Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Bayer Leverkusen

[Nach dem Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Tayfun Korkut und Ralph Hasenhüttl von der Pressekonferenz.]

——————————————————————————–

17.40

Was für ein Spiel, was für ein Ende. Hin und her, Chancen auf beiden Seiten mit Plus für RB. Aber auch Bayer jederzeit mit Möglichkeiten das Spiel in die eigene Richtung zu lenken. Und dann dieses Tor in Unterzahl in der Nachspielzeit und eine Explosion eines Stadions, das sowieso schon 90 Minuten lang heiß war. Wer da nicht heimlich an den 1:0-Sieg im ersten Heimspiel gegen Dortmund dachte, ist selber schuld.

17.46

Wenn man es etwas nüchterner will, dann war das eines der besten, vielleicht das beste Bundesligaspiel, das die Red Bull Arena diese Saison gesehen hat. Mit einem starken, ballsicheren Gegner, der sich vielleicht vorwerfen muss, vor dem Tor nicht zielstrebig genug gespielt zu haben. Aber da trafen zwei Teams mit sehr hohem Niveau aufeinander. Und selbst wenn es 0:0 ausgegangen wäre, wäre es ein tolles Spiel zweier starker Mannschaften gewesen.

17.50

Offiziell ist nun auch die Verpflichtung von Yvon Mvogo, dem Gulacsi-Herausforderer für die neue Saison. Um den Tag rund zu machen.

17.56

Pressekonferenztechnisch ist hier noch Ruhe. Die Jubelrunde dauerte ja heute auch etwas länger als sonst..

17.58

Tayfun Korkut: „Glückwunsch für den späten Erfolg. Haben ein sehr ordentliches Auswärtsspiel gegen ein Topteam gemacht. Nach der ersten Viertelstunden hatten wir Spiel besser im Griff und viele Momente, in denen wir Möglichkeiten hatten. Klarer Elfmeter für uns. Ganze Spielzeit im Spiel gewesen. Viele gute Phasen. Kriegen das Tor als alle mit dem 0:0 rechnen. Hätten wir vorher stoppen können. Ist ärgerlich, aber ich muss der Mannschaft und der Art und Weise des Spiels ein Kompliment machen. Kein großes, weil das ist nach einer Niederlage schwierig. Wird uns nicht aus der Bahn werfen. Werden uns nicht schlecht reden lassen. Verdiente Punkte liegenlassen. Wollen wir nächste Woche wiedergutemachen.“

18.04

Ralph Hasenhüttl: „Temporeiches Spiel gesehen mit Mannschaften mit sehr guten Spielern. Nicht alles konsequent zu Ende gespielt. Intensives Spiel. Beeindruckend, was wir fußballerisch und läuferisch geleistet haben. Leider nicht für ersten guten 20 Minuten belohnt. Nach derPause auch leider in guter Phase nicht das Tor gemacht. Letzte Präzision gefehlt. Mannschaft hat gewonnen, die es etwas mehr wollte. Beeindruckend, mit welcher Leidenschaft die Mannschaft das Spiel noch gewinnen wollte. Neun Punkte geholt in der englischen Woche. Zeit in der Länderspielpause gut genutzt. Topausgangsposition für die letzten Spiel. Schweres Restprogramm. Sind wieder bereit, uns in jeden Schuss zu werfen. Leidenschaftlich verteidigt. Haben uns keinen Meter geschenkt. Mannschaft kann stolz sein, dass sie das nach dem Mainz- Spiel geschafft hat.“

18.06

Hasenhüttl zu Poulsen: „War unklar, ob er überhaupt im Kader steht. Unter der Woche einige Chancen aus Nahdistanz an den Pfosten geschossen. Zu ihm im Spaß gesagt ‚Du musst ihn ins und nicht ans Tor schießen.‘ Freut mich für ihn.“ Poulsen war fraglich für den Kader, weil Hasenhüttl unschlüssig war, ob er ihn brauchen würde. Nach dem Spiel ist er froh, dass er Poulsen doch in den Kader genommen hat..

18.07

Hasenhüttl: „Leistungsdelle haben wir gut eingeordnet. Haben uns nicht vom Weg abbringen lassen. Nüchtern und kritisch analysiert in der Länderspielpause und den Jungs gezeigt, wo es fehlt. Geht nicht immer steil nach oben. Gibt auch Phasen, in denen man Siege wieder schätzen lernt. Haben viel für die Siege getan und deswegen fühlen sie sich anders an.“ Keine Wünsche, dass Bayern heute verliert. „Diese Zeiten sind vorbei, gab es aber mal diese Saison.“ „Wird spannend bis zum Schluss. Sind uns der Chance Champions League bewusst. Dortmund und Hoffenheim mit Riesenqualität.“

18.08

Hasenhüttl zum Platzverweis gegen Orban: „Kein dramatisches Foul. Weiß nicht, ob man da gelb geben muss. Hat auch gleich fürs erste Foul gelb gesehen. Das war bitter.“

18.10

Das war es von hier. Hasenhüttl naturgemäß sehr stolz auf sein Team und wie es die englische Woche und das Spiel heute bestritten hat. Gibt zu, dass man im Saisonverlauf mal intensiver auf Bayern und deren Ergebnisse geguckt hat. Inzwischen ist das aber, Ergebnis heute Abend gegen den BVB hin oder her, auch relativ egal. Das Ziel bleibt nun Platz 2 oder 3. Mit Hoffenheims Niederlage sind die Chancen diesbezüglich wieder gestiegen. Kein Dortmunder Sieg heute Abend in München würde den RB-Zielen wohl entgegenkommen..

18.12

So, und jetzt macht was aus dem Sieg und dem Abend. Ich beruhige mal wieder meinen Puls. In diesem Sinne bis morgen hier im Blog zur Analyse zum Spiel.

——————————————————————————–

Umkämpft, spektakulär und erfolgreich. RB Leipzig mit spätem Sieg gegen Bayer Leverkusen. | GEPA Pictures - Roger Petzsche
GEPA Pictures – Roger Petzsche

——————————————————————————–

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.