Presse 13.09.2017

Heute Abend dann also die Premiere in der Champions League. Der AS Monaco ist zu Gast. Französischer Meister. Erste Niederlage am letzten Wochenende nach 24 ungeschlagenen Spielen in der Meisterschaft am Stück. Spiel- und standardstark, aber vielleicht auch anfällig für die aggressive Balleroberung.

Naby Keita fehlt nach Hasenhüttl-Aussage heute mit ziemlicher Sicherheit, weil er gestern das Training abbrechen musste. Dass das nur ein Bluff ist, ist nach der Forsberg-Geschichte letzte Woche nicht unmöglich. Aber eigentlich sah Hasenhüttl bei der Ansage ziemlich ernst aus. Wenn das nur ein Bluff war, dann könnte der Trainer irgendwann nach Hollywood wechseln. Auch Marvin Compper fehlte gestern beim Training, ist also ziemlich sicher raus für das Monaco-Spiel.

Irgendwas ab 40.000 aufwärts werden im Stadion sein. Die Heimseite wird ausverkauft sein. Je nachdem wie viele Gästefans kommen (die Angaben variieren von 500 bis 1.000), wird dann halt die finale Zuschauerzahl ausfallen. Dass gestern noch eine Handvoll Billigtickets im Sektor D in den Vorverkauf gingen, sorgt derweil auch nicht gerade bei allen für Begeisterung. Vor allem nicht bei jenen, die früh auf teuere Blöcke auswichen, weil sie davon ausgingen, dass Hintertortickets ausverkauft sind. Seltsame Herangehensweise des Vereins diesmal an den Vorverkauf.

Resttickets für Monaco (Dauerkartenbesitzer, die ihre Tickets weitergeben wollen z.B.) gibt es in der Ticketbörse. Da heute allerdings die zweite Vorverkaufsphase unter anderem für die Auswärtsspiele in München und Dortmund und im DFB-Pokal gegen München startete, ist die Ticketbörse innerhalb der Online-Ticket-Seite von RB vergleichsweise schwer zu erreichen.. Sollten noch Tickets daraus übrig sein, öffnet heute Abend auch eine Tageskasse.

Geleitet wird die Partie von Michael Oliver. Englischer Schiedsrichter. Mit 32 Jahren noch vergleichsweise jung. Natürlich hat man hierzulande mit ihm wenig Berührungspunkte. Vielleicht weiß ja aber noch jemand, wie der Schiedsrichter der Partie zwischen Dänemark und Deutschland im Juni war. Die wurde nämlich von Oliver geleitet. Im Hinterkopf sollte man auf jeden Fall behalten, das es keinen Videobeweis gibt bei diesem Spiel. Entsprechend kann man sich das Schauen auf den Schiedsrichter noch zehn Sekunden nach Entscheidungen mit der Hoffnung, dass er noch mal einen Hinweis vom Videoassistenten kriegt, sparen.

Als Vorspiel zu den Profis gibt es ab 15 Uhr das Spiel zwischen RB Leipzig und dem AS Monaco in der Youth League. Wenn man die bisherigen Heimauftritte der RB-U19 gesehen hat, dann sind sie Außenseiter. Auffällig auch, dass das Nachwuchsteam physisch nicht extrem beeindruckend ist. Gerade im Vergleich mit dem Vorjahressieger Salzburg nicht. Der Eintritt zum Youth-League-Spiel ist frei. Gespielt wird am Cottaweg. Ein bisschen Zeit sollte trotzdem am Einlass eingeplant werden. Man braucht wohl auch ohne Eintritt ein Zutrittsticket, das man dort an der Kasse kriegt. Ein Livestream gibt nach jetzigem Stand nicht. Rechteinhaber Sport1 setzt auf andere Partien.

Stadionseits gestern die Meldung der Stadt, dass sich Kölmel und RB (vermutlich immer noch als Joint Venture aus RB Leipzig und Red Bull) hinsichtlich des Kaufs der Red Bull Arena geeinigt haben. Bzw. hatten die beiden sich ja eigentlich schon geeinigt. Nun ging es nur noch darum, einen Kaufvertrag auszuhandeln, der auch der Stadt Leipzig gefällt (weil die Stadt beim Kauf zustimmungspflichtig ist). Entsprechend ging es offenbar in den letzten Monaten darum, die künftige Nutzung des Stadions jenseits des RB-Vereinssports in entsprechenden Klauseln festzuhalten (weswegen die Dinge auch so lange gedauert haben könnte). So können städtische Veranstaltungen weiter in der Red Bull Arena und auf der Festwiese stattfinden. Das Turnfest 2021 wird unter anderem im Stadion ausgetragen. Aber auch.von Kölmel organisierte Musik wird es weiterhin dort geben. Red Bull wird also Eigentümer eines Stadions, das im Kern weiter so bespielt wird wie bisher.

Im Oktober soll das ganze dann final über die Bühne gehen. Dann soll der Stadtrat in einer seiner Sitzungen dem Verkauf zustimmen. Ob im neuen Vertrag wieder eine Zustimmungspflicht zum Weiterverkauf verankert wurde, ist unklar. Laut Stadtverwaltung gibt es aber ein Rückkaufsrecht ab 2040, falls das Stadion dann nicht mehr für Fußball genutzt wird. Vielleicht gibt es ja im Zuge der Stadtratsentscheidung noch ein paar Infos mehr zu den Verkausdetails.

Ralph Hasenhüttl glaubt, dass Timo Werner noch ein paar Jahre in Leipzig spielt, weil er es hier so gut hat und das Spielsystem auf ihn zugeschnitten ist. Berater Karlheinz Förster findet das auch vorstellbar. Timo Werner redet derweil in Sportbild von einem Wechsel zu einem großen Klub irgendwann und von Titeln, die er gewinnen will. Bei RB Leipzig sieht er diese Möglichkeit nicht, fühlt sich aber trotzdem sehr wohl und kann sich eine Vertragsverlängerung und einen Verbleib durchaus vorstellen. Gesamtgemengelage interpretiert: Vertragsverlängerung ist nicht unwahrscheinlich. Wechsel zu einem anderen Verein 2019 oder 2020 auch nicht.

Der Fanverband erklärt, dass man keine Reise zu m Auswärtsspiel nach Porto organisiert, weil man kein Kartenkontingent von RB bekommen hat. Man hätte ein Paket mit Flug für 400 Euro schnüren können, aber ohne garantierte Eintrittskarten lässt man das nun. Für Monaco will man an der Idee eines Sonderzugs für 200 Euro festhalten, sucht aber noch nach Ticketkontingenten. RB erhält wahrscheinlich von Monaco nur 900 Tickets. Entsprechend versucht man es nun offenbar über den Heimverein, an weitere Kontingente zu kommen.

Dass RB keine Kontingente für Porto zur Verfügung stellt, überrascht ein wenig. Unwahrscheinlich, dass die rund 2.500 Tickets, die man mindestens kriegen muss, alle verplant sind. Bleibt naheliegend nur die Interpretation, dass RB keine Konkurrenz zur Reise von Partner Dertour für rund 500 Euro haben will..

Oliver Mintzlaff weiter in der Medienoffensive. Diesmal bei Sportbild. Redaktionsbesuch zusammen mit Ex-Sportbildler und Kommunikationschef Florian Scholz. Etwas skurril die leichte Verteidigung von 50+1 von Mintzlaff, auch wenn er die Regel für reformbedürftig hält. Eine weitere Stimme im ‚es gibt auch schlechte Investoren‘-Chor. Skurril auch die ‚Wir erfüllen 50+1‘-Aussage. Wobei das natürlich formal stimmt, aber praktisch ist man halt nun mal ein Verein, der der Logik von 50+1 widerspricht (was man natürlich wiederum nicht öffentlich sagen darf). Dass man für die UEFA wegen der wirtschaftlichen Abhängigkeit auch formal ein Red-Bull-Verein ist, manifestiert das nur noch.

Interessant die (weitestgehend schon bekannte) Argumentationslogik in Bezug auf die Begrenzung der Mitgliedschaften (wollen nur Mitglieder, die auch in den Arbeitsalltag involviert sind und nicht nur Mitglieder, die abstimmen). Interessant vor allem hinsichtlich des Arguments, dass man bei normaler Aufnahme von Mitgliedern ja eventuell auch 500 ungewollte hat. Ungwollt, weil die vielleicht „unsere Null-Toleranz-Politik zum Thema Gewalt und Pyro nicht teilen“.

Mal vom nicht verhandelbaren Gewalt-Thema abgesehen (für das es auch Vereinsausschlussverfahren gäbe) ist ja aber genau das auch Teil von Aushandlungsprozessen von Vereinen, dass es unterschiedliche Meinungen gibt (wobei es in Vereinen mit fünf- bis sechsstelligen Mitgliedszahlen meist nur Meinungsunterschiede gibt, die im Willen der Masse versinken), über die man sich dann verständigen und entscheiden muss. Dass man dies bei RB nicht will und den kommunikativen Austausch mit dem Umfeld auf andere Ebenen verschiebt, ist (für die die Mehrheit der RB-Anhänger aus vielleicht unterschiedlichen Gründen) in Ordnung und macht im Sinne des Schutzes der Wirtschaftseinheit Verein und im Sinne der Entscheidungsfreiheit und der schlanken Strukturen meinetwegen auch Sinn. Man sollte halt aber auch nicht mehr draus machen, als es ist. Die Ablehnung von stimmberechtigten Mitgliedschaften ist eine Entscheidung für das freiere Arbeiten als Wirtschaftsorganisation und für den Schutz von Investitionen und nicht eine für die dynamischere Einbindung arbeitswilliger Mitglieder.

Ansonsten Loblied auf die deutschen Verhältnisse („bezahlbare Tickets, Fankultur und volle Stadien“), Bayern Lichtjahre entfernt, aber ein positiv zu sehender Magnet, härteres Durchsetzen des Financial Fairplay nötig, Transferperiode verkürzen.

Die TU Braunschweig mit einer Neuauflage ihrer Markenstudie zu den ersten zwei Bundesligen. RB Leipzig dabei weiterhin auf den hinteren Plätzen. Wobei das zentral darauf beruht, dass man laut Studie bundesweit unbekannter als Fürth, Heidenheim oder Aue sein soll. Wenn man ein solches Ergebnis für einen Verein erhält, der Champions League spielt und im letzten Jahr durch alle Medien nicht nur bei der BVB-Geschichte hoch- und runtergenudelt wurde, dann sollte das einem hinsichtlich der Vertrauenswürdigkeit der Ergebnisse schon zu denken geben.

Die These, dass Bayern und Leipzig Klubs sind, die polarisieren, ist sicher eine plausible. Dass Leipzig im Osten besser funktioniert als im Westen, ist auch plausibel. Wie valide die Ergebnisse insgesamt sind, ist aber schwer einzuschätzen. So richtig tief sind die Ausführungen zur Methodik nicht. Und die jeweils reichlich 100 Befragten pro Verein sind sicherlich nicht zu wenig, aber auch nicht sonderlich viel, um ein paar Zufallseffekte auszuschließen.

Im Detail der Ergebnisse ist RB das viertunbekannteste Team aller zwei Bundesligen. In Sachen Sympathie ist man vor den Bayern Vorletzter. In Sachen „Ist sehr gut“(?) liegt man auf Platz 11. In Sachen Attraktivität ist man Achtletzter. Interessant vielleicht, dass Frankfurt und Dresden abgesehen von der Bekanntheit in allen Kategorien ganz unten gerankt werden. Aber wie immer bleibt die Feststellung, dass diese Ranking-Versuche hübsche Schlagzeilen geben, aber eigentlich den Blick auf interessantere Inhalte verstellen.

Tim Thoelke und Julius Fischer mit dem Versuch eines RB-Fansongs. Stellenweise durchaus witzig. Vielleicht fehlt mir insgesamt aber doch ein wenig mehr doppelter Boden.Nicht unwitzig, aber den letzten Kick habe ich irgendwie vermisst. Könnte es aber auch nicht näher und präziser formulieren. Im Vergleich mit anderen Text- und Musikproduktionen rund um RB Leipzig ist es allerdings ein Quantensprung nach vorn..

Von der Pressekonferenz nach dem CL-Spiel gibt es heute Abend wahrscheinlich nichts hier im Blog. Entscheide ich dann spontan, aber eigentlich ist es mir zu spät, angesichts des Spielberichts, der danach noch zu schreiben ist und angesichts dessen, dass der Tag am nächsten Morgen wieder um Sechs beginnt.

————————————————————————————

Initiative 60plus

————————————————————————————

[BILD] Leipzigs größtes Fußball-Abenteuer: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/leipzigs-groesstes-fussball-abenteuer-53191780.bild.html

[Bundesliga] Leipzigs Emil Forsberg: „Genauso stark und konstant auftreten“: http://www.bundesliga.com/de/bundesliga/news/leipzigs-emil-forsberg-wir-wollen-uns-oben-festsetzen-und-etablieren.jsp

[Deutsche Welle] Leipzigs Neugier als Erfolgsrezept: http://www.dw.com/de/leipzigs-neugier-als-erfolgsrezept/a-40467503

[Fanverband RB Leipzig] Keine Porto-Reise: https://twitter.com/fanveRBand/status/907869045940264961

[Frankfurter Rundschau] Die Vergangenheit wachgeküsst: http://www.fr.de/sport/fussball-wettbewerbe/championsleague/rb-leipzig-die-vergangenheit-wachgekuesst-a-1349376

[Freie Presse] Monaco hat Respekt vor RB Leipzig: https://www.freiepresse.de/SPORT/Monaco-hat-Respekt-vor-RB-Leipzig-artikel9997989.php

[Kicker] Hasenhüttl: „Müssen Unbekümmertheit dagegen werfen“: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/706031/artikel_hasenhuettl-muessen-unsere-unbekuemmertheit-dagegen-werfen.html

[Leipzig] Einigung über Stadion erzielt – Stadtrat entscheidet im Oktober 2017: http://www.leipzig.de/news/news/einigung-ueber-stadion-erzielt-stadtrat-entscheidet-im-oktober-2017/

[LVZ] Kölmel und RB Leipzig einigen sich auf Verkauf der Red Bull Arena: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/News/RB-Leipzig-und-Koelmel-einigen-sich-auf-Verkauf-der-Red-Bull-Arena

[LVZ] RB-Coach Hasenhüttl trägt feinen Zwirn zur Champions-League-Premiere: http://www.sportbuzzer.de/artikel/rb-coach-hasenhuttl-tragt-feinen-zwirn-zur-champions-league-premiere/

[LVZ] Monacos Verteidiger Jemerson kennt Timo Werner nicht: http://www.sportbuzzer.de/artikel/monacos-verteidiger-jemerson-kennt-timo-werner-nicht/

[LVZ] RB-Star Keita fehlt zum Start in der Königsklasse gegen Monaco: http://www.sportbuzzer.de/artikel/rb-star-keita-fehlt-zum-start-in-der-konigsklasse-gegen-monaco/

[MDR] Ein Haus für RB Leipzig: http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/ein-haus-fuer-rb-leipzig-102.html

[MDR] Brioche-Burger und Mutzbraten: http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/vorbereitungen-fuer-champions-league-premiere-100.html

[MDR] Leipzig im europäischen Fußballfieber: http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/rb-leipzig-vor-champions-league-premiere-100.html

[Mitteldeutsche Zeitung] Champions-League-Auftakt – Monaco vor Spiel gegen Leipzig: RB wer?: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/champions-league-auftakt-monaco-vor-spiel-gegen-leipzig–rb-wer–28401378

[RB-Fans] Karl-Heinz Förster zu Timo Werner: https://twitter.com/rb_fans/status/907664961698238466

[RB Leipzig] „Diese Partie wird für uns alle ein Fest!“: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Stimmen-Champions-League-Hinspiel-Monaco.html

[RB Leipzig] Expedition Europa – Etappe 1: Fürstlicher Auftakt gegen Monaco!: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/Statistiken-Champions-League-Hinspiel-Monaco.html

[RB Leipzig] U19: Youth League-Start gegen Monaco!: https://www.dierotenbullen.com/de/aktuelles/neuigkeiten/Saison_2017_18/UEFA-Youth-League-Hinspiel-Monaco.html

[RBlive] Wie denkt Monaco über RB Leipzig? In Floskeln: https://rblive.de/2017/09/12/was-denkt-monaco-ueber-rb-in-floskeln/

[RBlive] Ralph Hasenhüttl: „Timo Werner wird noch ein paar Jahre bei uns Spielen“: https://rblive.de/2017/09/12/rb-leipzig-ralph-hasenhuettl-timo-werner-real-madrid-interesse-transfer/

[RBlive] Hasenhüttl vor CL-Premiere über den Unterschied zur Bundesliga: https://rblive.de/2017/09/12/rb-leipzig-is-bereit-fuer-champions-league-as-monaco-naby-keita-ralph-hasenhuettl-pressekonferenz/

[RBlive] Naby Keita fällt gegen AS Monaco aus: https://rblive.de/2017/09/12/naby-keita-faellt-gegen-as-monaco-aus/

[RBlive] Timo Werner: Irgendwann mal zu einem „ganz großen Klub“: https://rblive.de/2017/09/13/timo-werner-wechsel-grosser-klub-rb-leipzig-bayern-champions-league-titel-deutscher-meister-bvb/

[RBlive] Oliver Mintzlaff ist bei 50+1 zwiegespalten – Lob für die Bayern: https://rblive.de/2017/09/13/oliver-mintzlaff-rb-leipzig-50-1-financial-fairplay-uefa-bayern-muenchen-verein-gmbh/

[RBlive] Fanverband verzichtet auf Porto-Reise – Unklare Lage in der Türkei: https://rblive.de/2017/09/13/fanverband-rb-leipzig-verzichtet-fc-porto-reise-as-monaco-besiktas-istanbul-champions-league/

[Sportbild] Werner: Das denke ich wirklich über einen Wechsel: http://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/rb-leipzig/timo-werner-rb-leipzig-transfer-wechsel-interview-real-madrid-53189266.sport.html

[Sportbild] RB-Boss über Werner, Bayern und das Financial Fairplay: http://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/rb-leipzig/rb-leipzig-boss-mintzlaff-werner-financial-fairplay-501-transfers-bayern-53181834.sport.html

[Süddeutsche Zeitung] Erinnerung an 80 100 Zuschauer: http://www.sueddeutsche.de/sport/champions-league-erinnerung-an-zuschauer-1.3663662

[Tim Thoelke] Tim Thoelke feat. Julius Fischer – Wir sind die Crew (von RB Leipzig): https://www.youtube.com/watch?v=aZXdZfCq6cU

[TU Braunschweig] Fußballstudie 2017: http://fussballstudie.de/

[tz] Letzter Platz! FC Bayern schmiert im Sympathieranking ab: https://www.tz.de/sport/fc-bayern/markenstudie-fc-bayern-im-sympathieranking-letzter-8675966.html

[UEFA] Von der 4. Liga in die Königsklasse: http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=2500221.html

[ZDF] RB Leipzig: „Geld und kluger Kopf notwendig“: https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/zdf-morgenmagazin-clip-21-314.html

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.