannschaften mit sieben Punkten. Der Sieger steht dann nach sechs Spielen recht ordentlich da. Der Verlierer darf schon mal anfangen, darüber nachzudenken, ob sieben Punkte aus sechs Spielen nicht eigentlich eher unbefriedigend sind.

Dass Frankfurt überhaupt bei ’nur‘ sieben Punkten steht, ist angesichts der bisherigen fünf Spiele durchaus erstaunlich. Gegen Freiburg zum Saisonstart ein 0:0 in einem Spiel, das man auswärts vom Verlauf her eigentlich gewinnen sollte. Dann eine sehr unglückliche Heimniederlage gegen Wolfsburg. Überzeugender Sieg in Mönchengladbach. Unglückliche Niederlage gegen Augsburg dank zweier Gegentore, die man auch nicht jede Woche fängt (und zumindest bei Tor Nummer zwei sieht Keeper Hradecky nicht ganz so gut aus). Und dann am Mittwoch der etwas glückliche, aber auch nicht unverdiente Sieg in Köln. Sieben Punkte sind tatsächlich der absolut untere Rand von dem, was in den ersten fünf Spielen drin lag.

Interessante Mischung weiterlesen

Flattr this!

Presse 22.09.2017

Morgen dann also schon wieder das Spiel gegen Eintracht Frankfurt. Mal schauen, wer dann auf beiden Seiten so auflaufen kann. Am Freitagvormittag vor den PKs bei beiden Mannschaften kann man dazu nicht wirklich verlässlich Auskunft geben. Immerhin waren Augustin und Upamecano gestern bei RB wieder im Training. Dafür lief Halstenberg nur und fehlte Kampl. Beide sollen allerdings morgen einsetzbar sein.

Wird sicher keine einfache Aufgabe. Frankfurt in drei Auswärtsspielen noch ohne Gegentor. Eine Mannschaft, die sehr aggressiv gegen den Ball arbeiten, aber auch dicht und kompakt tief verteidigen kann. Und spielerisch im Umkehrspiel durchaus über ein paar Fähigkeiten verfügt. Letzte Durchschlagskraft im Strafraum ist bisher aber nicht gerade die große Qualität der Eintracht. Abgesehen davon darf man von Frankfurt viel erwarten, was man auch schon von Augsburg gekriegt hat. Nur halt eben mit einer Mannschaft, die individuell noch mal ein Stück besser besetzt ist.

Das Spiel ist im Heimbereich eigentlich ausverkauft. Resttickets gibt es noch in der Ticketbörse, wo Rückläufer oder nicht genutzte Dauerkarten eingestellt werden. Da dürfte noch eine gute dreistellige Anzahl an Tickets drin sein. Block 18 im Oberrang von Sektor A ist da praktisch komplett vorhanden. Was irgendwie seltsam ist. Was bis morgen noch übrig bleibt, wandert dann an die Tageskasse. Gästeseits wurden rund 3.600 Tickets im Vorverkauf abgesetzt. Da bleiben also rund 900 Plätze frei. Ob es eine Tageskasse für Gäste gibt, bleibt unklar. Dass der Gästeblock offenbar nicht ausverkauft sein wird, darf angesichts der Eintracht durchaus ein wenig verwundern.

Presse 22.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 21.09.2017

0:1-Niederlage in Augsburg und viele Themen auf dem Zettel. Sportlich gesehen war es eine verdiente Niederlage, weil RB gegen gut organisierte Gastgeber zu wenig Offensivideen hatte und in der ersten Viertelstunde defensiv auch sehr wacklig stand. Augsburg mit den besseren Chancen und dem frühen Tor durch Michael Gregoritsch. RB mit engagiertem, aber wenig durchschlagskräftigem Anrennen. Die Baustelle, aus Ballbesitz auch Offensivgefahr zu kreieren, bleibt.

Augsburg durch den dritten Sieg weiter ganz vorn dabei und derzeit die Überraschung der Liga. RB versinkt nach sieben Punkten aus fünf Spielen etwas im Mittelfeld der Tabelle.

Weiter steht dabei die Frage, wo RB eigentlich genau steht in der Entwicklung. Gewonnen hat man in dieser Saison bisher gegen den HSV und gegen Freiburg, zwei der schlechteren Teams der Liga. Dazu kommt der Pflichtsieg im DFB-Pokal. Ansonsten stehen zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Das ist nicht viel, aber auch nicht nichts und wirft einiges an Fragen auf, wo die Reise in näherer Zukunft hingeht. Die nächsten drei Spiele bis zur Länderspielpause werden da auch schon weitere Antworten geben.

Presse 21.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: FC Augsburg vs. RB Leipzig 1:0

Fünfter Spieltag der Bundesliga. Für RB Leipzig ging es zum FC Augsburg. Im fünften Aufeinandertreffen setzte es für RB dabei die dritte Niederlage, die erste in der Bundesliga. Keine unverdiente Niederlage, auch wenn es eigentlich eher ein Unentschieden-Spiel war.

Schon weit vor Anpfiff setzte es den ersten Paukenschlag. Denn Ralph Hasenhüttl hatte die Komplettrotation ausgepackt. Lediglich zwei Spieler aus der Startelf der Mönchengladbach-Partie standen auch in Augsburg noch in der Startelf. Gleich neun neue Akteure hatte er aufs Feld geschickt, Mit Benno Schmitz, Marvin Compper und Yvon Mvogo kamen gleich drei Spieler erstmals in dieser Saison zum Einsatz. Ähnlich krass hatte man zuletzt wohl unter Ralf Rangnick im Herbst 2015 rotiert, als man zum DFB-Pokal nach Unterhaching fuhr. Und 0:3 verlor. Eine Systemänderung war mit dem Personalwechsel nicht verbunden. Es ging im üblichen 4-2-2-2 ins Spiel.

Der FC Augsburg ging die Rotation etwas gemächlicher an. Drei Spieler wechselte man im Vergleich zum Spiel in Frankfurt aus. Vielleicht etwas überraschend, dass der schnelle Marcel Heller nur auf der Bank saß. Dazu gesellten sich Koo und Schmid. Caiuby, Moravek und Gregoritsch durften dafür in der Startelf stehen. Organisiert war das ganze (je nachdem, wo sich Gregoritsch so rumtrieb) in einem 5-3-2 bis 5-2-1-2. Eine sehr passende Formation, mit der man vorn anlaufen konnte, in der Mitte per se große Kompaktheit hatte und gleichzeitg aber in der letzten Reihe Breite herstellte.

Bundesliga: FC Augsburg vs. RB Leipzig 1:0 weiterlesen

Flattr this!

Presse 19.09.2017

Heute Abend dann also das Spiel beim FC Augsburg. Siebter gegen Sechster. Sagt nach vier Spielen natürlich noch nicht so richtig viel. Aber Augsburg ist mit sieben Punkten besser in die Saison gestartet, als ihnen das von vielen Experten zugetraut wurde. Und der extrem große Kader wird von ihnen inzwischen nicht als Makel sondern als Vorteil verkauft (Stichwort sportlicher Wettbewerb). Naturgemäß wollen sie auch heute Abend gegen RB was reißen. Schon letzte Saison hat Coach Manuel Baum bewiesen, dass er sich für RB was ausdenken kann, was denen weh tut.

Auf Seiten von RB Leipzig wird in Abwesenheit des gesperrten Naby Keita wieder ein bisschen rotiert. Dayot Upamecano und auch Lukas Klostermann werden wohl nicht im Team sein. Möglich, dass auch noch Timo Werner dazu kommt, wenn es um Rotation zur Belastungssteuerung geht. Darauf wollte sich Ralph Hasenhüttl gestern aber noch nicht festlegen. Willi Orban, Marcel Halstenberg und Marcel Sabitzer kehren nach Erholungspausen ins Team zurück.

BILD meint, dass auch Peter Gulacsi nicht in Augsburg dabei ist und dafür Yvon Mvogo zu seinem ersten Einsatz im Tor kommt. Das wäre ein bisschen erstaunlich, mal eben in der englischen Woche seinen Keeper zu wechseln. Wenn es taktischen Gründen geschuldet ist, dann setzt man damit auf einen Keeper, der etwas offensiver im Rauslaufen ist und so vielleicht auch als erster Abwehrspieler gegen Konter gelten kann. Ansonsten erweckt so ein Torwartwechsel immer ein bisschen den Anschein von etwas zu viel Experimentiererei.

Presse 19.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Halbzeit in den englischen Wochen

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim FC Augsburg (19.09.2017, 20.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz ein Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Weiter geht es im engen Spielrhythmus. Teil 4 von 7 in den ersten drei englischen Wochen der Saison von RB Leipzig, die bis zur Winterpause fast nur aus englischen Wochen besteht. Quasi Halbzeit dieses ersten Abschnitts zwischen zwei Länderspielpausen.

Für RB Leipzig steht die Reise zum FC Augsburg an. Nach zwei Unentschieden in Champions League und Bundesliga, mit denen man in Leipzig nicht so richtig zufrieden war. Weil man hätte besser spielen und dadurch beide Spiele gewinnen können.

Halbzeit in den englischen Wochen weiterlesen

Flattr this!

Presse 18.09.2017

Zwei Tage her das 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach. Eine gute erste Halbzeit von RB Leipzig, eine schlechte zweite. Insgesamt ein gerechtes 2:2, aber wenn man zu Hause zweimal führt, sollte man so ein Spiel eben auch gewinnen, wenn man zu den Topteams gehören will. Dass RB Leipzig am Ende noch über den einen Punkt froh sein musste, sagt eigentlich alles über eine zweite Hälfte, in der die Strukturen und die Stabiltät im Team ziemlich arg zusammenbrachen und das Spiel mit dem Ball nicht mehr stattfand.

Timo Werner hatte RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach in Führung gebracht. Thorgan Hazard glich Mitte der ersten Halbzeit nach unnötigem Elfmeter aus. Jean-Kevin August stellte kurz darauf mit schönem Tor die Führung wieder her. Lars Stind erzielte nach Fehler im RB-Spielaufbau auf ebenso schöne Art und Weise den Endstand her.

Kurz vor dem Schluss flog zu allem Überfluss auch noch Naby Keita vom Platz. Glatt rot wegen rohem Spiels, nachdem er Christoph Kramer ins Gesicht getreten hatte. Keine ernste Verletzung bei Kramer zum Glück. Immerhin war der Ball in der Nähe, sodass Keita wohl mit zwei Spielen Sperre davon kommt. Maximal drei. Aber das wäre für einen Ersttäter in Sachen Platzverweis in Deutschland eigentlich auch schon fast ein bisschen viel.

Presse 18.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: RB Leipzig vs. Borussia Mönchengladbach 2:2

Vierter Spieltag. Wie letzte Saison traf RB Leipzig auf Borussia Mönchengladbach. Wie letzte Saison nahm am Ende jedes Team einen Punkt mit. Nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten ging das auch in Ordnung so.

In die Partie gegangen war RB mit größeren Veränderungen als man vorher vielleicht erwarten konnte. Gleich fünf Veränderungen nahm Ralph Hasenhüttl vor. Orban, Sabitzer und Halstenberg saßen nicht mal auf der Bank, nachdem sie gegen Monaco noch in der Startformation standen. Demme und Poulsen landeten auf der Bank. Dafür standen Laimer, Keita, Kampl, Bernardo und Augustin auf dem Feld. Belastungssteuerung. Rotation. Und so.

Dieter Hecking ging die Dinge mit den Wechseln nach der Heimniederlage gegen Frankfurt etwas konservativer an und ersetzte lediglich Patrick Herrmann durch Jonas Hofmann. Ganz so viele Alternativen blieben dem Gladbacher Coach aufgrund einiger Verletzungen aber auch nicht.

Bundesliga: RB Leipzig vs. Borussia Mönchengladbach 2:2 weiterlesen

Flattr this!

Ordentliche Herausforderung

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach (16.09.2017, 18.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Weiter geht es im atemberaubenden Tempo durch die Saison. Gerade noch Champions-League-Premiere gegen den französischen Meister, schon geht es im Topspiel am Samstag Abend gegen Borussia Mönchengladbach. Angesichts der dichten Terminfolge auch nicht selbstverständlich, dass man sich den Namen des nächsten Gegners merkt. Falls hier irgendwo mal Frankfurt statt Mönchengladbach durchrutschen sollte, dann sei dies bitte entschuldigt..

Mit Mönchengladbach kommt (wie letzte Saison erneut am vierten Spieltag) eines jener Teams nach Leipzig, die in der vergangenen Spielzeit einen eher enttäuschenden Tabellenplatz belegten und in dieser Saison neu angreifen wollten. Eines jener Teams, das man für einen Platz in einem europäischen Wettbewerb auf der Rechnung hatte und haben muss. Zumal man mit Dieter Hecking einen Trainer hat, der Mannschaften ganz gute Grundstrukturen gibt, innerhalb derer Einzelkönner glänzen können. Wenn man denn Einzelkönner hat. Wenn nicht, dann kann das alles auch schon mal relativ schnell zusammenbrechen.

Ordentliche Herausforderung weiterlesen

Flattr this!

Presse 15.09.2017

Morgen also schon wieder der vierte Spieltag in der Bundesliga. Borussia Mönchengladbach ist in Leipzig zu Besuch. Ausverkauftes Haus. Topspiel am Samstagabend. Schon wieder ein Highlight mitten in den englischen Wochen.

Wer bei RB auflaufen wird, ist noch ein bisschen eine Wundertüte. Stichwort Belastungssteuerung. Pressekonferenz ist erst am Mittag, also nach Verfassen dieser Zeilen. Da gibt es vielleicht noch ein paar Hinweise. Auf Gladbacher Seite fehlt gleich eine Latte von Spielen. Vincenzo Grifo, Ibrahima Traore, Tony Jantschke, Tobias Strobl, Josip Drmic, Laszlo Benes, Mamadou Doucouré und Kwame Yeboa fallen allesamt aus.

Mönchengladbach wird trotzdem eine namhafte und schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen, so viel Qualität besitzt der Kader in der Breite. Interessant wird sein, wie RB die Offensivkräfte der Gäste verteidigt kriegt. In der Defensive zeigte sich Mönchengladbach in den ersten Saisonspielen derweil durchaus anfällig.

Presse 15.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Champions League: RB Leipzig vs. AS Monaco 1:1

Erstes Champions-League-Spiel für RB Leipzig. Zu Gast der französische Meister AS Monaco. Nach 90 Minuten trennte man sich 1:1. Die Gäste dabei das reifere und komplettere Team. RB aber insgesamt die Mannschaft mit den besseren Chancen. Von daher geht das Ergebnis wohl so auch in Ordnung.

In die Partie gegangen war RB mit vier Veränderungen gegenüber dem Hamburg-Spiel. Klostermann ersetzte erwartungsgemäß rechts hinten Bernardo, hatte aber vor allem defensiv so seine Probleme. Emil Forsberg kam nach Erkrankung zurück und verdrängte Bruma wieder auf die Bank, erwischte aber auch einen überschaubar guten Tag. Yussuf Poulsen ersetzte im Sturm Jean-Kevin Augustin. Und Stefan Ilsanker kam für den verletzten Naby Keita im zentralen Mittelfeld in die Partie, um vor allem seine Qualität im Spiel gegen den Ball einzubringen. Poulsen und Ilsanker in die Partie zu bringen, machte auch wegen der Standardstärke der Gäste absolut Sinn.

Bei Monaco fiel Stammkeeper Subasic kurzfristig aus, sodass der Ex-Wolfsburger Diego Benaglio im Tor stand. Neuzugang Youri Tielemans ersetzte den verletzten Lemar. Und Almamy Toure rutschte für Rony Lopes ins Team und rückte rechts hinten in die Viererkette, sodass Sidibe eine Position nach vorn rücken konnte.

Champions League: RB Leipzig vs. AS Monaco 1:1 weiterlesen

Flattr this!

Presse 14.09.2017

Das war er dann also, der erste Champions-League-Abend von RB Leipzig. Gegen den AS Monaco holt man ein 1:1. Ein Spiel, nach dem man auf Seiten der Gastgeber nicht so richtig weiß, ob man zufrieden sein soll oder nicht. Von den Chancen her wäre mehr drin gewesen, wenn man an die Großchance von Augustin und eine nicht geahndete Tätlichkeit gegen Werner im Strafraum denkt. Rein spielerisch war Monaco mit ihrer Mischung aus Ballsicherheit hinten heraus und sehr guter Defensive das reifere und komplettere Team. Insgesamt geht das 1:1 sicherlich absolut in Ordnung.

Emil Forsberg hatte mit einem Schuss ins kurze Eck nach 32 Minuten für das erste Europapokal-Tor für RB Leipzig gesorgt. Youri Tielemans sorgte nur eine Minute später nach Abwehrdurcheinander für den Ausgleich.

Erstaunlich vielleicht (oder eigentlich auch nicht), dass so viele Spieler nach der Partie erklärten, dass Nervosität bei dieser Begegnung durchaus eine Rolle gespielt hat. Erstes Mal auf der großen Bühne und so. Da ging das psychologische Setzen im Vorfeld auf Unbekümmertheit und (Neu)Gier dann offenbar doch nicht zu 100% auf.

Presse 14.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 13.09.2017

Heute Abend dann also die Premiere in der Champions League. Der AS Monaco ist zu Gast. Französischer Meister. Erste Niederlage am letzten Wochenende nach 24 ungeschlagenen Spielen in der Meisterschaft am Stück. Spiel- und standardstark, aber vielleicht auch anfällig für die aggressive Balleroberung.

Naby Keita fehlt nach Hasenhüttl-Aussage heute mit ziemlicher Sicherheit, weil er gestern das Training abbrechen musste. Dass das nur ein Bluff ist, ist nach der Forsberg-Geschichte letzte Woche nicht unmöglich. Aber eigentlich sah Hasenhüttl bei der Ansage ziemlich ernst aus. Wenn das nur ein Bluff war, dann könnte der Trainer irgendwann nach Hollywood wechseln. Auch Marvin Compper fehlte gestern beim Training, ist also ziemlich sicher raus für das Monaco-Spiel.

Irgendwas ab 40.000 aufwärts werden im Stadion sein. Die Heimseite wird ausverkauft sein. Je nachdem wie viele Gästefans kommen (die Angaben variieren von 500 bis 1.000), wird dann halt die finale Zuschauerzahl ausfallen. Dass gestern noch eine Handvoll Billigtickets im Sektor D in den Vorverkauf gingen, sorgt derweil auch nicht gerade bei allen für Begeisterung. Vor allem nicht bei jenen, die früh auf teuere Blöcke auswichen, weil sie davon ausgingen, dass Hintertortickets ausverkauft sind. Seltsame Herangehensweise des Vereins diesmal an den Vorverkauf.

Presse 13.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Würdiger Auftakt

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig gegen AS Monaco (13.09.2017, 20.45 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl und Willi Orban.]

Europapokal. Champions League. Klingt noch sehr unwirklich. Aber die Realität rückt immer näher, denn Mittwochabend ist es soweit und RB Leipzig empfängt im ersten internationalen Auftritt der Vereinsgeschichte den AS Monaco (eigentlich die AS, weil die Sportvereinigung, die Association).

Ein wenig war an manchen Stellen nach der Auslosung eine kleine Enttäuschung zu verspüren, dass da keiner der ganz großen Namen als Champions-League-Gegner zugelost wurde. Rein sportlich gesehen bekommt man mit Monaco ein Team vor die Brust gesetzt, das sicherlich der Favorit in Gruppe G ist (wenn auch der Abstand zum Rest nicht so riesig ist wie bspw. zwischen PSG und RSC Anderlecht). Und vielleicht ist es ja sogar so etwas wie der passende Gegner, um in den europäischen Wettbewerb zu starten.

Würdiger Auftakt weiterlesen

Flattr this!

Presse 12.09.2017

Es geht schnurstracks auf das erste Champions-League-Spiel von RB Leipzig zu. Heute ist quasi Media-Day. Pressekonferenz mit dem AS Monaco. Pressekonferenz mit RB Leipzig. Alles streng unter Aufsicht und Vorgaben der UEFA, was Abläufe und Zeiträume angeht. Alles dann am Abend. 18.30 Uhr geht der RB-Teil los.

Gestern Training bei RB Leipzig. Naby Keita trainierte individuell. Weiter fraglich, ob er morgen aufläuft. Gefehlt haben auch Marvin Compper und der sowieso nicht spielberechtigte Fabio Coltorti. Beim AS Monaco ist Thomas Lemar nicht mit nach Leipzig gereist, nachdem er am Wochenende gegen Nizza zur Pause verletzt ausgewechselt wurde.

Ein paar Tickets gibt es auch noch. So wie ich es sehe, gibt es nur noch Restkarten für den Oberrang über dem Gästeblock. Skurril die LVZ-These, dass das Vorhandensein von Tickets bis zum Schluss nur damit zu tun habe, dass RB damit Schwarzmarkthändlnern eins auswischen will. Sagen wir mal so: es gibt verschiedene Indikatoren, die darauf hinweisen, dass der Verkauf für die Champions League anders und langsamer läuft als sagen wir für ein Spiel gegen die Bayern oder Dortmund..

Presse 12.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Presse 11.09.2017

Am Freitag schon das 2:0 von RB Leipzig beim Hamburger SV. Traumtor von Naby Keita. Traumtor von Timo Werner. Verdienter Sieg für das dominante und fußballerisch bessere Team gegen lange Zeit gut verteidigende und gelegentlich auch im Offensivspiel schnell umschaltende Gastgeber.

Durch den Sieg hat sich RB schon mal im vorderen Tabellendrittel eingenistet. Ist nach drei Spieltagen natürlich nicht aussagekräftig, aber mit sechs Punkten in die Saison zu starten, ist ordentlich und sehr viel besser als nur mit drei oder vier, was drohte, wenn man beim HSV nicht gewonnen hätte.

Negativ am Spiel in Hamburg nur, dass Naby Keita kurz vor Schluss verletzt vom Platz musste. Adduktorenprobleme hieß es. Genaueres ließ der Verein bisher nicht verlauten.

Presse 11.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:2

Dritter Spieltag der Bundesliga. Wie vor einem Jahr ging es für RB Leipzig zum Hamburger SV. Wie vor einem Jahr stand das Spiel in der ersten Halbzeit auf  der Kippe, bevor RB in der zweiten Halbzeit einen verdienten Sieg einfuhr.

In die Partie gegangen war RB Leipzig erwartungsgemäß ohne Lukas Klostermann. Bernardo kam dafür rechts hinten zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Überraschend war auch Emil Forsberg nicht dabei. Wegen einer Erkältung war er in Leipzig geblieben. Bruma durfte dafür von Anfang an ran. Poulsen nahm derweil nur auf der Bank Platz, wo ihm Neuzugang Kevin Kampl Gesellschaft leistete.

Auch der Hamburger SV wechselte zweimal. Den gesperrten Mavraj ersetzt Gideon Jung. Und Lewis Holtby durfte für den verletzten Aaron Hunt ran.

Bundesliga: Hamburger SV vs. RB Leipzig 0:2 weiterlesen

Flattr this!

Presse 08.09.2017

Heute Abend dann also schon das Spiel zwischen dem HSV und RB Leipzig. Mal sehen, ob es Eurosport hinkriegt, den Zuhausebleibenden eine Übertragung anzubieten..

Der HSV ist mit sechs Punkten in die Saison gestartet und hat viel Selbstvertrauen. Den Ball wollte man bisher in der Bundesliga aber nicht haben. Entsprechend kann man ein Spiel erwarten, in dem RB mit dem Ball am Fuß Lösungen in der Offensive sucht und gleichzeitig verhindern muss, dass der HSV mit seinem schnellen Spiel nach vorn bei Ballgewinn Erfolg hat. Wird eine harte Aufgabe gegen laufstarke und einsatzfreudige Gastgeber.

Auf RB-Seite könnte nach der Länderspielpause etwas rotiert werden. Sprich, Spieler, die über das Wochenende viel gespielt haben, könnten auch mal eine Pause kriegen. Lukas Klostermann ist da als Name ganz vorn dabei. Bernardo steht als Ersatz bereit. Ansonsten sieht es so aus, als ob alle Spieler potenziell einsatzbereit sind. Das bedeutet auch, dass da einige Akteure enttäuscht sein werden, weil sie nicht im 18er-Spieltagskader stehen.

Presse 08.09.2017 weiterlesen

Flattr this!

Energie, die auf den Sack geht

[Direkt unter dem folgenden Vorbericht zur Partie von RB Leipzig beim Hamburger SV (08.09.2017, 20.30 Uhr) befindet sich der Liveticker von der Pressekonferenz einen Tage vor dem Spiel. Mit Ralph Hasenhüttl.]

Da ist sie schon wieder vorbei die erste Länderspielpause der Saison. Insgesamt elf Profis von RB Leipzig waren dabei bei ihren jeweiligen Nationalmannschaften und Nachwuchsnationalmannschaften mit unterschiedlichem Erfolg und unterschiedlichen Einsatzzeiten unterwegs. Aus einer Länderspielpause mit einem Freitagsspiel zu starten, ist aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit immer etwas undankbar. Aufgrund der folgenden Aufgaben in drei englischen Wochen am Stück ist es aber vielleicht gar nicht die schlechteste Spielplanterminierung.

Zumal ja auch auf Hamburger Seite einige Spieler mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren. Besonders betroffen war Bobby Wood, der erst heute wieder ins Vereinstraining einsteigt und bei dem die Frage ist, ob er nach dem stressigen Ausflug mit der USA inklusive Tor im Spiel in Honduras schon wieder fit genug ist, um auch gegen RB Leipzig zu spielen. Zu vermuten ist, dass man auf ihn aufgrund mangelnder (im Sinne von ähnlich starker) Alternativen nicht wird verzichten wollen.

Energie, die auf den Sack geht weiterlesen

Flattr this!

rotebrauseblogger unterstützen