Presse 12.01.2018

So, los geht es wieder mit der Bundesliga. Zielvorstellung bei RB Leipzig für den Rest der Saison ist klar, wenn man den Beteiligten zuhört. Erneute Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb und da eigentlich für die Champions League. Dafür muss man Teams wie Schalke morgen schlagen, hatte Gulacsi gestern erklärt. Dem ist wohl so.

Mal sehen, wie das so hinhaut. Schalke ist ein sehr gut organisiertes Team, von dem man erwarten würde, dass es die RB-Probleme im Ballbesitz erneut aufdecken kann. Ist halt die Frage, wie groß die RB-Ballbesitzprobleme nach der Winterpause noch sind oder ob man sich da ein wenig verbessert hat in den Abläufen rund um den Strafraum. Standards hat man in jedem Fall trainiert. Vielleicht liegt ja darin für die nächsten Wochen auch offensiv ein Schlüssel. Viel Ballbesitz in des Gegners Hälfte ist ja auch immer mit vergleichsweise vielen Standards verbunden.

Auf Seiten von RB Leipzig fallen Marcel Halstenberg und Emil Forsberg aus. Bei Forsberg dauert es weiterhin, weil er immer noch nicht schmerzfrei ist. Bei Halstenberg will man nach der Hand-OP nicht das Risiko einer erneuten Verletzung eingehen. Timo Werner könnte nach verpasster Woche in der Vorbereitung nur auf der Bank sitzen. Ansonsten sollen alle auflaufen.

Auf Schalker Seite könnte sogar Leon Goretzka zum Einsatz kommen. Das galt zu Wochenbeginn noch als nahezu ausgeschlossen. Wahrscheinlich ist aber, dass er wenn dann nur auf der Bank sitzt. Pablo Insua fällt schon ewig aus und war diese Saison bei Schalke noch gar kein Faktor. Ansonsten plagen die morgigen Gäste keine Ausfallsorgen. Da kommt eine sehr gut besetzte Mannschaft mit einigen personellen Alternativen.

Die Partie zwischen RB Leipzig und Schalke 04 ist in Heim- und Gästebereich ausverkauft. Resttickets aus nicht genutzten Dauerkarten und Co gibt es wie immer in der Ticketbörse. Wenn es denn welche gibt.

Geleitet wird das Topspiel auch von einem Topschiedsrichter, nämlich von Deniz Aytekin. Entscheidungsstarker, sicherer Schiedsrichter, unter dem RB in der Bundesliga bisher dreimal gewonnen hat. Einmal rot (Hradecky) und zweimal gelb-rot (Sokratis, Ilsanker) zeigte er schon in den Partien. Kein Schiedsrichter ist fehlerlos, aber bei Aytekin kann man sich zumindest relativ sicher sein, eine recht einheitliche, souveräne Spielleitung zu kriegen.

Naby Keita natürlich auch weiter ein Thema. Lustloses Training gestern, so die Interpretation der Anwesenden. Nur im öffentlichen Teil, so die Einschränkung von Hasenhüttl. Der keinen neuen Sachstand sieht und weiterhin keine Bereitschaft erkennen kann, Keita schon im Winter zu verkaufen und der glaubt, dass Keita noch bis zum Sommer in Leipzig bleibt und gut Fußball spielt.

Vielleicht kommt es ja am Ende auch wirklich so, was ja auch nicht das schlechteste wäre. Allerdings bleibt der Eindruck, dass es das kompromisslose Nein, das man in der Vergangenheit von RB immer mal gab, gerade nicht wirklich gibt, sondern eher einem ‚gibt keinen neuen Sachstand, schauen wir mal, was passiert‘ gewichen ist. Hasenhüttls Aussagen von gestern als Ausschließen eines Keita-Transfers zu interpretieren, würde jedenfalls zu weit führen. Das waren eher Absichtserklärungen denn eine harte und klare Absage.

BILD meint derweil, dass 95 Millionen eine Schmerzgrenze wären, bei der man Keita schon im Winter abgeben würde. Die Times glaubt, dass der FC Liverpool wegen eines Winterwechsels von Keita inzwischen bei RB angefragt und keinen prinzipiellen Korb gekriegt hat.

Vielleicht noch als Detail am Rande von gestern, dass Mintzlaff und Rangnick demonstrativ beim öffentlichen Teil des Trainings über den Platz schlenderten. Wie auch immer man das wieder interpretieren will.

Willi Orban im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung über den Rückrundenstart, Standardsituationen und die RB-DNA. Besonders letzteres nicht ganz uninteressant, weil es auf die vielen langen Bälle verweist, die gegen RB gespielt werden, was das Spiel von RB automatisch verändert. Neben besserem Spiel mit dem Ball scheint aber auch abwartenderes Spiel und das Warten auf den Fehler der Gegner stärker wieder zum Repertoire gehören zu sollen. Klingt nach Ballbesitzvermeidung, um wieder stärker zu Balleroberungen und in Umschaltsituationen zu kommen. Damit würde man dann wieder im Trend der Bundesliga liegen. Mal sehen, was sich davon umsetzen lässt und ob das nicht eher ein Rückschritt in der Weiterentwicklung als Team wäre.

In Sachen Neuverpflichtungen ist Orban zumindest für die defensive Kette entspannt, weil man mit Stefan Ilsanker da einen flexibel einsetzbaren Spieler hat. Es bleibt halt die Frage, was man wie im Kader herumschiebt. Wenn man Ilsanker als Innenverteidiger und Rechtsverteidiger und Laimer als Rechtsverteidiger-Backup sieht, dann braucht man defensiv tatsächlich wenig, dann verschöben sich mögliche Kaderbaustellen weiter nach vorn. Aber in Sachen Neuzugangsgerüchte ist es derzeit rund um RB vergleichsweise ruhig.

Etwas verwirrt zurückbleiben kann man angesichts der Aussage vom Berater von Yvon Mvogo in der Blick, der nach dem Schalke-Spiel mit Rangnick darüber reden will, ob der Keeper nicht für die Rückrunde verliehen werden kann, aber selber sieht, dass dies eine aussichtslose Idee sein dürfte. Wobei es witzig ist, dass man ihm bei RB erklärt habe, dass man mit zwei Nummer-1-Torhütern in die Rückrunde gehen wolle und deshalb keinen abgeben könne. Eine zweite Nummer 1 ist Mvogo nun gerade nicht. Die Verhältnisse zwischen Gulacsi und Mvogo haben sich im Saisonverlauf doch einigermaßen deutlich manifestiert. Ist natürlich blöd für Mvogo, aber derzeit nicht zu ändern, solange Gulacsi nicht mal ausfällt.

Christian Heidel via Reviersport mit der weiter etwas seltsamen Wahrnehmung wirtschaftlich gegen RB Leipzig chancenlos zu sein, aber Vorteile zu haben, weil man ein emotionaler Verein sei. Für einen Verein, der für 2016 Ausgaben von rund 230 Millionen Euro und einen Umsatz von 265 Millionen Euro bilanziert hat, ist es schon strange, wenn er so auftritt, als wäre er ein kleines Licht. Aktuell dürften sich Schalke und RB wirtschaftlich ungefähr auf Augenhöhe bewegen. Nur dass man beim Geldausgeben noch ein wenig unterschiedliche Wege geht. Auf Schalke versuchte man Goretzka einen Vertrag über bis zu 10 Millionen Euro jährlich schmackhaft zu machen. Bei RB steckt man diese Millionen eher in Transferausgaben. Grob gesagt.

Bremen-Präsident Hubertus Hess-Grunewald findet, dass „mit unfairen Mitteln gespielt wird“, wenn Klubs nicht der 50+1-Regel entsprechen und sieht ein Drittel der Erstligisten der Regel nicht folgen (Wolfsburg, Leverkusen, Hoffenheim, Leipzig, ???). Bei Werder spiele man dagegen mit fairen Mitteln, weil man ja 50+1 befolgt. Auch das bleibt seltsam, weil zumindest die Ausnahmen Wolfsburg, Leverkusen und Hoffenheim ja von der DFL, also den Klubs und damit auch Werder offenbar gewollt waren, während man bei RB bezüglich eines möglichen Umgehungstatbestandes nicht klagebereit war. Will sagen, es bleibt ein bisschen seltsam, wenn man es als „mit unfairen MItteln spielen“ empfindet, wenn Vereine den eigenen Regularien entsprechend agieren.

Martin Geissler vom Mitteldeutschen Basketball Club (MBC) mit der erfrischend klaren Ansage, dass RB Leipzig einem Klub wie dem seinen natürlich Zuschauer, Aufmerksamkeit und auch Sponsoren kostet. In der Vergangenheit hatten gerade lokale Handballklubs da immer ein wenig herumlaviert und von unterschiedlichen Zielgruppen und wenig Überschneidungen gesprochen. Fakt ist, dass ein Verein wie RB Leipzig mit seinen 40.000 Zuschauern mit nicht eben billigen Tickets und in dieser Saison mindestens 22 Heimspielen natürlich an irgendeiner Stelle Aufmerksamkeit rauben und anderen Klubs auch ein paar Zuschauer kosten muss. Über den Umfang dessen kann man dann natürlich trotzdem streiten.

Dominik Martinovic zeigt sich im Wiesbadener Tagblatt noch mal dankbar, dass er nach seinem Kreuzbandriss im April und trotz aufgelöster U23 seine Reha noch in Leipzig machen konnte, bevor er nun beim SV Wehen Wiesbaden angefangen hat.

Am Wochenende gibt es keinen Fußball bei den Frauen, der U19 und der U17 von RB Leipzig.

Linktipps

[Bundesliga] The history of RB Leipzig’s one and only African fan club based in Maputo, Mozambique: https://www.bundesliga.com/en/news/Bundesliga/rb-leipzig-naby-keita-timo-werner-mozambique-maputo-fan-club-468003.jsp

[Mein Sportradio] Oben dranbleiben: https://meinsportradio.de/2018/01/11/rbls04-oben-dranbleiben/

[Soccer to Football] RB Leipzig: Playing Without Wings: https://soccertofootball.com/rb-leipzig-playing-without-wings/

[Spielverlagerung] SV Podcast Nr. 28: Hinrunde der Bundesliga: https://spielverlagerung.de/2018/01/10/sv-podcast-nr-28-hinrunde-der-bundesliga/

—————————————————————————-

Willi Orban will auch mit Ballbesitz künftig wieder jubeln. | GEPA Pictures- Roger Petzsche
GEPA Pictures- Roger Petzsche

—————————————————————————-

Linkliste

[BILD] Ein Wunder-Trainer stürzt morgen ab!: http://www.bild.de/sport/fussball/schalke/tedesco-hasenhuettl-einer-stuerzt-ab-54446276.bild.html

[BILD] Darum fällt Leipzig bei Keita um: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/darum-faellt-leipzig-bei-keita-um-54446454.bild.html

[Blick] Kommt jetzt Mvogo zu YB zurück?: https://www.blick.ch/sport/fussball/superleague/nach-von-ballmoos-schock-kommt-jetzt-mvogo-zu-yb-zurueck-id7829044.html

[Bundesliga] RB Leipzig gegen FC Schalke 04: Auf diese Spieler kommt es an: https://www.bundesliga.com/de/bundesliga/news/rb-leipzig-fc-schalke-04-schluesselspieler-topspiel.jsp

[Bundesliga] The history of RB Leipzig’s one and only African fan club based in Maputo, Mozambique: https://www.bundesliga.com/en/news/Bundesliga/rb-leipzig-naby-keita-timo-werner-mozambique-maputo-fan-club-468003.jsp

[Der Westen] Beim FC Schalke 04 verrät Domenico Tedesco: Das macht unseren Gegner RB Leipzig so gefährlich: https://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/beim-fc-schalke-04-verraet-domenico-tedesco-das-macht-unseren-gegner-rb-leipzig-so-gefaehrlich-id213079671.html

[Der Westen] FC Schalke 04: Die 11 wichtigsten Fragen vor dem Rückrundenstart gegen RB Leipzig: https://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/fc-schalke-04-die-11-wichtigsten-fragen-vor-dem-rueckrundenstart-gegen-rb-leipzig-id213086853.html

[Freie Presse] RB Leipzig: Werner für Startelf gegen Schalke fraglich: https://www.freiepresse.de/SPORT/RB-Leipzig-Werner-fuer-Startelf-gegen-Schalke-fraglich-artikel10100313.php

[Freie Presse] Tedesco: Duell mit Leipzig „noch nicht unbedingt wegweisend“: https://www.freiepresse.de/SPORT/FUSSBALL/thema-1-bundesliga/Tedesco-Duell-mit-Leipzig-noch-nicht-unbedingt-wegweisend-artikel10100248.php

[Kicker] Hasenhüttl: „Nicht jammern, sondern Lösungen finden“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/714787/artikel_hasenhuettl_nicht-jammern-sondern-loesungen-finden.html

[Kicker] Hasenhüttl: Gibt keinen Grund, Keita abzugeben: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/714716/artikel_hasenhuettl_gibt-keinen-grund-keita-abzugeben.html

[Kicker] Platz da! Jetzt kommt Pjaca: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/714683/artikel_platz-da-jetzt-kommt-pjaca.html

[LVZ] Einige Baustellen bei RB Leipzig vor dem Auftakt gegen FC Schalke 04: http://www.sportbuzzer.de/artikel/einige-baustellen-bei-rb-leipzig-vor-dem-auftakt-gegen-fc-schalke-04/

[LVZ] Keita wirkt lustlos – RB-Trainer Hasenhüttl will Wogen glätten: http://www.sportbuzzer.de/artikel/keita-wirkt-lustlos-rb-trainer-hasenhuttl-will-wogen-glatten/

[MDR] So geht der MBC seine Zukunft an: https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/sport/so-geht-der-mbc-seine-zukunft-an100.html

[MDR] RB Leipzig mit Werner als „Joker“ gegen Schalke?: https://www.mdr.de/sport/fussball_1bl/vorschau-rb-leipzig-fc-schalke-106.html

[Mein Sportradio] Oben dranbleiben: https://meinsportradio.de/2018/01/11/rbls04-oben-dranbleiben/

[Mitteldeutsche Zeitung] Willi Orban: „Du darfst nicht lieb sein“: https://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rbl-kapitaen-im-interview-willi-orban—du-darfst-nicht-lieb-sein–29469248

[RB Leipzig] „Gegen Schalke brauchen wir eine Top-Leistung!“: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Stimmen-vor-Rueckspiel-Schalke.html

[RBlive] Neue Chance für den Nachwuchs bei RB Leipzig: https://rblive.de/2018/01/11/rb-leipzig-u19-nachwuchs-niclas-stierlin-local-player-dukla-prag-ralph-hasenhuettl-talente/

[RBlive] Keita-Wechsel trotz Gerüchten bei RB Leipzig kein Thema: https://rblive.de/2018/01/11/keita-wechsel-trotz-geruechte-bei-rb-leipzig-kein-thema/

[RBlive] Ralph Hasenhüttl: „Schalke ist zu Recht die zweitbeste Mannschaft“: https://rblive.de/2018/01/11/ralph-hasenhuettl-schalke-ist-zu-recht-die-zweitbeste-mannschaft/

[RBlive] Werner von der Bank – RB ohne Forsberg und Halstenberg gegen Schalke 04: https://rblive.de/2018/01/11/ralph-hasenhuettl-rb-leipzig-schalke-04-bundesliga-18-spieltag-forsberg-halstenberg/

[Reviersport] Wo Heidel Schalke im Vorteil sieht: http://www.reviersport.de/365062—s04-wo-heidel-schalke-vorteil-sieht.html

[Schalke04] Domenico Tedesco: Viele Optionen für die Startelf: https://schalke04.de/bundesliga/domenico-tedesco-viele-optionen-fuer-die-startelf/

[Sky] Tauziehen um Keita: Wird Leipzig doch noch schwach?: https://sport.sky.de/fussball/artikel/tauziehen-um-keita-wird-leipzig-doch-noch-schwach/11203818/35311?wkz=WXTNL1

[Soccer to Football] RB Leipzig: Playing Without Wings: https://soccertofootball.com/rb-leipzig-playing-without-wings/

[Spielverlagerung] SV Podcast Nr. 28: Hinrunde der Bundesliga: https://spielverlagerung.de/2018/01/10/sv-podcast-nr-28-hinrunde-der-bundesliga/

[Times] Liverpool want Naby Keïta to join them from RB Leipzig now, not in the summer: https://www.thetimes.co.uk/edition/sport/liverpool-want-naby-keita-to-join-them-from-rb-leipzig-now-not-in-the-summer-7gv5h6l8k

[Weser Kurier] „Es wird nicht überall mit fairen Mitteln gespielt“: https://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-es-wird-nicht-ueberall-mit-fairen-mitteln-gespielt-_arid,1688694.html

[Westfälischer Anzeiger] Tedesco lässt Einsatz von Goretzka offen: https://www.wa.de/sport/schalke-04/schalke-domenico-tedesco-laesst-einsatz-leon-goretzka-rb-leipzig-offen-9516157.html

[Wiesbadener Tagblatt] SVWW-Juwel Dominik Martinovic über sein Debüt, die Zeit beim FC Bayern und den Bundesliga-Traum: http://www.wiesbadener-tagblatt.de/sport/top-clubs/sv-wehen-wiesbaden/svww-juwel-dominik-martinovic-ueber-sein-debuet-die-zeit-beim-fc-bayern-und-den-bundesliga-traum_18445701.htm

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Presse 12.01.2018“

  1. Mvogo-Erklärungsversuch: Die Sprachregelung bei Torhütern ist doch oft, einer sei die 1A und der andere 1B. Da darf ein Berater den Euphemismus auch auffangen und von zwei Nummer 1 Torhütern reden.

    Freue mich auf das Spiel. Mal schauen, wie sich Leipzig und Schalke entwickelt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.